CNI und akute Pankreatitis

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
1.956
Oh Mann, ich war ewig nicht hier und musste gerade erstmal nachlesen, was Slimmy Maus so macht.
Na toll, das sind ja nicht so die mega Neuigkeiten. Ich denke jedenfalls nach wie vor an euch (auch als ich nicht hier online war hab ich das getan :D) und hoffe, der akute Schub geht bald vorüber und auch dass das Gewicht wieder hoch oder zumindest nicht mehr nach unten klettert.
Das mit den Knien ist natürlich zusätzlich wieder ganz toll, die Pankreatitis reicht ja auch nicht. :rolleyes: Allerdings denke ich ebenfalls, dass das aktuell erstmal zurückstehen muss. Erstmal muss die Maus sich wieder etwas stabilisieren.
Das ist ganz lieb von dir, dass du so an uns denkst. Ich denke auch immer wieder an euch und die anderen, die uns hier so lange begleitet haben....all die Mäuse mit ähnlichen Problemen wie Slimmy die schon über den Regenbogen gegangen sind.

Slimmy geht es schon wieder besser. Der Schub scheint sich dem Ende zuzuneigen. Heute gab es das erste Mal Uomenrinde statt Heilerde. Mal sehen, ob das mehr hilft. Mucosa scheint sie ganz gut zu vertragen und morgen hol ich noch ein paar Sachen von der TÄ.

Das Knie ist im Moment auch besser. Mal schauen, wie wir da weitermachen. Falls dieser Schub wirklich von der leichten Narkose fürs Röntgen ausgelöst wurde, weiß ich echt nicht, ob eine OP noch geht. Aber erstmal lass ich sie noch stabiler werden, dann soll der Spezialist sie sich anschauen und dann kann ich mich immer noch entscheiden.
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
1.956
Höchste Zeit, dass wir uns auch mal wieder melden, denn es hat sich einiges getan.

Seit Anfang August arbeite ich nun halbtags im Archiv. Die 20 Stunden kann ich auf drei Tage blocken, d. h., ich bin drei Tage die Woche tagsüber fix nicht daheim. Das war natürlich eine große Umstellung für Slimmy, vor allem, da ich vorher Corona-bedingt fast ausschließlich nur noch von zuhause aus gearbeitet habe. Die Arbeit ist super und Slimmy hat es eigentlich auch ganz gut weggesteckt. Wir mussten aber die Zeiten, zu denen sie Medis bekommt, etwas anpassen, was nicht ganz so einfach war. Und alleine fressen hat auch nicht immer so gut geklappt... Ich hoffe, da gewöhnt sie sich noch besser daran.

Vor zwei Wochen hatte ich dann auf dem Heimweg von der Arbeit einen Radunfall. Eh typisch, kaum zwei Wochen gearbeitet und schon im Krankenstand (Gehirnerschütterung, 3cm Platzwunde am Kopf, stark geprellte Schulter/Rücken, zwei angeschlagene Zähne, diverse Schürfwunden...). Zum Glück durfte ich noch am selben Abend wieder nach Hause. Fun fact am Rande: Als ich meine Mutter vom Krankenhaus aus angerufen habe, um sie zu bitten zu Slimmy zu fahren (da ich nicht wusste, wie lange ich noch im Krankenhaus sein würde) und sie zu füttern, kam als Antwort: "Ich steh schon vor deiner Türe." (Sie ist schon vorher vom Krankenhaus aus angerufen worden und wusste schon Bescheid, dass ich einen Unfall gehabt habe.) Zumindest steht fest: In dieser Familie stimmen die Prioritäten. Die Katze kommt immer zuerst!:sneaky:

Die ganze Situation war natürlich auch für Slimmy total stressig. Das Frauli erstmal so gut wie bewegungsunfähig, keine normale Routinen, meine Mutter, die die ersten beiden Tage bei uns gewohnt hat und dann auch fast täglich vorbeigekommen ist.... Wobei meine Mama sich echt sehr bemüht hat, sich viel mit Slimmy zu beschäftigen. Sie kann jetzt sogar halbwegs akzeptabel mit einer Angel spielen (am Anfang war das echt nur zum Lachen, wie sie die Spielzeugangel "spazierengetragen" hat, ohne sie zu bewegen).:omg: Allerdings schafft sie es einfach nicht Slimmy Medis zu geben, da musste ich mich immer hochquälen. Nicht besonders lustig, wenn einem schwarz vor Augen wird, wenn man sich ein bisschen vorbeugt und man so dann Medis in die Katze bekommen soll.

Jetzt geht es mir schon wieder deutlich besser. Den Rücken werde ich wohl noch länger spüren, aber ich denke, ich kann nächste Woche wieder arbeiten gehen. Leider ist der Stress auch nicht spurlos an Slimmy vorbeigegangen, sie musste einmal ordentlich brechen. Aber zumindest ist es bislang bei diesem einen Mal geblieben.

Ihrem Knie geht es übrigens auch besser. Wir haben es jetzt doch noch einmal mit CBD-Öl (unsere TÄ hat ein neues Vollspektrum-CBD-Öl) versucht und das verträgt sie doch gut und es scheint zu helfen. Unsere Osteopathin meinte auch, sie laufe jetzt deutlich besser. (Diesmal war sie übrigens nicht für Slimmy da, sondern für mich. War ganz spannend, mal selbst behandelt zu werden und hat auch gut geholfen.)
 
D

Dijula

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Februar 2009
Beiträge
237
Ach du Schreck, was machst du denn für Sachen. Gute Besserung!!! Ich hoffe, du bist bald wieder fit und alles heilt folgenlos aus!
Klar ist das für Slimmy stressig, aber das klingt doch insgesamt sehr gut. :) Ich drücke die Daumen, dass es so bleibt!
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.449
Ort
Düsseldorf
Ach herje, was machst du denn für Sachen 😱
Dann jetzt mal für dich gute und schnelle Besserung und dass du bald wieder total gesund bist! Du könntest für dich Traumeel nutzen, das dürfte hier sehr gut passen.
Und für Slimmy auch weiterhin alles Gute - superschön, dass sie sich damit gut arrangieren konnte.
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
1.956
Danke ihr Lieben!:pink-heart:

Ja, das war eine besonders ungünstige Kombi aus Regen, Straßenbahnschienen und einem metallenen Radständer, der genau dort stand, wo ich gefallen bin, sodass ich beim Schlittern direkt mit der Schulter hineingekracht bin. Wobei ich noch Glück hatte. Ein paar Zentimeter weiter innen und ich hätte mir wahrscheinlich das Schlüsselbein gebrochen. Und wenn ich statt mit der Schulter mit dem Kopf mit der Wucht dagegen gekracht wäre, wäre es nur auf den Winkel angekommen ob ich überhaupt nochmal aufgestanden wäre, meinte der Arzt im Krankenhaus. (Ab jetzt trag ich meinen Radhelm wieder regelmäßig.🙈)

Danke auch für den Tipp mit Traumeel. Das hatte ich für Menschen gar nicht auf dem Schirm, obwohl ich ja schon Slimmys Osteopathin da hatte und auch regelmäßig die Akkupunktur-Schmerzpflaster verwende, die eigentlich ursprünglich auch mal für Slimmy gedacht gewesen wären.:omg:
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben