CNI in kritischer Phase

  • Themenstarter Nakonda
  • Beginndatum
  • Stichworte
    cni futter verweigerung untertemperatur verstopfung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
N

Nakonda

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2014
Beiträge
4
Hallo zusammen,

ich bin neu hier, ich bräuchte mal Euren Rat:

Unser Kater Fritz hat letzten Samstag (vor 6 Tagen) sein Futter verweigert. Weil es auch am Sonntag so war, sind wir am Montag zum TA gefahren:
"Wir sollen versuchen ihn irgendwie zum Fressen zu bringen", es könnte auch ein Nierenproblem sein.
Er hat tagsüber weiterhin kaum gefressen. Er trinkt und pinkelt viel

Dienstag beim TA: Verdacht auf CNI und Blutabnahme.
bekam er Infusionslösung subkutan injiziert und eine Injektion, die die Nieren stabilisieren sollen.
Es gibt kaum noch Großes Geschäft und wenn, dann ist es hart wie Fensterkitt.

Am Mittwoch hat Fritz nur Sahne geleckt, davon allerdings erstaunlich viel.
Am Abend wieder zum TA, wieder die 3 Injektionen (2x Infusionslösung, 1x Nierenschutz)

Am Donnerst Abend waren die Blutwerte da:
Harnstoff ~230
Kreatin ~12
Schilddrüse, Leber, Blutzucker und andere Werte normal.
also CNI bestätigt
Der TA vermutet, dass nur noch ein kleiner Rest der Niere arbeitet, er wird versuchen, das zu erhalten.
Fritz bekam weitere Infusionslösung injiziert und eine weitere Injektion für die Niere. Zuhause soll er 5 Globuli Solidago-Logoplex bekommen und am Morgen 1 ml von einer anderen Medizin.
Am Mi. Abend hat er zum ersten mal seit Tagen etwas Tunfisch aus der Dose gegessen. Allerdings liegt und kauert er oft nur noch teilnahmslos auf seinen Plätzen. Nur selten reagiert er auf Ansprache.

Gestern ging es immer noch nicht besser, daher wieder zum TA, und wieder die Spritzen. "Das Fressen ist sehr wichtig, egal was".
Wir bieten ihm daher alles an, was uns einfällt: Gestern hat ein wenig Leberwurst gegessen, den Tunfisch und die Sahne mag er nicht mehr. Irgendwann ist uns aufgefallen, dass er Katzenstreu (grau, mineralisch) zu fressen scheint.
Angebote von gemütlichen Nestern oder Wärme nimmt er nicht an. Meist sitzt/kauert er auf der Fensterbank.

Heute haben wir damit begonnen, ihn mit einer kleinen Spritze püriertes Futter ins Maul zu geben: Tunfisch in Öl, Leberwurst mit Sahne und auch RECONVALES. Insgesamt ca. 30 ml. Er bekommt den Inhalt von 2 Spritzen (insges. ca. 6 ml alle 1 bis 2 h). Fritz mag den Vorgang nicht, das Fressen schluckt er aber gut.
Heute Vormittag waren wir wieder bei TA, diesmal hat er eine Infusion von 150 ml bekommen.

Heute Nachmittag hat er auf einmal ein paar Löffel Leberwurst selbst (ohne Spritze) gegessen, sein Zustand ist aber immer noch schlecht (trotz Infusion, Nahrung aus der Spritze und Leberwurst).
Er hat vermutlich Untertemperatur und geht jetzt doch zum Heizkörper.
Jetzt hat er eben etwas Fleisch und die Soße von unserem Hühner-Frikassee gegessen.

Er hat enorm abgenommen obwohl er schon ein Leichtgewicht (4 kg) war.

Ich habe in den letzten Tagen schon viel hier im Forum und bei www.felinecrf.info gelesen.

Der TA meint, wenn er bis morgen nicht angefangen hat, selbst zu fressen, wird er es wohl nicht mehr schaffen.

Was wir jetzt machen:
- Babynahrung und Hühner-Frikassee kaufen
- Katzenstreu auf Pflanzenbasis kaufen
- Wohnzimmer warm heizen, vielleicht Wärmetherapie mit Rotlichtlampe

- ggf. würde ich ihn wieder mit Futter aus der Spritze versorgen

Meine Fragen:
- was könnte eine Katze in der Situation sonst noch essen wollen?
- Hat jemand von Euch schon einmal eine Katze in diesem Zustand über die Runden gebracht?
- Ist die Verstopfung ein akutes Problem? Fritz hat seit Tagen kein Großes Geschäft mehr gemacht aber doch immer mal wieder (etwas) gefressen?
- meint Ihr, Fritz hat jetzt Schmerzen oder ist er "nur" müde? Wie schlimm leidet er jetzt in diesem Zustand?

Vielen Dank und viele Grüße

Nakonda
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
N

Nakonda

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2014
Beiträge
4
Abschied

Fritz hatte doch keine Kraft mehr. Wir haben ihn jetzt in die Ewigen Jagdgründe ziehen lassen.
 
Carlo99

Carlo99

Forenprofi
Mitglied seit
14. Dezember 2009
Beiträge
8.662
Ort
im schönsten Bundesland der Welt ;-)
Das tut mir sehr, sehr leid. Wie traurig, für die kommende Zeit wünsche ich dir viel Kraft.

Gute Reise Fritz. :sad:
 
M

Muba

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. März 2013
Beiträge
428
Hallo Nakonda,

eigentlich wollte ich dir gerade antworten, nun kann ich dir nur noch mein Beileid aussprechen. Es tut mir sehr leid. Auch ich wünsche dir viel Kraft für die kommende Zeit.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
14
Aufrufe
376
Larilu
L
Wuselchen1006
Antworten
12
Aufrufe
6K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
Mollymann
6 7 8
Antworten
148
Aufrufe
15K
DaisyPuppe
D
E
Antworten
21
Aufrufe
2K
elderberry
elderberry

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben