Contra Milch?

P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.677
Ich brauch mal Hilfe von ein paar "Ernährungsprofis"

Hab hier auch schon die Sufu versucht aber bin nicht wirklich fündig geworden...

Deshalb frag ich einfach mal.

(Vorab: es geht nicht um meine 2Kater sondern eher allgemein!)

Welche Gründe sprechen auser der Lactose dagegen einer Katzen ab und zu/regelmäßig handelsübliche Milch zu geben?

Oder gibt es überhaupt noch andere Gegenargumente?


Das es nicht jede verträgt is mir klar, mein Großer zb is 5 und bekommt immer noch ab und an Milch und hat null Durchfall. Der Kleine hingegen verträgts gar nicht.

Nun wurde von wem behauptet das es noch andere Gründe gäbe - aber das www spuckt immer das mit der Lactose aus...

Könnt ihr mir noch andere Gründe nennen?
 
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
4.609
Wenn die Katze Kuhmilch verträgt, dann spricht in meinen Augen nichts dagegen. Jedoch sollte man auf alle Fälle darauf achten, dass Kuhmilch bei Katzen nicht als Getränk, sondern eher als Mahlzeit bzw. Leckerli eingesetzt wird. (D.h. nicht in rauen Mengen.)
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.677
Soweit war/ist mir das schon klar ;)

Ich wollte eig eher wissen ob es noch andere Gründe gibt die dagegensprechen - auser eben das wegen der Lactose ???
 
Werbung:
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2009
Beiträge
7.039
Ich weiß nur das Katzen generell ein Verdauungsenzym (bin jetzt gerade zu faul zum googeln, weiß nicht wie es heißt) fehlt. Dieses Enzym zerlegt die Laktose. Da nicht vorhanden gelangt somit der Zucker unverdaut in den Darm, deshalb Durchfall.

Andere Gegenargumente kenne ich keine.

Was mich noch interessieren würde wäre, warum überhaupt sind Katzen so scharf auf Milch? Was ist da drinnen was sie mögen?:confused:
 
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2009
Beiträge
7.039
Jap, was anderes habe ich auch nicht geschrieben:D
 
Rewana

Rewana

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2011
Beiträge
5.081
Ort
NRW
Hallöchen,
ich kenne eigentlich kein anderes Argument außer das es einige Katzen nicht vertragen.

Unsere bekommen auch ab und an etwas Milch und vertragen es, wobei Milly sie nicht mag. Sahne mögen sie auch schon mal sehr gerne.

Laut meiner Mutter (fast 80 Jahre) haben früher die Katzen immer Milch bekommen, teilweise verdünnt weil in den Kriegsjahren hatten sie ja selber nicht genug zu essen und dementsprechend auch keine Milch.
Gruß
Rewana
 
Jemynela

Jemynela

Forenprofi
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
1.772
Ort
bei der Muckelmaus
Ich kenne das Argument, dass Milch zu fettig wäre ... aber finde ch nun auch nicht wirklich "aussagekräftig". Als ob andere Leckerlies weniger Fett beinhalten täten ...
 
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
4.609
OT:

Was mich noch interessieren würde wäre, warum überhaupt sind Katzen so scharf auf Milch? Was ist da drinnen was sie mögen?:confused:
Ich schätze, dass das an dem Angebot von bestimmten Fettsäuren in der Kuhmilch liegt.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #10
Das mit dem "zu fettig" ist Quatsch. Katzen brauchen tierisches Fett für ihren Energiehaushalt. Die Fettsäurenzusammensetzung von Milch ist zwar nicht toll, aber in leckerli-üblichen Mengen auch nicht ungesund.

Manche Katzen reagieren auf Milcheiweiß allergisch, denen sollte man natürlich keine Milch geben.

Ansonsten gibt's nichts, was gegen Milch spricht. Im Gegenteil, ganz normale Milch aus dem Supermarkt enthält weniger Müll als die meisten Leckerlis.
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #11
Dagegen spricht, dass Milch eine Säuglingsnahrung ist.
Wenn deine Katze also ein Kälbchen ist, ist Kuhmilch absolut unbedenklich :p.
 
Werbung:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.468
  • #12
Inge59

Inge59

Forenprofi
Mitglied seit
19 November 2011
Beiträge
5.083
Ort
Bremen
  • #13
Das einzige Problem was wohl sein kann, ist das die Katze keine Milch verträgt, ansonsten spricht nix dagegen. Meine TÄ empfiehlt sogar, hin und wieder Vollmilch zu geben, damit die Verdauung geschmeidig bleibt.

Meine Eltern hatten einen landwirtschaftlichen Betrieb zu einer Zeit, als noch per Hand gemolken und die Milch dann durch ein Sieb gegossen wurde. Die Hofkatzen wussten das ganz genau und standen dann Schlange um von der frischen ungesiebten Milch ihre Portion abzubekommen.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #14
Milch/Milchprodukte - jedenfalls in größeren Mengen - sollte man meiden bei
Hyperkalzämie generell
CNI
Calziumoxalat-Steinen

Wobei es dabei auf die Menge und das Zusammenspiel mit anderen Nahrungsmitteln bzw. Leckerli ankommt (Bsp.: sollte Kalzium reduziert werden und man gibt ausschließlich Futter und Leckerli, die bereits viel Kalzium enthalten, wäre es natürlich nicht schlau, auch noch Milch zu geben).

Wenn man weiß, daß die Katze gesund ist, sie nicht übergewichtig ist und Milch verträgt, spricht im Grunde nichts dagegen.
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2010
Beiträge
1.697
Ort
Unterfranken
  • #15
Meine Djamila verträgt weder Milch noch Joghurt, noch Quark & Co. kommt alles wieder oben raus.

Emmi verträgts, aber auch nur in der Magerversion.

Eine Bauersfrau, die ich kenne, gibt den Katzen täglich verdünnte Milch, die sind das gewohnt. Also wegen dem Calcium??

CNI-Katzen haben zu viel Phosphor im Blut, was der Gegenspieler zum Calcium ist. Sollte also irgendwie ausgeglichen sein.

Die Katzen meiner Schwiegermutter (Bauernhofkatzen) bekommen billiges Dosen- und Trockenfutter und früher viel Milch. Beide Kater sind inzwischen 18 Jahre alt!
 
Gelfling

Gelfling

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 April 2010
Beiträge
554
Ort
Bremen
  • #16
Also ich halte Milchprodukte als Leckerrei für Katzen eigentlich für eine Gute Sache. Sind in meinen Augen gesunde kleine Snacks für Katzen. Besser als so manch extra Katzenleckerrei im Handel *find*
Logisch setzt das vorraus das die Katze das jeweilige auch verträgt u.s.w.

Bei uns gibt es auch ab und an mal ein Stückchen Käse, Löffel Quark oder Joghurt. Der Hit ist natürlich Sahne. Wenn es bei uns mal Sahne gibt,
dürfen die Miezen auch ein bisschen davon schlecken. Wenn man es damit nicht übertreibt macht die Lactose auch nix da Sahen ja sehr fett ist.
Etwas Butter schlecken ist hier auch sehr beliebt und morgends wenn ich mir meinen Kaffee mache wissen die Stinker auch schon das sie gute Chancen haben einen Schluck MIlch abzubekommen (hab für mich eh Minus L Milch hier) :) Pan kommt schonquarkend in die Küche wenn er hört oder riecht das ich Kaffee mache *g* verwöhnte Bande ...
So bekommen unsere beiden Kater häufig am Morgen so etwa n Esslöffel (mal auch mehr) Milch ins Schälchen. Wüsste auch nicht was dagegen sprechen sollte. Schmeckt, wird vertragen und Gewichtsprobleme haben die beiden auch nicht.

Grüße Gelfling
 
Bambus

Bambus

Forenprofi
Mitglied seit
6 November 2011
Beiträge
4.544
Ort
Im Schwabenländle
  • #17
Mein Bambus schlabbert seit ca. 1/2 Jahr nur noch verdünnte Milch. Steht neben seinem Nassfutter und wird abwechselnd geschlabbert. Wasser steht natürlich auch zur Verfügung, scheint aber uninteressant. Vielleicht entdeckt er seine Vorliebe für reines Wasser wieder, wenn er draußen rumstromert.
Er hat keinerlei Probleme damit. Und vom Gewicht her kann er eh noch etwas zulegen.
 
Lily

Lily

Forenprofi
Mitglied seit
24 Mai 2010
Beiträge
1.608
  • #18
Ich seh Milch eher positiv. Viele Katzen trinken doch eh zu wenig, mit etwas Milch steigt die Flüssigkeitsaufnahme (eine laktosefreie für Menschen, nicht die Katzenmilch mit Zusätzen).
 
M

mubsch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Januar 2013
Beiträge
267
  • #19
wenn katzi es verträgt, spricht meiner meinung nach auch nix dagegen.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben