CNI und Lymphom in der Niere/FIP

  • Themenstarter shopgirlps
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
shopgirlps

shopgirlps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
381
Ort
Trulben/Rheinland-Pfalz
  • #21
Bur schnell vom Handy aus: Danke für die Info und Erklärungen. Werde es dann einfach mal damit probieren zur Not halt vor jeder Mahlzeit oder aber auf jeden Fall mehrfach am Tag. Yakari frisst halt nur in minimalen Mengen von maximal 20 g auf einmal. Aber ein bisschen dürfte es dann mit Ipakitine gehen.
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #22
Maiglöckchen...
Da bin ich ganz bei dir. Bei Tumorösem Geschehen kann es Zeit verschaffen. Darum ja auch nur der Hinweis zur Vorsicht-mir erschien noch nicht sicher, ob es nun wirklich ein Tumor ist....

Ja, wenn es kein Tumor wäre, könnte es auch absolut falsch sein, aber wie will man das ohne Biopsie, die hier nicht möglich ist, herausfinden? Schwierige Situation.
 
shopgirlps

shopgirlps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
381
Ort
Trulben/Rheinland-Pfalz
  • #23
Laut TÄ könnte es gemäß dem Blutbild (hohe Leukos, Anämie), der vorliegenden Proteinurie, der Ansicht der Niere im US entweder ein Lymphom in der Niere, trockene FIP oder eine Immunerkrankung (Lupus ..., genauen Namen konnte ich mir nicht merken) sein.

Gegen alle diese Erkrankungen gibt es keine wirklichen Mittel und eine Heilung wird und kann auch nicht erfolgen. Allerdings kann man alle drei Erkrankungen eine Weile durch hochdosiertes Cortison in Schach halten und für Yakari somit noch etwas Zeit gewinnen mit hoffentlich noch angenehmer Lebensqualität. Aus diesem Grund und wegen seines schlechten Allgemeinzustands haben wir uns entschlossen, hier nur sympthomatisch mit Cortison zu behandeln. Jede weitere Diagnostik wäre zu risikoreich und würde hinsichtlich der Behandlungsweise auch zu keinem anderen Ergebnis führen.

Ich hoffe, daß ich es jetzt irgendwie deutlich gemacht habe. Kann heute nicht so gut klar denken, denn Yakari war heute wieder mal ganz schlecht beim Futtern. Mir gehen nur schlimme Gedanken durch den Kopf und meine Bauchschmerzen haben bei mir mal wieder die Oberhand gewonnen!! :reallysad:
 
shopgirlps

shopgirlps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
381
Ort
Trulben/Rheinland-Pfalz
  • #24
Ich habe Yakari heute Abend noch eine halbe Tablette Antra Mups (Wirkstoff Omeprazol 10 mg) gegeben, weil er heute Nachmittag und auch abends nach 2 Prednisolon kaum futtern wollte. Das scheint ihm gut getan zu haben, denn gerade hat er vor dem Schlafengehen nochmal 23 g auf einmal gefuttert. Für Euch wahrscheinlich eine kleine Menge, aber hier mit meist nur 5-10 g schon eine Riesenleistung!!! *freu*

Jetzt meine Frage: Was darf ich Yakari als Höchstdosis Omeprazol am Tag geben? Er wiegt aktuell 5,4 kg. Habe nämlich noch Omeprazol Tabletten von unserem Hund mit 20 mg Wirkstoff hier. Die könnte ich dann evtl. mit dem Tablettenteiler aufteilen.

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!! :pink-heart:

Ansonsten habe ich heute mit den Globuli zur Senkung des Harnstoffs angefangen und habe von einem Mitglied der FB-CNI Gruppe noch andere Medis (SUC), Phosphatbinder und Medulla Ossis gekauft. Werden morgen verschickt.

Wünsche Euch eine gute Nacht und schlaft gut!!
 

Ähnliche Themen

shopgirlps
Antworten
6
Aufrufe
7K
shopgirlps
shopgirlps
shopgirlps
Antworten
24
Aufrufe
2K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
BriFi
Antworten
2
Aufrufe
2K
BriFi
P
Antworten
48
Aufrufe
23K
Raja

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben