Deckenkratzbaum bei Altbau? KLAR!

  • Themenstarter MissFog
  • Beginndatum
MissFog

MissFog

Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2013
Beiträge
36
Ort
Düsseldorf
Unsere 3 sind was ihre Kratzmöbel und Kuschelplätze angeht gut ausgerüstet, diesen Winter ist aber einer der kleinen Katzbäume (welchen ich den dreien immer mit auf den Balkon gestellt habe) kaputt gegangen, eine der Säulen war gebrochen, weil sie durch die Feuchtigkeit draußen einfach instabil geworden ist, da der Baum aber nur Hüfthoch war, kein Grund für Dramatik, das Ding war also hinüber und wir hatten hier einen halben Baum rum stehen, weil der Kater das Ding gerne mit den Krallen bearbeitet hat, wir brauchten also was neues, mit ähnlicher Möglichkeit zum Krallenwetzen.
Da unsere 3 nicht alle zu den Elfenwesen der Katzen gehören, wollten wir etwas stabiles, es durfte aber nicht hunderte Säulen haben, sondern musste relativ schmal bleiben, also: Deckenkratzbaum zum einspannen.
Aber dann wohnen wir ja im Altbau! unsere Deckenhöhe ist an dieser Stelle 2,85m die meisten Kratzbäume enden aber spätestens bei 2,70 und dann ist die Auswahl so gering, das man die Lust am suchen verliert.

Nach langem hin und her überlegen (ich habe über ein Katzenhaus als Unterkonstruktion gedacht, oder die Möglichkeit, eine weitere Säule zu integrieren, schien mir dann aber zu wackelig, wollte nicht noch unnötig Instabilität in die Sache bringen) habe ich mich mal bei Ikea umgesehen, und siehe da, die haben Unterkonstrukionen für Schränke, die halten den Gewicht von 250kg, und die haben mit 28cm Höhe genau die Distanz überbrückt, die wir brauchten.
Sollte also jemand ein ähnliches Problem haben, kann ich das nur empfehlen, ich hänge ein paar Bilder an, der Baum ist bombenfest, hat ein wenig an höhe dazu gewonnen und ich habe von dem alten, Minibaum die Katzenhöhle noch unter die Konstruktion geschoben, so verlieren sie ihre Kuschelmulde nicht.

Übrigens Schrauben und Muttern haben wir extra gekauft, die Orginalen waren uns einfach nicht sicher genug, wir haben direkt durch die Bodenplatte gebohrt und nicht nur die paar kleinen Schräubchen in die Unterseite geschraubt, so eine Katze baut im laufen ja doch einige Kräfte auf, das wollte ich den kleinen Schrauben nicht zumuten und so sind wir auf Nummer sicher gegangen. (Der Baum wurde übrigens schon erkundet, wärend ich noch im Aufbau war, nicht so spaßig, wenn da 3 Katzen rumtoben wärend man selbst noch auf der Leiter steht ;) )













PS: Für die schlechte Qualität der Fotos möchte ich mich entschuldigen, das Licht war nicht ganz optimal und ich habe noch ein wenig Gezittert von der Höhe und dem ewigen drehen der blöden Schrauben, Höhe ist nicht mein Freund ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Gute Arbeit :)

Aber nur mal als Tipp: bei Petfun.de kauft man die Bäume nach Maß ;)

Man gibt beim Kauf eines Deckenspanners einfach die Deckenhöhe in cm an und fertig.
 
MissFog

MissFog

Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2013
Beiträge
36
Ort
Düsseldorf
Das mag sein, das hat aber auch seinen Preis und wir haben bereits 2 riesige Kratzbäume und 2 kleine, der hier ist also Nummer 5, Qualität ist sicher sehr wichtig, aber manches ist einfach zu teuer, gerade, wenn es nicht der Hauptkratzbaum ist.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben