Das Gesäuge der Katze schwillt an

S

Schmusekatze123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 November 2013
Beiträge
8
Hallo

Ich hab mich gerade angemeldet, da ich bitte einen Rat bräuchte (am besten von erfahrenen Katzenhaltern wenn möglich)

Meine 5 Jährige Perserkatze hat vor 4 Monaten ein Baby bekommen. Sie war noch nie vorher trächtig und leider ist sie uns einmal entwischt (Vorher wollte sie jahrelang nicht raus obwohl Tür immer offen war - wir leben ganz ländlich) und wurde ungewollt von einem Nachbarskater schwanger.

Die Geburt war sehr dramatisch und ihr einziges Baby wurde per Kaiserschnitt geholt. Die Gebärmutter und alles wurde auch direkt entfernt. Ihr Baby war absolut winzig bei der Geburt aber es hat sich alles super entwickelt. Die Mama ist wieder kerngesund, hat sich sehr schnell erholt und ihr kleines ist auch ein richtig properes Kerlchen geworden. Die beiden haben auch eine sehr enge Bindung zueinander gehabt und sich jeden Tag stundenlang unterhalten.

Das Baby ist nun 4 Monate alt und hat bis gestern gesäugt mehrmals täglich. Wir hatten uns schon vor längerem entschlossen das Kleine wenn es alt genug ist abzugeben was auch gestern passiert ist. Sie lebt nun bei einer Nachbarsfamilie...

Jetzt brauche ich aber einen Rat: Das Baby hat bis gestern mehrfach am Tag gesäugt und ist ja nun ausgezogen. Jetzt gerade stelle ich fest, dass die Zitzen meiner Katze stark geschwollen sind wahrscheinlich weil die ja jetzt voller Milch sind.
Was kann man da tun??? Hat genau damit jemand Erfahrungen? So geschwollen waren die Zitzen nie, da das Baby ja jeden Tag mehrfach gestillt wurde und sich auch immer fleißig über alle Zitzen hergemacht hat. Nun fehlt das Baby ja. Was soll ich jetzt machen? Schnell zum Tierarzt? Oder geht das von selbst weg oder soll ich etwas tun? Geht es der Katze damit schlecht? Sie guckt etwas mürrisch. Sie ist auch nicht glücklich darüber das ihr Kind weg ist und hat es gestern lange gerufen.

Bitte um Rat!!! Vielen lieben Dank
 
Werbung:
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2009
Beiträge
13.440
Holt das Kitten wieder bevor die Katze eine Gesäugeentzündung bekommt.
Ich hoffe ihr habt den Mini nicht in Einzelhaltung vermittelt.
Katzen sind keine Einzelgänger.
Warum habt ihr das Kitten überhaupt abgegeben?
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
30.954
Holt die Babykatze zurueck, lasst sie noch 2 Monate bei Euch, lasst sie kastrieren und impfen (OK, Impfen ist sicher schon geschehen:)) und gebt sie dann zu Leuten, die bereits eine Katze im etwa gleichen Alter haben.
 
sila

sila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Oktober 2010
Beiträge
857
Ort
saarland
hat das kitten denn überhaupt schon genug feste nahrung zu sich genommen ... 4 moante und noch so viel gestillt finde ich komisch ... sicher dass es monate und nicht wochen sind? denn dann wäre das viel zu früh von der mutter weg ... min 12 wochen

warum habt ihr die mutter eigendlich nicht vohrer kastriert denn das kann bei katzen immer vor kommen dass sie entwischen ...
naja kind ist in den brunnen gefallen und hier finde ich ist es ein super beispiel für alle die denken "einmal will ich aber kitten haben " es kann so viel schief gehen und billig war das bestimmt auch nicht ...
 
S

Schmusekatze123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 November 2013
Beiträge
8
Oh ne ich wollte nie Kitten haben - ich mochte schon immer ältere katzen! Leider ist es dann doch passiert und man kann es nicht mehr ändern.

Ja das Kitten ist 4 Monate alt! Wir haben extra so lange gewartet. Es lebt jetzt mit 2 anderen katzen zusammen in seinem neuen Zuhause. Zusätzlich zum stillen hat es auch normal gefressen 2 x am Tag.

Wir haben noch eine ältere Perserkatze und 3 Katzen wollten wir nicht deshalb ist das Baby ja auch ausgezogen. Ich kann das Baby doch jetzt nicht einfach zurück holen - es ist ja in seinem neuen Zuhause. Ich glaube auch nicht das die neuen Besitzer das einfach mitmachen. Ok wenn es absolut keine Möglichkeit sonst gibt (Morgen geh ich zum Tierarzt und frag auch den) dann würde ich das versuchen. Aber was wäre wenn das Baby tot wäre z.B. was macht man dann mit einer Katze dessen Zitzen nun so anschwellen? Hat vielleicht jemand Tipps wie man dsa nun unterstützen kann?

Ich muss auch mal hören was der Tierarzt morgen sagt was man nun machen soll. Eine Option wäre ja auch das Baby versuchen zurück zu holen bis die Mama keine Milch mehr produziert. Nur das Baby ist ja schon 4 Monate alt. Die beiden haben eine extrem enge Bindung gehabt....hab so was bei Katzen auch noch nie gesehen. Die haben richtig geredet miteinander. Vielleicht säugt das Baby ja deshalb so lange? Das sah auch immer sehr komisch aus, da das Baby ja schon recht groß ist und so eine große Katze säugt dann an einer anderen.

Also gibt es etwas was man tun kann (außer Babykatze zurück holen) um meine Katze zu entlasten?
 
S

Schmusekatze123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 November 2013
Beiträge
8
Ich hab jetzt in einer großen Tierklinik in Berlin angerufen und länger mit einem Arzt gesprochen. Er meinte wenn das Gesäuge nicht heiß, rot oder entzündet ist ist erstmal alles ok. Das mit der Milchproduktion bildet sich ganz natürlich von selbst in der Regel zurück und ich soll nur gucken ob keine Entzündung entsteht. Ansonsten soll ich vorbei kommen und die Katze kriegt Medikamente.
Er meinte auch das es sehr oft vor kommt das Katzen plötzlich keine Kitten mehr haben und die Milchproduktion bildet sich ganz natürlich zurück. Er meinte dann noch das 4 Monate säugen auch nicht so ungewöhnlich ist, insbesondere weil die Babykatze ja keine Geschwister und damit Konkurrenz hat.

Ich beobachte jetzt einfach mal wie sich das Gesäuge entwickelt.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
30.954
Im TS wird eine saeugende Mutterkatze ohne Kitten als Amme genommen.

Hast Du das kleine Kaetzchen vor dem Verkauf kastrieren lassen?
Wenn Du nie Kaetzchen wolltest, warum hast Du dann deine Katze nicht kastrieren lassen?:confused:

Du fragst um Hilfe, bist aber nicht bereit, mal auf Fragen zu antworten.
 
S

Schmusekatze123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 November 2013
Beiträge
8
  • #10
ich hab die Katze nicht kastrieren lassen weil sie noch NIE draussen war. Sie wollte absolut nie raus auch in den Phasen nicht wo sie rollig war. Sie war nur 1 mal in 5 Jahren für einen Tag!!! draußen und daraus ist 1 Kind entstanden.
Wir hatten zwar immer überlegt mit der Kastration aber sie war extrem selten rollig und der Tierarzt den wir seit 25 Jahren haben! meinte es ist unnötig. Leider ist sie doch mit 5 Jahren schwanger geworden.
Mehr gibts dazu nich zu erzählen :) Leben ist eben so...man kann nicht alles richtig machen oder planen.

Kitten wollte ich NIE! Ich liebe die Ruhe von älteren Katzen. Trotzdem hatten wir die Kleine Babykatze total lieb. Jedes Tier kriegt liebe.
 
S

Schmusekatze123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 November 2013
Beiträge
8
  • #11
Im TS wird eine saeugende Mutterkatze ohne Kitten als Amme genommen.

Hast Du das kleine Kaetzchen vor dem Verkauf kastrieren lassen?
Wenn Du nie Kaetzchen wolltest, warum hast Du dann deine Katze nicht kastrieren lassen?:confused:

Du fragst um Hilfe, bist aber nicht bereit, mal auf Fragen zu antworten.

Welche Frage??? Hab doch alles beantwortet oder nich? :)
 
Werbung:
S

Schmusekatze123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 November 2013
Beiträge
8
  • #12
Im TS wird eine saeugende Mutterkatze ohne Kitten als Amme genommen.

Hast Du das kleine Kaetzchen vor dem Verkauf kastrieren lassen?
Wenn Du nie Kaetzchen wolltest, warum hast Du dann deine Katze nicht kastrieren lassen?:confused:

Du fragst um Hilfe, bist aber nicht bereit, mal auf Fragen zu antworten.

Ah soo. Nein das Kätzchen wurde nicht kastriert. Der Tierarzt meinte ausdrücklich er operiert sicherlich nicht eine 4 Monate junge Katze und der hat viel Erfahrung. Sie lebt ja jetzt bei den Nachbarn mit 2 weiteren Katzenmädchen 9 Monate alt. Die sind schon kastriert. Unser katzenbaby wird dort kastriert wenn es alt genug ist. Meine Nachbarin hat seit 40 Jahren Katzen und die meinte selbst die würd ein 4 Monate altes Kätzchen nie operieren lassen. ich vertrau den einfach mal :)
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #13
Einem Tierarzt der postuliert es sei nicht nötig eine Katze zu kastrieren, würde ich keinen Meter mehr über den Weg trauen.
Wenn zu ihm nicht durchdringen konnte, dass ungedeckte Rolligkeiten ( und viele Katzen rollen still ) ein nachweislich erhöhtes Risiko für Gesäugetumoren und Gebärmutterentzündungen zB nach sich ziehen.....dann wundert einen das doch schon sehr, oder?
Das spricht eher dafür dass er sich nicht wie es eigentlich sein sollte, in seiner Laufbahn als Tiermediziner weitergebildet hat.

Das ist nicht böse gemeint, aber man sollte sich damit einfach auseinandersetzen und darüber nachdenken.
Das annehmen von neuem Wissensstand ist auch eine Pflicht des Mediziners neben seiner Erfahrung, die er anwendet.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schmusekatze123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 November 2013
Beiträge
8
  • #14
Einem Tierarzt der postuliert es sei nicht nötig eine Katze zu kastrieren, würde ich keinen Meter mehr über den Weg trauen.
Wenn zu ihm nicht durchdringen konnte, dass ungedeckte Rolligkeiten ( und viele Katzen rollen still ) ein nachweislich erhöhtes Risiko für Gesäugetumoren und Gebärmutterentzündungen zB nach sich ziehen.....dann wundert einen das doch schon sehr, oder?
Das spricht eher dafür dass er sich nicht wie es eigentlich sein sollte, in seiner Laufbahn als Tiermediziner weitergebildet hat.

Das ist nicht böse gemeint, aber man sollte sich damit einfach auseinandersetzen und darüber nachdenken.
Das annehmen von neuem Wissensstand ist auch eine Pflicht des Mediziners neben seiner Erfahrung, die er anwendet.

Naja ich bin kein Arzt. Er ist Chefarzt in einer hochmodernen Klinik in Berlin deshalb wundert mich deine Aussage. Die arbeiten dort auch zusätzlich ganzheitlich. Man merkt dort absolut die wollen nicht einfach nur Geld machen wie die meisten Tierärzte sondern sind tatsächlich am Wohl der Tiere interessiert und überlegen genau bevor operiert wird. Aber vielleicht weißt du ja mehr als diese Ärzte das will ich nicht bestreiten - vielleicht bist du ja in der Forschung tätig oder sogar selbst Tierarzt. Dann werden in der freien Natur wahrscheinlich sehr viele Katzen schwer krank nach deiner Theorie weil sie ja alle nicht kastriert werden können und Tumore entwickeln vermute ich mal. Das ist schon ein krasses Schicksal was Katzen dann generell haben. Mir war gar nicht klar, dass Katzen nur durch Operationen gesunde Lebewesen sein können, dann müssen die ja von Natur aus ziemlich degenerierte Wesen sein. Unser Tierarzt hat immer gepredigt eine Katze muss ans Tageslicht, da dadurch die Rolligkeit enorm beeinflusst wird. Wohnungskatzen wären unnatürlich und Tierquälerei...diese Meinung vertreten alle Ärzte da. Seltsam. Vielleicht sollte ich mal die Klinik wechseln.
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27 Januar 2009
Beiträge
3.506
  • #15
Naja ich bin kein Arzt. Er ist Chefarzt in einer hochmodernen Klinik in Berlin deshalb wundert mich deine Aussage. Die arbeiten dort auch zusätzlich ganzheitlich. Man merkt dort absolut die wollen nicht einfach nur Geld machen wie die meisten Tierärzte sondern sind tatsächlich am Wohl der Tiere interessiert und überlegen genau bevor operiert wird. Aber vielleicht weißt du ja mehr als diese Ärzte das will ich nicht bestreiten - vielleicht bist du ja in der Forschung tätig oder sogar selbst Tierarzt. Dann werden in der freien Natur wahrscheinlich sehr viele Katzen schwer krank nach deiner Theorie weil sie ja alle nicht kastriert werden können und Tumore entwickeln vermute ich mal. Das ist schon ein krasses Schicksal was Katzen dann generell haben. Mir war gar nicht klar, dass Katzen nur durch Operationen gesunde Lebewesen sein können, dann müssen die ja von Natur aus ziemlich degenerierte Wesen sein. Unser Tierarzt hat immer gepredigt eine Katze muss ans Tageslicht, da dadurch die Rolligkeit enorm beeinflusst wird. Wohnungskatzen wären unnatürlich und Tierquälerei...diese Meinung vertreten alle Ärzte da. Seltsam. Vielleicht sollte ich mal die Klinik wechseln.

Naja, dass unkastrierte Tiere (gilt auf für Hunde) einem ungleich höheren Risikko ausgesetzt sind, Mammatumore zu bekommen, darüber gibts auch Studien von Ärzten, Universitätskliniken etc.

z.B. hier: http://www.laboklin.de/pdf/de/news/laboklin_aktuell/lab_akt_0103.pdf

oder hier http://www.tierarztpraxis-schlenker.de/kastration-und-brustkrebs-bei-katzen/
hier http://www.odo.in-berlin.de/kastration.html

Das hat sich niemand hier ausgedacht und das ist auch keine "Theorie" von einem einzelnen hier. Mein TA z.B. weiss das AUCH.
Wenn ich das Wort "ganzheitlich" höre, denke ich gleich an diese esoterischen Spinner, die alles ablehnen, z.B. auch Impfungen etc...
 
Zuletzt bearbeitet:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #16
Dann werden in der freien Natur wahrscheinlich sehr viele Katzen schwer krank nach deiner Theorie weil sie ja alle nicht kastriert werden können und Tumore entwickeln vermute ich mal. Das ist schon ein krasses Schicksal was Katzen dann generell haben
Es wurden ungedeckte Rolligkeiten erwähnt! In der "freien Natur" sind diese wohl eher selten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #17
Schmueskatze, spar dir deine Ironie so lange, bis du dich eingelesen hast :)
Und den Unterschied zwischen gedeckt und ungedeckt überdacht und mit in deine Überlegung einbezogen hast.

Es gibt ausreichend Literatur zu den von mir genannten Problemstellungen.
Das habe nicht ich mir ausgedacht sondern Veterinärmediziner haben sich mit diesem Thema auseinandergesetzt.

Und dass ein Tierarzt sich dafür ausspricht, unkastrierte Katzen in den Freigang zu lassen...das sagt nichts über seine medizinischen Fähigkeiten aus, sehr wohl aber darüber etwas, dass er die Tatsache, dass es ein ungemein großes Elend unter den Katzen aufgrund der Katzenschwemme gibt,bisher sehr gekonnt ignoriert hat.
Es ist keine Pflicht sich auch für andere Tiere als die eigenen zu interessieren, jedoch wäre solch eine Grundeinstellung für mich ein Grund, solche Tierärzte nicht als "Leibärzte" haben zu wollen für meine Tiere.
Aber das tut ja eigentlich hier nichts zur Sache und ist selbstverständlich deine Entscheidung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #18
Naja ich bin kein Arzt. Er ist Chefarzt in einer hochmodernen Klinik in Berlin deshalb wundert mich deine Aussage. Die arbeiten dort auch zusätzlich ganzheitlich. Man merkt dort absolut die wollen nicht einfach nur Geld machen wie die meisten Tierärzte sondern sind tatsächlich am Wohl der Tiere interessiert und überlegen genau bevor operiert wird. Aber vielleicht weißt du ja mehr als diese Ärzte das will ich nicht bestreiten - vielleicht bist du ja in der Forschung tätig oder sogar selbst Tierarzt. Dann werden in der freien Natur wahrscheinlich sehr viele Katzen schwer krank nach deiner Theorie weil sie ja alle nicht kastriert werden können und Tumore entwickeln vermute ich mal. Das ist schon ein krasses Schicksal was Katzen dann generell haben. Mir war gar nicht klar, dass Katzen nur durch Operationen gesunde Lebewesen sein können, dann müssen die ja von Natur aus ziemlich degenerierte Wesen sein. Unser Tierarzt hat immer gepredigt eine Katze muss ans Tageslicht, da dadurch die Rolligkeit enorm beeinflusst wird. Wohnungskatzen wären unnatürlich und Tierquälerei...diese Meinung vertreten alle Ärzte da. Seltsam. Vielleicht sollte ich mal die Klinik wechseln.

Bitte mach Absätze beim Schreiben.

Dein TA erzählt kompletten Mumpitz. Es ist für eine Katze nicht natürlich, ungedeckt rollig zu werden über Jahre. Der normale und natürliche Weg ist rollen=decken=werfen.
Wenn die Katze nicht 2 mal im Jahr gedeckt wird, steigt das Risiko einer Gebärmuttereinzündung und Mamatumore eklatant.
Das weiß echt jedes Kind. Bist Du sicher, dass er seinen Titel nicht in der Lotterie gewonnen hat?
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #19
Hallo,

ich möchte die Kritik ein wenig relativieren.

Wenn ich es richtig verstanden habe, dann war deine Katze gar nicht so oft rollig, wie sie normalerweise hätte sein sollen und daher kam dein Tierarzt auf die Idee, dass sie nicht kastriert werden müsse.

Ich kenne einen Fall von einer 18jährigen Katze, die ebenfalls nie kastriert und nie rollig wurde. Diese hatte allerdings auch niemals einen Wurf, obwohl sie ständig draußen war.

Ich finde es jetzt - aus der Ferne betrachtet - nicht so wahnsinnig abwegig, dass ein Tierarzt darauf kommt, eine Kastration sei unnötig, wenn die Katze nur extrem selten rollig wird. Allerdings hattet ihr wirklich Pech und musstet einen hohen Preis bezahlen.

Liebe Grüße Mikesch2011

Da ein Tierarzt aber schlecht feststellen kann ob eine Katze still rollt oder nicht rollig wird, ist es durchaus abwegig dass er sagt eine Kastration sei unnötig.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
30.954
  • #20
Ueber die Kompetenz des Tierarztes der TE wurde schon alles gesagt, und unkastrierte Katze in den Freigang schicken, 5-jaehrige Katze unkastriert, Nichtwissen, dass Katzen still rollen koennen, sagt alles.
Und liebe TE, Fruehkastra ist da, wo ich wohne, Routine, kann sogar shon, wenn man kompetent ist, mit 8 Wochen durchgefuehrt werden.
Erspart Hormonumstellung, wenn vor der Geschlechtsreife kastriert wird.
Frauen, denen die Eierstoecke entfernt werden mussten, wissen, was das bedeutet.
In D gibt es auch viele TA, die fruehkastrieren, und es gibt sogar serioese Zuechter, die ihre katzen nur kastriert verkaufen.

Ich bin unglaublich froh, nicht an Deinen TA geraten zu sein.

Nachtrag
Die Idee, dass Du die Katze besser kastriert weggeben solltest kam mir, damit nicht die naechste Katze ueber Jahre unkastriert herumlaeuft und gedeckt wird. Es gibt zu viele Katzenkinder und mehr oder weniger gewollte Ups-Wuerfe.
Falls es ein Kater ist, macht's die Sache nicht besser.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
270
Margitsina
Margitsina
Antworten
8
Aufrufe
7K
AdvoCATus
AdvoCATus
Antworten
6
Aufrufe
390
Neol
2
Antworten
20
Aufrufe
2K
Zugvogel
Z
Antworten
3
Aufrufe
9K
Duchesse
D
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben