Couscous pieselt in die Küche

  • Themenstarter chrissie
  • Beginndatum
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
So, nachdem sich das in meiner "Katzenfamilie" so gesteigert hat, dass Couscous schon mehrmals, während sie von einem der Kleinen "gejagt" wurde, in dem Moment Kot- und/oder Urin auf dem Fensterbrett abgesetzt hat, hat sie nun angefangen, in die Küche zu pieseln.
Dass meine jüngeren Katzen angefangen haben, Couscous zu terrorisieren, hatte ich ja in einem anderen Thread geschrieben.
Mittlerweile ist es aber so, dass die Kleinen Couscous gar nicht mehr "aktiv" jagen. Vielmehr animiert sie unbewusst die Kleinen dazu, indem sie - wenn sie mal die Festung "Küche" doch verlässt, mit geducktem Schwanz in Hetzlauf aus dem anderen Raum läuft, was die beiden natürlich animiert, ihr hinterherzulaufen.
Mit Couscous ist soweit alles ok, ich hatte kürzlich ein Blutbild machen lassen.
In der Küche ist nun ein Feliway Stecker, ferner bekommt sie Relaxan.

Die angepieselte Stelle habe ich versucht, mit Myrtenöl zu "entduften", weil ich vermutet habe, dass sie nur wiederholt darauf gepieselt hat, weil es nach Urin riecht. Nützt aber nichts - by the way: so richtig entduftet das Myrtenöl auch nicht....

Nachdem der TA meinte, man kann Relaxan und Zylkene gleichzeitig verabreichen, habe ich nun vorhin angefangen, ihr auch Zylkene zu geben.
Sie hat heute gleich 2x in die Küche gepischert.
Was gäbe es noch / ausserdem / stattdessen?
Bachblüten?
Der TA meinte, dass eigentlich alle drei Relaxan oder Zylkene bekommen sollten, aber nachdem es ja so ist, dass die zwei sie ja nur jagen, wenn sie davonläuft, sehe ich gerade keine Notwendigkeit, den beiden Kleinen das auch zu geben. Ist ja alles nicht umsonst...und ich arbeitslos :(
Der TA meinte, ansonsten gäbe es nur noch die Möglichkeit von "Psychopharmarka", welches auch angstlösend ist, aber das ist ja nicht unbedingt wünschenswert, so etwas zu verabreichen.

Ich bin ehrlich gesagt gerade etwas sehr genervt wegen dieser Pieslerei in der Küche; ich musste jetzt auch noch untervermieten, da die Miete sonst gerade zu teuer ist. Ist nicht schön, wenn dann Uringeruch in der Küche ist.
Das steht aber nicht im Zusammenhang, wenn ihr das denkt. Der Untermieter ist seit vorgestern da, die Küchenpieselaktion gibts aber schon seit vorletzter Woche.
Tja....ich hatte gehofft, dass das Relaxan wirkt, denn jetzt war zwei, drei Tage Ruhe. Aber nun wieder.

Natürlich soll ich obligatorisch eine Urinprobe abgeben, nur für den Fall, dass sie was hat. Aber das kann noch Wochen dauern.
Wenn sie in die Küche macht, dann ist das ja lautlos, und ich bekomme es nicht mit. Wenn sie ansonsten ins Bad geht, dann macht sie meistens in die Badewanne am Ausguss. Und im Katzenklo brauch ich nicht anfangen, ihr was hinter den Pöppes zu schieben, da haut sie gleich ab.
Mit Blase anpieksen wäre auch schwierig... das ginge nur mit Sedierung, fürchte ich. Und dann ist ja nicht sicher, ob was in der Blase ist in dem Moment.

Tja.....jetzt weiss ich ehrlich gesagt nicht, was ich noch tun kann.

Dass junge Katzen irgendwann anfangen, in der Hierachie aufsteigen zu wollen, ist wohl normal. Und da ja Couscous zwar nicht "krank" ist, aber auch nicht 100% gesund, ist das wohl nochmal ein Anreiz mehr für die beiden.
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Mach weiter mit Myrteöl, bei tiefgehendem Geruch hilft oft nur eine Behandlung damit nicht.

Wieviel Katzentoiletten hast Du insgesamt, wie sind sie verteilt.

Zu Zoff gehören immer mindestens Zwei. Daß der Gemobbte dann Unterstützung braucht, ist wohl klar, aber auch die Mobber sollten von ihrem unguten Tun ablassen, darum halte ich es für zwingend nötig, auch die Drangsalierer zu behandeln. Ob das mit Zylkene oder Bachblüten oder auch 'nur' Feliway ist, muß man rausfinden.

Ich würde zumindest dort, wo sich die zwei Jungen aufhalten, auch Feliway nehmen, damit sie von dem aggressiven Verhalten etwas runterkommen.

Die Unsauberkeit muß beendet werden, bevor sie sich als Verhalten so manifestiert, daß nix mehr daran zu ändern ist.

Zieh von dem Unsauberurin etwas auf mit einer Pipette, vielleicht genügt das dem TA, um einen ersten Eindruck vom Harnzustand zu gewinnen.


Zugvogel
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
Ich habe drei große Toiletten, allesamt im Bad. Die werden 2x täglich gesäubert. Mit den Toiletten hat das nichts zu tun, die Situation ist ja erst vor kurzem eskaliert, weil die jüngeren hier die Vormachtstellung wollten.. (ich glaub Du hast damals auch kurz geantwortet).
Und es kommt auch keine Toilette in die Küche :)

Ich möchte nur nicht zu viel Myrtenöl verwenden...ist das nicht auch ätherisches Öl und somit giftig für die Katzen? Sie gehen ja mit ihren Pfoten über die behandelte Stelle und nehmen es somit vielleicht auf?

Das mit dem Urin aufziehen wird schwierig, denn wenn ich die Stelle bemerke, ist der Urin meist schon getrocknet. Das einzige was vielleicht hilft wäre einen Teller in die Badenwanne zu stellen und einen Teller dorthin wo sie in der Küche hinpischert, in der Hoffnung dass sie dann trifft.

Ich weiss nicht ob der Feliway Stecker überhaupt was bringt. Der ist ja auch schon seit ner Woche in der Küche in Betrieb :(
Billig sind die Dinger ja auch nicht gerade.
Ich könnte den Stecker umstecken. Eigentlich sollte der ja sowieso in einem anderen Raum als in der Küche sein. Dort fühlt sich Couscous ja wohl. Muss der nicht eher im Rest der Wohnung eingesetzt werden, wo sie sich nicht wohlfühlt?

Hmm, und naja... also ich hab das Gefühl, dass die beiden Couscous mittlerweile gar nicht mehr aktiv attackieren. Vielmehr laufen sie ihr halt nur hinterher, wenn sie mal die Küche verlässt und dann in geduckter Haltung mit eingezogenem Schwanz wegläuft. Das verleitet natürlich. Aber das ist ja kein Drangsalieren in dem Sinn, so wie es vorher war.
Sie kommen ja auch nicht mehr dazu, weil sie ja die Küche höchst selten verlässt...

Und mit Bachblüten kenne ich mich nicht so gut aus. Es gibt wohl fertige Mischungen, aber ob die dann wirklich passen, ist die Frage.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

anna-maria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Dezember 2009
Beiträge
791
Ich habe von Juli so Urinproben bekommen:

1.) vom Boden mit einer Spritze aufgesaugt

2.) im Klo Mülltütenschnipsel gelegt!

anna
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
Wie schon gesagt: der Urin ist meistens schon trocken auf dem Boden, wenn ich ihn entdecke.
Ich kann mich ja nicht den ganzen Tag in die Küche setzen und abwarten bis sie das macht. Zumal sie es dann wahrscheinlich nicht machen würde.

Wenn er natürlich noch flüssig sein sollte, werde ich was aufsaugen.

Früher hab ich von ihr ne Urinprobe bekommen, indem ich hinten so eine Plastiktüte reingeklemmt habe zwischen Unterteil und Oberteil. Da war dann hinten so eine Art "Tasche", und da sie ausschließlich im "Stehen" hinten an das Oberteil pinkelt, lief das dann da rein.
Aber Pali pinkelt genau so, somit wäre die Gefahr zu groß, dass der Urin dann vielleicht von ihm ist....
Aber sie geht ja meistens eh in die Badewanne.
 

Ähnliche Themen

R
Antworten
32
Aufrufe
3K
Ronnel
R
chrissie
Antworten
32
Aufrufe
4K
chrissie
chrissie
L
2
Antworten
26
Aufrufe
1K
Canouk
Canouk
N
Antworten
8
Aufrufe
1K
yellowkitty
Y
K
Antworten
4
Aufrufe
9K
Zugvogel
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben