Clostridien und Durchfall - Verzweiflung

  • Themenstarter xusha
  • Beginndatum
  • Stichworte
    clostridien durchfall durchfall chronisch e-coli erbrechen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
X

xusha

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. November 2022
Beiträge
1
Hallo ihr Lieben,

ich versuche mal auf diese Weise Hilfe einzuholen. Ich war lange stille Leserin und habe verschiedene, hier vorgeschalgene Methoden zur Lösung unseres Problems versucht, doch leider hat bis heute nichts geholfen.
Meine kleine Amako (7 Monate alt, BKH) hat leider Clostridien und E-Coli Bakterien, die wir nicht loswerden. Die Kleine kam Mitte August mit 4 Monaten zu mir und Neko, meiner ersten Katze (9 Monate, BKH). Seit Tag 1 hatte sie bei mir mit Durchfall und Bauchgluckern zu kämpfen. Zu Anfang habe ich dies auf den Umzugstress geschoben, denn die Züchterin meint, bei ihr wäre immer alles in Ordnung gewesen (dazu gesagt, dass Amako mir aber bereits bei ihr viel zu leicht und dünn vorkam). Als sich der Durchfall nach 1 Woche jedoch nicht besserte, bin ich mit einer Sammelkotprobe von 3 Tagen zum Tierarzt. Ergebnis: Giardien positiv. Beide Katzen wurden behandelt. Laut Züchterin sind bei ihr keine Giardien vorhanden gewesen. Auch die anderen abgegebenen Kitten hätten keinerlei Symptome. Sie hat regelmäßig mit Panacur entwurmt. Das letzte mal wohl einen Tag, bevor ich die Kleine abgeholt habe.
Die verschriebene Panacurpaste (3-3-3) schlug bei der Giardienbehandlung leider nicht an. Daher habe ich dann auf eigene Gefahr mit Spartrix behandelt. Der Durchfall besserte sich nach der Behandlung kurz. Am 22.09. kam das erste negative Testergebnis der Uni Gießen. Da der Durchfall aber wiederkam, das Gluckern anhielt, zusätzlich auch noch einmaliges erbrechen alle paar Tage hinzukam, habe ich ein großes Kotprofil bei Laboklin von Amako machen lassen.
Das Ergebnis vom 08.10. ist:
Großes Kotprofil (mikrobiologisch):
(kulturell, mit Anreicherung auf pathogene Keime)
Parasiten
negativ
Protozoen-Zysten
negativ
Giardia sp. Antigen (EIA):

Giardien-Ergebnis:negativ
Clostridium perfringens Enterotoxin - EIA

Cl. perfringEIA negativ
Clostridium difficile Toxin - EIA

Cl. difficileEIA negativ
1. Gram-positive Keimflora

negativ
2. Gram-negative Keimflora
mäßiger Gehalt Escherichia coli
3. Obligat pathogene Keimflora
Salmonellen wurden auch nach Anreicherungnicht nachgewiesen
4. Mykologische Untersuchung
negativ
5. Gasbildner (Clostridien) (ein positiver Befund korreliert mit einer Keimzahl > 1 Mio/g)
positiv
6. Mikroskopischer Befund
geringer Gehalt saccharolytische Keime

Das Problem ist noch, dass Amako schon lange kastriert werden sollte. Der Termin wurde aber erstmal wegen der Darmproblematik und ihrem Gewicht (Ende September gerade mal bei 1,8 kg) verschoben. Auch der zweite Termin wurde wegen der bestehenden Problematik verschoben.
Amako wiegt momentan 2,2 kg. Sie frisst und spielt, zeigt keine Anzeichen von Schmerzen. Sie erbricht weiterhin alle 2-3 Tage einige Stunden nach dem Essen, wenn dann aber auch nur einmal am Tag. Der Durchfall ist immer breiig und hell - sie geht mindestens 4 Mal, manchmal bis zu 7 Mal am Tag auf Toilette. Hin und wieder ist Blut beigemengt. Es gluckert auch bis heute ganz heftig in ihrem Bauch.
Ich habe sie seit sie bei mir ist immer mit Mjamjam Monoprotein Huhn gefüttert. Kein Trockenfutter. Mjamjam bekam sie auch bei der Züchterin.
Als dann das Laborergebnis kam, habe ich dieses mit meiner Tierärztin besprochen. Sie riet mir, das Futter beizubehalten, damit Amako zunimmt. Zusätzlich habe ich ihr morgens 1/4 Tütchen Sivomixx ins Futter gegeben, mittags begkommt sie 1 Messerspitze D-Mannose und abends einen halben Espressolöffel Flohsamenschalen. Vor ca. 2 Wochen war für 4 Tage Besserung zu verzeichnen. Feste Würstchen 2x am Tag. Doch plötzlich ging da dann wieder alles den Bach runter, obwohl ich nichts an der Routine (die ich ca. 4 Wochen beibehalten hatte, angefangen habe ich noch vor dem Laborergebnis, da ich bereits mit Clostridien und E-Coli gerechnet habe) verändert habe. Ich habe erst einmal nichts geändert und geschaut, ob es nur ein kleiner Rückfall war. Aber die Situation besserte sich nicht mehr - im Gegenteil.
Aus Verzweiflung habe ich dann letzte Woche Kattovit Gastro Pute (Nassfutter) geholt. Ich wollte es mit der Clostridiendiät versuchen. Das Futter in Tütchen hatte 2 Tage lang angeschlagen - es gab langsam aber sicher feste Würstchen 2-3x am Tag. Als ich keine Tütchen mehr da hatte und der Fressnapf in meiner Nähe leergefegt war, bestellte ich also Kattovit Gastro Pute in 185 g Dosen. Plötzlich ging der ganze Spaß wieder von vorne los, obwohl es doch das selbe Futter ist? Ich hatte jetzt vorsichtshalber wieder die Tüten bestellt. Kann es sein, dass es an der leicht anderen Zusammensetzung liegt? Der Proteingehalt liegt bei den Dosen mit 1 % über dem der Tütchen, nämlich bei 9 %. Der Fettgehalt liegt bei beiden bei 5 %. Kann der Rückfall wirklich daran liegen? Oder sollte ich es mal mit dem Kitekat in Gelee versuchen?
Momentan bekommt sie weiterhin das Kattovit Gastro Pute in den 185 g Dosen. Sivomixx, D-Mannose und FFS habe ich beibehalten.

Neko (die Große) zeigt keinerlei Anzeichen. Ihr Kot ist immer fest und dunkel. Sie hat auch noch nie erbrochen. Sie bekommt weiterhin Mjamjam. Amako bekommt davon nichts ab, da ich immer sicherstelle, dass jeder an seinem Napf bleibt.

Mir ist bewusst, dass Darmaufbau sehr lange dauern kann... jedoch verstehe ich die kurzzeitigen Verbesserungen und die nachfolgenden, anhaltenden Verschlechterungen einfach nicht.
Könnt ihr mir da etwas raten? Oder ist es Zeit für ein Antibiotikum? Ich weiß echt nicht mehr weiter. Ich bin am verzweifeln und mit den Nerven am Ende.

Ich will der Kleinen doch nur helfen :(
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Werbung

Lillyrose

Lillyrose

Forenprofi
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
6.901
Zu den Werten schreiben bestimmt noch andere was, mir kam nur der Gedanke evtl auf Futtermittelallergie.
Ist vielleicht völlig falsch, aber hast du es Mal zb mit Pferd statt Huhn/Pute versucht ?

Wurde Mal ein grosses Blutbild gemacht ?
 
MaurosMum

MaurosMum

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2022
Beiträge
287
Nach welchem Schema hast Du mit Gambamix behandelt?
 
MaurosMum

MaurosMum

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2022
Beiträge
287
Kann es sein, dass die Giardien zurück sind? Ich würde nochmal darauf testen. Schnelltest für zuhause kaufen und direkt im frischen Kaka eine Probe nehmen. Das andere Kätzchen wurde auch behandelt? Reinfektionen sind bei Giardien halt echt oft…
 
MaurosMum

MaurosMum

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2022
Beiträge
287
Sind Tritrichonomas getestet worden?
 
MaurosMum

MaurosMum

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2022
Beiträge
287
Auf Tritrichomonas foetus wurde meines Wissens nicht getestet. Das ist nicht im großen Kotprofil mit drin, oder? Ich schicke dann wohl nächste Woche Montag eine Kotprobe zur Uni Gießen.

Aber sind TF nicht Protozoen? Weil diese sind ja im großen Kotprofil negativ getestet worden.
Ich weiß es nicht genau. In Gießen werden die extra aufgeführt. Wenn du das Geld investieren möchtest würde ich an deiner Stelle tatsächlich nochmal darauf testen lassen. Und zur Sicherheit doch nochmal auch die Giardien. Bei mir war der Test auf Giardien Anfang der Woche negativ und Ende der Woche positiv. Leider…
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
13.651
Ort
Oberbayern
Auf Tritrichomonas foetus wurde meines Wissens nicht getestet. Das ist nicht im großen Kotprofil mit drin, oder? Ich schicke dann wohl nächste Woche Montag eine Kotprobe zur Uni Gießen.

Aber sind TF nicht Protozoen? Weil diese sind ja im großen Kotprofil negativ getestet worden.

T. foetus ist in normalen Profilen nicht enthalten, sondern muss eigentlich immer zusätzlich angefordert werden.

In welchem Labor wurde das Kotprofil erstellt?
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
13.651
Ort
Oberbayern
Danke für die Info, dann werde ich wohl Anfang nächster Woche nochmal Kotproben gezielt auf TF testen lassen müssen...

Das Kotprofil wurde von Laboklin erstellt.

Amako bekommt seit 3 Tagen wieder die Tütchen von Kattovit. Gestern hatte ich einmal ein festes Würstchen von ihr im Klo gefunden, der Rest war dann aber wieder recht matschig. Eine Stunde später ist sie dann noch einmal auf Klo, natürlich Matsch. Insgesamt war sie gestern wieder 5 Mal groß auf Toilette.

Hier ist die Übersicht des großen Kotprofils von Laboklin:
Großes Kotprofil - LABOKLIN Bad Kissingen

Da anscheinend auch keine Kryptosporidien enthalten sind, würde ich das ebenfalls noch testen lassen.
 
  • Like
Reaktionen: xusha
MaurosMum

MaurosMum

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2022
Beiträge
287
Wie ist es denn weitergegangen? Fände es schade, wenn alles so offen bleiben würde. Wie geht es Amako?
 
  • Like
Reaktionen: Moustic

Ähnliche Themen

J3nny84
Antworten
179
Aufrufe
103K
J3nny84
J3nny84
Penny79
Antworten
4
Aufrufe
4K
Lady_Rowena
Lady_Rowena
D
Antworten
0
Aufrufe
198
Dani17
D
H
Antworten
6
Aufrufe
32K
Hexenmietze
H
W
Antworten
43
Aufrufe
21K
petramuffin
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben