CNI im Anfangsstadium und Übergewicht

  • Themenstarter Stella_und_Oreo
  • Beginndatum
  • Stichworte
    cni erährung übergewicht

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Stella_und_Oreo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Februar 2022
Beiträge
2
Hallo zusammen,
ich habe am Donnerstag nach einer Vorsorgeuntersuchung leider für meine beiden Katzen Stella und Oreo (beide 11 1/2) die Diagnose CNI im Anfangstadium bekommen.
Blutwerte für Stella sind:
SDMA (EIA): 16
Kreatinin 1.7
Harnstoff-N 25
Natrium 155
Chlorid 117
Kalium 4.9
anorg.Phosphat 1.7

Laut Auswertung ist nur der SDMA im erhöhten Bereich.

Blutwerte Oreo:
SDMA (EIA): 18
Kreatinin: 2.4
Harnstoff-N 27
Natrium 160
Chlorid 118
Kalium 5.4
anorg.Phosphat 1.3

Hier ist laut Auswertung wohl SDMA, Kreatinin und Natrium erhöht.
Ich habe mich am Wochenende angefangen, mich auf der Webseite Tanyas umfassendes Handbuch über chronische Niereninsuffizienz bei Katzen einzulesen und muss wahrscheinlich noch viel verdauen.
Wo ich gerade auf dem Schlauch stehe: Meine Katzen sind übergewichtig (beide 5,5 kg) und die Tierärztin meinte, dass es sinnvoll wäre, wenn sie zunächst abnehmen und ein spezielles Futter zur Gewichtsreduktion bekommen, bevor man mit dem Nierenfutter anfängt. Allerdings habe ich auch gelesen, dass es sowieso zu Appetitproblemen und Gewichtsabnahme kommen kann und es daher nicht wirklich sinnvoll wäre.
Daher wären meine Fragen:
Würdet ihr die Katzen erst mit einem Diätfutter abnehmen lassen? Wenn ja, lohnt es sich bereits jetzt, Phosphatblocker zu geben, auch wen die Phosphat Werte in Ordnung sind? Da war sich die Ärztin auch nicht sicher.
Kann ich irgendwas falsch machen, wenn ich einen Phosphatbinder zu früh einsetze?

Sie hat mir auch ein homöopathisches Mittel mitgegeben. Da ich persönlich davon nichts halte, werde ich es zwar geben, weil ichs eh schon da habe, aber nicht weiter nachkaufen.

Ansonsten fressen die beiden gut. Sie bekommen zweimal am Tag Trinken ins Futter und das funktioniert bisher.
Sie haben leichten Mundgeruch und ein bisschen verfilztes Fell (was auch beim letzten Tierarztbesuch weggemacht wurde).
Nächster Tierarztbesuch steht in 6 Monaten an. Blutdruck wurde diesmal nicht kontrolliert, sondern bei nächsten Mal. Denk ihr, dass das reicht in dem Stadium?
Gibts noch irgendwas, was ich aktuell tun kann, abgesehen vom Futter und evtl. Phosphatblockern? Sollte ich vor dem nächsten Tierarztbsuch noch etwas abchecken lassen oder reicht das erstmal in dem Stadium?

Tut mir leid, ich bin noch etwas unsortiert... Die Frage nach dem Abnehmen vs. Nierendiät wäre die wichtigste.

Liebe Grüße
Anastasia
 
A

Werbung

L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2012
Beiträge
4.425
Es wäre besser Du lädst die Ergebnisse hoch.
Wurde auch eine Urinprobe analysiert? Da sind gewisse Werte gute Indikatoren ob eine Nierenproblematik besteht, wird wahrscheinlich auch in Tanjas Link aufgelistet sein.

Ich wurde die Katzen nicht mit Abnehmfutter abnehmen lassen sondern mit mehr Bewegung und Spiele.

Wenn Mundgeruch besteht, wurde ich sehr schnell die Zähne untersuchen lassen aber bei einen Spezialisten. Zudem Zahnprobleme oft Einfluss auf die Organe, auch Nieren, haben können.

Vor hier überhaupt eine Behandlung losgetreten wird, sollte man alle Daten haben, dh auch Urinwerte.
 
  • Like
Reaktionen: Ayleen
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.478
Hallo,

mit den gesamten Blutwerten stimme ich unbedingt zu, so einzeln die die Werte nicht zu beurteilen - vor allem h´fehlen auch die Referenzwerte. Ausserdem würde ich mit dem nächsten TA-Besuch nicht 6 Monate warten, sondern die Zähne genauer prüfen lassen wie schon erwähnt wurde. Verfilztes Fell könnte evtl. auf eine Dehydrierung hindeuten, auch wenn sie übergewichtig sind.
Mit dem Diätfutter wäre ich auch sehr vorsichtig, vermutlich bekommst du dann auch gleich TrFu angeboten, das macht wenig Sinn.
VG
 
  • Like
Reaktionen: Irmi_
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.527
Hi
Auf keinen Fall die Katzen jetzt auf Diät zum Abnehmen setzten! Falls sie denn wirklich eine CNE haben wirst du froh sein über ihre gewichtsmässigen Reserven.
Wie bereits meine Vorschreiberinnen erwähnten, wäre es gut, das ganze Blutbild hier einzustellen - um überhaupt beurteilen zu können, ob wirklich eine CNE vorliegt.
Vorher würde ich auf das von TÄ gerne verkaufte Diätdutter verzichten. Die meisten Katzen mögen es eh nicht.

Die Zähne mal von einem Tierzahnarzt überprüfen zu lassen wäre sinnvoll. Schlechte Zähne können sich auch auf die Nierenwerte auswirken.
 
S

Stella_und_Oreo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Februar 2022
Beiträge
2
Hallo zusammen,
vielen Dank für eure Rückmeldungen! Sory, hatte nicht dran gedacht - ich hänge schon mal die Blutwerte an.
Kurze Rückmeldung bzgl der Zähne: die wurden überprüft und sind soweit in Ordnung. Zahnreinigungen wurden auch die letzen Jahre gemacht..
Urin wurde nicht untersucht - sollte ich nachholen.
Denkt ihr anhand der Blutwerte, dass es sinnvoll wäre, sich eine Zweitmeinung zu holen und dann direkt den Urin mit untersuchen zu lassen?
Liebe Grüße
Anastasia
 

Anhänge

  • Katze_Stella_VM579038_92218559_20220217.pdf
    147,9 KB · Aufrufe: 2
  • Katze_Oteo_VM579014_92218560_20220217.pdf
    137,6 KB · Aufrufe: 1
Zuletzt bearbeitet:
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
10.254
Ort
Vorarlberg
Zahnreinigungen wurden auch die letzen Jahre gemacht..
Das ist genau das, was man nicht machen sollte. Oder genau gesagt das, was fast nichts bringt. Ohne dentalem Röntgen kann ein Tierarzt nicht sicher sagen, wie es um die Zähne einer Katze steht. Das muss in erster Linie gemacht werden. Wenn sie dann auch sauber gemacht hat werden ist das nett, aber viel wichtiger ist das dentale Röntgen. Mit allem anderen belügt man sich nur selbst.

(Du wirst im Zweifelsfall doch auch mit einem speziellen Röntgengerät beim Zahnarzt geröngt, oder?)
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.478
Hallo zusammen,
vielen Dank für eure Rückmeldungen! Sory, hatte nicht dran gedacht - ich hänge schon mal die Blutwerte an.
Kurze Rückmeldung bzgl der Zähne: die wurden überprüft und sind soweit in Ordnung. Zahnreinigungen wurden auch die letzen Jahre gemacht..
Urin wurde nicht untersucht - sollte ich nachholen.
Denkt ihr anhand der Blutwerte, dass es sinnvoll wäre, sich eine Zweitmeinung zu holen und dann direkt den Urin mit untersuchen zu lassen?
Liebe Grüße
Anastasia
Hallo,

bitte mache bei den Blutbildern deine persönlichen Daten unsichtbar.
Bei Stella sieht man einen erhöhten Verbrauch der Leukozyten. Dies sieht man meist bei chron. Erkrankungen wie z.B. auch einer Infektion mit FIV. Ein Differentail, wo die Segmentkernigen stehen, ist immer eine Momentaufnahme, da würde ich ich den erniedrigten Wert nicht überbewerten, sollte aber beim nächsten Blutbild wieder mitgeprüft werden. Beim Oteo das erhöhte Kreatinin zu sehen, der Harnstoff jedoch nicht. SDMA kannste vergessen, aber das Kreatinin könnte erhöht sein weil z.B. eine entzündliche Ursache vorliegt. Eine CNI kann man nicht ganz ausschliessen, hier würde ich vermutlich in 6-8 Wochen nochmal prüfen lassen. Und währenddessen gut beobachten etc. Ich gehe nicht unbedingt konform mit der Forderung immer zum Digitalzahnröntgen aufzufordern, doch ganz vom Tisch ist es damit nicht. Wann war denn die letzte Zahnreinigung?
VG
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
3
Aufrufe
2K
Regine
Regine
L
Antworten
7
Aufrufe
3K
SiRu
SiRu
P
Antworten
9
Aufrufe
4K
PhelanWard
P
J
Antworten
14
Aufrufe
3K
Justus-frauchen
J
K
Antworten
6
Aufrufe
3K
Lavender-Ice
Lavender-Ice

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben