Das Gegenteil von Diät, wer weiß sehr kalorienreiche Nafu Sorten?

  • Themenstarter Mianmar
  • Beginndatum
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
Tja, ich hab immer mit was anderem zu kämpfen..
aus meinem Rudel sind manche Tiere eher zu dünn als zu dick. Alle einzelnd füttern geht einfach nicht, daher hab ich mir vorgenommen noch ne weitere Sorte Nafu mit ins Sortiment zu nehmen, ich hätte gerne eine die weitaus kalorienreicher ist, gibt es sowas?
Hier gibt es Macs momentan, sehr dünn ist Karlchen, Amy (die alte Dame die schon extra was kriegt), Dino hat abgenommen, James sieht so mager aus.. *grml*, aber gut besser als zu dick.
 
Werbung:
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
Ach, Rinderfettpulver oder Calopet oder so ist nicht der eigentliche Sinn, die Tiere sind nicht krankhaft zu dünn sondern einfach sehr schmal. Es steht fast immer Nafu hier rum, also hungern tut niemand.
Amy wird mit Rinderfettpulver etc extra gefüttert, aber das andere sind alles Jungtiere von 1.5 - fast 3 Jahre alt, also nix krankhaftes nur so allgemeiner Durchschnitt.
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
das ist ja eigetnlih eher was was ich wirklich kranken Tieren geben würde, das ist aber glaub ich hier gar nicht nötig. Einfach ein normales Nafu was eher sehr viele Kalorien hat, keine spezielle Aufbaukur und möglichst 400 gr Dosen :oops: ich weiß viele Wünsche.
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
So wie ich das verstanden hab, ist das nur besonders kalorienreich ;-)

Anonsten: Kittenfutter.
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
Hmm, dass es "normales" Nafu mit mehr Kalorien gibt, glaub ich nicht.
Beim Menschen würd ich sagen: McDoof, jeden Tag :)
Aber bei Tieren gibts sowas nicht, oder?
Höchstens Trofu, aber das ist ja dann auch nix...

Nutrical fällt mir noch ein, oder eben auch Aufbaufutter.
Das hier hab ich damals Pastis zur "Zwangsernährung" gegeben:

http://www.royal-canin.de/katze/pro...ntensivmedizin/recovery-feucht/eigenschaften/

(bin kein RC Freund, aber manchmal braucht man es..)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
hmhmm, der Preis bringt mich aber auch fast um *autsch*, bei 11 Mitfressern..

Das ne Idee mit dem Kittenfutter, einfach mal paar Dosen aus dem FN mitbringen, danke dir.. ich wusste bis jetzt noch gar nicht das das viel mehr Kalorien hat.
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
Wieviel Futter gibt es den für wie viele Katzen?
hiier leben momentan 11 Tiere, Enya ist gerade beim Ta, also 10 Tiere fressen 3-4 800 gr Dosen Macs. Altersspiegel: 1 mal 9 Monate, 2 1,5 Jahre, 3 mal fast 3, einmal 4, einmal 4 1/2 und einmal 5 plus amy mit 15 1/2


MC doof ist nen sehr guter Vergleich, sowas hab ich gemeint...
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.005
Ich denke auch, dass du da mit Nafu nicht viel erreichen wirst.
Um wirklich zu zunehmen, müssen sie echt viel vom Nafu fressen.

Das seh ich bei meinen Mädels, Phine ist ein Pummelchen, weil sie auch gleich mal bis zu 400g Grau mampft. Sie ist einfach verfressen.
Nelly frisst nur durchschnittlich und abends nur Fleisch, bei ihr bin ich auch über jedes Gramm Zunahme froh. Aber bei ihr geht einfach nicht mehr rein.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #10
Es gibt vom Ropocat ein paar Sorten mit recht hohem Fettgehalt.

Falls Du günstig an Lammhack kommen kannst, das hat auch ordentlich Kalorien.

LG Silvia
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #11
Die Beutel von Herrmanns Biofutter hauen ordentlich rein - ein 85-g-Beutelchen ist die komplette Fütterungsempfehlung für eine 4-kg-Katze für einen Tag.
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #12
Das wollte ich grad auch empfehlen, also das Herrmanns, aber ist wschl auch zu teuer, vlt könntest du da morgens gezielt eins an die "Dünnen" verteilen.
Auf der anderen Seite sehe ich es so, wie es dünne Menschen gibt, gibt es dünne Katzen. Ich hab ja auch so einen "Verhungerten", aber man kriegt einfach nicht mehr Futter in ihn rein. Ich denke einfach, Tiere regulieren das schon.
Lese aber gespannt weiter mit, man lernt schließlich nie aus. :)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #13
Die Beutel von Herrmanns Biofutter hauen ordentlich rein - ein 85-g-Beutelchen ist die komplette Fütterungsempfehlung für eine 4-kg-Katze für einen Tag.

Kommt aber drauf an, welche Beutel Du nimmst. Reh hat nur poppelige 4,5 Prozent Fett, Gans liegt dann bei deutlich über 8 Prozent. Nur dürfte das für die TE bei so vielen Katzen eher unerschwinglich sein.

Aber jetzt weiß ich, warum Hexe neulich nach einem Beutel den Rest des Tages nichts mehr fressen wollte;). Ich schaue ja nie auf Fütterungsempfehlungen.

LG Silvia
 
W

williwaw

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Dezember 2012
Beiträge
279
  • #14
Rindersupppenfleisch hat einen hohen Fettgehalt und ist relativ günstig.
Ansonsten habe ich es manchmal erlebt, dass Katzen mit einem sehr schlechten Start ins Leben in den ersten Jahren schmal geblieben sind und dann erst später etwas zugelegt haben. Und - darauf achtest Du sicher selbst, aber vorsichtshalber sag ich's noch mal :)o): Parasiten haben sie nicht und die Zähne sind auch OK?
 
I

Imona

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Mai 2012
Beiträge
372
  • #15
Meine Katzen lieben es wenn ich über das Futter Gänseschmalz gebe (kurz in der Mikrowelle erwärmen bis es flüssig ist - dann übers Futter gießen). Es nützt allerdings nichts, ich hab hier auch 2 magersüchtige Kater.
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
  • #16
sorry meine verspätete Antwort, war gestern den halben Tag unterwegs.

Auf der anderen Seite sehe ich es so, wie es dünne Menschen gibt, gibt es dünne Katzen. Ich hab ja auch so einen "Verhungerten", aber man kriegt einfach nicht mehr Futter in ihn rein. Ich denke einfach, Tiere regulieren das schon.

ja das denke ich halt auch, daher möchte ich nicht extra Päppelfutter oder sondergleichen geben sondern einafch ein paar "fettere" Mahlzeiten einlegen.
Karlchen zb ist sein Leben lang schon Schmalhansküchenmeister, da haben wir sogar die Blutwerte testen lassen weil sogar der Ta sagt er ist zu dünn.
wenn ich die jetzt mäste sollen die ja nicht ins andere Gleichgewicht schießen.

Ich hab uach gemerkt das über die Jahre die 'Tiere sich auch gewichtstechnishc entwickeln, Dino war sonst eher pummelig, jetzt hat er ne sehr schmale Tallie gekreigt.

Es gibt vom Ropocat ein paar Sorten mit recht hohem Fettgehalt.

Falls Du günstig an Lammhack kommen kannst, das hat auch ordentlich Kalorien.

LG Silvia

gute Idee, Lammhack werde ich wahrscheinlich nur beim Schlachter kreigen oder? Hier gibt es ja auch ab und zu rohes, ich guck mal ob ich nen Versand finde der auch Lamm dann hat wenn ich neues bestelle.

Ropocat ist auch notiert

Rindersupppenfleisch hat einen hohen Fettgehalt und ist relativ günstig.
Ansonsten habe ich es manchmal erlebt, dass Katzen mit einem sehr schlechten Start ins Leben in den ersten Jahren schmal geblieben sind und dann erst später etwas zugelegt haben. Und - darauf achtest Du sicher selbst, aber vorsichtshalber sag ich's noch mal :)o): Parasiten haben sie nicht und die Zähne sind auch OK?

Zähne sind bei allen ok, Amy hat gar keine mehr und Dino und Karlchen haben null Probleme. Würmer hatten wir ja, aber momentan ist am Kot reni gar nix von einem Wurmbefall zu sehen. Das schließe ich also eher aus.

Meine Tiere sind alles aufgesammelte Tiere und keiner hatte den optimalen Start ins Leben, Dino, Karlchen und Janosch habe ich sietdem sie 3 Wochen alt sind. Amy hab ich erst mit gut 10 Jahren aus dem Th adoptiert.

Meine Katzen lieben es wenn ich über das Futter Gänseschmalz gebe (kurz in der Mikrowelle erwärmen bis es flüssig ist - dann übers Futter gießen). Es nützt allerdings nichts, ich hab hier auch 2 magersüchtige Kater.

hm ok, wenn du schon selber sagst es nützt nix.. daher halt meine Überlegung einfach etwas fettreicher zu füttern.

Edit:
Trofu fällt auch flach.. Janosch hat immer wieder mit starker ZFE zu kämpfen (Zähne sind schon raus) und Amy als alte Dame dehydriert immer mal wieder leicht, daher gibts Trofu nur als Leckerli und ich wollte es nicht fest in den Tagesplan mit aufnehmen.

Ich finds aber gut das auch andere mal sagen, zu dünn, sonst liest man immer von zu dick :)
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben