Das Grüßditsch-Trio muss sich arrangieren

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.404
Hallo zusammen,

bei unserer Zusammenführung von den Schwestern Wurschdl und Frau Katz hatten wir ja die langsame Zusammenführung mit Chouchou. Zwischenzeitlich bilden sie ein festes Team das aufeinander aufpasst.

Doch seit dem 12.2.16 ist es bei uns zuhause voll geworden. Meine beste Freundin Heike zog vorläufig zu uns. Samt den 4 Katzen wie ich schon mal kurz erwähnte in anderen Berichten.
Mit dabei ist auch der einzige Kater, der seit Weihnachten letzten Jahres bei meiner Freundin verblieb. Der gehörte der Katzensitterin Ina. Ina zieht in der kommenden Woche nach Berlin.
Beim Umzug sind und waren wir aktiv beteiligt, das Auto voller Katzen hatten mein Glücksschmied und ich. Die Fahrt dauerte ja nur 6 1/2 Stunden, die ohne große Vorkommnisse über Nacht vonstatten ging.

Den 12. über hatten wir alle "Fremdkatzen" im großen Bad separiert, damit sie sich erst mal erholen konnten.
Am 13. haben wir es abends gewagt die Tür unter Aufsicht zu öffnen, (nachdem wir das Fenster mit Klappe dicht gemacht haben).

Unsere Vorarbeit war immer wenn wir hin und her gingen, den Geruch der jeweils anderen Katzen mit in den Haushalt bringen, incl. verhaarte Kleidung und die dann auszubreiten, damit alle Katzen sich nicht extrem fremd sind.

Was sollen wir sagen:
Nur gefauche ohne angelegte Ohren, einmal tatzeln am 14., sonst kein Ärger, da sich jede Katze ihren Schutzplatz ausgesucht hat und dort ungestört bleiben kann.

Ich lasse mal Bilder sprechen



Balu der Kater, ca. 1,5 Jahre alt

er versteht sich super mit den Schwestern



Paula und



Pauline, beide etwa 10 Monate alt.

Bewacht werden sie von

Shy



deren Name Programm ist und die sich als sicheren Platz den Handtuchstapel im oberen Bad ausgesucht hat.

Leider fehlt deren Schwester Nosy, die mir hier im neuen Domizil noch nicht geschickt vor die Linse kam. Auch hier ist der Name nach ihrem Charakter ausgesucht.

Wir hatten gar nicht erwartet dass die Zusammenführung so gut klappt.
Einzig unsere Ramboline Frau Katz treibt sich vermehrt draussen rum, deshalb machen wir jetzt nicht immer die Türe auf, sie soll sich ja auch an die vorübergehenden Mitbewohner gewöhnen.

Uns bleibt die Hoffnung dass wir nicht ewig Türöffner spielen werden, aber Freigänger sollen die neuen Damen dann erst in ihrem endgültigen Revier werden.

Balu war früher Freigänger und bei ihm ist auch noch nicht klar in welchem Rudel er besser aufgehoben ist. Das wird dann gemeinsam entschieden, wenn ein Domizil von Heike gefunden wurde. Es eilt ja vorläufig nicht.

Liebe Grüße
 

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.404
Die Kleinen und Balu wirbeln kräftig durch. Die Schildpattmädels nehmen es gelassen hin, da bin ich echt froh.

Hier noch die fehlende Nummer 8 in unserem Hause:

Nosy, die Rudelführerin im früheren Zuhause

 

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
7.268
8 Katzen habt ihr zusammen gesetzt :eek:
Wow
 

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.404
Jaha.... :zufrieden:


Heute wurde Balu tagsüber von Wurschdl und Frau Katz zum Fressen eingeladen.
Normal bis heute war, dass er erst nachts rauskommt aus seinem Sicherheitsplatz.

Wir haben jedoch auf beiden Etagen Futterstellen mit dem jeweiligen Lieblingsfutter, lassen ihnen die Wahl wo und wann sie fressen wollen.

Balu hatte heute auch nachgeschaut wie Chouchou Pyramiden baut im KaKlo. Beim aus der Tür gehen hat die ihm ein Nasenküsschen verpasst. Ob er wollte oder nicht, das saß :yeah:

Shy erweitert ihren Kreis, ließ sich sogar 2 x kämmen und tappt immer öfter ins Wohnzimmer.

Wir müssen nur mehr und mehr aufpassen keine Katze unter die Füße zu bekommen. Die Treppe wird echt eng und zum Hindernislauf.

Nach 10 Tagen können wir sagen; alle Ängste werden von der jeweiligen Bezugsperson weggeflauscht, die Spiele werden lässiger, jedes Tier ist satt und hat seinen Rückzugsort. Was wollen wir mehr (ausser eine automatische Katzenhaarablüfung:stumm:

Liebe Grüße
 

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.404
Tag 25 und die netten Überraschungen

Hallo ihr Neugierigen,

nun bringe ich euch mal auf den neuesten Stand von unserem Wahnsinn, den wir uns selbst eingeschenkt haben.

Zuerst mal der Kater Balu:
Der hat sich ganz toll mit der Situation arrangiert. Zwischenzeitlich kommt er mit allen Weibern im Haus super zurecht. Ihn drängt es nach draussen und wir müssen unheimlich aufpassen dass er uns nicht zwischen den Beinen zur Türe hinaus zischt. Dadurch dass er nur 60 % Impfschutz hat (wie auch die Kleinteile) wurde eine Grundimmunisierung nochmals begonnen. Vorher möchte ich keine herauslassen. Wir üben auch noch die Katzenklappe, die wir zwischen EG und Keller haben, er kannte das gar nicht.

Zwischenzeitlich kommt er täglich mehrmals und fordert Streicheleinheiten sowie bürsten ein. Er verliert zur Zeit ganz gewaltig Winterpelz, da kam wohl der Stress vom Umzug + Frühling zusammen. Und weiß sieht man so gut wie ein Signalfeuer das schreit: "Hier bitte saugen!"



Nosy zog zu ihrer Schwester Shy in den oberen Stockwerk und belegt sowohl das Bad wie das Arbeitszimmer. Noch reagiert sie manschmal über wenn zu viele Katzen auf einem Fleck sind. Dann weicht sie aus und verzieht sich mit der geduckten Achtung-Feind-in-Sicht-Gang in ein ruhiges Zimmer. Sie hat sich noch nicht wirklich mit der Situation arrangieren können und faucht und brummt wenn sie schlechte Laune hat alles und jeden an. Uns eingeschlossen. Das führt zu so manchem Mißverständnis zwischen den Fellpopos, gottseidank ohne Kämpfe.

Shy ist unser Sorgenkind. Ihr langes Fell wurde reichlich verknotet, so dass wir teilweise diese herausschneiden müssen. Das machen wir nur solange sie still hält, also ihr Frauchen und ich. Sonst tut es weh, nicht ihr, aber uns.
Und mehr Stress wollen wir ihr nicht bescheren.

Einzig die offene Balkontüre (gesichert) bringt sie in Schwung und die Neugierde, die zwar spät kommt aber immerhin da ist bringt sie zum Verlassen ihres sicheren Bereiches. Gottseidank orientiert sie sich an ihrer Schwester. Ich glaube ich muss noch ganz schnell so was wie eine Ausblickplattform basteln müssen, damit sie nicht im Netz hängt.
Im Gegensatz zu ihrer Schwester kann sie nicht miauen, was es für mich sehr schwer macht. Schwerhörig und ein flüsterleiser Flauschball die ausschaut wie ein Stofftier, das von einem Kind mit einer stumpfen Schere frisiert wurde. Dafür wird sie von meinen drei Knalltüten immer freundlich mit Nasenküsschen begrüßt.

Der Wirbelwind Paula macht immer wieder auf Fauchdrachen mit Klappohren statt zu lernen, dass keine der Schildpattzicken etwas von ihr will. Die meiste Zeit rennt sie durch das Haus und scheucht alle auf, die schlafen wollen. Die Reaktionen gehen von bewusstem Ignorieren durch Frau Katz und Chouchou bis zum Raufspiel mit Balu oder eine kurze Jageaktion mit Wurschdl. Wenn sie dann aber faucht und versucht Feuer zu spucken durch ihre immer noch vorhandene Unsicherheit kann es schon sein dass wie gestern Wurschdl der Kragen platzt und sie von dieser richtiggehend gejagt wird. Meist endet es in einer Ecke für Paula und dann in der Ecke passiert nix. Auch eine Erziehungsmaßnahme, über die wir uns nicht mehr wundern. Die haben eh ein Paralleluniversum, in dem sie uns Menschen notgedrungen akzeptieren.


Nach dem Wirbelwind kommt der mitreißende Sturm - Pauline. Die hat sich mit allen angefreundet und schläft auch ganz nah bei Chouchou und Wurschdl, darf auch mal auf die Aussichtsplattform von Frau Katz über der Türe im Wohnzimmer. Wenn man ein "Flap - Flap - Flap" hört kommt sie mit den Katzenwurststangen angetrabt und erwartet dass man sofort - und gefälligst Flott ihre Gelüste erfüllt. Dummerweise habe ich sie schon zweimal von draußen aufgeklaubt, die hat sich abgeschaut wie die drei Freigängerinnen sich selbst durch die nur von draußen rein gestellte äußere Katzenklappe rauskommt. Begeistert übrigens nur sie nicht uns - ihr fehlt noch die Folgeimpfung, also auch nur 60 % Schutz. Sie ist so richtig furchtlos, was nicht zu unserer Ruhe beiträgt. Ständig muss sie am Fenster hängen und Vögel auflauern (da kommst sie dann leider leider gar nicht ran) während eine der Großen sie müde belächelnd daneben liegt und weiter schläft. Zwischenzeitlich hat sie gelernt dass man Frau Katz besser nicht beim Schlafen stört, sonst gibt es eine Backpfeife. Versuch macht Klug.

Frau Katz tat sich schwer mit der Umstellung und hat zu Beginn immer den Freigang gesucht, sie kam kaum nach Hause. Das hat sich gottseidank gelegt, wir haben dann intensive Schmusestunden eingelegt und uns auch die Mühe gemacht ihr ruhiges Fressen in unserer Gesellschaft anzubieten. Jetzt verzieht sie sich immer wieder im Haus auf lichte Höhen wie Bauernschrank, da können ihr die Nervzwerge nicht folgen und es hat sich eingerenkt. Leider duldet sie Nosy nur, irgendwelche Ambitionen mit ihr Freundschaft zu schließen ist nicht erkennbar. Immerhin nimmt sie zwischenzeitlich wieder zu. Uff.

Wurschdl ist immer wieder von Eifersuchtsanfällen geplagt. Dann will sie die Katze/Kater verjagen, die Auslöser ist.
Immer öfter schreitet dann Chouchou als Sozialarbeiterin ein und geht dazwischen, legt sich auch schützend zwischen die zwei Parteien. Es spielt auch keine Rolle wer eben mal Stress anzettelt, ich glaube die ist Harmoniesüchtig.

So, und jetzt will ich endlich ins Bett.

Liebe Grüsse
 

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.404
Neues aus dem Katzenhaus,

naja, ich will nicht behaupten dass es unser Menschenhaus ist, wir sind in der Unterzahl.
Wir alle dürfen auf eine komplikationslose Zusammenführung zurückblicken. Na neidisch? Aber denkt daran, mehr Freigängerkatzen mehr Beutestücke im Haus.

Paula, der kleine Fauchdrachen hat sich mit Frau Katz angefreundet und ist öft mit ihr gemeinsam Unterwegs. Während ein bisschen Ärgern so vom Garten draussen zu Anfang normal für Frau Katz war, hat sie zwischenzeitlich Paula die Regeln des Überlebens in Freiheit und Futter beschaffen gelehrt.

Örks. Noch immer bringt sie stolz ihre Beute ins Haus, egal in welchem Zustand.
Wir üben alle im Beute abjagen, nach draussen bringen und dann erst loben.
Geübt hat Paula so


und so in Deckung bleiben:


Schrubbel die Katz mal anders gespielt:



Das automatische Fauchen und Buckel unterlässt sie zwischenzeitlich, was auch für Pauline gilt. Die spielt mit Begeisterung und ist ständig unterwegs, eine kleine Katze Nimmersatt was das Futter anbelangt. Und klar darf sie noch nach all der Bewegung fressen so viel sie will. Schließlich haben sie jetzt dann das erste Jahr erreicht. Da wächst man noch.





Nosy und Shy sind auch täglich im Garten unterwegs und haben ihre jeweilige Lieblingsplätze gefunden.

das ist Nosy an ihrem Südwestzipfel des Gartens, Shy liebt den Schutz der Hecke an Ostseite.

Außerdem fordert Shy zwischenzeitlich ihre täglichen Kämm- und Streicheleinheiten ein. Was sie nicht laut sein kann erfolgt in Form von "mittenindenwegliegen". Hauptsache es funktioniert und sie bestimmt wenn sie verstruweln benötigt.

Ansonsten haben wir hier ein lustiges Liegeplatzshuffle im gesamten Haus.

Und wo sonst wäre es bequemer als auf frisch gewaschener Wäsche?




Liebe Grüße
 

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.404
Geburtstagskinder vom 1.Mai

So, heute feiern die Kleinsten hier ihren ersten Geburtstag.

Mitten in der Nacht konnte ich sie auf Foto bannen.

Pauline, die kleiner Raupe Nimmersatt


und ihre Schwester Paula, die hervorragende Jägerin, die uns alles ins Haus schleppt



Die hatte kurz davor ihre "Maustorte" selbst mitgebracht. Sogar unversehrt.
Bevor sich die 4beinige Torte aus dem Staub unter Möbel machen konnten haben wir sie wieder in Freiheit gesetzt. Ich weiß, das war gemein. :p

Liebe Grüße
 

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.404
Wir vergeben seit neuestem Nachnamen, naja, an eine besonders.

Pauline Störtebeker:




und Nosy hat die Anwartschaft auf "Krawallschachtel". Die versucht noch immer das Rudel zu übernehmen.
Zumindest der Lebensbaum führt sie dann auf den höchsten Platz - das Dach der Gerätehütte. :grin: Da haben wir zwischenzeitlich eine Katzenabstiegshilfe gebastelt, falls mal die Regentonne woanders steht.

Liebe Grüße
 

fairydust

Forenprofi
Mitglied seit
9 April 2016
Beiträge
1.686
Hab mich jetzt grad mal durchgelesen und die Bilder angeguckt. Hut ab, da habt ihr ja ne ordentliche Truppe zusammengesetzt. Ich hab 10 Katzen hier, kann also ein bisschen mitreden beim Thema imWegrumliegen, rumzicken und Haarbällen mit dem Staubsauger hinterher rennen :aetschbaetsch1:
Langweilig wird es nicht mit so vielen Fellkugeln im Haus :pink-heart:
 

Jorya

Forenprofi
Mitglied seit
29 Mai 2014
Beiträge
5.382
Alter
40
nun habe ich auch hergefunden...

hättest ja mal sagen könne, dass einen neuen Tread von dir gibt:grin:
 

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.404
Hab mich jetzt grad mal durchgelesen und die Bilder angeguckt. Hut ab, da habt ihr ja ne ordentliche Truppe zusammengesetzt. Ich hab 10 Katzen hier, kann also ein bisschen mitreden beim Thema imWegrumliegen, rumzicken und Haarbällen mit dem Staubsauger hinterher rennen :aetschbaetsch1:
Langweilig wird es nicht mit so vielen Fellkugeln im Haus :pink-heart:
Fairydust, ich hoffe nur dass du nicht auch Zeckenzüchter in deinem Team hast, das finde ich nämlich immer besonders schlimm, bis man da alle Freigänger durch hat.
Stimmt, von Langeweile kann nie die Rede sein, erst recht seit der Nachbarskater Shadow sich unsterblich in Nosy verliebt hat und die lieber nach drinnen flüchtet statt mit ihm um die Häuser zieht.


nun habe ich auch hergefunden...

hättest ja mal sagen könne, dass einen neuen Tread von dir gibt:grin:
Ähm Jorya, stimmt, ich weiß nicht einmal ob ich es verlinkt habe. Bekenne mich schuldig. Aber nur Balu wird hier bleiben, die Kleinteile und Fellbälle werden wieder mit Heike ausziehen und dann ein eigenes Revier haben.

Immerhin sinkt - nachdem sie von den drei Damen draussen begleitet und geleitet werden, die Chance dass sie unvorsichtig werden.
Denn bei drohender Gefahr hat es in Katzenhörweite sofort Verstärkung für Rudelmitglieder, also jeder potentielle Gegner und Feind bekommt es mit vielen Kampfpfötchen zu tun und flüchtet dann lieber. :zufrieden:


Liebe Grüße
 

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.404
Habt ihr es geahnt?

Hey du, ja Duhuuuuuu,



dieser Garten und das Haus gehört seit einem Jahr mir.
Es gab nur keine Bilder die schön waren, dann bin ich normalerweise husch husch und weg.


Chouchou hat die Stellung erfolgreich als Rudelführerin im Hause gehalten.

Sie ist jetzt ein Jahr und 2 Tage bei uns.

Liebe Grüße
 

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.404
Noch ein paar Stunden und die Pflegedamen ziehen aus. Ich werde noch ein paar
Bilder von ihnen posten um ihre Erlebnisse festzuhalten.

Wir hatten keine Keilerei in dieser Zeit, es gab höchsten ein bisschen Pföteln oder durch den Garten jagen. Alle Katzen haben provitiert von der Situation, in Sozialverhalten und bei Shy, die seit sie klein war nie sauber war gab es seit 2 Monaten keine Unsauberkeit mehr im Haus. :D Das macht nicht nur die Katze froh.


Shy, wenn sie die Kuschel- und Kämmeinheiten abholt.



Friede - Freude - Eierkuchen









Wir werden sie vermissen.

Liebe Grüße
 

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.404
Zwei Clowns ziehen ein

...... und erobern die Herzen der Damenwelt.

.

Ihr Einzug war am 24.09.2016, am Tag der Deutschen Einheit gab es Nasenküsschen und Kuscheleinheiten. Irgendwie so richtig passen :yeah:.


Lieben Gruß
 

Gissie

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2016
Beiträge
4.360
:yeah: Die zwei Actionzwerge mal ganz ruhig.
Das sieht doch super aus!!!
 

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.404
Terrorzwerge erobern die Welt

Es wird Zeit, dass ich euch wieder mal zutexte.

Die beiden Kuhbunten Kater sind am 23.07.2016 geboren. Ich ordne mal das ganze bisschen, um in meinem Gedankenwirrwarr wenigstens einen Hauch der Orientierung zu bringen.

Gewichtsentwicklung der Minis

Naseweis
24.09.2016 - 1.300g
04.10.2016 - 1.770g
17.10.2016 - 2.100g
25.10.2016 - 2.300g

Harlekin
24.09.2016 - 1.300g
04.10.2016 - 1.570g
17.10.2016 - 1.950g
25.10.2016 - Zappelphillipsyndrom in der Waage :grummel:
Am 04.11. bekommen sie ihre Zweitimpfung, dann entkommen sie nicht dem Wiegen.

Naseweis wurde nicht wirklich abgestillt. Er nuckelt noch täglich an uns rum.
Bei den Damen Wurschdl und Chouchou durfte er nicht und versucht es auch nicht mehr.
Beim raufen bekam Naseweis etwas im Augenwinkel ab. AB hat zwischenzeitlich geholfen die Entzündung zu bekämpfen. Gottseidank war nichts auf der Netzhaut verletzt.



Von wegen schlafen, die wissen wirklich ab und an besseres.

Außerdem kann man - außer die großen anfallen und wegrennen - so Spiele wie auf dem Kratzbaum schubsen spielen. Ich kann mir nicht helfen, als meine Tochter klein war lag bis in den Abend hinein nie so viel Spielzeug herum.

Von Chouchou haben sie sich abgeschaut, was man außer Verstecken mit Vorhängen anfangen kann. Zum Beispiel putzen.


Naseweis beim "Probieren geht über Studieren".




"Harlekin, gugg mal, Blumen"



"WO???"




Zurück zur Tagesordnung...--

 

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.404
Bilderflut Naseweis und Harlekin

Glücksschmied darf auch auf der Chouch liegen. Ein tägliches Bild sieht so ähnlich aus. Normalerweise schläft Harlekin bei ihm im Arm, Naseweis kuschelt sich im Beinbereich an.



Hier sieht man, wie groß sie schon geworden sind.



Wurschdl hat sich dazu entschlossen, immer wieder mit den Kleinen zu kuscheln und sie zu erziehen. Wir haben ja ein Kittenzimmer eingerichtet mit Gittertüre, damit wir gefahrlos auch mal Einkäufe ins Haus bringen können. In dieses Zimmer geht Wurschdl und schläft dort bei den Kleinen. Ihr ist es völlig egal, wenn die Gittertür geschlossen wird. Ansonsten sehen wir sie immer so:



Harlekin hängt sich immer wieder an Wurscheline. Da ist Naseweis eher auf Chouchou fixiert. Er versucht sie sogar zum Spielen zu animieren. Nur geht sie nicht immer darauf ein.

Pföteln im sicheren Abstand



Wenn wir wegsehen erlaubt auch Chouchou zwischenzeitlich Gruppenkuscheln.
Nur im Tiefschlaf wecken ist gaaaaaanz schlecht.



Nicht jetzt....




Und dann trollt sich der kleine Terrorzwerg und geht zu Wurschdl petzen :omg:


An einer lustigen Situation wollen wir euch noch teilhaben lassen.

Wir drei Erwachsene hielten uns oben auf mit einer Tasse Kaffee und redeten.
Kommt Chouchou ins Zimmer und setzt sich- hinter ihr im Schlepptau die Zwerge. Die stürmten freudig in den Raum. Chouchou dreht sich rum und geht raus.
Meine Frage in unsere verdatterte Runde: "Was war das?"
Antwort von Ina ganz trocken: "Ihr habt sie angeschleppt, kümmert euch auch drum."

Die Zwerge stürmen Chouchou hinterher. Die jagt die Kleinen wieder ins Zimmer zurück und pfötelt ohne Krallen nach ihnen, drängt sie in die Ecke.

Glücksschmied: "Ich glaub die meint das ernst, kümmern wir uns".

Résumé: Benimmregeln erteilt eindeutig Chouchou. :grin:

Wir haben unseren Kaffee haben wie viel später getrunken, als Verschlucken nicht mehr möglich war.

Bei einem von draußen hereinkommen begrüßen die zwei Zwerge beide Mädels zwischenzeitlich ganz artig mit Nasenküsschen.

Liebe Grüße
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben