CNI Kater. 2. Blasenentzündung hintereinander. Frisst nicht mehr.

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
MyraJaye

MyraJaye

Benutzer
Mitglied seit
30 April 2018
Beiträge
84
Hallo zusammen.
Bei Jaye wurde im August CNI diagnostiziert. Waren in Wuppertal bei Dr. Kremendahl. Werte soweit jedoch im normalen Bereich, seitdem SUC, Nierenfutter und alle 3 Monate Blutabnahme.
Vor 1,5 Wochen Blasenentzündung. Vor Ort Schmerzmittel & AB bekommen. 6 Tage AB gegeben, alles okay. Nach Absetzen, kam jetzt am Freitag die Blasenentzündung zurück. Wieder zum Tierarzt (Haustierarzt in Hattingen). Unauffälliges Röntgenbild. AB bekommen. Diesmal allerdings Amoxciclav. Seitdem frisst er nicht mehr. Heute Nacht in der Tierklinik gewesen da er nicht frisst und 12Std kein Urin abgesetzt hat. Ultraschall, Röntgen...bis auf Niere, alles unauffällig. Urin inzwischen abgesetzt (aufgefangen, bringe ich um 11 zur Haustierärztin). Frisst aber immer noch nicht..er will aber lässt es dann. Schmeckt nur Sauce ab.
Da jetzt alles ausgeschlossen wurde: kann es am anderen AB liegen dass er das nicht verträgt?
Ergänzung: Crea liegz seit August zwischen 2,8-3,2 (aktuell 3,2)
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.714
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ja das kann am Antibiotikum liegen daß er nicht fressen mag.
Bitte versuchen Futter rein zu kriegen.
Wenn nötig mit der Hand füttern, das geht oft sehr gut.
Oder sonst mal Reconvales beim Tierarzt kaufen, das ist eine Basisnahrung und zugleich regt es den Apettit an.

Wenn die Blasenentzündung immer wieder kommt bitte ein Antibiogram beim Tierarzt fordern damit zielgerichtet therapiert wird!!

Und wurde der Urin auch auf Harngries getestet?
Wie war der ph und wie das spezifische Gewicht vom Urin?
 
MyraJaye

MyraJaye

Benutzer
Mitglied seit
30 April 2018
Beiträge
84
Urin wird vom externen Labor (Idexx) untersucht. Bekomme Mittwoch die Ergebnisse.
Gott sei Dank frisst er wieder seit 9h heute Morgen :)
Man kann jetzt nur spekulieren woran es lag :/ er ist aber definitiv nicht der Alte...aber so oft AB und dann 3x TA in 1 Woche...da wäre ich auch schlecht drauf und k.o.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.714
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Gut.
Berichte bitte mal wenn du die Ergebnisse hast und wie es weiter geht.
 
MyraJaye

MyraJaye

Benutzer
Mitglied seit
30 April 2018
Beiträge
84
Erkennt man die Ergebnisse? Habe sie beigefügt in der Anlage.
Die TA meinte, dass sich die Kristalle höchstwahrscheinlich aufgrund der Lagerung / Transports gebildet haben. Es wurde ja 2x geröntgt und es war nix zu sehen. Sie findet die Werte typisch für eine Blasenentzündung. Sollen Freitag nochmal frischen Urin vorbeibringen um zu gucken, ob sich noch Entzündungswerte dort befinden, damit die AB Weiterbehandlung entschieden werden kann.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.714
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Der ph von 5 spricht dafür daß es sich auf keinen Fall um Struvitkristalle handelt. Der ph ist zu niedrig. Er sollte eigentlich über 6,3 liegen.
Das würde ich noch mal beobachten und durchaus daheim mal frisch den ph messen.

Fütterst du auch Trockenfutter?
Schau bitte genau auf die Inhaltsstoffe daß keine ansäuernden Komponenten enthalten sind wie Cranberries oder DL Methionin.

Ich würde ein Antibiogram erstellen lassen!

Und versuchen einen Tierarzt zu finden der direkt vor Ort den Urin untersucht und nicht einschickt weil das alle Ergebnisse deutlich verändern kann.
 
MyraJaye

MyraJaye

Benutzer
Mitglied seit
30 April 2018
Beiträge
84
Nein, er bekommt kein Trockenfutter. Nur reines Nassfutter (Nierenfutter).

Der einzige der direkt Urin vor Ort abnimmt, ist Dr. Kremendahl. Da werde ich erst in paar Tagen, wenn überhaupt, einen Termin bekommen, aber ich rufe Freitag an. Die anderen TA haben an seiner Blase herumgedrückt aber wollte keinen Tropfen abgeben ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
MyraJaye

MyraJaye

Benutzer
Mitglied seit
30 April 2018
Beiträge
84
Auffällig seit gestern ist nun, dass er länger als 12 Std nicht pinkelt. Sobald wir aber Novalgin gegeben haben (wovon er mega gespeichelt hat), hat er danach direkt gepinkelt. Vorhin genau das gleiche...haben ihm lediglich nur einen Tropfen gegeben ...
Ist ja schon ungewöhnlich wenn ein Kater länger als 12 Std nicht pinkelt obwohl er viel trinkt und Nassfutter bekommt
 
Anjuli

Anjuli

Forenprofi
Mitglied seit
1 September 2012
Beiträge
2.324
Ort
Hessen
Nein, er bekommt kein Trockenfutter. Nur reines Nassfutter (Nierenfutter).

Der einzige der direkt Urin vor Ort abnimmt, ist Dr. Kremendahl. Da werde ich erst in paar Tagen, wenn überhaupt, einen Termin bekommen, aber ich rufe Freitag an. Die anderen TA haben an seiner Blase herumgedrückt aber wollte keinen Tropfen abgeben ;)
Was für ein Nierenfutter fütterst du? Leider sind die ganzen Nierfutter nicht so das wahre. Besser ist hochwertige Futter zu holen und dann mit einem Phosphatbinder zu kombinieren.

Wegen der Uringewinnung, kann euer TA nicht unter Uktraschall die Blase punktieren?
Geht meist Ruck zuck und ist für die meisten Katzen auch nicht so schmerzhaft wie es sich anhört.

Gute Besserung für dein Fellnäschen :pink-heart:
 
MyraJaye

MyraJaye

Benutzer
Mitglied seit
30 April 2018
Beiträge
84
  • #10
Er bekommt von Vet Concept Das Low Protein. Hole ich immer bei einer Tierheilpraktikerin.
Ansonsten noch das von Animonda.
Phosphatwerte sind im grünen Bereich.

Die Haus-TA kann kein Ultraschall 😂 und selbst die in der Tierklinik haben es nicht gemacht obwohl Ultraschall gemacht wurde. Nur Dr. Kremendahl hat es bisher gemacht und da rufe ich auch gleich an.
Sein AB läuft nämlich ab und die TA braucht Urin um zu gucken ob er noch Entzündungswerte drin hat. Er pinkelt aber jetzt seit zwei Tagen 14-15 Stunden nicht...wie soll ich da frischen Urin gewinnen 🙄
Außerdem ist mir das zu komisch dass er nur max. 2x in 24 Std pinkelt und davon dann 15 Std gar nicht
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.714
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #11
Eigentlich ist es ein gutes Zeichen wenn er lange nicht aufs Klo muß und nur zwei mal pinkelt. WENN die Mengen insgesamt groß genug sind.
Das ist eher ein Zeichen daß nix mehr weh tut.

Der Urin sollte erst ein paar Tage, manche sagen zwei Wochen! nach Ende der AB Gabe untersucht werden weil das Antibiotikum noch eine Weile nachwirkt.
 
Werbung:
MyraJaye

MyraJaye

Benutzer
Mitglied seit
30 April 2018
Beiträge
84
  • #12
Die Praxis von Dr. Kremendahl hat mir heute am Telefon gesagt, dass es nicht normal ist wenn er 15 Std keinen Urin absetzt. Er wird Montag dort komplett untersucht inkl. Urin. Bis dahin sollen wir auch das AB weitergeben.
🤷
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.714
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #13
Ich bin ab Montag für zwei Wochen in Urlaub, also nicht wundern wenn ich nix schreibe.
Aber sicher findet sich jemand der hier weiter Rat geben kann?
 
MyraJaye

MyraJaye

Benutzer
Mitglied seit
30 April 2018
Beiträge
84
  • #14
In der Zwischenzeit waren wir bei Dr. Kremendahl. Es wurde Urin frisch aus der Blase entnommen. Ergebnis: alles in Ordnung: alles in Ordnung. Auch der PH Wert lag bei 6,5. AB sollte so lange genommen werden, bis 14 Tage voll sind. Haben wir getan - er bekam Freitag Morgen die letzte.
Heute Vormittag dann alles von vorne: Blasenentzündung zurück - diesmal mit Blut im Urin und starken Schmerzen. Ab zur Haustierärztin.
Da organisch alles abgeklärt ist, sieht sie nur zwei Möglichkeiten.
1. Resistenter Keim der durch das AB nicht nachgewiesen werden kann
2. Stress
- ich bin seit Februar krankgeschrieben. War 3 Monate zu Hause und seit 8.5. bin ich in der Tagesklinik, sprich - von die ganze Zeit zu Hause bin ich plötzlich 8 Stunden weg - am 14.5. bekam er die erste Blasenentzündung. Das hatte er schon einmal, als Myra, als sie noch lebte, aufgrund ihrer Krankheit mehr Aufmerksamkeit bekam.
Die Tierärztin hat mir was gegen den Stress gegeben: Zylkene. Sie erzählte, dass sie schonmal so einen Fall hatte. Jetzt bekommt er auch wieder AB, aber die Tierärztin will ihm das auch nicht dauerhaft geben. Aber was tun wenn die BE jedes Mal nach Absetzen wiederkommt? :/
 
Zuletzt bearbeitet:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
12.207
Ort
Düsseldorf
  • #15
Das nennt sich idiopathische Blasenentzündung.

Wenn Zylkene nicht anschlägt, kannst du Telizen oder Sedarom versuchen. Alle 3 sind Mittel, die die Frustrationstoleranz erhöhen und dadurch das Tier gelassener fühlen lassen.

Alles Gute und viel Glück!
 
MyraJaye

MyraJaye

Benutzer
Mitglied seit
30 April 2018
Beiträge
84
  • #16
Wie lange dauert es in der Regel bis es anschlägt?

Die Tierärztin will ihm ja auch nicht ewig AB geben..ich natürlich auch nicht.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
12.207
Ort
Düsseldorf
  • #17
Wie lange dauert es in der Regel bis es anschlägt?

Die Tierärztin will ihm ja auch nicht ewig AB geben..ich natürlich auch nicht.
Einige Tage auf jeden Fall. Bis das soweit anschlägt, dass es sich auf körperliche Beschwerden auswirkt (wenn überhaupt), dann kann's auch wahrscheinlich länger dauern.

Informiere dich mal über D-Mannose. Das ist sehr hilfreich bei Blasenentzündungen.
 
MyraJaye

MyraJaye

Benutzer
Mitglied seit
30 April 2018
Beiträge
84
  • #18
Kann man jedes D-Mannose verwenden?
Ich frage, weil ich was hier hab was ich Mal genommen habe...habe im Netz nix spezielles für Tiere gefunden :D
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
12.207
Ort
Düsseldorf
  • #19
Ja, sofern es nichts zugemischt hat. Würde ich eines kaufen, nähme ich das von Waterfall, aber es gibt bestimmt auch anderes, das auch gut ist.
 
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3 Dezember 2008
Beiträge
32.111
Ort
Saggsn
  • #20
überschnitten...



Nimm das D-Mannose in Pulverform von Waterfall (auf Amazon).:)


Hier steht genaueres...
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben