CNI, Schilddrüsenüberfunktion, Bluthochdruck, Zahnproblem - was kann ich tun

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

karin1983

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2021
Beiträge
13
Liebe Mitglieder,

als Neuling hier stell ich mich bzw. meine Xena mal kurz vor.
Wir haben die süße Maus im Frühling 2020 aus dem Tierheim geholt. Das exakte Alter kennen wir nicht - irgendwo zwischen 13 und 15 Jahren.

Im Herbst hatte sie 2 mal eine Lungenentzündung. Diese konnte mit AB und Cortison erfolgreich behandelt werden.
Zu dieser Zeit war ich noch bei der TA im Tierheim, da diese angeboten hatte Xena weiter zu behandeln.

Leider kam der Husten vor einigen Wochen wieder retour. Ich wechselte zu meiner Stamm-TA, da ich mit der Ärztin vom Tierheim nicht so ganz zufrieden war. Für die erneute Lungenentzündung (in Kombi mit Bronchitis) gab es wieder AB sowie Entwässerungstabletten. Der Husten war recht rasch wieder weg.

Die neue TA hat aber auch gleich einen genaueren Check (Röntgen, Blutbild, Blutdruck) gemacht und folgendes festgestellt:
- Kaputter Eckzahn der dringend gezogen werden sollte (und ev. die Ursache für die Lungenentzündungen ist)
- CNI
- Bluthochdruck (Wert war knapp bei 200)
- Schilddrüsenüberfunktion

Folgende Medikamente kriegt die Maus nun:
- Morgens: Medikament Schilddrüse, 1/2 Amodip
- Abends: Medikament Schilddrüse, 1 Fortecor

Die Diagnose haben wir Anfang Februar erhalten. Sie ist recht müde und schläft sehr viel seit einigen Wochen. Die kurze Seniorenanimation (früher war zumindest 1 mal am Tag spielen angesagt) mag sie nicht mehr.
An zwei Tagen war der Blutdruck so hoch, dass sie Episoden von kurzer Erblindung hatte.
Vor kurzem hat sie zwei Tage lang erbrochen und nichts gefressen. Sie bekam Infusionen und Emeprid gegen die Übelkeit.
Aktuell kriegt sie noch ein Pulver für den Magen zweimal täglich.

Wir haben damals - leider wohl zu radikal - versucht auf eine Nierendiät umzustellen.
Habe es mit Royal Canin, Hills und Animonda Spezial versucht - alles nicht wirklich mit Erfolg.

Aktuell hat sie sehr wenig Appetit. Bin gemeinsam mit der TA zum Entschluss gekommen, dass sie jetzt mal alles darf was sie mag - Hauptsache sie frisst.
Wir wollen den kaputten Zahn so schnell wie möglich ziehen, dafür sollte sie aber natürlich halbswegs fit sein.

Derzeit kriegt sie eine Mischung aus Reaktiv Tonikum, Royal Canin Recovery, Schleck Snacks von Miamor, Nassfutter von Animonda (das hatte sie schon im Tierheim und wurde eigentlich gut angenommen früher - momentan aber auch wenig).

Die große Frage ist: was kann ich noch tun? Vor allem das Thema Ernährung quält mich sehr. Ich hab so viele Unterschiedliche Aussagen zu dem Thema CNI gefunden, dass sich mir schon alles dreht. Von "sofort nur strenge Diät" bis "auf keinen Fall Diät" ist ja alles dabei.

Ich möchte meiner kleinen Kämpferin wirklich sehr, sehr gern helfen und bin für euren Rat sehr dankbar.

Viele Grüße
Karin


ps. Anbei noch einige Werte:
Harnstoff (PHO) 16.2 mmol/l + 5.0-11.3
Kreatinin (PHO) 209.0 µmol/l + 0-168.0
Natrium (POT) 153 mmol/l 145-158
Phosph.-anorg(PHO) 2.1 mmol/l + 0.8-1.9
SDMA (PHO) 1.16 µmol/L + < 0.75
T4 basal (LIA) 9.4 µg/dl + 0.9-2.9
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.941
Hallo Karin und willkommen im Forum :)

Ich konzentrier mich fast ausschließlich auf die SD ... für die anderen Bereiche gibt's User, die sich damit besser auskennen.

- Welches Medikament habt ihr bekommen und in welcher Höhe?
- Wann genau habt ihr mit diesem Medikament begonnen?
- Wann fing es an, dass sie nur noch müde war?
- Wann genau hat sich das Fressverhalten verändert?
- Wann ist der Kontrolltermin?



Was den Zahn betrifft ... da würde ich in eine Klinik gehen, die einen Zahntierarzt und eine gute Aussstattung haben. Wichtig ist ein sehr gutes Narkosemanagement und vor allem auch ein Dentalröntgengerät, womit dann auch die Wurzeln gut kontrolliert und weitere "unterirdische" Befalle ausgeschlossen werden können.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

karin1983

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2021
Beiträge
13
Guten Morgen,

- Felimazole 2,5 mg morgens und Abends
- Start ab 04.02
- Veränderungen in Bezug auf Aktivität und Fressverhalten haben ein wenig vorher angefangen, wir sind ja zum TA wegen Husten und weil sie auch da kaum gefressen hat

Akutell frisst sie an einem Tag voll brav, am nächsten (sowie heute) wieder gar nichts.

Am Freitag bin ich bei der TA. Da soll der Zahn gezogen werden. Die nächste Klinik mit Spezialisierung auf Zahngesundheit ist rund 2.5 Stunden entfernt. Xena regt sich beim Autofahren sehr stark auf, das ist also keine Option.

ich würde mich sehr über weitere Unterstützung hier freuen. Danke
 
K

karin1983

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2021
Beiträge
13
Es wäre fein wenn wir jemand die angegebenen Blutwerte ein wenig erklären könnte
Danke!!!
 
S

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2016
Beiträge
864
S

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2016
Beiträge
864
Wo wohnst du denn? Es gibt eine Seite wo einige aufgelistet sind.
Weil es wäre ja voll doof, wenn man jetzt den einen Zahn extrahiert, obwohl da noch mehr im Argen ist.
 
K

karin1983

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2021
Beiträge
13
Hallo
Ich wohne in Graz (AT).
Liebe Grüße
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.941
Der Einstieg des SD-Medikaments ist relativ hoch. Bitte lass am Freitag auch unbedingt ein neues Blutbild machen, damit ihr den T4 kontrollieren könnt. Er sollte nicht zu schnell fallen, weil das sehr stressig für den ganzen Organismus ist.

Hier gibt's ein Dentalröntgengerät Kleintierambulanz Graz | Tierarzt Mag. Eva Vilits - Zahnmedizin und Dentalröntgen

In Anbetracht der doch recht großen Baustellen wäre eine Inhalationsnarkose oder zumindest eine Tiva (bitte googeln, falls nicht bekannt) wichtig.

Hier findest du einen groben Überblick über die einzelnen Blutparameter: Miezfidel

Und das hier ist sehr wichtig für CNE-Patienten Tanyas umfassendes Handbuch über chronische Niereninsuffizienz bei Katzen
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.941
  • #12
Würde ich niemals hingehen.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.941
  • #13
Was das Fressen betrifft ... sie muss vor allem fressen, das ist das Wichtigste. Es nutzt das beste Futter nichts, wenn es nicht in die Katze geht. Was wichtig wäre, ist Phosphatbinder.

Ich bin dann hier raus, da hier eh keine Kommunikation gewünscht ist.

Der Katze alles Gute!
 
K

karin1983

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2021
Beiträge
13
  • #14
Hallo meine lieben

vielen Dank für eure Inputs.
Sorry dass ich nicht sofort geantwortet habe, ich habe in den letzten drei Stunden versucht meine Katze zum fressen zu motivieren.
Kommunikation ist sehr wohl gewünscht - versteh die Ansage auch nicht so ganz und find die Reaktion auch nicht sehr nett nur weil man nicht in der nächsten Sekunde gleich antwortet

Liebe Grüße
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.844
  • #15
Es wäre fein wenn wir jemand die angegebenen Blutwerte ein wenig erklären könnte
Danke!!!
Hallo,
eins ist klar, als erstes muss die Schilddrüse gut eingestellt werden, erst dann ist es tatsächlich möglich auch die weiteren Blutwerte wie die Nierenwerte zu betrachten. Dies sollte also eine vordringliche Aufgabe sein. Zahnziehen, ohne genaue Werte zu kennen ist ein nogo. Inhalationsnarkose sollte unbedingt angedacht sein, egal ob die Katze Stress durch die Autofahrt hat. Es geht doch um sie! Und die Nierenwerte an sich gäbe eine Zahn-OP her, nur ist der SD-Wert so hoch, dass du sicher von einer Maskierung der Niere ausgehen kannst. Lass sie erst fresen was sie mag, du kannst nach Seniorfutter schauen, das ist etwas phosphatreduziert.
Und, stelle doch mal ds gesamte Blutbild ein.
Den Hinweis mit der Kommunikation kann ich auch nicht nachvollziehen🤷‍♂️
Aber da will ich dir mal gleich empfehlen zu überlegen dir kompetente Hilfe zu holen wie z.B. hier: siebenkatzenleben groups.io Group
oder hier:
nierenkranke-katze groups.io Group
Macht ja keinen Sinn wenn so reagiert wird. Der Hinweis auf die "Nierenbibel" Tanyas.... ist Gold wert. Da findest du wirklich schon ganz viel Infos, die Themen bzgl. Niere sind gut dargestellt.
VG
 
K

karin1983

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2021
Beiträge
13
  • #16
Vielen Dank!!!!!
 
K

karin1983

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2021
Beiträge
13
  • #17
Es ist halt echt schwer für mich zu sagen was nun Priorität hat. Der Zahn tut ihr bestimmt weh und so frisst die dann natürlich auch weniger und ein Teufelskreis beginnt...

werd heut auf jeden Fall mit der auf Zahnerkrankungen spezialisierten TA Kontakt aufnehmen bevor ich da was übereile!

alles liebe
 
K

karin1983

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2021
Beiträge
13
  • #18
Hallo ihr Lieben

kurzes Update:
Ich bin mittlerweile zur oben vorgeschlagenen TA gewechselt und hab auch einen herzultraschall machen lassen

Die TA, die ja auf Zähne spezialisiert ist, hat sich die Zähne genau angesehen. Laut ihrer Meinung ist der Zahn abgestorben und sei nicht das dringlichste Problem. Eine Zahn OP wird also mal nicht gemacht, bis nicht alles andere gut eingestellt ist.

Der Herzultraschall, den ich bei einer anderen TA machen ließ, zeigte einen leicht verdickten Herzmuskel. Ansonsten passt das Herzchen.

was sensationell ist:
Beim 2 großen Blutbild waren ALLE werte in der Norm!!! Auch eine harnprobe wurde gemachtStand 01.03

Auch die nächste SD Kontrolle war in der Norm.

soweit also alles gut, sie hat auch brav gefressen

vor einer Woche hat sie angefangen weniger zu fressen. Zwei Tage lang wollte sie dann ohne unsere Motivation hat nichts fressen.

also wieder zur Tierärztin. Leider (oder Gott sei Dank) konnte sie nichts finden... sie hat sie genau abgetastet, Ohren und Mundraum kontrolliert usw usw. Blutdruck war hoch - jedoch hat sie sich wie immer fuexhtbar
sie hat eine Infusion bekommen dann und ein Schmerzmittel das sie nun ein paar Tage nehmen muss (robenacoxib 1 mal täglich)

um den Appetit anzuregen kriegt sie noch mirtrazapin alle paar tage

sie hat nun am Wochenende ein wenig mehr geschmaust was uns wieder positiv gestimmt hat

heute Nacht wieder ein herber Rückschlag. Sie hatte aufeinmal wieder Riesen Pupillen, und hat nichts mehr gesehen. Ich habe ihr eine halbe amodip gegeben, der Zustand ist aber jetzt - 3 Stunden später - nicht besser.

ich verzweifle langsam.
Was kann ich noch tun?
die nächste Kontrolle der SD werte ist eigentlich erst für 19.4 angefacht um im Intervall zu bleiben.

was kann ich bei solchen akuten Phasen von Bluthochdruck machen?
War es überhaupt richtig eine amodip zusätzlich zu verabreichen???

Danke euch allen
Liebe Grüße karin
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.844
  • #19
Hallo,

große Pupillen sind schwer zu beurteilen allein schon wengen des Lichteinfalls. Blutdruckmittel gibt man nicht eben so, diese sollen immer zum gleichen Zeitpunkt gegeben werden. Beim Menschen kann es schon mal sein, dass es ein standby-Präparat zusätzlich zur Therapie gibt, aber dieser kann den Blutdruck auch messen und weiss ob gerade eine Spitze vorliegt.
Bitte nehme umgehend Kontakt mit dem Kardiologen auf und besprich es mit ihm, fahre dabei evtl. heute noch mit ihr zur Praxis.
VG
 
K

karin1983

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2021
Beiträge
13
  • #20
Hallo
Danke für die Nachricht.
Habe morgen erst den Termin.
Es waren ja nicht einfach nur die Pupillen groß sondern sie war desorientiert und hat eindeutig wenig / nichts gesehen. Laut Internet und Tierärztin wo ich damals war als das schon mal vorgekommen sind Signale für Bluthochdruck.
Mal schauen was morgen raus kommt.
Hatte gehofft dass irgendwer hier schon dasselbe erlebt hat und weiß was man akut tun kann wenn sowas auftritt.
Heute Morgen hatte sie dann wieder kleinere Pupillen und Reflex bei Lichteinfall.
Liebe Grüße
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Madam Mim
Antworten
26
Aufrufe
7K
Siegfried
Siegfried
Sulu2000
Antworten
13
Aufrufe
620
F
Y
Antworten
4
Aufrufe
3K
G
NaDann92
Antworten
26
Aufrufe
11K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
L
Antworten
11
Aufrufe
14K
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben