Deutschland Coopy *11.05.09 Norw. Waldkatzenmix sucht liebevolles Freigänger Zuhause PLZ 48356

B

Bolle86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Februar 2013
Beiträge
6
Dringend,Coop*11.05.09Norw.Waldkatzenmix sucht liebes Freigänger Zuhause PLZ 48356

cimg1949o.jpg


Steckbrief:
Name: Coop bzw. Coopy​
Alter/Geburtsdatum: 3 / 11.05.2009​
Geschlecht: männlich​
Kastriert (ja/nein): ja​
Optik: grau-getigert​
Rasse: Norwegische-Waldkatze-Mix (Mutter: Norw. Waldkatze; Vater: Hauskatze)​
Kennzeichnung:
Chip (ja/nein): Nein​
Tattoo (ja/nein): Nein​

Impfstatus:
geimpft (ja/nein): Ja​
welche Impfungen: Katzenseuche und Katzenschnupfen (Virbagen felis RCP)​
getestet auf FIV / FeLV („Leukose“): Nein​

Krankengeschichte: Keine Auffälligkeiten/Besonderheiten​

bisherige Haltung (Wohnung/Freigang): Wohnung mit abgesichertem Außenbereich​
Sozialverträglichkeit (mit Katzen/Hunden/Kindern): Aufgewachsen mit einem Kind. Lebt zusammen mit einer Katze.​
Charakter (z.B. verschmust / schüchtern etc): Aufgeweckt, Verschmust, Neugierig, viel Energie, braucht Freigang​

Beschreibungstext:
Wir suchen für unseren fast 4 jährigen Kater „Coopy“ ein neues Zuhause.

Coopy ist ein liebevoller Kater, der gerne schmust und kuschelt. Er ist gerne da wo wir sind und legt sich auch gerne in den Schoß, um seine Streicheleinheiten abzuholen. Er ist sehr aufgeweckt und stets auf der Suche nach Action und Beschäftigung, braucht aber auch seinen Freiraum

Coopy ist mit unserem Sohn aufgewachsen und somit an Kinder gewöhnt, allerdings denken wir, dass es für ihn weniger stressig wäre, wenn zukünftig keine kleinen Kinder in der Familie sind.

Da wir gemerkt haben, dass er nicht genug ausgelastet war, haben wir ihm vor 2 Jahren eine Spielgefährtin dazu geholt. Doch inzwischen zeichnet sich ab, dass wir falsch beraten wurden und eine ruhige und schüchterne Dame haben, die sich gegen ihn nicht durchsetzen kann. Somit bräuchte er am besten ein Zuhause, wo er allein gehalten wird und seine Ruhe hat.

Leider hat es sich bei ihm inzwischen so entwickelt, dass der Drang nach Freigang zu groß ist und er unterfordert ist. Wir konnten ihm einen Außenbereich einrichten - ein abgesicherter Bereich, der durch ein Fenster zugänglich ist - aber das reicht leider nicht mehr aus. Auf Grund der Lage unserer Wohnung können wir ihm nicht guten Gewissens den nötigen Freigang bieten.

Somit haben wir uns schweren Herzens dazu entschieden, ihm ein neues Zuhause zu suchen, wo er die Aufmerksamkeit und den Freigang bekommt, den er verdient hat.

Vorgeschichte:
Wir haben unseren Coopy privat geholt. Er war das letzte noch nicht vermittelte Kätzchen. Er war zu dem Zeitpunkt 10 Wochen alt.

Abgabebedingungen:
Um Sicherzugehen, dass Coopy in ein schönes neues Zuhause kommt, erheben wir eine Schutzgebühr von 60€. Außerdem wäre es uns wichtig ein wenig über das neue Zuhause zu erfahren.

Aufenthaltsort:
48356 Nordwalde

Ansprechpartner/Kontaktperson:
Vanessa und Florian Thiel

Tel.: 02573 / 98 2000 5
Mobil: 0151 26101132
E-Mail: Thiel_Florian@web.de

coopy3.png
coopy2.png
coopy1.png


cimg1951j.jpg


cimg1948w.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
X

xxtaubexx

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Februar 2011
Beiträge
307
Ort
cloppenburg
coopy

hat sich hier denn schon was getan?

sooo ein schööner...

lg helga
 
B

Bolle86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Februar 2013
Beiträge
6
Danke, ja er ist echt ein toller ;)

Nein, leider hat sich noch nichts getan :sad:
Ich hoffe wir finden bald jemanden, der ein tolles Zuhause anbieten kann...
 
B

Bolle86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Februar 2013
Beiträge
6
Hat denn keiner Interesse oder kennt keiner jemanden, der unserem Coopy ein schönes Zuhause bieten kann?

Leider wird er von Tag zu Tag immer unglücklicher und unzufriedener :(
Und unsere Zweitkatze bekommt das ab und somit sind beide grad ziemlich unzufrieden :(

Wäre schön, wenn sich jemand meldet oder eine Idee hat, wie wir ein neues Zuhause finden, denn Tierheim wollen wir echt vermeiden!
 
Klütenkopp

Klütenkopp

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2012
Beiträge
865
Ort
Lüneburger Heide
Coopy gefällt mir ausgesprochen gut - und das Gesicht erinnert mich sehr an unseren Henry.

Ich denke schon seit einiger Zeit über einen Kumpel für Henry nach. Er ist im Januar als Einzelkater zu uns gekommen, der sein bisheriges 2-3 jähriges Leben bei einer alten Dame in einer kleinen Wohnung verbracht hat. Hier bei uns hat er sich zu einem Familienkater entwickelt, dem Krach und Gerenne unserer 3 Kinder (9 bis 15 Jahre) überhaupt nicht mehr ausmacht und der ständig unsere Gesellschaft sucht. Wir haben ein Einfamilienhaus mit Garten, den Henry seit ein paar Tagen gaaaaanz langsam für sich entdeckt.

Wir bekommen mehrmals täglich Besuch vom Nachbarkater und Henry's Verhalten ihm gegenüber ist eher das eines Kittens. Er verfolgt ihn auf Schritt und Tritt und 'attackiert' ihn immer wieder. Dabei ist er aber gar nicht aggressiv, er will ganz offensichtlich einfach nur spielen und raufen. Worauf der Nachbarkater leider nicht wirklich steht... :rolleyes:

Meine Frage an dich - und an die Experten in Sachen Zusammenführung - wäre also: Wie ist Coopy's Sozialverhalten? Könnte das passen? Oder wäre für Henry eine jüngere Katze besser?

Nächste Frage: Wir wohnen in der Lüneburger Heide, wie könnten wir da zusammenkommen?

Und wenn all diese Fragen positiv geklärt werden können, muss ich natürlich noch die Familie mit einbeziehen, es müssten alle einverstanden sein. ;)

Aaaaaaber er ist wirklich eine Schönheit, dem könnte ich schon mein Herz schenken! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bolle86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Februar 2013
Beiträge
6
Hallo,

euer Kater sieht echt klasse aus und danke für deine Nachricht :)

Wohnungstechnisch klingt das echt toll bei euch, vorallem nach mehr Platz.

Also Coopy ist schon sehr verschmust und fordert das auch ein wenn er will, braucht wie schon geschrieben aber auch seine Ruhe.
Ich bin offen, er ist vom Verhalten her halt sehr dominant, quasi der König ;)
Deswegen müsste er (wenn er nicht allein gehalten wird)definitiv zu jemandem, der ihm ebenbürtig ist und seine "Attacken" vertragen kann und sich wehren kann.
Wie gesagt, wir wurden im Tierheim falsch beraten für die Zweitkatze, anfangs wo sie noch klein war, war alles ok, aber als sie aus dem "Welpenschutz" raus kam, nahm Coopy keine Rücksicht mehr. Und er ist halt grade ziemlich gefrustet und unterfordert und dies bekommt unsere Katze halt alles ab und kann sich nicht wehren gegen ihn,Fell muss sie auch lassen, und somit wird sie quasi nur noch gejagt und beide haben keine Ruhe mehr.
Jetzt wo es milder ist, sitzt Coopy auch viel draußen, braucht aber auch die Möglichkeit wieder reinzukommen.
Wie gesagt ich bin ehrlich, er soll ja auch zu jemandem, der dies weiß und ihn trotzdem aufnimmt.

Wir denken, wenn er mehr Platz in der Wohnung/Haus hat und mehr Freiraum draußen bekommt und gleichzeitig noch jemanden hat der auch ein Raufbold ist, dann werden sich seine "negativen" Verhaltensweisen legen, denn er ist gleichzeitg auch ein Familienkater und sucht ja unsere Nähe.

Überlegt euch das einfach mal in Ruhe und wenn es nicht klappt, vielleicht meldet sich noch jemand, der uns helfen kann, einen schönen Platz zu finden.
Danke
Vanessa
 
Klütenkopp

Klütenkopp

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2012
Beiträge
865
Ort
Lüneburger Heide
Schwierig. Ich kann's halt auch nicht vorhersagen, ob die beiden sich vertragen würden. Henry ist gegenüber dem Nachbarkater schon sehr selbstbewusst. Aber da er durch die Einzelhaltung einfach kein bisschen sozialisiert ist, könnte es natürlich auch passieren, dass er überfordert ist, wenn einer daher kommt, der ihm zeigt, was 'ne Harke ist.

Ich glaube, das Risiko ist zu groß.

*seufz* Coopy ist so ein Schöner und mir gefällt ja gerade diese "Ober-Macho"-Ausstrahlung so gut! :oops: Ich hoffe für alle Beteiligten, dass sich bald ein Plätzchen findet, wo er King sein darf.

P.S. Das Foto von Henry hab ich rausgenommen, damiit nichts von Coopy ablenkt!
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bolle86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Februar 2013
Beiträge
6
Wir können das gut verstehen, es sollen ja am Ende alle glücklich sein wobei wir natürlich nicht glücklich in dem Sinne sein werden, sondern froh wären, wenn Coopy das alles ausleben kann und darf, wie er es verdient hat und wir es hier leider nicht bieten können...:sad:
Ich danke dir trotzdem sehr und vielleicht weiß ja jemand Rat oder kennt ein gutes Zuhause, wir hoffen es sehr!
 
B

Bolle86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Februar 2013
Beiträge
6
Huhu,

bis jetzt haben wir für unseren Coopy noch kein potenzielles neues Zuhause gefunden.
Wir waren heute im Tierheim um uns einfach Tipps zu holen, damit wir besser ein Zuhause finden, denn er soll ja eben nicht ins Tierheim kommen!
Durch das dortige Gespräch ist nun klar, dass Coopy zukünftig besser in Einzelhaltung kommt, damit er keinen Stress mehr hat.
Und sein "Verhalten" ist halt einfach Frust und Unterforderung und wenn er erstmal Freigang bekommt und ruhiger leben kann, wird sich das legen.

Uns wurde zwar geraten, zu verschweigen, dass er bei unserer andere Katze seinen Frust ablässt, aber wir wollen ehrlich sein und potentiellen neuen Besitzern die Fakten sagen, damit keiner am Ende unglücklich ist.

Wir hoffen weiter auf Nachrichten, denn unsere beiden Katzen werden täglich unglücklicher!
Gruß
Vanessa
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben