Dauerhaftes Fieber

  • Themenstarter MaryRose89
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
MaryRose89

MaryRose89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2021
Beiträge
14
Hallo Zusammen ! Vielleicht finde ich hier jemand der mir weiterhelfen kann.
Unser Kater Theo kam vor vier Wochen aus dem Tierschutzverein zu uns. Er ist 9 Monate alt. Seit Beginn kämpft er dauerhaft mit folgenden Symptome: einseitiges Kauen, häufiges Gähnen, Niesen,Bewegungsstörungen, schläft sehr viel, gelegentlich Durchfall+Erbrechen, immer wieder Fieber, Kopfschütteln, Anteilnahmslosigkeit.
Wir sind von Anfang an in der Tierklinik und als erstes wurde sein Fieber dort behandelt.Dann wurde es nicht besser und er bekam 1 Woche Amoxi Antibiotika. Hat nicht angeschlagen. Weiterhin bekam er 3 Tage lang Antibiotika +Fieberspritzen Injektionen, Etwas gegen Magen-Darm und ein anderes Antibiotika Baytril für weitere 5 Tage zur ovalen Einnahme. Aber suxh hier wieder kein Erfolg....nichts hat dauerhaft geholfen oder angeschlagen....sobald die fiebersenkende Säfte oder Spritzen ihre Wirkung verloren war er wieder schlapp und fiebrig.Verdacht auf Fip wurde über das Blutbild von zwei Fachärzte für nicht typisch befundet bzw spricht das Blutbild gegen eine ausgebrochene Fip. Bauchraum wurde geröngt auch hier ohne Befund.Jetzt steht der Verdacht auf Mycroplasmen . ( Hier warten wir noch auf die Ergebnisse) Fakt ist : Theo kämpft seit Wochen mit Fieber, ist einfach nur krank und wir wissen nicht was er hat oder wie ihm geholfen werden kann. Liest irgendjemand diesen Text und ihm kommt was bekannt vor bzw was in den Sinn was es sein könnte?! Hat Tipps oder Ideen?
Falls es Mycroplasmen sind , kann mir jemand hierzu näheres erklären? Weil im Internet finde ich nicht viel. Gerade hier würde ich gerne wissen, ob sowas behandelbar bzw heilbar ist. Vielen Dank schon mal im voraus! LG
 
A

Werbung

-Sabi-

-Sabi-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. März 2021
Beiträge
448
Kannst du das Blutbild mal einstellen? Ich hatte hier selber erst einen FIP Verdacht und kenne daher ein paar Werte und vielleicht können andere sonst noch was dazu sagen ☺️
Zu Mycroplasmen kann ich leider nichts sagen
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.831
Einseitiges kauen, Kopf schütteln - klingt nach Zähne.

Es gibt da diese Autoimmunerkrankung FORL, bei der sich die Zähne von innen her auflösen, was sehr schmerzhaft ist.
Von außen sehen die Zähne oft noch prima aus, desshalb muß man dental röntgen um es zu erkennen.
Anzeichen können sein: gerötetes/entzündetes Zahnfleich, Zahnstein, Maulgeruch.

Zwar ist dein Kater noch sehr jung, aber wenn alle anderen Untersuchungen negativ sind, würde ich diese Untersuchung mal in´s Auge fassen.
Erkundige dich, ob dein Tierarzt dental röntgen kann, oder ob er dich zu einem Kollegen schicken kann, der das macht.
 
  • Like
Reaktionen: Nepomuk
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.478
Hallo,
FORL in dem Alter dürfte doch sehr weit hergeholt sein. Woran man jedoch unbedingt denken sollte: neben der feuchten und trockenen FIP gibt es auch die neurologische. Bitte melde dich unbedingt in der fipfree-Gruppe an. Wenn du nicht bei FB bist ist es gar kein Problem, du kannst dich ausschliesslich dafür anmelden. Dort sitzen Personen die sich sehr gut auskennen. Ich selbst kann Blutbilder lesen, mal ein paar Werte ansehen reicht vermutlich nicht aus, es braucht viel Erfahrung.
Hier der link: FIPfree - Feline Infectious Peritonitis ist heilbar
Hast du das Blutbild vorliegen, dann stell es bei Anmeldung direkt ein.
VG
 
  • Like
Reaktionen: Nepomuk, Cat_Berlin, little-cat und 3 weitere
MaryRose89

MaryRose89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2021
Beiträge
14
Hallo. Vielen Dank schon mal für eure Antworten. Anbei schon mal das Blutbild vom Fip- Screening. Wir sind bereits mit der Facebook Gruppe Fipfree und Gemeinsam gegen Fip in Kontakt. Auch hier bekamen wir die Rückmeldung, dass das Blutbild nicht zu einem Fip Ausbruch passt. Er hatte zwar sich vor einigen Wochen mit dem Virus infiziert, aber mehr wohl auch nicht. Ich dachte auch schon an Zahnerkrankungen , aber wir gier schon einige sagen, ist er dafür noch recht jung. Denn als er zu uns kam war er ja direkt krank und man konnte ihm auch gerötetes Zahnfleisch und roter Rachen nachweisen. Das Problem ist er kam vom Tierschutzverein. Er saß da meiner Meinung ziemlich unbeaufsichtigt in einem Zimmer mit einer anderen Katze. Klar die Frau die das Katzenhaus hat war sicherlich stets bemüht , aber im Endeffekt kam sie ja zum füttern , bisschen streicheln und katzeklo reinigen...ich kann mir nicht vorstellen dass sie gute jbd genaue Beobachtungen machen konnte- einfach weil sie ja kaum dort war. Sie meinte er wäre gesund gewesen und hätte sie gewusst,dass er krank ist, hätte sie uns nicht gegeben. Fakt ist er hat bereits in der ersten Nacht mehrmals genießt und am nächsten Tag hatte er schon Fieber und Kauprobleme, so das wir am Folgetag schon ihm einem Arzt vorstellten, weil ich merkte dass da was nicht stimmt. Klar Eingewöhnung. Aber er ist eigentlich sehr aufgeschlossen und neugierig und das änderte sich plötzlich. Röntgen wurde wie gesagt vom Bauch gemacht...kein Wasser, Lunge war wohl auch frei. Ultraschall bisher noch nicht. Sie wollen jetzt eventuell ein super Antibiotika (Doxycyclin) für 4 Wochen geben weil das wohl wirklich anschlagen könnte. Aber ich verstehe auch nicht warum eine Tierklinik in einem Zeitraum von 3 Wochen und sicherlich 8 Besuchen einfach nicht effektiver versucht herauszufinden was es ist...Gerade weil er immer Fieber hatte....hab schon Angst, dass dieses wochenlangen Fieber etc. Ihn unheilbar macht und das viele Möglichkeiten zu spät sind.
 

Anhänge

  • 20220417_064006.jpg
    20220417_064006.jpg
    317,4 KB · Aufrufe: 16
  • IMG-20220416-WA0011.jpg
    IMG-20220416-WA0011.jpg
    181,7 KB · Aufrufe: 16
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.831
Wenn schon gerötetes Zahnfleisch vorhanden ist, dann ist da auch ein Problem.

Auch unser Kater hatte schon als Jungspund immer mal gerötetes Zahnfleisch. Die Zähne sahen (von außen) gut aus. Nie hat ein Arzt irgendwas zu diesem Zustand gesagt.
Dann aber hat eine Tierärztin gesagt, sie möchte ihn mal dental röntgen und dabei kam dann heraus, das er FORL hatte. Und das muß bei ihm schon sehr früh angefangen haben. Somit hat er also schon ein paar Jahre Zahnschmerzen gehabt.
Ihm wurden dann innerhalb von einem Jahr 2 mal Zähne gezogen, denn FORL ist in den meißten Fällen fortschreitend.

Wenn also nichts anderes gefunden wird, laß bitte dental röntgen. Wenn nichts dabei raus kommt, weißt du aber wenigstens das er (noch) kein FORL hat.
 
MaryRose89

MaryRose89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2021
Beiträge
14
Ja- danke, ich merke es mir vor. Aber würde das auch immer wiederkehrendes Fieber und vor allem die Koordinationstörungen erklären ? Das ist total auffällig bei ihm. Wir beobachten immer wieder das er Gleichgewichtsprobleme hat und für eine Katze so einfache Sprünge nicht bewältigen kann.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.831
Fieber kann ich mir vorstellen, wenn die Zähne vereitert sind. Ob dann auch Koordinationsstörungen auftreten können, weiß ich nicht.
Ich kann mir aber schon vorstellen, das eine Katze mit massiven Zahschmerzen auch nicht mehr so gerne/gut springen kann.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
9.646
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
Wurde ein Abstrich auf Katzenschnupfenkomplex gemacht? Geröteter Rachen und gerötetes Zahnfleisch könnte auch von Caliciviren kommen, die Viren ziehen sich in die Mandeln zurück.
Der Abstrich sollte aber vor dem Beginn der Antibiose gemacht werden, ansonsten ist er verfälscht.
 
  • Like
Reaktionen: Cat_Berlin, ferufe und Ayleen
L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2012
Beiträge
4.425
  • #10
Hallo Maryrose, ich wurde ferufes Kommentar sehr ernst nehmen und die Gruppe anschreiben.

Alles Gute
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
9.646
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #11
Mycoplasmen gehören zum Katzenschnupfenkomplex.
Katzenschnupfenkomplex
Was für Bewegungsstörungen sind das denn? Sind die dauerhaft? Oder kommen sie anfallartig? Gibt es ein Video?
 
Werbung:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
9.646
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #12
  • Like
Reaktionen: little-cat
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.478
  • #13
Ja- danke, ich merke es mir vor. Aber würde das auch immer wiederkehrendes Fieber und vor allem die Koordinationstörungen erklären ? Das ist total auffällig bei ihm. Wir beobachten immer wieder das er Gleichgewichtsprobleme hat und für eine Katze so einfache Sprünge nicht bewältigen kann.
Hallo,

das Blutbild zeigt mir auch keinen Hinwei auf möglicherweise FIP, gut ist dass du schon in der Gruppe angemeldet bist. Ein wenig auffällig könnten sein die roten Blutwerte, sind für meinen Geschmack ein wenig niedrig. Er ist 9 Monate alt, Test auf Herpes, Katzenschnupfenkomplex und auch Calici (wurde schon erwähnt) ist ganz sicher sinnvoll. Herz dürfte auch sehr weit hergeholt sein, man muss ja nicht bis Ultimo Diagnostik betreiben ohne vorher die Dinge zu prüfen die schon sichtbar sind. Einfach röntgen sollte man sich erst sparen bis die Tests gemacht wurden und dann auch eher einen zertifizierten Zahn-TA aufsuchen. Es kann z.B. auch "einfach" nur Parodontose sein. Auch unschön. Du kannst dir gute weitere Hilfe hier holen: siebenkatzenleben groups.io Group
Du hast den Kater übernommen, gibt es denn Infos wo er genau herkommt? Ohne die Bewegungsstörung gesehen geschweige auch bewerten zu können denke ich auch an evtl. Ataxie, Fieber passt allerdings nicht dazu.
VG
 
SanRom

SanRom

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. November 2017
Beiträge
1.013
Ort
Wustermark
  • #15
Ich kann mir gerne mal den Befund anschauen, wenn du magst, kannst dich aber auch gern hier: FIPSupport Germany | Facebook melden. Sowohl Dagmar, als auch ich analysieren dort die Befunde für die Gruppe.
 
MaryRose89

MaryRose89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2021
Beiträge
14
  • #16
Hallo nochmal! Also Danke für all eure Ideen bzw. Infomationen. Hier noch ein paar Antworten und ein Bericht über die aktuelle Lage: Theo war am letzte Woche nochmal in der Tierklinik , weil es ihm wieder deutlich schlechter ging ( wieder Fieber, Abgeschlagenheit, Appetitlosigkeit ) Dort gab man ihm nochmal Spritzen, Antibiotika und sagte wenn es über Ostern nicht besser wird ,muss er stationär aufgenommen werden. ( Blutergebnis über Mycroplasmen immer noch ausstehend ) Natürlich ist es nicht besser geworden. Der Arme hängt ja schon seit Wochen da. Eigentlich will ich ihm das nicht antun. Aber mittlerweile bleibt nicht mehr viel übrig, gerade auch weil sein Zustand nicht besser wird bzw tendenz schlechter. Im Moment geht es ihm einfach nicht gut. Ich hab eure Ideen hinsichtlich Zahnerkrankungen, Caliciviren, Stomatitis, Katzenschnupfenkomplex, usw. mal aufgenommen und werde das auch heute Abend ansprechen. Von den Bewegungsstörungen kann ich euch gerade kein Video reinstellen , aber es ist ganz gut zu beschreiben: Also er ist generell oftmals wackelig auf den Beinen, aber was mir am extremsten aufgefallen ist , dass er sich nicht so richtig kletten und springen traut. die einfachsten Entfernungen , wo er ein bisschen Geschicklichkeit benötigt- meidet er. Klar springt er vom Tisch , Stuhl, Bett, Couch hoch und runter aber ich habe das Gefühl das sind gut einschätzbare , ebene, niedrige Gegenstände.Natürlich spielt da sein Fieber eine Rolle, aber selbst bei den Injektionen wo es ihm mal 24 Stunden viel besser ging hab ich folgende Dinge dauerhaft beobachtet: Zum Beispiel haben wir einen großen, eingenetzten Katzenbalkon mit unheimlich viel Kletter -und Springmöglichkeiten. Unser zweiter , gleichaltriger Kater Malo meistert diese Parkouren ohne Probleme und ist halt typisch Katze -er liebt es und tobt sich aus. Umso höher-desto besser!Theo probiert nicht ein einziges mal etwas aus, sitzt nur am Boden. Wobei 80 cm höher er die Vögeln beobachten könnte. Letztens hab ich Theo mal auf unseren Kamin gesetzt und direkt nebendran ca. 40 cm entfernt stand der Katzenbaum, er hat sich diesen Sprung nicht zugetraut. Ich hab richtig gesehen wie er es wollte aber unsicher wurde und wackelte.Ich musste ihm helfen. Dann ist er mal hinter eine Kommode runtergesprungen Höhe ca: 1, 40m er hat es aber nicht wieder geschafft von unten hochzuspringen. Ich meine, ihr kennt sicherlich alle junge Katzen - die lieben es zu klettern. Es sind meiner Meinung Koordinationsstörungen. Er möchte - er hat auch schon probiert , schafft es aber nicht. Ich beobachte immer wieder wie er es versucht, aber dann fällt oder es sein lässt weil er merkt das er es nicht kann. Ich halt euch auf dem laufenden und berichte welche Ergebnisse die Tierklinik bringt.Ich hab einfach noch Hoffnung, dass man eine Krankheit findet, die behandelbar - vielleicht sogar heilbar ist und er vollständig genesen wird. Aber natürlich schlummert die Angst, dass ein Todesurteil auf ihn warten könnte.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.478
  • #17
Hallo,
mit dem Wackeln und der Unsicherheit passt nicht gerade, aber bitte lasse auch unbedingt die Augen anschauen.
VG
 
SanRom

SanRom

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. November 2017
Beiträge
1.013
Ort
Wustermark
  • #18
So, habe mir das oben durchgelesen und auch den Befund angeschaut. Der Befund ist fast unauffällig. Eine beginndende Anämie liegt vor und die Lymphozyten liegen eher im unteren Bereich. Leider fehlt hier einiges, was man durchaus machen lassen sollte. Die Organwerte fehlen, die quantitative Bestimmung des Coronavirus Antititers fehlt, das SAA fehlt. Ein FIP Muster liegt nicht wirklich vor aber das hat nichts zu heißen.

Dann muss man auf die Symptome schauen. Allein immer wiederkehrendes Fieber halte ich persönlich für ein Alarmzeichen. Dazu Kopfwackeln, Unsicherheiten beim Laufen...Die neurologische Form der FIP kann mit einem fast unauffälligem BB einhegehen, oftmals sind da die Symptome schwerer zu werten als das BB selbst.
Ich würde dazu raten mit der Behandlung zu starten. Im Zweifel würde ich immer dazu raten. Es ist immer ratsamer das GS dann abzusetzen, weil es dann vielelicht doch etwas anderes ist, als abzuwarten. Weiterhin ist die Wahl des ABs nicht ungefährlich.
 
MaryRose89

MaryRose89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2021
Beiträge
14
  • #19
Danke für deine Mühe und ausführlichen Bericht . Ich werde mich darum kümmern .LG
 
MaryRose89

MaryRose89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2021
Beiträge
14
  • #20
Hallo nochmal.Gestern hat man bei Theo akute Ataxie, Fieber und nun doch Flüssigkeit im Bauchraum gefunden. Jetzt ist sich die Tierklinik sehr sicher, dass es doch ein FIP Ausbruch ist. Mein Freund wollte von Anfang an kämpfen und hat sich für die Therapie gegen Fip entschieden. Schon morgen bekommt Theo die erste Injektion.Ich kenn mich da jetzt noch überhaupt nicht aus und zweifle, ob es nicht schon zu spät ist bzw wir eine Chance haben.Jetzt heißt es erst mal abwarten und hoffen. Danke für all eure Bemühungen und Tipps.
 
  • Like
Reaktionen: Ayleen, Yarzuak und Wildflower
Werbung:

Ähnliche Themen

P
Antworten
49
Aufrufe
12K
poestiskus
P
A
Antworten
17
Aufrufe
5K
Persertante
Persertante
Fanny
Antworten
21
Aufrufe
5K
Fanny
Fanny
C
Antworten
6
Aufrufe
876
16+4 Pfoten
16+4 Pfoten
J
Antworten
27
Aufrufe
11K
krissi007
krissi007

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben