CNI-Barf für Barf-Anfängerin (Kollegin) gesucht

  • Themenstarter L.u.Mi
  • Beginndatum
L.u.Mi

L.u.Mi

Forenprofi
Mitglied seit
9. Juni 2009
Beiträge
6.297
Alter
40
Ort
Köln
Meine Kollegin hat einen CNI Kater (Senior)

Ihre TÄ sagt außer Nieren-Diät NaFu und TroFu darf sie absolut garnichts füttern, und um Himmelswillen blos kein Fleisch!
Das das so nicht ganz stimmt, weiß sie bereits.
Ich habe ihr auch gesagt das es durch aus Barfer mit CNI Katzen gibt.
Früher, vor der Diagnose CNI, hat sie ihrem Kater öfter mal Fleisch, Herzen, Mägen & Co. gegeben, er ist also strenggenommen der perfekte Barf "Kandidat"

Ich selbst weiß zwar nen paar Sachen die nicht mit ins Barf rein dürfen, bei CNI Katzen, aber ein Rezept habe ich natürlich nicht...
Da Ihr Kater oft das NaFu verweigert würde sie das sehr gerne mal ausprobieren, und hat mich heute gefragt ob ich ihr nicht ein Rezept geben könnte...

Momentan verhält es sich bei dem Kater wohl so, dass sie froh ist wenn er 100g NaFu am Tag frist, wo es so heiß war hat er sogar garkein NaFu gefressen und sie war über jeden TroFu Brocken froh :(

Wie genau der Nieren Wert bei dem Kater ist, kann ich euch nicht sagen, sie geht zwar regelmäßig zur BB Kontrolle, hat sich die BB aber nie mitgeben lassen.

Wenn jemand hier nen Anfänger Taugliches CNI-Barf-Rezept hat, oder auch andere Tips die ich der Kollegin weiter geben kann, immer her damit :cool:

Ich sage, im Namen meiner Kollegin, jetzt schon mal danke :)
 
Werbung:
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
als erstes würde ich dir raten, deiner kollegin den link zum dubarfst forum zu geben http://dubarfst.eu/forum ... dort gibt es eine spezielle rubrik für nierenkranke katzen

bei CNI
KEINE knochen und KEIN knochenmehl

vit B komplex statt bierhefe

vit E tropfen statt weizenkeimöl

calciumcarbonat oder eierschalen statt calciumcitrat

KEIN Vitakalk, Trixie Aufbaukalk, Menschenvitamine (z.B. Centrum A-Z), Nekton oder Catfortan

KEIN pflanzenöl ... dafür tierisches fett (gilt für alle katzen auch gesunde)

salz reduzieren


EDIT: noch was zum lesen http://maine-coon-und-katzenfreunde...Ernaehrung-bei-CNI-von-Dr-Tina-Kalkstein.html
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bleiente

Gast
Hallo L.u.Mi,

ohne Blutbild ist es schwer zu sagen.
Das Futter sollte an den CREA, Harnstoff, Phosphor, Kaliumwert und andere angepasst werden.
Da wird sie sich einen guten TA suchen müssen.

Bei einer CNI im Anfangsstadium bei der der Phosphorwert noch OK ist lässt man Knochen weg und schaut, dass man auf 70mg Phosphor / KG kommt.
Und etwas mehr Fett.
Etwas weniger Salz.
Keine Organe sondern künstliche Vitamine.
Kein Vit-C wegen Oxalsäure.

Ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass Blutproben alle 6 Monate nicht ausreichen. Wir haben das Futter viel zu selten angepasst und auch zu mager gemischt.

Jetzt auf die Schnelle würde ich fettes Lammfleisch mit easyBARF, Calzium, Taurin mischen und damit päppeln. Der Flo hat es recht flüssig geliebt.
Wie das nicht mehr in ausreichenden Mengen ging hat er Laktosefreie Milch mit 3,8% geschlabbert.

Gruss Andi
 
L.u.Mi

L.u.Mi

Forenprofi
Mitglied seit
9. Juni 2009
Beiträge
6.297
Alter
40
Ort
Köln
Danke schon mal ihr 2 ;)
alles was ich hier in Infos erhalte drücke ich ihr auf jedenfall als Ausdruck in die Hand
 
L.u.Mi

L.u.Mi

Forenprofi
Mitglied seit
9. Juni 2009
Beiträge
6.297
Alter
40
Ort
Köln
:smile: schuuuuuuuuuuuuuuuuubs...
 
angie84

angie84

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2010
Beiträge
134
Ort
Wuppertal
Hallo,

habe auch ein CNIchen im Anfangsstadium.
Die wichtigsten Eckdaten hast du schon bekommen und dubarfst kann ich auch nur wärmstens empfehlen.
Konkrete Rezepte kann ich dir auch nicht nennen, das kommt wirklich auf seine Blutwerte an. Bei Shanti ist außer dem Krea alles noch im Normbereich.

Ansonsten sollte deine Kollegin sich wirklich einen Ta suchen, der Barf unterstützt. Meiner hat mir sogar dazu geraten und wir checken alle 12 Wochen die Nierenwerte.
 
L.u.Mi

L.u.Mi

Forenprofi
Mitglied seit
9. Juni 2009
Beiträge
6.297
Alter
40
Ort
Köln
Hallo,

habe auch ein CNIchen im Anfangsstadium.
Die wichtigsten Eckdaten hast du schon bekommen und dubarfst kann ich auch nur wärmstens empfehlen.
Konkrete Rezepte kann ich dir auch nicht nennen, das kommt wirklich auf seine Blutwerte an. Bei Shanti ist außer dem Krea alles noch im Normbereich.

Ansonsten sollte deine Kollegin sich wirklich einen Ta suchen, der Barf unterstützt. Meiner hat mir sogar dazu geraten und wir checken alle 12 Wochen die Nierenwerte.

jetzt bin ich aber mal neugierig......
mein TA hat nämlich aus meinem Bagira auch nen CNI Kater gamcht...
habe aber von 2 TÄ und noch gefühlten 100000 Leuten zu höhren bekommen das der keine CNI hat!!

Wie hoch ist den bei deinem Shanti der Krea :confused:
 
angie84

angie84

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2010
Beiträge
134
Ort
Wuppertal
Hallo,

ja ich weiß, der Krea allein sichert keine Diagnose, der lag auch genau auf der Grenze und ist nach SUC Behandlung wieder im grünen Bereich. Allerdings haben wir auch die Eiweißausscheidung im Urin getestet und das sprach halt für eine beginnende CNI. Sie uriniert auch etwas mehr.
Wundert mich auch nicht wirklich, obwohl sie erst 6 Jahre als ist. Shanti ist bei den Vorbesitzern leider recht unregelmäßig und noch dazu mit Trockenfutter ernährt worden.

Hat deine Kollegin sich inzwischen schon informiert?
 
L.u.Mi

L.u.Mi

Forenprofi
Mitglied seit
9. Juni 2009
Beiträge
6.297
Alter
40
Ort
Köln
sie: "und? haste mal gefragt?"
ich "wenn du dich fürs barfen interessierst, brauchst du die bb und must das ggf bei jedem neuen bb anpassen. hier mal nen zettel mit nen paar kleinichkeiten und ner internet seite..."
sie "aaaaaaahaaa... und wer macht das dann immer?"

:dead:

ob sie sich jetzt bei dubarfst anmeldet erfahre ich erst in 2 wochen... hab jetzt urlaub...
 
angie84

angie84

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2010
Beiträge
134
Ort
Wuppertal
  • #10
Ich denke man sollte schon Interesse haben sich das Wissen anzueignen. Einfach, unhinterfragt, Rezepte zu übernehmen, wäre mir zu riskant. Aber vielleicht sehe ich das zu eng:verschmitzt:

Ich meine es gibt auch einige Nafusorten, welche nicht proteinreduziert sind, die man gut geben kann. Ich würde halt aufs Calcium/Phosphat Verhältnis achten.
 

Ähnliche Themen

Evo
Antworten
23
Aufrufe
2K
Evo
G
Antworten
2
Aufrufe
141
Kuro
L.u.Mi
Antworten
21
Aufrufe
7K
L.u.Mi
L.u.Mi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben