Chronischer Katzenschnupfen

  • Themenstarter D.Otto
  • Beginndatum
  • Stichworte
    atmung chronischer katzenschnupfen lustlos

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
D

D.Otto

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2014
Beiträge
3
Hallo zusammen,
vor genau 2 Wochen haben wir die beiden Kater Chucky und Chester aus dem Tierheim zu uns geholt.
Die beiden waren dort als Problemfälle behandelt worden.
Die beiden sind geboren im Sommer 2012 und wurden ein halbes Jahr später in einer Kiste gefunden. Beide hatten Katzenschnupfen, der dann von dr Tierheim Ärztin behandelt wurde. Leider war der Schnupfen bei beiden sehr hartnäckig, weswegen eine ganze Menge Antibiotika in die beiden reingeworfen wurde. das führte bei beiden dazu, dass das Immunsystem bis heute ziemlich im Keller ist und bei Chester zusätzlich zu einer chronischen Form des Katzenschnupfens.
Nun hat man uns im Tierheim einige natürliche Futterzusätze etc mitgegeben bzw empfohlen, damit ds Immunsystem wieder allmälich auf die Beine kommt.
Und zu dem chronischen Schnupfen von Chester wurde gesagt, dass er damit leben kann und dass er auch nicht ansteckend ist. Er hatte die ganze Zeit leichten Augen und Nasenausfluss und "schnaubte" etwas und hatte ca. 1 mal am tag einen kleinen niesanfall.

Nun zum eigentlichen Problem: heute morgen hab ich ihn in einer Ecke kauernd gefunden, sehr schwer, flach und schnell am atmen. Normalerweise überfällt der einen sofort wenn man aus dem schlafzimmer kommt. Hat auch noch nicht gefressen, obwohl er das auch immer tut wenn ich morgens frisches trockenfutter hinstelle. Auch auf Spielzeuge, auf die er normal extrem abgeht, reagiert er nicht, ebenso wenig wenn sein Bruder mit ihm raufen will. Die schwere Atmung ist geblieben, der Augen und Nasenausfluss ist etwas stärker geworden, aber klar bzw. wässrig.
Allgemein zimlich untypisches Verhalten für ihn.

Also, was soll ich machen? Ich hab keine Ahnung bis wohin die Aussage der Tierheimpflegerin "der kann damit leben" geht.
Will jetzt auch nicht wegen jedem Nieser zum arzt rennen. Ausserdem sollen, bzw. kann der ja nicht mehr so mit Antibiotika zugeballert werden, weil sein Immunsystem deswegen ja schon im Keller ist.

Würde mich sehr freuen wenn ich hilfreiche Antworten bekommen würde:)

Liebe Grüße,
Dominique
 
Werbung:
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2008
Beiträge
3.933
Hallo Dominique,

bitte tüte Chester sofort ein und stelle ihn einem TA, besser noch in einer TK, vor.

Egal, was das TH gesagt hat: dieses Verhalten, diese Symptome sind alarmierend und müssen schnellstens behandelt werden.

Alles Gute
Jubo
 
N

Nicht registriert

Gast
Herzlich willkommen im Forum :)

Schön, dass ihr euch zwei Sorgenkindern angekommen habt.

Leider wurde da in der Behandlung anscheinend einiges verbockt.
Dass er immer noch schnupft, liegt nicht dran, dass er so viele Antibiotika bekommen hat, sondern vermutlich eher daran, dass das die falschen Medikamente waren.

Lies dir mal das hier durch, das wird einige Fragen klären:
http://www.katzen-forum.net/erkaelt...ektionen-erkaeltungen-katzenschnupfen-co.html

Wenn er so flach atmet und es ihm schlecht geht, würde ich heute noch mit ihm zum Tierarzt gehen (und zwar nicht zu der Tierheim-Tierärztin, sondern in eine gute Tierklinik, in der man sich mit Katzenschnupfen auskennt). Das muss sich dringend jemand anschauen.
Aber vorher den Thread lesen, damit du weißt, worauf du achten musst.
 
frodo+sam

frodo+sam

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2013
Beiträge
2.692
Alter
51
Ort
Hundelumtz
Ich schließe mich an, TK und zwar jetzt. Die Aussage mit dem chronischen Katzenschnupfen ist wenig greifbar. Wurde überhaupt von der Tierheim-TÄin mal ein Abstrich gemacht und die Erreger bestimmt? Der verlinkte Thread von FrauFreitag ist sehr gut, aber auch sehr umfassend - ich bin nicht sicher, ob die Zeit jetzt vor der TK dafür ausreicht.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Hallo und herzlich willkommen ,

ich würde den Kleinen auch in einer Tierklinik vorstellen, das hört sich ja nicht so schön an.

Und dann, wenn möglich bitte nur Nassfutter füttern, Trockenfutter ist keine geeignete Mahlzeit.

Viel Glück dem Kleinen...
 
D

D.Otto

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2014
Beiträge
3
Also ist die Aussage, dass durch die lange Behandlung der Schnupfen chronisch geworden ist, Quatsch?
 
D

D.Otto

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2014
Beiträge
3
Wir fütter zu dem Trockenfuttr einmal täglich 125g Frischfleisch
 
N

Nicht registriert

Gast
Die Futterfrage kann man auch später noch klären :) Wichtig ist jetzt erst einmal, dass der Kater behandelt wird.
Supplementiert ihr das Frischfleisch?

Die Aussage, dass die lange Behandlung schuld dran ist, dass er immer noch schnupft, ist Quatsch, ja. Wenn, dann ist eine falsche Behandlung dran schuld.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2008
Beiträge
3.933
Wenn der Schnupfen die ganze Zeit falsch behandelt wurde, sprich kein Antibiogramm erstellt und somit falsche ABs gegeben wurde, kann er selbstverständlich chronisch geworden sein.

Allerdings ist die Aussage, daß dieser Schnupfen nicht ansteckend ist, völliger Quatsch. Katzenschnupfen ist hochgradig ansteckend.

Daher bring' deinen Chester bitte umgehend zum TA.

Gruß
Jubo
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #10
Na denn, ab in die TK, ich würde nicht noch länger warten...

Die Futterfrage kann man auch später noch klären :) Wichtig ist jetzt erst einmal, dass der Kater behandelt wird.
Supplementiert ihr das Frischfleisch?

...wollt´es nur erwähnt haben :oops::)
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #11
Wenn der Schnupfen die ganze Zeit falsch behandelt wurde, sprich kein Antibiogramm erstellt und somit falsche ABs gegeben wurde, kann er selbstverständlich chronisch geworden sein.

Allerdings ist die Aussage, daß dieser Schnupfen nicht ansteckend ist, völliger Quatsch. Katzenschnupfen ist hochgradig ansteckend.

Daher bring' deinen Chester bitte umgehend zum TA.

Gruß
Jubo

Chronisch im Sinne von "geht nie mehr weg" ist KEIN bakteriell bedingter Schnupfen. Und so gut wie alle SCHNUPFEN-Erkrankungen bei Katzen sind bakteriell bedingt. Rachen bzw. untere Atemwege - da KÖNNEN Viren mit im Spiel sein, müssen aber nicht.
Bei einer "normal gesunden Katze" ist die Eliminierung von Bakterien mit Hilfe der richtigen (!) Antibiose eigentlich kein Problem.

Für die Threaderstellerin:
AB ZUM TIERARZT! Die Tierheimaussagen sind Quatsch und es ist naheliegend, dass Dein Tier bisher NICHT adäquat bzw. richtig behandelt wurde.

1.) Abhören lassen - Lunge beteiligt?
2.) evtl. Röntgenbild - die Frage ist hier, ob die Maus mittlerweile auch eine Erkrankung der unteren Atemwege hat und nicht mehr nur der oberen!
3.) Rachenabstrich machen lassen
4.) Verdachtsantibiose beginnen bis zum Ergebnis des Rachenabstriches - empfehlenswert sind hier Doxycyclin, Azithromycin oder Pradofloxacin. Bitte mit der Tierärztin absprechen (und, wenn möglich, mal vorher kurz einlesen bzw. betonen, dass das die Mittel der Wahl bei Katzenschnupfenkomplex-Erkrankungen sind)
5.) Wie sehen die Augen aus? Augenabstrich machen lassen. Bei schlimmem Befall überlegen, ob man hier auch gleich bis zum Ergebnis des Abstrichs mit einem lokalen Virostatikum UND einem lokalen Antibiotikum arbeitet. Empfehlungen stehen hier in meinem FAQ (wissenschaftliche Quellen).
6.) KEIN Cortison - weder systemisch noch lokal am Auge!!! (Cortison, Dexamethason, Prednisolon)
 
Werbung:
Venezia564

Venezia564

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2013
Beiträge
448
Ort
bei Ulm
  • #12
Hab den Tread eben entdeckt.
Wie geht es den aktuell?
Was sagte die TÄ?
 

Ähnliche Themen

odiscordia
Antworten
16
Aufrufe
79K
FrauFreitag
F
Miss_Katie
Antworten
66
Aufrufe
42K
MäuschenK.
MäuschenK.
MaLu123
Antworten
3
Aufrufe
359
F
M
Antworten
24
Aufrufe
4K
tiha

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben