Das ist echt KRASS - Katze von Nachbarn unterschlagen!

W

wonnie4u

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2010
Beiträge
1.479
Ort
Oberfranken
Hallo ihr!

Ich muss euch schnell die Geschichte einer Bekannten erzählen. Vielleicht habt ihr dann noch Ideen, wie man in dem Fall vorgehen kann!
Die Familie wohnt in einem großen Mehrfamilienhaus in Berlin. Im März bekam sie (von einer Vermehrerin, aber das steht ja auf einem anderen Blatt) ein Maine Coon Kitten (wobei ich da auch nicht sicher bin, ob das nicht einfach ein hübscher Mix ist, denn sie hat blaue Augen und eine sehr spezielle Farbe). Naja, egal. Auf jeden Fall entwischte die Katze Ende Mai in den Hausflur. Die Familie hat das Verschwinden recht schnell bemerkt und gesucht. Das Tier war bis dahin nicht gechipt oder tätowiert. Mit Plakaten etc. wurde die Katze gesucht, auch in Tierheimen usw... Nun entdeckte meine Bekanne in Facebook Fotos einer Katze, die ihrer verblüffend ähnlich sieht. Um ehrlich zu sein: Das ist die gleiche Katze, da gibt es keine Zweifel, schon alleine wegen der ungewöhnlichen Farbe und Zeichnung. Und die Familie, die die KAtze dort veröffentlich, sind die NAchbarn aus dem gleichen Flur gegenüber. :eek: Das muss wohl eine sehr schwierige Familie sein, auch gewalttätig, wie ich das verstehe. Denen wurden schon die Kinder weggenommen usw... Nun ja, wie geht man da nun vor?
Es handelt sich dabei ja klar um Fundunterschlagung, gell? Allerdings gibt es keinen Beweis. Die Bekannte könnte wohl einen Kaufvertrag bekommen (sie hat die Katze von einer anderen Bekannten), aber das ist ja auch kein Beweis in dem Sinne. Man müsste - wenn sich die Nachbarn querstellen, wovon meine Bekannte ausgeht - praktisch die ELternschaft nachweisen (wäre ja möglich, zumindest die Katzenmutter ist wohl bekannt).
Andererseits klingt es ja für mich auch echt gefährlich, sich mit dieser Familie einzulassen. Ich denke, wenn man denen mit Anzeige und so weiter kommt, drehen die vielleicht durch und werden vielleicht aggressiv oder sonst was. :( Sie kann es freundlich probieren, sich die Katze zu holen, aber wenn der schuss nach hinten losgeht, bringen die das Tier womöglich weg oder noch schlimmer... :stumm: Wenn sie sofort mit der Polizeit dort antanzt, wird sie in dem Haus vielleicht ihres Lebens nimmer froh.
Schon echt blöd.
Wie würdet ihr denn vorgehen? Und was braucht es an "Beweisen", wenn sich die neuen "Besitzer" nicht drauf einlassen und behaupten, es sei ein anderes Tier?
 
Werbung:
Nausicaä

Nausicaä

Forenprofi
Mitglied seit
13. Mai 2010
Beiträge
1.642
Ort
Velbert
rübergehen - klingeln - ggf. mit zeugen gleich dabei - sagen man hätte SEINE katze auf FB gesehen und das man die sofort wieder wolle weil sonst eine anzeige bei der polizei wegen diebstahls folgt und sie froh sein sollen, dass das noch nicht passiert ist!
 
Replay

Replay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. August 2011
Beiträge
980
Ort
Essen
zuerst (!) Screenshot Bild/ vom Profil auf facebook machen, hingehen, Kaufnachweis zeigen lassen, falls nicht da, freundlich-sachlich Anzeige wegen Diebstahls ankündigen.

Gibt es eigene Fotos der Katze oder (eventuell Haare) als Nachweis?
 
W

wonnie4u

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2010
Beiträge
1.479
Ort
Oberfranken
ah, das mit dem screenshot ist eine Idee! Danke!

Bilder von ihrer Katze haben sie auch, wenige, aber es gibt sie! :) Habe auf fb den Vergleich gesehen - das ist schon eindeutig...
 
Replay

Replay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. August 2011
Beiträge
980
Ort
Essen
Geld zieht meistens- wenn die ehemalige Besitzerin dahingehend informiert, dass sie per DNA nachweisen kann, dass es ihre Katze ist (könnte ja sein..;) ) dann ist die Aussicht auf einen verlorenen Prozess mit den entsprechend hohen Prozesskosten hoffentlich grauselig genug für die Floorkidnapper..:rolleyes:
 
W

wonnie4u

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2010
Beiträge
1.479
Ort
Oberfranken
Sie haben die Katze wieder!!!! Nach über 3 Monaten!! Mit beweisfotos und einer Drohung rückte die Nachbarin das Tier raus, mit einer haarsträubenden Geschichte... Echt unglaublich, was es für Menschen gibt... :grummel:
 
B

BCD

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2010
Beiträge
1.139
Ach, und wie war die Geschichte? Was haben die sich ausgedacht als Ausrede?
 
S

Samtpfote ♥

Gast
Krasse Geschichte :eek:. Es gibt Leute, da kann man nur noch den Kopf schütteln. Wer ist denn so blöd und klaut die Katze der Nachbarn? Also ganz ehrlich... Wenn ich schon zu geizig bin, mir 'ne Katze zu KAUFEN (und im Tierheim die sind ja echt nicht teuer!) und dann so dreist und herzlos bin, eine zu klauen, dann nehm ich doch nicht die vom Nachbarn?! Sondern eine von "weiter weg", wo es nicht so offensichtlich auffällt?! Oh Man... Mal abgesehen davon, dass leider viel zu oft auch Katzen verschenkt werden!
Nur vorsichtshalber distanziere ich mich davon, jemals auf die Idee zu kommen, eine Katze zu klauen! Das war rein rhetorisch gesprochen!

Erzähl mal bitte die Ausrede der Nachbarn. Das würde mich ja brennend interessieren!
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
Facebook taugt also doch zu was!!!:D

Krasse Geschichte!
 
J

jani1975

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
2.575
  • #10
wenn sie schon dabei sind...bekommt der gerette fellknäul nun auch katzengesellschaft ?:pink-heart:
 
P

Pumpf

Benutzer
Mitglied seit
14. April 2009
Beiträge
42
  • #11
Das ist ja wohl voll der Hammer! Sowa Unverschämtes! Dabei haben die die Suchplakate und das Rufen deiner Bekannten ja ganz ganz bestimmt gehört!

Ich hatte mal ähnliches Pech! 3 Wochen lang bin ich rufend und heulend durch die Nachbarschaft gelaufen und hab meine Katze gesucht. Auf einmal kligelt es an der Tür und ein altes Ehepaar steht da: "Können Sie die Katze jetzt wieder übernehmen, wir fahren in Urlaub." Da bin ich sowas von aus der Hose gesprungen. Schließlich behaupteten sie, ich würde die Katze quälen (klar, und dann bringen sie sie ausgerechnet mir) sonst würde sie ja nicht zu ihnen kommen und bei Ihnen bekäme die eben Putenaufschnitt, das wäre ja viel besser... Viele Male hab ich die Katz bei denen abgeholt. Einige Male haben sie die Rausgabe sogar verweigert: "Jeder, der Hunger hat, kriegt bei uns was zu essen, nur vom Feinsten!" Ich hab aber nicht lockergelassen, leider mußte ich einigemale weinen, weil ich so sauer und verzweifelt war. Zum Glück bin ich nicht viel später weggezogen...
 
Werbung:
W

wonnie4u

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2010
Beiträge
1.479
Ort
Oberfranken
  • #12
Hi!

Die Ausrede der Nachbarin war die: Zu der Zeit des Verschwindens habe sie gar nicht in der Wohnung gelebt (zwischen ihr und dem "Partner" gibt es wohl viel Zoff und so...), aber die Katze sei ihr drei Straßen weiter über den Weg gelaufen. :eek:

Ja, is' klar... :aetschbaetsch1:

Noch dazu: Wie bescheuert muss man sein, wenn man ein Tier "findet" und einfach so behält, und dann aber Fotos in Facebook öffentlich reinstellt???????

Naja, im Moment gestaltet sich die Zusammenführung wohl schwierig. Gestern ging das alles ruckizucki, die haben die Katz' eben einfach von nebenan geholt. Die Zweitkatze, die damals auch schon da war, faucht wohl sehr, und die wieder eingezogene Katze ist sehr scheu geworden.
 
S

Samtpfote ♥

Gast
  • #13
Die Ausrede der Nachbarin war die: Zu der Zeit des Verschwindens habe sie gar nicht in der Wohnung gelebt (zwischen ihr und dem "Partner" gibt es wohl viel Zoff und so...), aber die Katze sei ihr drei Straßen weiter über den Weg gelaufen. :eek:
Aha :rolleyes:. Ganz bestimmt :rolleyes::rolleyes:.
 
M

merlwutzi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
435
Ort
Bayern
  • #14
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #15
Das ist klarer Fall von Diebstahl, da die aktive Handlung wider besseres Wissen eindeutig gegeben ist!
Die Nachbarin wusste 100% genau wo die Miez hingehört, als sie sie geklaut hat und hat sie aktiv eingesackt.
 
Replay

Replay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. August 2011
Beiträge
980
Ort
Essen
  • #16
Erstmal schön dass die Katze wieder bei ihren Besitzern ist.


Nö, Diebstahl setzt ein aktives Handeln vorraus -> http://dejure.org/gesetze/StGB/242.html

Jup, Abs. 1 -> http://dejure.org/gesetze/StGB/246.html


das Feintuning im Paragraphendschungel muss man im konkreten Fall eh den Rechtsanwälten überlassen.

Die Hauptsache ist wohl, dass es jedenfalls strafbar ist und teuer würde :D

http://www.kostenlose-urteile.de/Ve...einer-Schildkroete-rechtskraeftig.news833.htm
 

Ähnliche Themen

H
Antworten
38
Aufrufe
4K
Katzenpack
Katzenpack
A
Antworten
13
Aufrufe
1K
Anna151515
A
L
Antworten
12
Aufrufe
2K
Kittieeee
Kittieeee
K
Antworten
4
Aufrufe
1K
*kräh*
K
Yumi
Antworten
17
Aufrufe
5K
NitroCircus
NitroCircus

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben