CNI bei HCM

  • Themenstarter Kuro
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Kuro

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
1.297
Bei Shiyuu ist bereits seit April 2012 eine HCM im Anfangsstadium diagnostiziert und Ende Januar diesen Jahres kam eine CNI hinzu.
Wie ich mittlerweile weiß, ist dies noch gar nicht sicher, denn die Diagnose wurde nur aufgrund eines Blutbildes gestellt (Werte im Fragekatalog).
Die Ärztin hatte mich allerdings schon vor 1,5 Jahren auf erhöhte Werte hingewiesen und dass wir diese im Auge behalten müssten (die entsprechenden Blutbilder habe ich mit angehängt).

Allgemein
Name der Katze: Shiyuu
Alter: fast 4 (27.05.2011)
Geschlecht: weiblich
kastriert: ja
Freigänger: nein
Gewicht: ca. 5,5 kg
Rasse: angeblich Bengal (Vermehrerkauf aus Unwissenheit)

Diagnose
Neudiagnose seit: 29.01.2015

Wenn nein, CNI seit wann: /

Wie wurde CNI diagnostiziert (z.B. äußerlich, nur Vermutung des TA, Blutbild, mehrere Blutbilder usw.):
Blutbild, Kontrollbild am 06.03.2015

Was gab den Ausschlag für die Diagnose (z.B. Verhaltensänderung, Symptome, Vorsorge, OP Vorbereitung etc.):
unklares Erbrechen im Abstand von 3 - 6 Tagen, unabhängig von Futter oder Fütterungszeit (mal direkt vor, mal direkt nach dem Fressen), ansonsten völlig unauffällig

Werte und Allgemeinzustand
29.01.2015


06.03.2015


Wenn du frühere Blutbilder hast, gib die Werte ebenfalls an.
05.08.2013


25.06.2014


War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: ja

Wie war die Blutabnahme (z.B. Katze hat gekämpft, war entspannt): Shiyuu hat versucht sich dem Griff zu entziehen, bisweilen geknurrt.

Gibt es andere Erkrankungen (z.B. Diabetes, SDÜ usw.): HCM (diagnostiziert 11.04.2012, behandelt mit 2,5 mg Benazeprilhydrochlorid tgl.)

Gibt es Verdacht auf andere Krankheiten: nein

Welche weiteren Symptome zeigt die Katze (z.B. Übelkeit, Erbrechen, verstärktes Trinken, mangelnder Appetit): keine

Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert: unverändert

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..): bis zum 25.06.2014 galt er als gut, ganz leichter Ansatz von Zahnstein, aber mehr nicht, seitdem wurde nicht mehr kontrolliert

Gab es in letzter Zeit eine Verletzung, Krankheit, Impfung, OP, Narkosen: nein

Futter
Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): Barfen (seit Oktober 2012), davor überwiegend Nassfutter, ständiger Wechsel, weil sie immer wieder verweigert hat, daher auch der Umstieg auf Barf

Wenn Na/TroFu, welche Marken: /

Bekommt sie jetzt Diätfutter: nein

Frißt sie das Diätfutter: /

Wie frißt die Katze (z.B. frißt kaum noch, frißt nur ihr gewohntes Futter, frißt nur Diättrockenfutter, frißt normal, usw. - bitte recht ausführlich beschreiben):
Sie steht zu jeder Mahlzeit (3 x tgl.) da und verlangt ihr Futter, beim Austesten neuer Komponenten im Barf mäkelt sie bisweilen ein paar Tage, frisst es aber nach einer Weile (bislang maximal 1 Stunde Wartezeit).

Therapie

Bekommt die Katze einen Phosphatbinder (z.B. Ipakitine): ja, entsprechend der auf der Verpackung angegebenen Dosierung 2 mg/5 kg Körpergewicht (bislang, soll aber über das Ca/P-Verhältnis im Barf angepasst werden und somit entfallen)

Bekommt die Katze SUC, wenn ja, seit wann: nein

Bekommt die Katze andere Einzel- oder Komplexmittel (z.B. Renes Viscum): nein

Bekommt die Katze ACE-Hemmer (z.B. Fortekor): Nelio 20 (1/8 pro Tag aufgrund von HCM)

Bekommt die Katze andere Blutdruckmittel: nein

Bekommt die Katze Infusionen, wenn ja, welche: nein

Bekommt die Katze andere Medikamente/Mittel für andere Erkrankungen (z.B. Schilddrüsentabletten, Insulin, Lebermedikamente usw.): nein



Wir müssen Ende des Monats zum jährlichen Kontrollschall für das Herz und ebenfalls zur Kontrollblutentnahme wegen der CNI.
Um diese wirklich sicher nachgewiesen zu haben, möchte ich aber mehr als nur Kreatinin, Harnstoff und Phosphat überprüfen lassen und deswegen fragen, was noch alles nötig wäre.
Momentan steht Folgendes auf meiner Liste:
BB
Kreatinin
Harnstoff
Phosphat
Calcium
T4
B12
fpli (ich habe auch gelesen, dass der in anderen Laboren SpecFPL heißt)
Des Weiteren habe ich über folgende Werte gelesen, bin mir aber nicht sicher, ob sie wirklich nötig sind oder nicht, vielleicht kann mir da jemand helfen:
Parathormon
Kalium
Natrium
TCO2

Außerdem soll eine Urinuntersuchung stattfinden (spez. Gewicht, Protein-Kreatinin-Quotient) und Blutdruck gemessen werden.
Zusätzlich möchte ich sie allgemein durchchecken lassen, mit besonderem Augenmerk auf die Zähne.

Ein Nierenschall wurde nicht durchgeführt. Aufgrund des unklaren Erbrechens wurde ein Röntgen vorgenommen und als ich die Ärztin bei der Kontrolle Anfang März auf einen Nierenschall ansprach, meinte sie, sie würde das vom Blutbild abhängig machen, da die Nieren auf der Röntgenaufnahme nicht auffällig gewesen seien (bezüglich Größe).

Allgemein würde ich gern wissen, was von den aufgelisteten Werten und Untersuchungen möglicherweise nicht nötig ist oder was fehlt.
 
Werbung:
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
Guten Morgen!

Du hast dich schon sehr gut vorbereitet. Was du testen lassen willst deckt schon fast alles ab, du könntest noch Folsäure dazunehmen, für Darmentzündungen.
Beim Urin sollte das spezifische Gewicht und der Protein-Creatinin-Quotient bestimmt werden und einen Ultraschall würde ich auch machen lassen. Wenn alle drei sagen, es ist CNI, dann ist es eine, wobei sie noch sehr jung ist dafür.
Wenn nur das Blut es sagt, dann ist es etwas anderes. Der Crea kann auch durch entzündliche Prozesse im Körper hochgetrieben werden. Gegen eine CNI spricht auch, das sie nicht vermehrt trinkt, das wäre eins der ersten Symptome für CNI.

Lass mal die Zähne checken, da versteckt sich schon mal eine Entzündung.

Sollte es eine CNI sein, kannst du noch SUC geben, als Unterstützung für die Nieren, das ist homöopathisch, von der Firma Heel. Du musst das nicht spritzen, ich habe es immer ins Futter gemacht. Es gibt auch noch weitere Blutdrucksenkende Mittel Semintra (sollte nur bei einer Proteinurie gegeben werden) oder ACE Hemmer, das musst du aber unbedingt mit einem Kardiologen absprechen, sie bekommt ja schon etwas wegen der HCM.

Zur HCM, bist du bei einem Kardiologen?

Dann kannst du hier noch etwas nachlesen, das ist eine sehr gute Seite für CNI und es steht auch einiges über HCM:
www.felinecrf.info/was_ist_cni.htm

Wir drücken die Daumen, das es keine CNI ist!!
 
Kuro

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
1.297
Danke für die schnelle Antwort. :)

Ja, ich habe in den letzten Monaten sehr viel gelesen, aber wirklich sicher fühle ich mich teilweise immer noch nicht.
Laut der Ärztin (ja, eine Kardiologin, wenn auch keine von der Liste, die immer wieder genannt wird, ich wohne zwar in Berlin, aber einmal durch die ganze Stadt davon entfernt und Transporte sind für sie immer großer Stress, dafür habe ich eine Klinik direkt um die Ecke und lasse alle geplanten Untersuchungen von der Kardiologin durchführen, sie ist sowas wie Shiyuus Hausärztin, um immer das Herz im Hinterkopf zu behalten) sind HCM wie auch CNI jeweils im Anfangsstadium. Die HCM wurde durch Hecheln sehr früh festgestellt und die Ärztin ist der Meinung, dass die CNI eine Folge der HCM ist. Das frühe Stadium würde sich deswegen wohl auch in bislang kaum Symptomatik zeigen.

Danke auch für den Link, da habe ich mich auch schon ganz viel rumgetrieben und auch über einen Teil der Werte für das Blutbild (z. B. Parathorm) dort gelesen. :)
 
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
PTH kannst du bei Alomed testen lassen, dabei bitte auch das Calcium dort testen lassen, das Verhältnis da muss stimmen.

Ich drück die Daumen, das es keine CNI ist!!
 
Kuro

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
1.297
Ist notiert, dankeschön für den Hinweis. Ich blicke noch nicht wirklich durch, aber wenn ich das in der Klinik sage, sollte das doch hoffentlich in die richtigen Wege geleitet werden.
Und danke für's Daumendrücken. :)
 
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
Ich vergaß, wenn du das testen willst bei Alomed, da müssen dort spezielle Röhrchen bestellt werden und deine TÄ soll sich erklären lassen wie genau das gelagert werden muss.
Das ist ziemlich speziell dort. Ich habe es auch machen lassen, allerdings nützt dir das Wissen nicht viel, mehr als Phosphatbinder kannst du nicht tun, leider...
 
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
Und verlasse dich nicht zu sehr auf die TÄ, meine haben viel über CNI durch uns gelernt, die Homepage kannte keiner...
 
Kuro

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
1.297
Danke für den Hinweis. Ich sammele im Moment auch schon die ganzen Werte und Untersuchungen gedanklich zusammen, weil ich mir schon mal so etwas wie einen Kostenvoranschlag holen möchte, um einschätzen zu können, was mich finanziell erwartet. Dabei könnte ich das dann schon ansprechen.

Durch das Barfen, bin ich nicht mal sicher, ob tatsächlich ein Phosphatbinder zum Einsatz kommen müsste, denn durch angepasstere Phosphorgabe ins Futter, müsste sich das umgehen lassen. Zumindest ist das der Stand zu dem ich bei meinen Recherchen gekommen bin.
Was ich halt auf Helens Seite gelesen habe (und wenn ich es richtig verstanden habe), lässt sich darüber erkennen, wie das tatsächliche Verhältnis von Phosphor und Calcium im Körper zueinander ist, was durch die einzelnen Werte im Blutbild nicht zu beurteilen ist (oder ich habe das jetzt völlig falsch im Hinterkopf).
Aber deswegen fragte ich auch, ob die Werte, die ich gelistet habe, alle nötig sind oder der eine oder andere auch rausgelassen werden könnte, weil die Aussagekraft im Endeffekt doch nicht sehr groß ist bzw. man dann zwar den Wert hat, aber daraus keine große Erkenntnis ziehen kann etc. :)
 
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
Der Test bei Alomed ist recht teuer.

Ich würde als Erstes feststellen lassen, ob es wirklich CNI ist. Und da ist jetzt Urin und Ultraschall angesagt.
Dann kannst du solche speziellen Sachen immer noch machen.

Du hast das richtig verstanden auf Helens Seite.

Ich drücke die Daumen!!
 
Kuro

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
1.297
  • #10
Welche von den Blutwerten würdest du dann überhaupt mitbestimmen lassen? Grundlegend dachte ich zum allgemeinen Check ohnehin an ein geriatrisches Blutbild, aber da ja manchmal Werte trotzdem zusätzlich angesagt werden müssen, weil sie nicht mit eingeschlossen sind, hatte ich die o. g. bislang extra notiert. Wären diese alle mit inbegriffen oder müsste ich davon noch extra etwas nennen? Die über Alomed natürlich erstmal außen vor gelassen.

Dankeschön. Ein bisschen Zeit ist ja zum Glück noch. :)
 
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
  • #11
Guten Morgen!!
Also ich würde auf jeden Fall ein geriatrisches BB machen lassen, da ist der T4 mit drin.
Dann zusätzlich:
Cortisol (Nebennieren)
fPli (Pankreas)
B12
Folsäure (Darm)

Lass es möglichst von IDEXX machen, die sind nicht perfekt, aber okay.

Dann Urin: spezifisches Gewicht, Protein-Creatinin-Quotient, PH-Wert, Bakterien

Und wenn es noch geht, lass das Abdomen schallen.

Das ist alles ziemlich stressig für die Katze, ein vernünftiger US dauert.
Ich lasse Püppi danach immer noch 50ml subcutane Infusion geben mit B12 und Cerenia.
Cerenia blockiert den Brechreiz im Hirn, damit sie kein Stresskotzen hat, wenn wir wieder zu Hause sind.

Ich drück die Daumen!!
 
Werbung:
Kuro

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
1.297
  • #12
Okay, dann habe ich mit dem geriatrischen BB ja wirklich fast alles abgedeckt.

Wegen IDEXX müsste ich dann mal fragen, bei den Unterlagen von externen Laboren, die ich bislang aus der Klinik habe, war es immer easyLab.

Meinst du mit Abdomenschall den ganzen Bauch oder nur einen bestimmten Teil. Vorrangig die Nieren, das ist klar.
Das wird auch stressig für sie. Der Herzschall klappt zwar mittlerweile schneller, sie wehrt sich nicht mehr so sehr wie anfangs, aber ob das nur aufgeben ist, weil sie keine Chance hat oder weil es mittlerweile anstrengender ist, das weiß ich nicht.

Okay, Stresskotzen klingt heftig. Ich kenne bislang wegen der Anstrengung nur Hecheln.
 
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
  • #13
Hmm, ich lasse immer alle Bauchorgane schallen, das BB sagt oft das und der US schon mal was anderes. Es ist verwirrend! Ich will auch immer wissen, ob da Krebs ist.
Bei Püppi ist im Schall die Pankreas verändert, das BB sagt, alles fein...:confused:

Easylab kenne ich nicht, aber wenn du zufrieden bist und die alles testen was du willst, okay, warum nicht.

Sollte deine Miez tatsächlich CNI haben, schadet ihr eine Infusion hinterher auf gar keinen Fall, das B12 ist appetitanregend und das Cerenia mache ich nur, damit sie hier Ruhe hat und sich erholen kann und nicht übergeben muss. Das muss sie auch nicht oft, aber wenn es sehr anstrengend war, hilft ihr das.
 
Kuro

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
1.297
  • #14
Also auf den Befunden stand was von easyLAB und danach hatte ich jetzt mal gegooglet und es scheint, als wäre das kein eigenes Labor. Oder ich blicks nicht richtig. Ebenfalls steht auf den Befunden etwas von Ludwigsburg und wenn ich danach im Zusammenhang mit Veterinärmedizin google, bekomme ich als erstes Ergebnis IDEXX. Also heißt es wohl erstmal in der Klinik zu erfragen, mit welchem Labor sie da überhaupt zusammenarbeiten.

Ich versuche jetzt einfach mal gar nicht zu sehr darüber nachzudenken, was bei den Untersuchungen rauskommen könnte, mehr Sorge macht mir im Moment ohnehin der Herzschall.
 
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
  • #15
Du schaffst das schon!!

Mein Kater hatte HCM und CNI, gestorben ist er an Krebs.

Für die HCM hat er eine Viertel Tablette Atenolol bekommen und sie hat sich in 8 Monaten nicht verschlechtert. Für die CNI, und er hatte wirklich eine, hat er Phosphatbinder und SUC(1ml am Tag aufs Futter) gekriegt dazu alle 2-3 Wochen eine 3 Tage Infusionskur und wir haben den Crea recht stabil gehalten.

Also Kopf hoch, es ist noch Zeit die bleibt und in der man wunderbare Erinnerungen schaffen kann!
Viele Katzen Leben mit den Erkeankungen noch Jahre.
 
Kuro

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
1.297
  • #16
Ja, das weiß ich. Ich sehe auch noch auf längere Sicht kein Ende oder so.
Aber die HCM hat sie jetzt bereits seit drei Jahren und seitdem laufen wir auf derselben Dosierung. In den letzten acht Tagen hat sie aber bereits dreimal gehechelt und davor nicht wirklich viel Bewegung gehabt. Schon ein bisschen rennen, aber früher brauchte es mehr Aktivität, um das Hecheln auszulösen.
Es ist ja trotzdem wie es ist und ich weiß, dass das eine Krankheit ist, die nur schlimmer wird, nie besser. Bislang hatten wir es damit ja sehr gut, gerade mal 2,5 mg Nelio (Benazeprilhydrochlorid) täglich und das war's.
Jedoch denke ich, dass es dieses Mal wirklich eine nennenswerte Verschlechterung gegeben haben könnte, deswegen die Aussage mit mehr Sorge diesbezüglich.

Unterm Strich ist es egal, wie und wie lange, hauptsache ihr geht es gut und den Eindruck macht sie bislang.

Bezüglich des Labors habe ich mir mal etwas zum IDEXX gesucht, eine schöne .pdf-Datei, in der die Werte des geriatrischen Blutbildes aufgelistet sind und ebenfalls genannt ist, welche weitere Diagnostik bei zu hohen oder niedrigen Werten angeraten ist.
 
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
  • #17
Ich drücke fest die Daumen, das die HCM nicht wesentlich schlechter geworden ist!!!!
Vielleicht war es das schwüle Wetter der letzten Tage, das sie gehechelt hat. Ich habe letzten Sommer ein Kühlgerät gekauft und uns hier verbarrikadiert, das die Hitze draußen bleibt.
 
Kuro

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
1.297
  • #18
Ja, ein bisschen daran habe ich auch schon gedacht, aber letzte Woche war das Wetter eigentlich recht entspannt. Im Sommer habe ich hier meist einen kleinen Ventilator zu stehen, der sich nicht dreht und nicht in ihrer Nähe steht oder auf sie zeigt. Ich muss mich da echt überraschen lassen.
 
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
  • #19
Schreibst du dann bitte, wenn du beim TA warst??
 
Kuro

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
1.297
  • #20
Auf jeden Fall. Kann sein, dass es ein paar Tage dauert, aber ich gebe Rückmeldung. Ich mag das auch immer gern, wenn man mit Tipps oder Hinweisen geholfen hat, wenn man dann auch erfährt, wie es weitergegangen ist. :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

highlander
Antworten
16
Aufrufe
8K
MisSkorbut
MisSkorbut
F
Antworten
6
Aufrufe
1K
Fussy99
F
tanja161179
Antworten
7
Aufrufe
4K
Uhrenteddy
Uhrenteddy
Carlo99
Antworten
7
Aufrufe
5K
A (nett)
A (nett)
Katrin mit Felix
cni
2
Antworten
36
Aufrufe
64K
Katrin mit Felix
Katrin mit Felix

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben