Das erste Mal zwei Katzen...

M

Melanie'

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2014
Beiträge
21
Hallo ihr Lieben,

mein Name ist Melanie und ich habe mich soeben hier angemeldet. Ich glaube ein Austausch mit Erfahrenden Katzenbesitzern ist oftmals hilfreicher, als ein Blick ins Katzen-Buch.

Zu meiner derzeitigen Situation.
Mein Mann und ich haben uns vor circa 5 Monaten eine kleine Katzendame aus dem Tierheim geholt. Für mich war es die erste Katze, ich hatte zuvor nur Hunde und für meinen Mann war es jetzt nicht befremdlich, da er bei seinen Eltern mit Katzen aufgewachsen ist. In die Kleine (Fibi ) hatten wir uns sehr schnell verliebt. Sie zog ein & alles verlief wunderbar, ohne Probleme. Nun sind wir vor einigen Wochen umgezogen & Fibi sollte nicht mehr länger allein bleiben. Nachdem Fibi sich hier eingelebt hatte und sich wohl fühlte (was sehr schnell ging, ab dem Punkt wo alle ihre altbekannten Möbel da waren ) gingen wir in ein Tierheim und schauten uns erneut um. Es sollte eine verspielte Katze werden, ebenso wie sie eben Fibi ist. Da war dann ein Wurf von jungen Kitten. Wir haben uns nach einigen Tagen für eine solche entschieden und durften diese dann auch 2 Wochen später abholen. Zu Hause wurden insoweit vorbereitungen getroffen, dass wir die Küche mit den neuen Utensilien für den Neuankömmling ausstatteten und ein "Gitter" zur Trennung anbrachten. Die neue Katze kam dann also in die Küche und die Katzen konnten sich durch dieses Gitter ersteinmal beschnuppern und sehen. Es hat keine 10 Minuten gedauert, da hat unsere Große bereits Bekanntschaft mit der Nase der Kleinen gemacht. Demnach war es dann ziemlich schnell vorbei mit dem ruhigen vor dem Gitter sitzen. Beide saßen sich gegenüber und die Gr0ße schrie und Pfötelte ständig durch das Gitter. Ich dachte, wer nicht wagt, der nicht gewinnt und nahm das Gitter beiseite. Die erste Begegnung verlief ganz ruhig. Schnuppern, schnuppern, schnuppern. Als die Kleine sich jedoch bedrängt von der Großen fühlte fauchte und knurrte diese. Die Große akzeptierte dies immer und ging dann für ein paar Sekunden weg. Bereits am 3 Tag war kein Gefauche und Geknurre von beiden mehr zu hören. Die Große hat in den letzten Tagen akzeptiert, dass die Kleine auf den Kratzbaum geht und auf alle Möglichen Dinge schläft, welches normalerweise ihre Schlafplätze sind. Sie sieht das, nimmt es zur Kenntniss und legt sich dann halt woanders hin. Ansonsten war es bisher ganz harmonisch. Die Kleine ist nun seit Anderthalb Wochen da und gestern haben sie sich beide das erste Mal saubert gemacht und Kopf an Kopf auf dem Bett geschlafen. Es gibt kein Geraufe bei dem Fressen, jede von den beiden bewegt sich hier frei und normal in der Wohnung. Heute jedoch, habe ich Sorge. Aus dem Nichts heraus sprang die Große auf die Kleine drauf und biss sie. Es sah als würde sie ihr in den Nackenbereich beißen. Sie hockte also breitbeinig auf die Kleine drauf und biss zu. Sogar ins Ohr hat die Große die Kleine gebissen. Heute fauchte dann die Kleine erstmals wieder und gnurrte, aber diesmals interessierte sich die Große nicht dafür und ließ nicht von der Kleinen ab. Das ganze ging heute Morgen circa 1 Stunde so, bis dann die Große müde wurde und schlafen wollte. Die Kleine total verängstigt gewesen und sich in der Ecke verkrochen, bis die Große endlich wieder weg ging. Als die Große dann erstmals aufhörte, ging die kleine aus dem Nichts zur Großen und gab ihr eine mit der Pfote. Klar, dass die Große anschließend dann wieder auf die Kleine drauf ist. Diesmal biss sie die Kleine, leckte jedoch anschließend über den Nacken der Kleinen um dann wieder zu beißen ?! Ich verstehe das nicht ganz..Ich mein, ist das die Rangordnung ? Wenn ja, wieso aus dem Nichts heraus wo die Kleine doch nichts macht ? Ebenso habe ich nun Angst & bin unsicher, was das Verhalten der beiden bedeuten soll. Gestern haben sie sich noch geknutscht und heute dann das. . Mögen sie sich doch nicht ? Muss ich Sorge haben, dass aus den beiden doch keine Freunde werden ?

Ich bitte um Verzeihung, für diesen langen Text & danke all denen, die es gelesen haben und bereit sind, einer unerfahrenen jungen Dame zu helfen :)

Achja & allen natürlich einen Guten Rutsch ins neue Jahr :) :pink-heart:
 
Werbung:
T

Tante

Forenprofi
Mitglied seit
30. März 2014
Beiträge
1.624
Ort
Heppenheim
Hallo Melanie' und willkommen im Forum :)

Schön das du deine Kleine nicht alleine leben lässt - allerdings war sie ja doch eine Weile allein wenn ich das recht verstehe an die 5 Monate? Wie alt war sie denn als sie bei euch einzog und wie alt ist sie jetzt? Wie alt ist 'die Kleine' die ihr jetzt dazugeholt habt?

Das wäre alles sehr hilfreich um die Situation korrekt einzuschätzen.

Generell (was nicht heißt das das bei euch so ist) hört sich das für mich nach ganz normalem raufen an... es wurde ja nun sogar von der 'Kleinen' initiiert (Pfote hauen ;) ). Was hier mitspielen könnte ist allerdings ein Größen- bzw. Altersunterschied zwischen den beiden wodurch die Kleine tatsächlich teilweise richtig Angst hat und Fibi das nicht ganz versteht, sie spielt ja nur ganz normal und ist durch ihr größeres Gewicht und Kraft einfach ein bisschen grob... Deswegen rät man auch immer zu etwa gleichalten Tieren - aber wie gesagt das alles nur Vermutung da ich die genauen Bedingungen hier nicht kenne.

Was ich mit relativer Sicherheit sagen kann ist halt das Fibi das alles nicht böse meint - sonst würde es schon blutig werden, glaube mir. Es ist Spielverhalten. :) Dennoch wäre es toll wenn du etwas mehr erzählen könntest dann können wir dir hier vielleicht noch etwas besser helfen.
 
M

Melanie'

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2014
Beiträge
21
Hallo Tante,

lieben Dank für Deine Antwort.
Genau, Fibi war zunächst bei uns alleine, 5 Monate war sie jetzt alleine bei uns.
Sie kam im Alter von circa 11 Wochen zu uns. Wir haben sie im Tierheim da allein in diesen kleinen Käfig gesehen & da ging es dann einfach nicht anders.
Wir wollten auch gleich noch eine zweite Katze mitnehmen, die Tierheimleitung dort meinte aber, dass eine Katze zunächst genügen würde, da sie sich ja erstmal an all das neue gewöhnen muss und sich nicht noch an eine neue Katze gewöhnen kann oO. Eine Woche später riefen wir erneut dort an um nach einer weiteren zu fragen, auch dann meinte sie, es sei alles noch zu früh. Das wollten wir aber so nicht akzeptieren und riefen bei einem anderen Tierheim am nächsten Tag an um dort nach Kitten zu fragen und nachdem sie unseren Namen hörte, winkte sie ab, sie hätten angeblich keine Kitten. War also ne ganz komische Geschichte.
Achja, jetzt ist Fibi 7 Monate jung.
Die Kleine (Nera) ist nun circa 12 Wochen jung. Also noch echt klein. Aber lässt sich halt nicht unterkriegen. Aber heute ist es wie gesagt echt sehr schlimm. Ich habe mich vorhin erstmals ins Bad gesperrt und geheult, weil ich die Kleine nicht mehr schreien hören konnte.
Macht mich gerade echt alles fertig. Weil ich halt Fibi dann auch nicht von Nera runterbekomme. In den letzten anderthalb Wochen, war alles gut. Haben beide total normal hier gelebt, sich wie gesagt gestern das erste Mal gegenseitig geputzt und Kopf an Kopf geschlafen. & dann heute sowas niederschmetterndes. Jetzt liegen sie beide gerade und schlafen. Zwar in einem Raum aber schon ein ganzes Stück voneinander entfernt :/
Die Kleine tut mir so leid...ich bin so überfordert gerade und weiß nicht was ich machen soll.
Soll ich die beiden wieder trennen ? Wenn Fibi nun jedes Mal auf Nera drauf springt und Nera sich aus Angst versteckt ?
 
T

Tante

Forenprofi
Mitglied seit
30. März 2014
Beiträge
1.624
Ort
Heppenheim
Hm, das ist leider wirklich alles anderes als optimal gelaufen. Zwar ist ursprünglich Fibi nicht gar zu jung bei euch angekommen aber dann war sie nun recht lange (für ein so junges Katzenleben - ist wie bei Kindern da ist auch alles gaaanz lang und entwickelt sich sehr schnell) alleine in einer Zeit in der sich Kitten ausprobieren, miteinander raufen, Grenzen austesten und lernen was zuviel ist. Das könnte hier durchaus mitspielen wenn du sagst sie reagiert auf Nera's fauchen nicht.

Andererseits gibt es zwar auch richtige Schreihälse die immer so tun als ob alles total schlimm ist und dann wenn der Spielpartner von ihnen überrascht ablässt springen sie ihn selber an ;) Das ist hier aber denke ich nicht der Fall, nicht bei so einem jungen Ding. Was mir nun Sorgen macht ist dies:

Soll ich die beiden wieder trennen ? Wenn Fibi nun jedes Mal auf Nera drauf springt und Nera sich aus Angst versteckt ?

Erneut: Fibi meint das alles auf keinen Fall böse von dem was du beschreibst, aber sie ist riesig im Vergleich zu Nera und hat entsprechend viel mehr Energie & Kraft. Sie will spielen, raufen, sich austesten, ganz viel nachholen (dies ist kein Angriff von mir an dich, nur erklärend). Es KANN auch sein das sie zusätzlich erschwerend beim Spiel eher katerig, also raufig ist - Kater und Katzen spielen generell sehr unterschiedlich. Muss aber nicht sein, kann hier auch einfach das 'nachholen' und missverstehen der beiden untereinander sein.

Aber wie gesagt das verstecken macht mir Sorgen, Nera kann Fibi halt gar nichts entgegen setzen. Zieht sie sich nur noch zurück und traut sich gar nichts mehr? Beobachte auch weiter ob Spielaufforderungen auch mal von Nera kommen bitte, das ist ganz wichtig.

Und auch wenn es eine sehr sehr schwere Entscheidung für euch ist: Ja, es kann wirklich sein das Nera lieber woanders hinsollte wo ein Kitten in ihrem Alter ist. Diese Entscheidung kann dir leider keiner abnehmen, du musst selbst schauen ob die Kleine wie gesagt zb. selber auch weiterhin Spielaufforderungen (zuhauen oder beißen und wegrennen etc.) zeigt oder ob sie sich immer weiter zurückzieht.

Falls letzteres der Fall sein sollte müsstest du leider auch schnellstmöglich über eine gleichaltrige Kumpeline für Fibi nachdenken die sich nicht so leicht einschüchtern lässt. Mit ~8 Monaten kann man zum Charakter leider nur ansatzweise etwas sagen da der sich durchaus noch weiterentwickelt, aber die Tendenz zur Souveränität und definitiv (!) eine gute Sozialisierung sollte vorhanden sein...

Am besten von einer Pflegestelle in deiner Nähe, die können ihre Tiere immer sehr gut einschätzen und stehen dir auch danach noch mit Rat und Tat zur Seite :)

Nochmal eine virtuelle Umarmung von mir falls gewollt - versuche an das Wohl der Süßen zu denken und was für sie das Beste ist. Für Fibi wäre es ja auch nicht toll immer frustriert zu sein (wenn es denn wie gesagt so ist).
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
Klingt genauso wie das was meine beiden hier machen. SamSam hockt sich auf Oreo und schleckt ihm das Gesicht und die Ohren und beisst ihm dann in die Ohren und in den Hals. Manchmal wenn er zu doll macht schreit Oreo auch mal und weist ihn zurecht. Nur dass meine Beiden eben fast gleich groß und alt sind (3 Wochen Unterschied).

Ich denke sie spielt normal mit der Kleinen, nur wiegt sie eben leider wahrscheinlich das Doppelte bis Dreifache und die Kleine kann sich kaum wehren wenn es ihr zu heftig wird.
 
M

Melanie'

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2014
Beiträge
21
Also es ist jetzt nicht so, dass Nera sich ununterbrochen zurückzieht. Will Fibi auf sie drauf & ihr wird das zu viel, versteckt sie sich und kommt erst wieder raus, wenn Fibi außer Sichtweite ist. Vorhin konnte ich beobachten, dass Nera, stehend auf den Hinterbeinen, mit ausgestreckten Forderpfoten auf Fibi drauf ist. Anschließend hat Fibi ihr denn mit der Pfote eine gelangt. & dann war Ruhe. Nachdem Fibi dann keine Lust mehr hatte auf Nera drauf zu gehen, hat Nera an einem Spielzeug gespielt und Fibi hat ruhig daneben gesessen und zu geschaut. Danach ist Nera dann in die Heizungshängematte ( wo normal Fibi drinnen schläft ) & Fibi ist hin, hat geschaut, gerochen und hat sich dann tonlos ins Bett gelegt. An sich macht Nera einen entspannten Eindruck. Aber eben nicht dann, wenn Fibi auf Nera drauf geht. Nera ist aber auch so, dass sie nach dem Angriff von Fibi nicht versucht ihr aus dem Weg zu gehen. Nera betritt trotzdem weiterhin die Räume in welchen sich Fibi aufhält und versteckt sich jetzt nicht Minutenlang in einer Ecke....
 
T

Tante

Forenprofi
Mitglied seit
30. März 2014
Beiträge
1.624
Ort
Heppenheim
Okay, dann kam das einfach falsch rüber. Beobachte dann einfach weiter wie Nera sich verhält - sobald sie sich immer mehr zurückzieht, unter sich macht vor Angst o.ä. muss man als Dosi dann eingreifen.

Aber momentan kann es noch klappen und trennen wäre da noch kontraproduktiv weil die Zusammenführung dann nur wieder von vorne anfangen würde.

Ich drück' die Daumen - und für die Zukunft weißt du es dann besser :)
 
M

Melanie'

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2014
Beiträge
21
20141230_143431.jpg

Mal ein Bild von den beiden.
Das ist gestern entsanden & ich hatte die Hoffnung, dass dies nach anderthalb Wochen schon ein enormer Schritt ist. & dann heute sowas...
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
das kleine Kitten ist viel zu jung zu euch gekommen.

Ist Fibi denn kastriert? Wenn nicht könnte das mit ein Grund sein warum sie hin und wieder zu heftig ist.
Das kleine Kitten ist jetzt sehr unterlegen.

Aber solange kein Fell ausgerissen wird und noch kein Blut geflossen ist würde ich mir nicht zu große Sorgen machen.

Die Kleine ist doch sicher auch noch nicht fertig geimpft?

Nera will auf jeden Fall spielen auf ihr Babyart. Das passt Fibi aber wohl nicht immer. In wenigen Monaten und wenn dann auch beide kastriert sind, wirst du den Altersunterschied nicht mehr beachten müssen. Jetzt schon noch aufpassen aber wenns geht bitte nicht eingreifen und auch nicht trennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #10
Anhang anzeigen 63951

Mal ein Bild von den beiden.
Das ist gestern entsanden & ich hatte die Hoffnung, dass dies nach anderthalb Wochen schon ein enormer Schritt ist. & dann heute sowas...

das Foto spricht doch für sich. Sieht doch wirklich gut aus. Du selber brauchst auch mehr Geduld und Vertrauen. Und die Katzen brauchen auch etwas Zeit.
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
23
Aufrufe
2K
Yaleri
M
2 3 4
Antworten
60
Aufrufe
17K
Starfairy
S
S
Antworten
6
Aufrufe
3K
Oreolina
O
S
Antworten
8
Aufrufe
4K
tiedsche
tiedsche
M
Antworten
0
Aufrufe
84
Max&Mimie
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben