Clostridien perfringens trotz AB noch da

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

Pottpourie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 März 2018
Beiträge
320
Ich drehe hier langsam am Rad......

Vor etwa 4 Monaten wurde eine geringe Erhöhung von häm. E-Colis und
Clostridien festgestellt.
Naturheilkundliche Behandlung von 6 Wochen mit Bentonit und Heilpilzen vernichtete scheinbar die E-Colis, aber die Clostridien blieben.

Nun hat meine Katze 11 Tage das Antibiotikum Kesium bekommen, kein Erfolg, immer noch da. (Sie bekam auch BeneBac)

Außerdem wird eine Nahrungsmittelunverträglichkeit vermutet und wir haben vor gut 4 Wochen eine ASD begonnen. Lt. TA ist der Verursacher der dünnen Kots nicht zwangsläufig die Clostridien, sondern wohl eher die Unverträglichkeit.

Macht es wirklich Sinn, jetzt schon wieder AB zu geben? Zerstört das nicht endgültig den Darm und die Darmflora? Was hält so ein Darm aus?

Zur Info: Vor 1,5 Jahren bekam sie AB wegen einer Halsentzündung, kurz darauf Spartrix gegen Giardien, zwischendurch noch eine Wurmkur wegen einem Hakenwurm. Seit den Giardien hört das Drama nicht mehr auf.
 
Werbung:
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
1.965
Clostridien gehören zunächst durchaus zur "normalen" Darmflora. Solange sie nicht pathogen sind - toxinbildend, ist das jetzt kein generelles Problem. Sind sie im Übermaß vorhanden können sie aber so oder so zu Problemen führen. Mit AB gegen sie vorzugehen wenn die Darmflora eh schon total durcheinander ist, kann sicherlich nach hinten los gehen.

Ich zitiere hier mal ein paar Stellen aus Jörg M. Steiner (Hg.), Gastroenterologie bei Hund und Katze, Hannover 2011.

"Infektionen mit bakteriellen Pathogenen sind beim Haustier beschrieben, als Ursache einer Dünndarmerkrankung jedoch von untergeordneter Bedeutung. Zu solchen Enteropatogenen zählen unter anderem Campylobacter spp., Clostridium perfringens und C. difficile [...] Manche dieser Bakterienarten wurden jedoch nicht auschließlich im Kot von Hunden und Katzen mit Diarrhoe, sondern auch bei gesunden Tieren isoliert. Erschwerend komm hinzu, das pathogene Bakterien bei Patienten mit einer anderen Ursache als reine Opportunisten vorkommen können. Stellen diese Enteropathogene nicht die eigentliche Ursache der klinischen Symptomatik dar, sondern werden sie eher rein zufällig isoliert, ist von einem wahllosen Antibiotkaeinsatz abzusehen [...]" (S. 196).

"C. perfringens ist in der Umwelt weitverbreitet und kann im Kot gesunder Tiere nachgewiesen werden. C. perfringens Typ A produziert zwei Haupttoxine, das Alpha-[...] Toxin und ein Enterotoxin (auch als Clostridium-perfringens-Enterotoxin oder CPE bezeichnet). [...] Das Vorliegen von CPE im Kot gesunder Hunde lässt vermuten, dass es nur infolge einer genügend hohen CPE-Konzentration im Dünndarmlumen zur Entwicklung einer Entritis kommt. [...] Allein durch den Nachweis von C. perfringens im Kot ist eine Erkrankung aufgrund von Clostridien nicht diagnostizierbar. [...]" (S. 198).

Hauptwirkstoff in Kesium ist Amixicillin, wie ich gerade ergoogelt habe, das ist hier als AB gegen Clost. perfringens aufgeführt (S. 197), sollte also doch eine Wirkung gezeigt haben. Zumindest die Anzahl der Clost. sollte gesunken sein...
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pottpourie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 März 2018
Beiträge
320
Alter Verwalter, das Buch kostet 139 Euro :oha:

Aber nun gibt es doch ein wenig Entwarnung, mein TA ist diese Woche krank und die Tierärztin (Vertretung) war wohl ein wenig im Stress. Letztendlich sind die Clostridien jetzt im Normbereich, ich habe auch den Laborbericht vorliegen.
Ich soll jetzt die ASD einfach weiter machen.

Das einzige, was ich noch überlege, ist, ob ich wieder Heilerde geben soll für 3 Wochen, dazu konnte sie mir nichts sagen, weil sie die nicht kannte.
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
1.965
Auf Google books gibt es zumindest einen Teil einzusehen. Ich hab das Buch per Fernleihe von der Vetuni Wien bestellt, das kostet dann nur 2 Euro.��
Wir haben ja auch noch immer zu viele Clostridien bzw. eine verschobene Darmflora und arbeiten jetzt mit Lactobifidobakterien (Dr. Wolz).
 
P

Pottpourie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 März 2018
Beiträge
320
Auf Google books gibt es zumindest einen Teil einzusehen. Ich hab das Buch per Fernleihe von der Vetuni Wien bestellt, das kostet dann nur 2 Euro.��
Wir haben ja auch noch immer zu viele Clostridien bzw. eine verschobene Darmflora und arbeiten jetzt mit Lactobifidobakterien (Dr. Wolz).
Und du magst es nicht mit AB behandeln?
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
1.965
Slimmy hat wegen der akuten Pankreatitis inkl. Sepsis schon über 2 Wochen Breitband-AB bekommen. Danach hatten wir noch mehr E-colis und Clostridien als vorher....Beides aber nicht pathogen. Da ist auch die TÄ der Meinung, dass es kein AB braucht. Also lieber Darmaufbau und Futter das sie verträgt.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben