Darf ein TA noch Ohrtätowierungen machen?

  • Themenstarter Pepemaus
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2014
Beiträge
2.206
Ort
Niedersachsen
Pepe muß am 06.12. eine Narkose haben wegen Zahnsanierung und dabei wollte ich ihn gleich eine Ohrtätowierung machen lassen, damit äußerlich zu sehen ist das er ein Zuhause hat.

Wird das noch gemacht?
Unser alter Hof-TA sagte er dürfte das nicht mehr machen wegen Tierschutzgesetz so wie Kopieren der Ruten bei Hunden verboten ist.

Dieser TA behandelt aber nicht Pepe da gehe ich zu einem anderen TA, dort werde ich nochmal anrufen und fragen.
 
Werbung:
*Bailey*

*Bailey*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2014
Beiträge
955
Meine haben im Herbst noch eins bekommen + Chip
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
Hier wird es noch gemacht und es hat niemand was davon gesagt, dass es nicht erlaubt sein solte.

Es wäre ja die ideale Gelegenheit, wenn der Kater wegen der anderen Sache in Narkose liegt. Die Tätowierung ist in meinen Augen extrem sinnvoll, selbst, wenn sie unleserlich werden sollte. Selbst Nicht-Katzen-Leute erkennen so sofort, dass das Tier irgendwohin gehört.

Und dann noch zusätzlich den Chip für die weiteren Infos. Perfekter geht es kaum mit der Kennzeichung, denke ich.
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
In Narkose dürfen die das natürlich.
 
Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2014
Beiträge
2.206
Ort
Niedersachsen
Ich habe heute mit dem TA telefoniert, sie machen das tätowieren nicht:(. Schade wäre ja eine gute Gelegenheit gewesen, da er ja sowieso in Narkose muss. Aber warum haben sie mir auch nicht gesagt, evtl. haben sie gar kein Gerät zu tätowieren :confused:.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Die letzte TA bei der wir kastriert haben, hat das auch nicht mehr gemacht: Begründung zu teuer und nicht mehr zeitgemäß......hmmmm, ich habe vor o.k. 20 Jahren fürs Tätowieren 15 DM gezahlt....chippen kostet 35 euro?


Ich habe im Nachbarort eine TA gefunden die das laut Homepage nich anbietet, ich werde sie nächste Woche mal anrufen. :)
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.284
Ort
im Süden
Moin,

ja es gibt mittlerweile einige Tierärzte, die nur noch Chippen und nicht mehr Tätowieren. Sprich auch das Gerät dazu nicht mehr in Betrieb haben.
Vermutlich gehört dein TA dazu.
Es ist ja auch immer ein Aufwand, das Gerät in Betrieb zu halten, zu warten, zu säubern und auch die Farbe muss ja gekauft und bereit gehalten werden (die hält auch nicht ewig).
Mein TA tätowiert aus den Gründen auch nicht mehr, sondern setzt nur noch Chips.

Das hat alles Vor- und Nachteile. Aber rein tierschutzrechtlich ist Tätowieren in die Ohren nach wie vor erlaubt. Es findet ja in Narkose statt und hat einen Sinn, das zu machen.
Was verboten wäre, sind "Spasstätowierungen", die nicht den Zweck der Markierung/Wiedererkennung haben.

Grüsse
neko
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
Wenn abzusehen sein sollte, dass frueher oder spaeter kaum noch ein oder kein TA mehr taetowiert, wie sollen denn dann eigentlich die kastrierten Streuner gekennzeichnet werden? Meine 3 Kater haben ja Ohrmarkierungen, aber die sind fuer viele Leute in D ein no go.
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
Ich meine, dass das tätowieren hier um 6 Euro kostet.

Als mein Sternenkater Mo damals kastriert wurde, hatte ich auch wegen Tätowieren gefragt. Zu dem Zeitpunkt war ich leider noch nicht genug informiert. Die Helferin sagte damals auch sinngemäss, dass man jetzt chippen würde und die Tätowierung ja auch leicht unleserlich werden würde.

In der gleichen Praxis wurde dann aber später von denen aus vorgeschlagen, die Streuner, die ich zum kastrieren eingefangen habe, auch zu tätowieren, damit bei den Katzen die Kastra deutlicher wird... Man sagte, dass man das bei den wilden Katzen immer so machen würde. Und die Tätowierung wurde nicht berechnet.


Heute weiß ich, dass selbst eine unleserliche Tätowierung noch Sinn macht, weil sie trotzdem auf einen Besitzer hindeutet - auch für die Leute, die sich nicht so auskennen. Und wenn man gleichzeitig chippen lässt, die Kennzeichnung perfekt ist.
 
Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2014
Beiträge
2.206
Ort
Niedersachsen
  • #10
TA gefunden der Ohrtattoo macht

Ich war Freitag bei einem TA wo ich vor 15 Jahren mal mit meinem Hund jahrelang in Behandlung war und siehe da, er macht das Tätowieren noch. Ich habe gleich für Montag morgen einen Termin um 9 Uhr für Pepe. Er selbst sagte auch, auf dem Dorf schauen die Leute nicht nach Chip bei Freigängern, deshalb macht er auch immer noch Tattoo zum Chip dazu :)
 
DasLandei

DasLandei

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2014
Beiträge
1.160
Ort
NRW
  • #11
Schön, dass du noch einen TA gefunden hast.
Ich finde es gerade bei Freigängern auch besser, wenn man auch "äußerlich" sehen kann, dass das Tier auch einen Besitzer hat.
 
Werbung:
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #12
Unser alter Hof-TA sagte er dürfte das nicht mehr machen wegen Tierschutzgesetz

Das ist Unfug. Meine TÄ ist nebenher Amtsveterinärin und die macht es auf Wunsch noch. Die sollte es wissen. ;)

Er selbst sagte auch, auf dem Dorf schauen die Leute nicht nach Chip bei Freigängern, deshalb macht er auch immer noch Tattoo zum Chip dazu :)

So ist es.

Bei Tinka habe ich es genauso gemacht. Nur dass keine Nummer im Ohr steht sondern Chip. Naja, Chip sollte da stehen, aber die TÄ hat aus Versehen Chiq draus gemacht. :D
 
Tri-Isi

Tri-Isi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. März 2013
Beiträge
853
Ort
Nähe Marburg
  • #13
das wundert mich aber, dass das viele Tierärzte nicht mehr machen :confused:
die ganzen Streunerkatzen, die eingefangen und kastriert werden, müssen doch auch irgendwie gekennzeichnet werden....
 
Alois

Alois

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. August 2014
Beiträge
164
  • #14
verstehe ich jetzt irgendwie auch nicht :confused:

vor 6 Monaten übernahm ich 3 Katzen aus einem Tierheim, alle gechipt, aber auch tätowiert und bereits vom Tierschutz bei Tasso gemeldet.

Zuerst fand ich die Tätowierung etwas befremdlich, inzwischen nehme ich sie garnicht mehr wahr :)
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #15
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #16
Naja, Chip sollte da stehen, aber die TÄ hat aus Versehen Chiq draus gemacht. :D

Ausversehen? Als ob bei Katzen was anderes drinstehen sollte. Nach der neuen Rechtschreibreform wundert sich über das q auch keiner mehr :D
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #17
Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2014
Beiträge
2.206
Ort
Niedersachsen
  • #18
Der TA der es jetzt macht ist ein "Stadt TA" hier unsere TÄ vom Dorf haben alle nicht das Gerät zum tätowieren und es besteht wohl auch keine Nachfrage auf dem Dorf nach der Kennzeichnung.
Meine Hunde hatte immer eine Kennzeichnung im Ohr wurde immer mit der Kastra gemacht.
 
R

Rosenblüte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2014
Beiträge
930
Alter
72
  • #20
Ich fände es sinnvoll, wenn die richtige Kennzeichnung tätowiert würde. Genauso wie das vor den Chip-Zeiten auch war, zwei Buchstaben und eine Nummer. Meine Sina hatte zuletzt beides, ursprünglich Täto und dann viel später zusätzlich Chip.

Wenn da nur Chip im Ohr steht, dann ist das ja nur der Hinweis, dass das Tier geschippt ist und man braucht das Lesegerät dazu. Ich stell mir gerade vor, jemand findet privat eine Katze mit Täto und will bei Tasso anrufen, um dem Besitzer ausfindig zu machen. Dieser jemand hat es doch dann viel umständlicher, weil er erst da hingehen muss, wo es ein Lesegerät gibt. Kostet auch unter Umständen Zeit, wenn so ein Tier vielleicht verletzt ist.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
Antworten
7
Aufrufe
3K
nisi3010
N
Akiri
Antworten
2
Aufrufe
3K
Akiri
K
2
Antworten
39
Aufrufe
5K
giovanna_sr
giovanna_sr
Friyar
Antworten
17
Aufrufe
270
Irmi_

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben