CNI bei 8 monate altem Kater?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

kaninchenmami

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
11
B]Allgemein[/B]
Name der Katze: Jack
Alter: 8 Monate
Geschlecht: männlich
kastriert: ja/nein ja
Freigänger: ja/nein nein
Gewicht: ca 4 kg
Rasse: EKH

Diagnose
Neudiagnose seit: steht noch aus aber lt TA evtl CNI

Wenn nein, CNI seit wann: 31.01.14

Wie wurde CNI diagnostiziert (z.B. äußerlich, nur Vermutung des TA, Blutbild, mehrere Blutbilder usw.): Blutbild, Urintestung, UPC, Blutdruck

Was gab den Ausschlag für die Diagnose (z.B. Verhaltensänderung, Symptome, Vorsorge, OP Vorbereitung etc.): Blasenentzündung im Nov, aber nach 1 Tag Medis, keine Auffälligkeiten mehr bemerkt

Werte und Allgemeinzustand
Bitte zeig hier das letzte Blutbild oder tippe die Werte.
Gib auch die Maßeinheit (z.B. mmol/L oder mg/dl) und den Referenzbereich des Labors an.
Bitte das komplette Blutbild angeben.

Wenn du frühere Blutbilder hast, gib die Werte ebenfalls an.
Bewährt hat sich dieses Format:
=== Beginn Beispiel ===
Datum // Datum
Parameter Wert ältestes Datum // Wert nächstes // Wert neuestes Maßeinheit (Refernzbereich)
Z.B.
2.3.2010 // 5.8.2010
Harnstoff 38 // 36 mg/dl (10-33)
Krea 4 // 2,9 mg/dl (< 2)
=== Ende Beispiel ===

Alles vom 31.01.14 (bzw aus Labor info vom 4.02.14)
BUN/Harnstoff 30 mg/dl (7-27)
Kreatinin 1,9 mg/dl (0,5-1,8)
Phosphat 7,6 mg/dl (2,5-6,8)
Calcium 11,1 mg/dl (7,9-12)
Alanin-Amino-Tr. 109 U/l (10-100)
Glukose 136 mg/dl (70-143)
Gesamtprotein 8,2 g/dl (5,2-8,2)
Albumin 4,6 g/dl (2,2-3,9)
Globulin 3,6 g/dl (2,5-4,5)
UPC 0,1 (unter 0,2)
Hämoglobin und Reticulozyten (anzahl) waren auch erhöht.

Urin durch Punktion bei Ultraschall gewonnen
Spezifisches Gewicht: 1,020
PH Wert 6,0
Protein -
Glukose -
Sediment obb

Blutdruck war im Normbereich

War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: Ja

Wie war die Blutabnahme (z.B. Katze hat gekämpft, war entspannt): nur sehr ängstlich aber nicht gekämpft

Gibt es andere Erkrankungen (z.B. Diabetes, SDÜ usw.): nein

Gibt es Verdacht auf andere Krankheiten: nein

Welche weiteren Symptome zeigt die Katze (z.B. Übelkeit, Erbrechen, verstärktes Trinken, mangelnder Appetit) alles normal

Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert: nur zugenommen da noch Jungkatze, aber alles normal

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..): unauffällig

Gab es in letzter Zeit eine Verletzung, Krankheit, Impfung, OP, Narkosen:
Kastration Ende Oktober

Futter
Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): Naßfutter

Wenn Na/TroFu, welche Marken: Aldi Cachet select, ab und zu Animonda Carny

Bekommt sie jetzt Diätfutter: seit 2 Tagen Hills k/d Päckchen Nassfutter

Frißt sie das Diätfutter: Ja, frisst eigentlich alles

Wie frißt die Katze (z.B. frißt kaum noch, frißt nur ihr gewohntes Futter, frißt nur Diättrockenfutter, frißt normal, usw. - bitte recht ausführlich beschreiben): Hunger wie normal, keine Auffälligkeiten

Therapie
bitte hier auch immer die Dosierung angeben

Bekommt die Katze einen Phosphatbinder (z.B. Ipakitine): nein

Bekommt die Katze SUC, wenn ja, seit wann: nein, habe mich schon eingelesen

Bekommt die Katze andere Einzel- oder Komplexmittel (z.B. Renes Viscum): nein

Bekommt die Katze ACE-Hemmer (z.B. Fortekor): nein

Bekommt die Katze andere Blutdruckmittel: nein

Bekommt die Katze Infusionen, wenn ja, welche: nein

Bekommt die Katze andere Medikamente/Mittel für andere Erkrankungen (z.B. Schilddrüsentabletten, Insulin, Lebermedikamente usw.): nein

Hallo, ich lese mich hier schon seit einiger Zeit im Forum durch und wollte nun mal eure Meinung zu meinem Jack haben.
Jack und seine Schwester Jodi habe ich seit September 2013. Die beiden waren wilde Scheunenkätzchen denen nur Futter hingestellt wurde. Jack kann ich inzwischen streicheln. Jodi leider noch gar nicht.
Alles fing im November an abends hatte ich bemerkt das Jack häufiger aufs Klo geht. Also am nächsten Tag zu meinem Stammtierarzt seit über 10 Jahren. Leider ohne Urin mitzubringen. Jack hat dann durch Angst 1-2 Tropfne verloren und der Tierarzt meinte evtl Kristalle im Harn. Aber er hat nur mit dem Finger drübergefahren. Blase fühlte sich alles normal weich an. Aslo hat Jack 2x1 Astorin Fludt bekommen. Am nächsten Tag war wieder alles wie normal.
Seither auch gar keine Auffälligkeiten. Frisst, spielt... alles normal.
Dann sollte ich nach ca 1 Woche eine Urinprobe bringen. Dabei stellte sich dann raus das er wohl Blut im Urin hat, etwas erhöhten PH Wert. Ich sollte Astorin einfach 1x1 tgl weitergeben. Gemacht, wieder Urin gebracht, hmm immernoch Blut im Urin. TA hat überlegt, ich fragte ob ich ihn mitbringen soll zur Blutabnahme, Ultraschall oder so. Nein bräuchte ich nicht, dafür ist er noch zu jung. Also dann vor Weihnachten 10 Tage Marbocyl Antibiotika bekommen. Dann Urin gebracht -> kein Blut mehr im Urin, soll Astorin mal mehrere Wochen weitermachen und wieder Urin bringen. Also im Jan hin -> angeblich wieder Blut im Urin. Dann wollte er uns RC Urinary mitgeben, Trofu wäre das beste. Jack mitbringen wegen weiteren Teste -> nicht nötig.
Was noch zu erwähnen wäre ich gebe schon immer Nassfutter und dazu noch extra Wasser ins Futter rein.
Dann dachte ich, ich mache mal einen Termin in der Tierklinik mit Ultraschall...
Also hin in Tierklinik, Jack bekam Blutabnahme, Ultraschall -> was alles unauffällig war, Punktion und Blutdruckmessung.
Dann sagte er mir das spezifische Gewicht wäre zu niedrig was auf eine NIerenstörung hinweisen könnte. Und im Blut wären die Nierenwerte zu hoch, aber er wartet noch auf den UPC Wert welcher in paar Tagen kommt.
Also dann angerufen UPC war zum Glück 0,1. Auch wurden keine Baktieren im Urin oder Blut gefunden. Ich solle jetzt für 4 Wochen Hills k/d füttern dann wieder kommen für Punktion, Blutabnahme. Könnte sein das er Nierenstörung hat.
Da ich der Nierendiät skeptisch gegenbüberstehe, ist ja viel Getreide und andere ungesunde sachen drin, fragte ich ihn ob ich nicht anderes Futter geben kann wo der Phosphatgehalt geringer ist und dann wieder kommen soll. Er meinte nein er würde das extra umgekehrt machen.

Da ich jetzt extra in die Tierklinik bin, werde ich das jetzt wohl mal 1 Monat machen, ich werde meinen Jack dadurch ja nicht kaputt machen, obwohl das Futter schon ecklig aussieht.

Dann will ich in 4 Wochen schauen was er sagt, langfristig hab ich aber schon vor einfach auf besseres phosphatärmeres Futter umzustellen.
Ich hoffe ja immernoch das er keine Nierenprobleme hat, er ist ja noch jung, hat keine Auffälligkeiten.
Generell habe ich auch gelesen das bei vielen Katzen die Nierenwerte etwas höher sind als normal aber das nichts machen würde.

So ich muss jetzt los zur Arbeit und habe euch einen Roman hinterlassen :wow:

Bin mal gespannt was ihr so darüber denkt.

Liebe Grüße Bianca
 
Werbung:
K

kaninchenmami

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
11
Hallo :)

habe gerade nochmal meinen Text durchgelesen und mir ist aufgefallen, dass ich einige Rechtschreibfehler drin habe, da war ich heute morgen wohl noch nicht so ganz wach :oops:

Zusammengefasst fing es mit ner Blasenentzündung an, die aber nach 1 Tag keine Symptome mehr zeigte und aber laut Tierarzt noch Blut im Urin ist. Und dann beim anderen Tierarzt in der Tierklinik war dann der Urin ohne Blut und ohne Entzündungszeichen, aber dafür halt das zu geringe spezifische Uringewicht und die erhöhten Nierenwerte gefunden.

Sind die Werte von Jack schon stark erhöht? Ich hab mich noch nicht überall im Forum zu den Werten durchgeforstet.

Ich habe auch im Forum gelesen, dass wenn man zum Futter noch Wasser mischt, was ich die ganze Zeit schon mache, dass das spezifische Uringewicht auch niedriger sein kann, aber laut dem Tierarzt in der Tierklinik kann das nicht zusammenhängen?!

Schönen Abend :yeah:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallo,

tut mir leid, dass Du bislang noch gar keine Antworten bekommen hast.

Das spezifische Gewicht kann durchaus geringer werden, wenn Katze mehr trinkt, das ist doch eigentlich auch logisch. Je mehr Wasser im Tier, um so weniger konzentriert ist der Urin.

Die Werte sind aktuell gar nicht so hoch und die Tendenz ist doch sehr gut. Anfangs war Krea schon ziemlich heftig, jetzt liegt er nur noch knapp über der Referenz.

Da CNI bei so jungen Katzen wirklich selten vor kommt, würde ich das als Diagnose so auch noch nicht akzeptieren, denn es sieht ja wirklich so aus, als ob die Nierenwerte aufgrund der Blasenentzündung erhöht waren und es auch noch sind.

@Edit: Und was die Rechtschreibfehler angeht. Ich wünschte, alle User hier würden so verständlich und fehlerfrei schreiben :)
 
Zuletzt bearbeitet:
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
Alles vom 31.01.14 (bzw aus Labor info vom 4.02.14)
BUN/Harnstoff 30 mg/dl (7-27)
Kreatinin 1,9 mg/dl (0,5-1,8)
Phosphat 7,6 mg/dl (2,5-6,8)
Alanin-Amino-Tr. 109 U/l (10-100)
Gesamtprotein 8,2 g/dl (5,2-8,2)
Albumin 4,6 g/dl (2,2-3,9)

Urin durch Punktion bei Ultraschall gewonnen
Spezifisches Gewicht: 1,020´
verstärktes Trinken, mangelnder Appetit) alles normal

Liebe Bianca,

die obigen Werte sind mir aufgefallen; insbesondere das niedrige Gewicht vom Urin vor allem in Hinblick darauf das Du schreibst kein verstärktes Trinken und dem hohem Gesamtproteinwert - den ich für einen so jungen Kater schon grenzwertig finde:confused:.

Ich messe bei meinem CNIchen immer selbst, da ich das "Glück" :rolleyes: habe, dass Pü alle 7-10 Tage mal auf/über den Klorand püschert und ich dann gut mit ner Pipette aufziehen kann.Schau mal hier: http://www.katzen-forum.net/nierenerkrankungen/169819-refraktometer_urinmessung.html im Post #2 schreibe ich die Werte fort.


Ich kenne allerdings die Kausalitäten zwischen Blasenkristallen/-steinen und den Werten nicht.

Trockenfutterernährung vergiss mal schnell wieder;)!
Der Ultraschall betraf vermutlich nur die Blase oder wurden die Nieren auch geschallt?

Es gibt eine umfangreiche und sehr gute In-Net-Seite zum Thema CNI:
http://www.felinecrf.info/; allerdings gehe ich bei so einem jungen Kerl noch nicht von einer CNI aus.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der CNI - wenn sie sich denn mal manifestiert hat - die Stirn zu bieten. Damit will ich jetzt aber noch nicht loslegen.

Auch von Komplexmitteln wie Renes viscom oder SUC(H) würde ich erstmal abraten, da hier mit Kanonen auf Spatzen geschossen wird und dafür ist dein Spatz zu jung.
Die User Gwion und MisSkorbut sind beim Thema Nierenerkrankungen ziemlich belesen; vielleicht melden die sich noch.
Lese immer mit Interesse Emilys Block (Katze von MisSkorbut) da die arme Maus auch CNI hat. http://emilycni.blogspot.de/2013/10/was-ist-eigentlich-cni.html

Was Du vielleicht versuchen kannst im Moment sind Phosphatbinder (Ipaketine, Renalzin, Renaltan oder ganz neu: Pronefra - aber recht teuer:eek: - ich versuch das im Moment bei meinem Spatz da der eigentlich PH-Binder-Verweigerer ist http://www.katzen-forum.net/nierenerkrankungen/170814-neues-medi-fuer-cnichen-pronefra.html.

Liebe Grüße Anett
 
K

kaninchenmami

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
11
:yeah:Hallo,
danke für eure Antworten :zufrieden:

ich gebe schon seit ich die 2 Katzen habe immer zum Nassfutter noch Wasser ins Essen dazu, vielleicht so 50ml pro Tag pro Katze, grob geschätzt, das mache ich schon von Anfang an. Extra Trinken sehe ich meine Katzen so gut wie nie, aber ich arbeit auch tagsüber, vielleicht trinken sie ja doch etwas ausm Wassernapf.

Im Moment gebe ich Jack von Hills das k/d Nassfutter. Eigentlich hatte ich ja die Hoffnung, das ich erst noch 1 Monat auf anderes phosphatärmeres normales Futter umstellen kann und dass dann die Werte nochmal überprüft werden. Aber ich hatte ja extra den Tierarzt gefragt und dieser riet mir davon ab. Ich solle doch erstmal 1 Monat Nierendiät geben und dann sieht man weiter. Da ich von meinem Stammtierarzt ja extra in die Tierklinik mal bin um eine andere Meinung zu bekommen, gebe ich jetzt halt mal brav die Nierendiät für 1 Monat und hoffe dann das ich auf anderem Wege versuchen kann weiter zu füttern.

Generell lese ich aber oft, dass hochwertigeres normales Nassfutter mit weniger Phosphat ausreichen würde. Evtl dann noch, wenn die Werte noch zu hoch sind, Phosphatbinder.
Wie ist eure Meinung dazu, meint ihr es geben viele nur reine Nierendiät oder doch viel die einfach hochwertigeres Futter füttern.

Welche Futtersorten könnt ihr den empfehlen mit wenig Phosphat? Ich hab schon gelesen porta 21 wäre nicht schlecht, wie sieht es den mit Animonda Carny aus? Oder Seniorfutter wäre wohl auch Phosphatärmer.

Aber manchmal denke ich schon nicht das ich meinen Jack, der ja eigentlich erst noch wachsen, mit der Nierendiät irgendwie Mangelernähre?!

Gibt es auch Leute die z.B. wenn Nierendiät doch sein muss z.B. morgens Nierendiät und abends normales hochwertiges Futter geben, so halb halb in der Art? :smile:

Schönen Abend euch!

Liebe Grüße Bianca
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
Hallo Bianca,

Wenn Jack wirklich eine Nierenfunktionsstörung hat solltest Du in erster Linie auf den Phosphatgehalt im Futter achten, da Phosphat das Element ist welches am schwersten für die Nieren zu verstoffwechseln ist.
Ausserdem auch ein wenig auf den Proteingehalt achten.

Ich bin grundsätzlich auch für hochwertiges Nassfutter mit Phosphatbinder anstelle dieser gruseligen Nierendiäten!!!

Bei Opa Pü ist es allerdings so, dass er kein hochwertiges Futter mag und mit der Nierendiät anscheinend weniger "Geschmacksprobleme" :rolleyes: hat als mit vernünftigem Futter.
Pü kriegt eine Mischung aus Trash und Nierendiät.
Er ist leider auch konsequenter Phosphatbinder-Verweigerer:grummel:.
Auf Tanyas CNI-Seite steht auch ein guter Abschnitt zum Thema Futter.

Bei Porta 21 bin ich mir nicht sicher da es a) nur ein Ergänzungsfutter ist und b) doch recht proteinlastig ist :confused:.
 
K

kaninchenmami

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
11
Schönen Abend euch,

der Ultraschall wurde auch von den Nieren gemacht, er hat gemeint so hier die Blase, hier die Niere...war im Ultraschall aber alles unauffällig. Das Herz hat er nicht geschallt, so hoch ging der Tierarzt dann nicht :grin:

Die CNI seite von Tanya hab ich auch schon teilweise durchforstet, diese Seite ist echt gut.

Über den Refraktometer hab ich auch schon einiges gelesen, mal schauen, ich komme bei Jack nur immer schlecht an Urin da er ja immernoch etwas scheu ist. Da kann ich keinen Kochlöffel drunterheben ;-)

Liebe Grüße Bianca
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
5
Aufrufe
4K
Regine
Regine
Poldi-Mama
Antworten
0
Aufrufe
775
Poldi-Mama
Poldi-Mama
A
Antworten
1
Aufrufe
8K
G
highlander
Antworten
16
Aufrufe
8K
MisSkorbut
MisSkorbut
C
Antworten
4
Aufrufe
2K
Paula_am_Strand
Paula_am_Strand

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben