CNI-Diagnose ganz frisch / viele Fragen

  • Themenstarter Norwegerchen
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
N

Norwegerchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2011
Beiträge
12
Hallo,

am 09.12.2011 bemerkte ich bei unserem Kastraten Lykken, dass er nicht mehr fressen wollte und sich auch sehr viel zurückzog und dunkle Plätze aufsuchte.

Am 10.12. bin ich dann mit ihm zum TA gefahren wo festgestellt wurde dass er einen ganz harten Strang Kot im Darm hatte und dass er recht stark dehydriert war.

Die TÄ hatte die Vermutung auf CNI und nahm Blut ab, welches sich recht langwierig gestaltete, da es durch die Austrocknung schon recht dick war.
Es wurden die Leberwerte gecheckt, die laut TÄ aber in Ordnung waren und der Crea-Wert sowie der Urea-Wert genommen.

Crea und Urea waren stark erhöht (genaue Werte siehe Fragenkatalog).

Weiterhin wurde eine leichte Halsentzündung bzw -verschleimung festgestellt.

Er bekam eine Infusion (subkutan), ein Klistier gegen die Verstopfung und ein AB gegen den verschleimten Hals.

Nachdem das AB Wirkung zeigte begann er wieder kleine Mengen zu fressen und das Klistier zeigte auch Wirkung, denn er konnte wieder zum Klo.

Am 11.12. bekam er erneut eine Infusion und noch einmal Antibiotika.

Am 13.12. sollte er noch einmal eine Infusion bekommen und noch einmal der Crea und Urea-Wert überprüft werden doch unsere TÄ kam leider ins Krankenhaus und wir haben keinen TA gefunden der eine so "umfangreiche" Untersuchung mal eben so ohne Termin machen konne :grummel:.

Deshalb habe ich nun für den 14.12. um 10.30 h einen Termin für Blutwerte und Infusion, ggf. bekommt er auch noch mal ein Klistier da ich die Vermutung habe dass er schon wieder nicht richtig "kackern" kann.

So das kurz als Zusammenfassung und nun kommt der ausgefüllte Fragenkatalog. Anschließend habe ich noch die ein oder andere Frage und würde mich sehr über viele Antworten freuen.


Fragenkatalog


Allgemein
Name der Katze: Lykken
Alter: 6,5
Geschlecht: männlich
kastriert: ja
Freigänger: nein
Gewicht: ca. 4,1 kg
Rasse: Norwegische Waldkatze

Diagnose
Neudiagnose seit: 10.12.11

Wenn nein, CNI seit wann:X

Wie wurde CNI diagnostiziert (z.B. äußerlich, nur Vermutung des TA, Blutbild, mehrere Blutbilder usw.): Blutwerte Crea und Urea

Was gab den Ausschlag für die Diagnose (z.B. Verhaltensänderung, Symptome, Vorsorge, OP Vorbereitung etc.): wollte nicht mehr fressen, zog sich an ruhige dunkle Orte zurück, konnte keinen Kot mehr absetzen

Werte und Allgemeinzustand
Bitte zeig hier das letzte Blutbild oder tippe die Werte.
Gib auch die Maßeinheit (z.B. mmol/L oder mg/dl) und den Referenzbereich des Labors an.
Bitte das komplette Blutbild angeben.

Crea: 5,56 mg / dl (laut TÄ muss der Wert unter 2 liegen)

Urea: > 300 mg / dl (laut TÄ war der schon nicht mehr messbar)

War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: ich denke ja, denn er fraß ja nix mehr

Wie war die Blutabnahme (z.B. Katze hat gekämpft, war entspannt): ging eigentlich ganz gut, nur war das Blut recht dick und daher hat es ein wenig gedauert bis die ausreichende Menge abgenommen war.

Gibt es andere Erkrankungen (z.B. Diabetes, SDÜ usw.): keine bekannten

Gibt es Verdacht auf andere Krankheiten: nein

Welche weiteren Symptome zeigt die Katze (z.B. Übelkeit, Erbrechen, verstärktes Trinken, mangelnder Appetit): Verstopfung, geringer Appetit, starkes Ruhebedürfnis aber keine Apathie

Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert: hat innerhalb kürzester Zeit 1000 g abgenommen; wog ca. 5,1 kg / jetzt noch 4,1 kg

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..): sehr gut

Gab es in letzter Zeit eine Verletzung, Krankheit, Impfung, OP, Narkosen: nein

Futter
Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): Nassfutter 45%, Trockenfutter 45%, Rohfütterung 10%

Wenn Na/TroFu, welche Marken: NaFu: Kitekat, Felix, Almo, Cosma (ist leider an nix anderes ranzubekommen), Trofu:bisher Power of Nature Active Cat Huhn
Bekommt sie jetzt Diätfutter: seit 12,11.11 Royal Canin Renal

Frißt sie das Diätfutter: er geht dran aber mit langen Zähnen (bin mir allerings nicht sicher ob das am Futter liegt.

Wie frißt die Katze (z.B. frißt kaum noch, frißt nur ihr gewohntes Futter, frißt nur Diättrockenfutter, frißt normal, usw. - bitte recht ausführlich beschreiben): momentan frisst er recht schlecht

Therapie
bitte hier auch immer die Dosierung angeben

Bekommt die Katze einen Phosphatbinder (z.B. Ipakitine): nein

Bekommt die Katze SUC, wenn ja, seit wann: nein (weiß noch nicht mal was das ist)

Bekommt die Katze andere Einzel- oder Komplexmittel (z.B. Renes Viscum): Er wird derzeit mit Schüsslersalzen 6 (Kalium sulfuricum / Fell und Hautmittel), 8 (Natrium chloratum / Wasserhaushaltsmittel), 9 (Natrium phosphoricum / Entsäuerungsmittel) und 10 (Natrium sulfuricum / Entgiftungs- und Ausscheidungsmittel) unterstützt.

Gegen den verschleimten Hals bekommt er noch das Salz Nr. 3 (Ferrum phosphoricum / Erste-Hilfe und Entzündungsmittel)

Bekommt die Katze ACE-Hemmer (z.B. Fortekor): nein

Bekommt die Katze andere Blutdruckmittel: nein

Bekommt die Katze Infusionen, wenn ja, welche: Nacl subkutan (10.12. / 11.12.)

Bekommt die Katze andere Medikamente/Mittel für andere Erkrankungen (z.B. Schilddrüsentabletten, Insulin, Lebermedikamente usw.): Antibiotika Marbocyl gegen den verschleimten Hals (10. + 11.12.) zusätzlich einmal Klistier am 10.12.

So nun zu meinen Fragen.

Die TÄ meinte dass sich die Giftstoffe, die eine intakte Niere ja abbauen soll nun einen anderen Weg aus dem Körper suchen und dies der Grund für die Halsentzündung sein kann - stimmt das?

Weiterhin meinte sie dass, wenn die Nierenwerte bei der erneuten Kontrolle nicht stark runtergegangen sind, es besser sei unseren Schatz direkt erlösen zu lassen da dann auch kaum noch was zu machen sei und er nur noch leiden würde - Was meint ihr dazu?

Nun habe ich gelesen, dass man auf eine eiweißarme Ernährung umstellen sollte. Aber Rohfleisch hat doch eigentlich einen sehr hohen Eiweißanteil. Denn unsere TÄ hat uns gesagt dass wir ruhig weiter barfen können da es sich um hochwertige Eiweißquellen handelt. Wir sollten nur wenig bis keine Innereien füttern.

Ist es denn wirklich ausreichend, nur den Crea und Urea wert zu bestimmen um eindeutig CNI diagnostizieren zu können, oder sollte man noch weitere Blutparameter mit einbeziehen?

Sollte man vielleicht mal testen ob er Diabetes hat oder die Schilddrüse nicht in Ordnung ist?

Ich habe gelesen, dass die meisten Katzen viel älter sind wenn sie eine CNI bekommen in ganz ganz seltenen Fällen gar jünger als unser Lykken. Welche Ursachen gibt es für eine CNI?

Worin besteht der Unterschied zwischen CNI und ANI und wie wird bestimmt ob es CNI oder ANI ist?

So das waren erst mal alle Fragen für den Anfang.
Werde mich wieder melden, sobald ich nachher vom TA zurück bin und mehr weiß.

Ich bedanke mich schon jetzt für eure Antworten und eure Hilfe.

LG
Norwegerchen
 
Werbung:
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
Als weitere Untersuchung würde ich Dir unbedingt zu einem Ultraschall der Nieren raten,auch um PKD Zystenniere auszuschliessen.
Ganz wichtig wäre auch ein kleines Blutbild ,um zu sehen wie das Hämoglobin und das Hämatokrit sind.Und dann natürlich die Elekrtoyte,Schildrüse,na ja eigentlich müsste man noch mal die ganzen wichtigen Laborparameter machen.
Die erste Frage ist natürlich warum die Katze so dehydriert (dickes Blut) (ausgetrocknet)?Pieselt sie denn extrem viel?
Die Fütterung solltest Du unbedingt überdenken,keine Filet Futter,fetthaltiges phosphorred.Futter ist ganz wichtig.
Empfehlen kann ich Dir zur weiteren Information die Seite
www.felinecrf.de
 
minnifand

minnifand

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2010
Beiträge
3.518
Alter
68
Ort
Birkenau (Odw)
Hallo,

es ist schlimm, wenn bei einer Katze CNI festgestellt wird. Aber, erst mal Ruhe bewahren. Es gibt viele Katzen, die CNI haben und ein gutes Leben führen.

Du solltest Dich möglichst schnell in Tanyas Seite einlesen. Den Link hast Du ja schon bekommen.

Ganz wichtig ist, dass gefressen wird.

Bei den von Dir geschriebenen Nierenwerten sind Infusionen ganz wichtig.

Wenn er schlecht frißt, liegt das meistens auch daran, dass es ihm schlecht ist. Hier hilft SEB (Ulmenrinde) -slippery elm bark- kannst Du im I-net bestellen.

Die SUC Therapie hat bei uns auch sehr gut geholfen. Näheres auf Tanyas Seite.

Außerdem solltest Du das Futter mit Phosphatbinder geben und das Nassfutter zusätzlich mit etwas warmem Wasser verdünnen.

Alles Gute.....

Gruss Ulli
 
N

Norwegerchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2011
Beiträge
12
Heutiger Tierartzbesuch 14.12.11

Hallo,

war ja heute beim TA und habe nun Zeit zu berichten.

Als ich heute um halb 11 den Termin hatte, ging es Lykken meiner Meinung nach den Umständen entsprechend gut. Aber seit ich zu hause bin, habe ich das Gefühl als würde er mehr und mehr abbauen.

Beim TA wurde dann zunächst mal Blut abgenommen um die Werte zu überprüfen, ich schreibe sie einfach mal auf, wobei ich sagen muss dass ich damit nicht wirklich viel anfangen kann, aber vielleicht sind hier ja ein paar Leute, die Licht ins Dunkel bringen können.

Was nun folgt habe ich einfach von dem Blatt abgetippt.

VetAutoread

Test Testergebnis Referenzbereich

HCT 27,6 % 24,0 - 45,0
HGB 8,7 g/dl 8,0 - 15,0
MCHC 31,5 g/dl 30,0 - 36,9
WBC 36,4 K/µL 5,00 - 18,90
GRANS 32,50 K/µL 2,50 - 12,50
%GRANS 89,3%
L/M 3,9x10^)7l 1,5 - 7,8
%L/M 11%
PLT 325 K/µL 175 - 500


VetTest

Test Testergebnis Referenzbereich

GLU 170 mg/dL 74 - 159
BUN 84 mg/dL 16 - 36
CREA 5,5 mg/dL 0,8 - 2,4
PHOS 2,9 mg/dL 3,1 - 7,5
CA 12,5 mg/dL 7,8 - 11,3
TP 9,5 g/dL 5,7 - 8,9
ALB 3,3 g/dL 2,2 - 4,0
GLOB 6,1 g/dL 2,1 - 5,1
ALT < 10 U/L 12 - 130
ALKP 41 U/L 14 - 111
TBIL 1,1 mg/dL 0,0 - 0,9
CHOL 266 mg/dL 65 - 225
AMYL 1454 U/L 500 - 1500

So das waren die Blutwerte mit denen ich nicht wirklich was anfangen kann.
Die TÄ war nur ein wenig verwundert, dass der Phosphorwert Niedrig ist statt Erhöht.

Weiterhin hat sie auch noch den Urin von unserem Lykken untersucht und festgestellt, dass sich darin Glukcose befindet, was evtl. auf eine Diabetes hindeuten könnte.
Ausserdem hat er auch ein wenig Blut im Urin gehabt wodurch die TÄ auf eine Blasenentzündung schließt.

Er hat noch mal eine Infusion (Ringer-Lactat-Lösung ad us. vet.) bekommen, sowie ein AB und ein weiteres Klistier da er schon wieder verstopft war. Zusätzlich hat er noch eine Spritze bekommen mit einem Mittel gegen Übelkeit (Ranitidin / H2-Blocker).

Den H2-Blocker sowie einige Flaschen Ringer-Lactat-Lösung hat sie mir mitgegeben, damit ich ihn zu hause versorgen kann und nicht immer in die Praxis muss.

Weiterhin habe ich mit ihr über die SUC-Therapie gesprochen, die ich auch gern durchführen würde. Leider weiß ich nur nicht wo man diese Medis bekommen kann. Eine günstige Bezugsquelle wäre toll. Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp für mich wo ich das evt. günstig bestellen kann.

Weiterhin hat sie gesagt dass ich ihm das Nutrical (was er nicht wirklich freiwillig nimmt) in lauwarmen Wasser auflösen und mittels Spritze ins Maul geben kann.

Im Internet habe ich auch noch einen Appetitanreger gefunden "RECOACTIV® Nieren Tonicum für Katzen". Auch hier meint die TÄ dass ich es versuchen kann, den Appetit anzuregen. Denn trotz H2-Blocker will er absolut nicht fressen. Trinken tut er auch nur dann wenn ich ihm gut zurede und ihm den Wasserpott direkt unter die Nase halte.

Was ich auch sehr komisch finde ist, dass er seit der Infusion noch nicht pullern war denn nach den ersten Infusionen bei unserer Stammtierärztin war er recht schnell danach pieseln.

@ minnifand: Danke für den Tipp mit dem warmen Wasser, das werde ich gleich mal ausprobieren. Habe heute diese Royal Canin Renal NaFu-Tütchen bekommen. Werde gleich mal eins ein wenig pürieren und mit lauwarmen Wasser mischen.

@Elia: Ich soll morgen eh noch mal mit der TÄ telefonieren und dann werde ich sie mal auf PKD und Schilddrüse ansprechen.
Zu deiner Frage bezüglich der Austrocknung kann ich nur sagen dass er eben nicht oft pieseln geht. Er hat generell nicht wirklich die "normalen" Symptome einer CNI Katze. Er bricht nicht, hat keinen Durchfall, trinkt nicht übermäßig viel, sein Fell ist auch erstaunlich gut.
Er hat "nur" keinen Appetit, hat Versopfung, ist nicht wirklich aktiv und schläft recht viel.

Was das Futter angeht, bekommt er wie gesagt mittlerweile das Royal Canin Renal Trockenfutter und die Pouch Beutel.

So mehr kann ich momentan nicht berichten wenn jemand noch was wissen will oder Anregungen hat bitte bitte schreiben schreiben schreiben.

Bin echt fertig mit der Welt, denn momentan habe ich echt das Gefühl als wäre bald alles vorbei. :reallysad:

Vielen Lieben Dank schon mal im Voraus für eure Hilfe
euer Norwegerchen
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert: hat innerhalb kürzester Zeit 1000 g abgenommen; wog ca. 5,1 kg / jetzt noch 4,1 kg
Wie lange ist "kürzeste Zeit"?

Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): Nassfutter 45%, Trockenfutter 45%, Rohfütterung 10%

Wenn Na/TroFu, welche Marken: NaFu: Kitekat, Felix, Almo, Cosma (ist leider an nix anderes ranzubekommen), Trofu:bisher Power of Nature Active Cat Huhn
Bekommt sie jetzt Diätfutter: seit 12,11.11 Royal Canin Renal
Weg mit dem TroFu.
Der Rest ist auch zum Teil nicht berauschend und ich würde dir ebenfalls raten, dich mit der Ernährung zu befassen.
Sobald diese Krise (hoffentlich) vorbei ist.

Die TÄ meinte dass sich die Giftstoffe, die eine intakte Niere ja abbauen soll nun einen anderen Weg aus dem Körper suchen und dies der Grund für die Halsentzündung sein kann - stimmt das?
Das ist die Frage nach der Henne und dem Ei.
Das Immunsystem ist mit Sicherheit nicht voll auf der Höhe, auch das kann ein Grund für eine Infektion sein.
Und das BB zeigt IMO in diese Richtung.

Weiterhin meinte sie dass, wenn die Nierenwerte bei der erneuten Kontrolle nicht stark runtergegangen sind, es besser sei unseren Schatz direkt erlösen zu lassen da dann auch kaum noch was zu machen sei und er nur noch leiden würde - Was meint ihr dazu?
Nein, sicher nicht.

Nun habe ich gelesen, dass man auf eine eiweißarme Ernährung umstellen sollte.
Nein.
Es sollte Phopshor reduziert werden, nicht Eiewiß.
Leider ist Phosphor nun einmal im Fleisch besonders reich vorhanden.
Aber - das weiße Eiweiß (vom Ei) ist Premiumeiweiß mit sehr wenig Phoshpor.
Würden Katzen das fressen, hätten wir eine perfekte CNI Diät.

Der Phosphorwert ist nicht auffällig.

Allerdings hat das im Moment keine Priorität.
Das Diätfutter wird den Harnstoff etwas runterbringen, aber nicht genug.

Du solltest mit SUC beginnen.
Das bestellt der TA oder du kaufst es in der Apotheke.

Und ich würde dir dringend raten, dich bei der Yahoo Group anzumelden.
http://de.groups.yahoo.com/group/nierenkranke_Katze/

Ist es denn wirklich ausreichend, nur den Crea und Urea wert zu bestimmen um eindeutig CNI diagnostizieren zu können, oder sollte man noch weitere Blutparameter mit einbeziehen?
Jein.
Ein Wert ist kein Wert und sagt noch nichts über CNI.
Die Werte sind aber eindeutig und drastisch erhöht und da kann man auch nicht zusehen.

Sollte man vielleicht mal testen ob er Diabetes hat oder die Schilddrüse nicht in Ordnung ist?
Ja.

Welche Ursachen gibt es für eine CNI?
Bitte lies dazu bei der FelineCRF Seite nach.

Worin besteht der Unterschied zwischen CNI und ANI und wie wird bestimmt ob es CNI oder ANI ist?
Einfach gesagt, die ANI hat eine plötzliche Ursache (Krankheit, Unfall, Vergiftung ..) und ist großteils oder ganz reversibel.


So das waren die Blutwerte mit denen ich nicht wirklich was anfangen kann.
Die TÄ war nur ein wenig verwundert, dass der Phosphorwert Niedrig ist statt Erhöht.
Besonders weil Ca erhöht ist ..

Weiterhin hat sie auch noch den Urin von unserem Lykken untersucht und festgestellt, dass sich darin Glukcose befindet, was evtl. auf eine Diabetes hindeuten könnte.
Ausserdem hat er auch ein wenig Blut im Urin gehabt wodurch die TÄ auf eine Blasenentzündung schließt.
Dann soll sie Fructosamin bestimmen.
BE wäre theoretisch möglich.
Was aber wichtiger ist und weil du sagst, er pinkelt wenig.
Hat er Harngries oder Steine?
Je gehabt?

Wie ist das spez. Gewicht des Urins?

Zusätzlich hat er noch eine Spritze bekommen mit einem Mittel gegen Übelkeit (Ranitidin / H2-Blocker).
Das ist ok bei den Crea-Werten.
Ihm ist aber sicher auch wegen dem hohen Harnstoff übel.

Weiterhin habe ich mit ihr über die SUC-Therapie gesprochen, die ich auch gern durchführen würde. Leider weiß ich nur nicht wo man diese Medis bekommen kann. Eine günstige Bezugsquelle wäre toll. Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp für mich wo ich das evt. günstig bestellen kann.
In der Apotheke .. wo (günstig) sagt man dir in der Yahoo Group und auch welches SUC genau.

Im Internet habe ich auch noch einen Appetitanreger gefunden "RECOACTIV® Nieren Tonicum für Katzen". Auch hier meint die TÄ dass ich es versuchen kann, den Appetit anzuregen. Denn trotz H2-Blocker will er absolut nicht fressen. Trinken tut er auch nur dann wenn ich ihm gut zurede und ihm den Wasserpott direkt unter die Nase halte.
Er frißt jetzt also gar nicht, auch nicht mehr widerwillig?

Er hat "nur" keinen Appetit, hat Versopfung, ist nicht wirklich aktiv und schläft recht viel.
Was auch bei einer Infektion der Fall ist.
Hat er eigentlich Fieber?
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Norwegerchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2011
Beiträge
12
Immer noch verzweifelt

Zitat:
Zitat von Norwegerchen
Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert: hat innerhalb kürzester Zeit 1000 g abgenommen; wog ca. 5,1 kg / jetzt noch 4,1 kg
Wie lange ist "kürzeste Zeit"?

Innerhalb von 4 Wochen ca. 1000 g Abnahme

Zitat:
Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): Nassfutter 45%, Trockenfutter 45%, Rohfütterung 10%

Wenn Na/TroFu, welche Marken: NaFu: Kitekat, Felix, Almo, Cosma (ist leider an nix anderes ranzubekommen), Trofu:bisher Power of Nature Active Cat Huhn
Bekommt sie jetzt Diätfutter: seit 12,11.11 Royal Canin Renal
Weg mit dem TroFu.
Der Rest ist auch zum Teil nicht berauschend und ich würde dir ebenfalls raten, dich mit der Ernährung zu befassen.
Sobald diese Krise (hoffentlich) vorbei ist.

Mal abgesehen davon, dass er momentan so gar nichts wirklich fressen will und ich ihn derzeit "zwangsernähre", soll ich auch das Renal Trockenfutter von Royal Canin weglassen?
Zusätzlich habe ich nun auch die Nassfutterbeutel von Royal Canin Renal gekauft, die er aber auch nicht anrührt.
Unsere TÄ hat gesagt dass es aber wichtig sei dass er überhaupt was frisst und deswegen bekommt er nun "zwangsweise" Hills a/d von mir da man dieses Futter am besten in eine Spritze bekommt.

Zitat:
Die TÄ meinte dass sich die Giftstoffe, die eine intakte Niere ja abbauen soll nun einen anderen Weg aus dem Körper suchen und dies der Grund für die Halsentzündung sein kann - stimmt das?

Das ist die Frage nach der Henne und dem Ei.
Das Immunsystem ist mit Sicherheit nicht voll auf der Höhe, auch das kann ein Grund für eine Infektion sein.
Und das BB zeigt IMO in diese Richtung.

Was bedeutet IMO???

Zitat:
Weiterhin meinte sie dass, wenn die Nierenwerte bei der erneuten Kontrolle nicht stark runtergegangen sind, es besser sei unseren Schatz direkt erlösen zu lassen da dann auch kaum noch was zu machen sei und er nur noch leiden würde - Was meint ihr dazu?

Nein, sicher nicht.

Wie bereits erwähnt, bin ich langsam am verzweifeln weil er einfach nicht fressen will. Am 14.12. war ich mit ihm in der Praxis, wo die Blutwerte kontrolliert wurden und er noch mal infundiert wurde. Weiter bekam er ein Langzeitantibiotikum (Convenia), einen SH-Schutz (Ranitidin) und ein Anitemetikum (Cerenia).

Das Ranitidin bekommt er auch weiterhin von mir ( 2 mal tägl. 0,3 ml sc)
Weiterhin erhält er von tägl. ca. 250 bis 300 ml Ringer-Lactat-Lösung sc.
Gestern war ich noch mal in der Praxis und habe für 3 Tage je eine Spritze mit 0,6 ml Prednisolon 1% bekommen. Wo er nun 3 Tage lang abends je eine Spritze bekommt. In der Hoffnung dass seine Schluckbeschwerden dadurch besser werden und es im auch ein wenig die Schmerzen nimmt.
Sollten die Spritzen immer noch nix bringen, hat die TÄ mir auch noch ein Rezept für Metamizol Tropfen gegeben. Da soll er 3 x täglich 0,2 ml ins Maul bekommen.

Du solltest mit SUC beginnen.
Das bestellt der TA oder du kaufst es in der Apotheke.

Bin dabei mich über SUC zu informieren, habe auch schon eine Bezugsquelle gefunden, komme aber mit dem Behandlungsschema, welches ich von der TÄ in gedruckter Form bekommen habe, nicht klar.

Da steht wie folgt:

Tag 1 und 2: 2 mal tägl. 1 ml sc (das wäre ja genau eine Ampulle auf den Tag verteilt)

Tag 3 - 7: 1 mal täglich sc spritzen - aber wie viel? Dann auch 1 ml?? Das würde in dem Fall ja bedeuten, dass ich mit einer Ampulle 2 Tage auskäme. Wie lagere ich den Rest der Ampulle dann bis zur nächsten Anwendung???

Und ich würde dir dringend raten, dich bei der Yahoo Group anzumelden.
http://de.groups.yahoo.com/group/nierenkranke_Katze/

Schon passiert, allerdings komme ich in der Gruppe nicht wirklich klar. Z.B. wie das funktioniert mit dem Beiträge schreiben bzw. darauf antworten usw.

Zitat:
Ist es denn wirklich ausreichend, nur den Crea und Urea wert zu bestimmen um eindeutig CNI diagnostizieren zu können, oder sollte man noch weitere Blutparameter mit einbeziehen?

Jein.
Ein Wert ist kein Wert und sagt noch nichts über CNI.
Die Werte sind aber eindeutig und drastisch erhöht und da kann man auch nicht zusehen.

Zusehen werde ich auch nicht, nur langsam bin ich echt mit meinem Latein am Ende.

Zitat:
Zitat von Norwegerchen
So das waren die Blutwerte mit denen ich nicht wirklich was anfangen kann.
Die TÄ war nur ein wenig verwundert, dass der Phosphorwert Niedrig ist statt Erhöht.

Besonders weil Ca erhöht ist ..

Soll heißen? Sorry aber ich bin mit den Blutwerten einfach nicht so vertraut.

Zitat:
Weiterhin hat sie auch noch den Urin von unserem Lykken untersucht und festgestellt, dass sich darin Glukcose befindet, was evtl. auf eine Diabetes hindeuten könnte.
Ausserdem hat er auch ein wenig Blut im Urin gehabt wodurch die TÄ auf eine Blasenentzündung schließt.

Dann soll sie Fructosamin bestimmen.
BE wäre theoretisch möglich.
Was aber wichtiger ist und weil du sagst, er pinkelt wenig.
Hat er Harngries oder Steine?
Je gehabt?

Was ist BE?
Nein Harngrieß oder Steine hat er nicht und hatte er auch noch nie.

Wie ist das spez. Gewicht des Urins?

Das ist soweit ich weiß nicht bestimmt worden. Wofür ist das wichtig?

Zitat:
Im Internet habe ich auch noch einen Appetitanreger gefunden "RECOACTIV® Nieren Tonicum für Katzen". Auch hier meint die TÄ dass ich es versuchen kann, den Appetit anzuregen. Denn trotz H2-Blocker will er absolut nicht fressen. Trinken tut er auch nur dann wenn ich ihm gut zurede und ihm den Wasserpott direkt unter die Nase halte.

Er frißt jetzt also gar nicht, auch nicht mehr widerwillig?

Nein, ich bin nun wirklich dazu übergegangen ihn "Zwangszuernären", die TÄ meinte zu mir egal was, Hauptsache er frisst überhaupt erst mal wieder. Auf Diätfutter kann man dann noch umstellen.

Zitat:
Er hat "nur" keinen Appetit, hat Versopfung, ist nicht wirklich aktiv und schläft recht viel.

Was auch bei einer Infektion der Fall ist.
Hat er eigentlich Fieber?

Nein Fieber hat er nicht. Er hat nur Schluckbeschwerden, die Zähne haben leicht Zahnstein aber nur minimal wenn er durch die Nase atmet dann schnieft er recht leise. Aber er hat keine tränenden Augen oder Schnupfen.

Wenn es ein Infekt wäre, müsste dann nicht das AB langsam mal anschlagen???

Ich bin wirklich am verzweifeln und für jeden Tipp dankbar der mir hilft den Kerl zum Fressen zu bewegen.
Habe Angst dass er das WE nicht überstehen könnte und zu allem Übel müsste er sich im Falle eines erneuten TA Besuches schon wieder an einen neuen TA gewöhnen denn die Erste TÄ liegt im Krankenhaus und die 2. TÄ hat ab morgen bis ins neue Jahr Urlaub. :reallysad:

Freue mich auf Antworten.

LG
Norwegerchen
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
versuch mal diese Gourmet Gold Dosen heissen"delicatesse en Sauce"die meisten Katzen sind wie verrückt auf das Futter und ich habe schon manche Katze die nicht fressen wollte damit gepäppelt.
Wenn er verstopft ist könntest Du es mal mit"Lactulose Sirup"gibts in jeder Apotheke versuchen.2-3ml tgl.und dann halt beobachten ob der Stuhlgang damit besser wird.
Auch ganz gut zum päppeln wäre"Calo-Pet Paste ist hochkalorisch und recht leicht einzugeben.
 
N

Norwegerchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2011
Beiträge
12
Hallo Elia,

vielen Dank für den Tipp mit dem Gourmet.
Das werde ich mal versuchen.

CaloPet und NutriCal haben wir leider schon versucht, die beiden Pasten nimmt er nicht leider.

Momentan weiß ich ja noch nicht mal ob er noch verstopft ist. Er hat vorgestern noch mal nen Klistier (Mikroklist) beim TA bekommen und seither ja nicht wirklich was gefressen.
Habe ihm das Hills a/d sehr verdünnt mittels Spritze ins Maul gegeben von daher denke ich, dass er derzeit nix im Darm haben wird.
Notfalls habe ich noch ein Klistier von der TÄ bekommen was ich ihm geben kann.
Allerdings bin ich der Überlegung, mir anschließend auch diese Lactulose zu besorgen, da ich denke dass dies die schonendere Variante ist und sie unserem Lykken wohl auch besser "gefallen" wird.

Danke dir für deinen Beitrag
LG
Norwegerchen
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
Von dem Gourmet gibt es auch Beutel,heissen Perle das andere weiss ich nicht mehr.Diese Sorten gibt es in fast jedem Supermarkt,DM und Schlecker.
Mag er Milch?Du könntest auch mal ein Eigelb(kein Eiweiss) mit z.B.ein bisschen Dosenmilch verrühren und ihm eingeben.
Manche Katzen mögen auch Gänseschmalz gibt es auch im normalen Supermarkt ist auch gut für die Verdaung.
Wenn er ein bisschen Tr.Fu.aus der Hand nimmt wäre das auch ganz gut ist natürlich bei einer katze die dehydriert ist nicht das Beste aber besser als nichts.
Power of Nature würde ich nicht geben ist sehr!phosphorhaltig.
Ich hoffe Du bekommst ihn wieder ans futtern,da kann man schon verzweifeln.
 
N

Norwegerchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2011
Beiträge
12
  • #10
Hallo Elia,

vielen Dank für die weiteren Tipps.
Das mit dem Eigelb werde ich auf jeden Fall gleich noch versuchen, da er sowieso gleich noch mal Futter per Spritze bekommt.

Momentan bekomme ich nur Hills a/d in in rein und das auch nur in sehr sehr flüssiger Form.

Das Power of Nature nimmt er eh nicht, aber selbst wenn dann denke ich ist das auch noch nicht das schlimmste, da sein Phosphorwert eh zu niedrig ist.

Momentan denke ich aber dass wir dieses Wochenende einen sehr sehr schweren Gang vor uns haben denn Lykken gefällt mir zur Zeit überhaupt nicht.

Bis gestern hat er immer mal wieder geschnurrt und Köpfchen gegeben und jetzt liegt er nur noch da und will einfach nur schlafen. Selbst wenn ich ihm den Wasserpott unter die Nase halte dreht er den Kopf nur angewiedert weg.

Ich weiß nicht ob es daran liegt dass er ja auch noch Infusionen und das Hills a/d in sehr sehr flüssiger Form bekommt dass er deswegen nicht wirklich viel trinken will.

Mir schwirren so viele Fragen im Kopf herum auf die ich einfach nirgendwo eine Antwort finde, momentan könnte ich nur noch heulen.

Vielleicht liegt es aber auch daran dass ich seit 3 Tagen kaum was geschlafen habe, da ich jede Freie Minute vor dem PC verbringe um mich über CNI zu informieren und Lösungswege zu finden versuche damit ich ihn wieder zum Fressen bewegen kann.

Momentan stelle ich mir aber eine Frage sehr häufig: Woran erkenne ich, wann es wirklich Zeit ist den "kleinen Mann" gehen zu lassen????

traurige Grüße
Norwegerchen :reallysad::reallysad::reallysad:
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #11
Das tut mir sehr leid,ist wirklich eine verzweifelte Situation man fühlt sich so hiflos.
Irgendwie habe ich das gefühl da steckt was anderes dahinter.
Wurde denn mal geröntgt(Abdomen)oder ein Ultraschall gemacht?
Hast Du denn das Gefühl,daß er sehr leidet?da Du ja auch übers einschläfern nachdenkst.
Natürlich das kannst nur Du entscheiden und beurteilen,da Du ja siehst ob er noch Kraft hat und wie sein Allgemeinzustand ist.
Ist eine furchtbar schwere Entscheidung.
Wie ist denn die Tierarztpraxis ausgestattet in der Du in Behandlung bist?Haben sie die diagnostischen Geräte?
 
Werbung:
redandyellow

redandyellow

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
1.088
  • #12
Hey, das ist wirklich eine schwere Situation. Bei CNI sind solche Krisen aber ganz typisch, wenn sie überstanden ist, geht es dem Tier besser, es hat wieder Appetit (Bei Micky ging das von nur erbrechen und nichts, gar nichts mehr fressen bis zu Frauchen nachts wecken, weil die Abendportion nicht gereicht hat und der Magen so knurrt!).

Ich drück mal beide Daumen, dass der Kater diese Krise übersteht, (er ist ja noch so jung, mönsch!:(), dass ihr bald die passende Medikation gefunden habt und einen TA, dem ihr vertrauen könnt.

Und dann noch viele, zufriedene Jahre!
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #13
Hast du es mal mit Reconvales versucht?

Bei deinem Blutuntersuchungsergebnis vermisse ich den Erythrozytenwert. Hab ich den übersehen?:confused:
 
N

Norwegerchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2011
Beiträge
12
  • #14
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure Anteilnahme.

Ich habe mich nun auch in der yahoogroup angemeldet für nierenkranke Katzen und es war jemand so nett und hat Lykkens Blutbild mal auseinander genommen.

Nun steht auch der Verdacht im Raum dass Lykken statt einer CNI eine ANI haben könnte, verursacht durch einen Infekt.
Hört sich blöd an, aber irgendwie wäre mir das sogar lieber, da die ANI wohl sogar heilbar sein kann wenn sie rechtzeitig behandelt wird.

Was mich nur wundert ist das wenn es eine ANI ausgelöst durch einen Infekt ist, dann müsste das AB, welches Lykken bekommen hat, doch langsam mal anschlagen.

Ich versuche grade wieder Hoffnung zu schöpfen und mir einzureden, dass die Zwangsernährung zwar nicht so toll ist für Lykken aber auf der anderen Seite seine einzige Chance ist. Ich werde das Wochenende nun noch abwarten und sehen ob sich sein Zustand bessert oder zumindest gleich bleibt. Sollte er sich verschlechtern, dann werde ich den Kleinen natürlich nicht leiden lassen.

Aber momentan gibt er mir wieder das Gefühl als würde er kämpfen und leben wollen.

Weiterhin habe ich in der Yahoo Gruppe auch noch einige wertvolle Tipps bekommen was ich noch tun kann. Vieles davon ist zwar sehr kostspielig aber ich werde versuchen, auch wenn ich derzeit nicht viel Geld habe, alles zu besorgen. Denn mein kleiner Schatz soll jede erdenkliche Chance haben noch ein wenig bei uns bleiben zu können - vorausgesetzt er leidet nicht!

Ich werde euch, wenn ihr wollt auf dem Laufenden halten.

So, nun werde ich zu meinem kleinen Patienten ins Bettchen krabbeln und versuchen, nach 3 Tagen fast ohne Schlaf mal ne Runde die Augen zu zu machen.

Liebe, jetzt wieder hoffnungsvolle Grüße
Norwegerchen :zufrieden:
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #15
Drücke für Lykken ganz doll die Daumen.
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #16
Für mich hört sich das auch mehr nach einer ANI als nach einer CNI an.
Mich wundert nur,das bei einer Nierenkranken Katze egal welchen Ursprungs CONVENIA von der TÄ gegeben wurde,denn das ist bei Nierenkranken Katzen kontraindiziert.
Vielleicht wäre es sinnvoll bei der nächsten Blutentnahme eine Blutkultur abzunehmen und ein Antibiogramm nachen zu lassen,dann kann man geziehlter vorgehen.
Grade wenn es ANI ist,heißt es die Nieren spülen,spülen und nochmal spülen und dann nicht subcutan,sondern i.v.
Schließe dich doch mal mit einer TK kurz,vielleicht wäre es besser den kleinen Patienten stationär behandeln zu lassen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #17
Ich habe schon oft gelesen, daß bei einem so starken fastgar 'Verfall' bei ANI und/oder CNI eine Rundumbehandlung in einer Tierklinik sehr angebracht sein kann, um die erste tiefe Krise zu überwinden und die Katze vor allem wieder zum Futtern zu bringen.

Wäre das für Dich eine Option, den kleinen Kranken stationär aufnehmen zu lassen? Erkundige Dich bitte sowohl beim TA, der Dir sicher in dieser Frage weiterhelfen kann.


Alles, alles Gute!



Zugvogel
 
N

Norwegerchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2011
Beiträge
12
  • #18
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank erst mal für euren Zuspruch.

Das Schlimme an der ganzen Sache ist, dass der Kerl ja Hunger hat und fressen will, aber er hat massive Schluckbeschwerden wo ich langsam nicht mehr weiß was ich noch anstellen soll.

Ich ernähre ihn jetzt schon zwangsweise mit der Spritze, was ihm scheinbar auch schon geholfen hat. Zumindest scheint er wieder mehr Kraft zu haben um mich "zerlegen" zu können. :smile:

Bei den Infusionen habe ich das Gefühl, dass es ihm, immer wenn ich ihn subcutan infundiert habe, danach immer schlecht geht.
Deshalb habe ich die Infusion gestern einmal weg gelassen, da schien es ihm etwas besser zu gehen. Allerdings zittert er heute as wenn er Schüttelfrost hätte. Fieber hat er aber nicht, Temperatur liegt bei 38,5 Grad.

Ich warte sehnlichst auf die Mittel damit ich die SUC Therapie starten kann. Zusätzlich habe ich noch SEB und Recoactiv bestellt.

Hat noch jemand von euch einen Tip was sich gegen seine Schluckbeschwerden / Halsschmerzen machen kann? Die scheinen ihm solche Probleme zu machen, dass er noch nicht mal richtig trinken will.

Liebe und verzweifelte Grüße
Norwegerchen
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #19
Wie geht es ihm aktuell? Wenn das Zittern nicht aufhört fahr bitte unbedingt sofort zum Tierarzt.
 
N

Norwegerchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2011
Beiträge
12
  • #20
Hallo Bea,

bis auf dass er nicht eigenständig fressen und trinken will, geht es ihm "sehr gut".
Er schnurrt und will die ganze Zeit schmusen und zeigt sogar Interesse an seinem Spielzeug.

Ich habe von allen Medis bis auf die SEB (die meines Erachtens nach das Wichtigste ist) heute schon die Versandbestätigung bekommen. Ich hoffe das das "Zeug" morgen hier ankommt und ich sofort loslegen kann.

Ich werde weiter berichten wie es mit Lykken weiter geht.

Was den TA angeht so werde ich natürlich mit ihm gehen wenn das Zittern anhalten sollte.

LG
Norwegerchen
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
8
Aufrufe
8K
die.melanie
D
P
Antworten
8
Aufrufe
4K
Pudelmütze
P
K
Antworten
7
Aufrufe
3K
Katzrnmutti
K
M
Antworten
5
Aufrufe
13K
Musepuckel
Musepuckel
P
Antworten
1
Aufrufe
597
MisSkorbut
MisSkorbut

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben