CNI und akute Pankreatitis

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

die Herrschaften

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 April 2018
Beiträge
685
hm scheisse, grad erst gesehen....

ich hab leider garnichts zu raten.. ich drücke aber ganz doll die Daumen dass ihr baldigst auf den Besserungspfad einschwenkt!!
 

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
Ich vermute mal eher, dass es Übelkeit ist, dann würgen die auch gerne mal. Hat sie denn heute kein Schmerzmittel mehr bekommen?

Hättest Du ggf. noch eine andere Tierklinik in der Nähe?
 

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
1.952
Doch, Cerenia und Schmerzmittel sind drinn.
Leider ist keine andere TK in erreichbarer Nähe...ohne Auto hab ich keine Chance. Und meine Mutter die sonst oft Taxi gespielt hat ist gerade selbst außer Gefecht. Freunde mit Auto wohnen alle nicht in der Nähe.
 

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
Bekommt sie auch ein AB?
 

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
1.952
Bin gerade aus der TK zurück...ohne Slimmy.
Kaum waren wir mit der Infusion fertig hat sie schwallartig Flüssigkeit erbrochen. Da es offensichtlich zuhause nicht besser geht hätte es so keinen Sinn. Jetzt hängt sie dort wieder am Tropf, wird überwacht und nochmal durchgecheckt. Morgen erfahre ich telefonisch mehr.
Ich versteh das nicht. Als ich sie abgeholt habe war sie fit. Und zuhause ist es zuerst auch noch gegangen...
@ Maiglöckchen: Nein, ein anderes AB hat sie dann nicht mehr bekommen.
Es ist auch irgendwie nicht nachvollziehbar, dass es ihr in der TK ja nicht sooo schlecht gegangen ist...zumindest hat sie dort nicht gebrochen. Warum also zuhause trotz Cerenia und allem inkl. Infusion?
 

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
Cerenia kann laut Beipackzettel auch eine paradoxe Reaktion zur Folge haben, also zu Erbrechen führen. Das ist das Einzige, was mir im Moment dazu noch einfällt.

Und ich würde fragen, warum es kein AB mehr gibt, wenn es doch eine akute Pankkreatitis ist, das dauert schließlich, bis es ausheilt.

Tut mir leid, dass das so ein Hin- und Her aus Hoffen und Bangen bei Euch ist.
 

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
1.952
Ja, werde morgen fragen warum sie nicht ein anderes AB bekommt.
Und nicht doch irgendwas für den Hals, damit sie wenigstens deswegen nicht auch noch Probleme beim Schlucken hat.
Wir hatten ja schon des Öftern langwierige Probleme - die auch lange nicht richtig diagnostiziert wurden - aber in der Intensität hat das eine neue Qualität. Zum ersten Mal seit drei Jahren (seit unserer ersten TA-Marathon-Runde) habe ich ernsthaft Angst sie zu verlieren.
 

die Herrschaften

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 April 2018
Beiträge
685
ich teile meinen eigenen Lucy-Hoffnungsschimmer mal mit dir....! :)
 

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
1.952
Danke ganz lieb. Hoff wir beide können in nächster Zeit dann nur von positiven Entwicklungen berichten. Drück deine Maus mal stellvertretend für mich.
 
N

Nicht registriert

Gast
Wenn es relativ kurz nach der Cerenia-Gabe kam, kann es wirklich sein, dass es daher kommt. Wobei, wenn sie in der Tierklinik auch schon Cerenia bekommen hat...

Tut mir leid, dass das so ein Auf und Ab ist bei euch.
 

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
1.952
Nein, da war schon eine ganze Zeit dazwischen. Cerenia hatte sie noch in der TK (also Vormittags) bekommen, das schwallartige Erbrechen war unmittelbar nach Ende der Infusion am Abend. Cerenia hätte sie zuhause erst heute wieder bekommen dürfen.
Hab die ganze Nacht gegrübelt, ob nicht das, was auch immer die Pankreatitis ausgelöst hat jetzt immer schlimmer wird...
 
N

Nicht registriert

Gast
Hm, dann fliegt Cerenia wohl eher raus als Verursacher.
Wenn das Erbrechen wirklich nur einmalig war, würde ich noch keine Panik schieben, das passiert schon mal - gesund ist sie halt einfach noch nicht. Schwierig wird es nur, wenn sie nichts mehr drinbehält.

Ich finde es aber auch ziemlich seltsam, dass sie in der TK immer recht gut drauf ist und dann daheim so einbricht. Bekommt sie da noch irgendwas anderes an Medikamenten oder so?
 

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
1.952
Ich finde es aber auch ziemlich seltsam, dass sie in der TK immer recht gut drauf ist und dann daheim so einbricht. Bekommt sie da noch irgendwas anderes an Medikamenten oder so?
Das verstehe ich auch nicht - und das macht mich ganz verrückt...
Nein, mit gestern kann man ausschließen, dass es an irgendeinem Medikamentenwechsel liegt, denn außer der Infusion war eh schon "alles drinnen", sie sollte gestern nur noch einmal die Infusion und den Magenschutz (oral) bekommen - aber der ist ja gar nie im Magen gelandet. Das einzig andere ist, dass sie zuhause zwei Löfferl NaFu gefressen hat - aber das war Real Nature, also etwas bekanntes, was sie schon oft problemlos gefressen hat, nachdem sie das Sana Pferd überhaupt nicht wollte.:(
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nicht registriert

Gast
Ich kenne das, bei meinem Kater sah das immer ähnlich aus. Besonders schön mit Futter und auf Teppich ;)
Die Menge an und für sich ist wahrscheinlich gar nicht so viel, aber durch den Druck spritzt es natürlich ordentlich.

Wie gesagt, das muss jetzt nicht heißen, dass es schlimmer geworden ist, solange es nur einmalig ist. Hier trat das während Pankreatitis-Schüben auf, aber auch früher schon mal, als er Magenprobleme hatte wegen der Schmerzmittel.
Vielleicht bringt es noch was, auf einen anderen Magenschutz umzusteigen.
 

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
1.952
Brecherei kennen wir ja auch im Überfluss, aber normalerweise ist das mit Würgen und Getöns - eher kleinere Portionen mehrfach - und nicht schwallartig. Aber wahrscheinlich bin ich bei Erbrechen auch wirklich generell zu dünnhäutig - seit sie vor drei Jahren das erste Mal eine Nacht durchgebrochen hat bis nur noch blutiger Schaum kam schießt mein Blutdruck schon hoch wenn ich nur ein ähnliches Geräusch höre.:oops:

Magenschutz in der TK war immer Ulsal (dort ja problemlos) - für zuhause hätte es jetzt übrigens ohnehin extra statt Famotidin Nexium gegeben....
 
N

Nicht registriert

Gast
Nexium wäre einen Versuch wert, denke ich, Protonenpumpenhemmer sind eigentlich das Mittel der Wahl. Ich hoffe, du kannst sie bald wieder abholen und dann auch daheim behalten, ohne dass es ihr wieder schlechter geht.
 

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
Ich schicke Euch auch einfach mal eine dicke Portion Hoffnung rüber. Eine akute Pankreatitis kann hartnäckig sein und es dauert, bis das wieder ausgeheilt ist.
 

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
1.952
Hoffnung können wir wirklich gebrauchen und alle lieben Wünsche, danke!
Jetzt wart ich erst mal auf den Rückruf aus der TK, wollt nur schnell hören ob es ihr über Nacht wohl wieder besser gegangen ist - aber die haben wohl gerade einen Notfall am Tisch.
Dann muss ich mich wohl weiter damit ablenken liegengebliebene Arbeit aufzuarbeiten und zwischendurch mal ins Büro Material für nächste Woche home office zu holen...
 

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
Was mich bei Euch ein wenig wundert: Der fpli ist gar nicht so massiv drüber. Mal zum Vergleich: Meine Hexe hatte beim letzten Blutbild einen Wert von 340.

Nun kann man das sicher nicht 1 zu 1 vergleichen und der Wert sagt auch nicht immer was über die Schwere der Symptome aus und zwischen chronischer und akuter Pankreatitis gibt es auch Unterschiede. Aber was ich hier im Forum bislang bei akuter Pankreatitis gesehen habe, lag oft ebenfalls sehr deutlich über Euren Werten.

Wie sahen denn Slimmys Leberwerte aus, war da alles okay? Und wie sah z.B. die Galle im Ultraschall aus? Wurde der Magen auch mal geröntgt bzw. geschallt?
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben