Chronische Zahnfleischentzündung! Wer kann Tipps geben!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
J

Jane79

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
3
Hallo

ich habe seit 1 monaten ein kleine bkh-mädchen und mussten leider feststellen das sie eine chronische zahnfleischentzündung hat was öfters bei der rasse vorkommt laut tierarzt, durch die entzündung riecht sie sehr unangenehm aus dem maul eine antbotika-kur über 10 tage hat leider nicht zum erfolg geführt. kann mir jemand sagen wo das herkommt oder welche gründe dahinter stecken können. die katze ist von einer züchterin die auch im verein eingetragen ist also keine waldwiesenkatze.
 
L

Liane F.

Gast
Da ist ein bisschen wenig Information drin.
Hast Du eine genauere Diagnose?
Wenn nicht, würde ich empfehlen, eine zweite Meinung einzuholen.
Wie alt ist die Katze? Wenn jung, kann es auch harmloserweise der Zahnwechsel sein.
Und bitte, die Erkrankungen haben nichts mit Zucht - oder Nichtzuchtkatzen zu tun.
Erzähl uns ein bisschen mehr.
Liebe Grüße
 
J

Jane79

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
3
Hallo

ich habe seit 1 monaten ein kleine bkh-mädchen und mussten leider feststellen das sie eine chronische zahnfleischentzündung hat was öfters bei der rasse vorkommt laut tierarzt, durch die entzündung riecht sie sehr unangenehm aus dem maul eine antbotika-kur über 10 tage hat leider nicht zum erfolg geführt. kann mir jemand sagen wo das herkommt oder welche gründe dahinter stecken können. .

Unser Miez ist 7 Monate alt war schon beim 2 TA der erst hat uns antibotika verschrieben für 10 tage. nach beendigung der kur wurde es wieder unerträglich mit dem geruch aus dem maul daraufhin sind wir zum 2 TA der meinte das Zahnfleisch ist entzündet sowie die wangentaschen. und das dies wahrscheinlich chronisch ist da dies öfters bei der rasse vorkommt bkh. sie ist kaum trockenfutter.
 
L

Liane F.

Gast
Tut mir leid, so kann ich nicht helfen......ohne Diagnose kann ich nichts sagen, ausser daß beim Zahnwechsel auch schon mal komischer Geruch entsteht. Da entzündet sich auch schon mal das Zahnfleisch.
...und lesen kann ich schon.....:D
Vielleicht liest Du nochmal und beantwortest ein paar Fragen....?
Liebe Grüße
 
B

birgitta

Gast
Hallo und Willkommen hier....

Vielleicht magst du etwas genauer schreiben, damit man auch besser helfen kann???;););):D:D:D
 
J

Jane79

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
3
Hallo und Willkommen hier....

Vielleicht magst du etwas genauer schreiben, damit man auch besser helfen kann???;););):D:D:D

In einem Wort es riecht einfach schrecklich wie verfaueltes Fleisch. Ansonstenfühlt sie sich pudelwohl!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wie sicher ist es, daß der üble Geruch NUR von Zähnen und Zahnfleisch kommt und nicht doch aus der Speiseröhre, also auch vom Magen und sonstigen Verdauungsorganen als Quelle?

Hast Du ein neues Blutbild, evtl. auch Harnanalyse?

Was war als Behandlung vor 'deiner Zeit' bei der ersten Katzenstelle, welche Behandlungen jedweder Art gab es?
Haben Geschwister auch diese Symptome?

Wie heißt die Futtersorte, die Du dem Miezchen hinstellst?

Zugvogel
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
Unser Miez ist 7 Monate alt war schon beim 2 TA der erst hat uns antibotika verschrieben für 10 tage. nach beendigung der kur wurde es wieder unerträglich mit dem geruch aus dem maul daraufhin sind wir zum 2 TA der meinte das Zahnfleisch ist entzündet sowie die wangentaschen. und das dies wahrscheinlich chronisch ist da dies öfters bei der rasse vorkommt bkh. sie ist kaum trockenfutter.

Hallo zu Dir ...

Aberr sry,das ist doch das Alter des Zahnwechsels und da haben das viele Katzen !?

Da kann man doch jetzt noch nicht von chronisch reden , sondern erstmal den Zahnwechsel abwarten! - also erstmal durchatmen ;)

Du kannst das übrigens zb mit Gabe von Rohfleisch oft sehr verbessern !

Übrigens ist es mir neu das BKH - Katzen das öfters als andere Katzen haben sollen *staun*
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Aberr sry,das ist doch das Alter des Zahnwechsels und da haben das viele Katzen !?
Da muß ich aber jetzt staunen, das ist mir neu :confused:


Zugvogel
 
L

Liane F.

Gast
  • #10
Das kann ich bestätigen.
In dieser Zeit hatten wir auch noch ganz andere Probleme wie Infektionen, über 40 Fieber, Übelkeit, Durchfall, Erbrechen, Apetittlosigkeit.
Die Vermutung ist ein geschwächtes Immunsytem durch den Zahnwechsel.
Liebe Grüße
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
  • #11
Das kann ich bestätigen.
In dieser Zeit hatten wir auch noch ganz andere Probleme wie Infektionen, über 40 Fieber, Übelkeit, Durchfall, Erbrechen, Apetittlosigkeit.
Die Vermutung ist ein geschwächtes Immunsytem durch den Zahnwechsel.
Liebe Grüße

ganz genau ;) - ieider :rolleyes:

Habe das bereits mehrfach erlebt:(

Sowohl bei meinen MC´s als auch bei anderen Cats unseres ganzen Familien -Rudels. Nachbarskatzen usw ...

Bei Kindern gibt es ja teils auch Fieber usw beim Zahnen ....
 
Werbung:
Dosi-Muc

Dosi-Muc

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
19
Ort
Muenchen
  • #13
Unser Merlin..

....hatte zu Zahnwechselzeiten auch übelsten Mundgerucht, den Spitznamen Stinky hat er seitdem behalten ;)
Allerdings scheinen BKH wohl zu rötlichem Zahnfleischsaum zu neigen, Puccini hatte dies auch und Schorschi auch.

Du kannst mal versuchen, wenn es sich nach dem Zahnwechsel nicht leg, Traumeel Tbl. zu geben über 4 Wochen.
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
  • #14
Hm, ich hab heute was ähnliches erlebt: Da Felix so stark aus dem Mäulchen riecht und viel Zahnstein hatte, ließ ich das heute entfernen. Der TA meinte, falls der Geruch jetzt nicht besser ist, sollte ich eventuell auch Antibiotikum geben :eek: Hab mich gewundert, denn am Zahnfleisch sieht man eigentlich nichts :confused:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #15
Eva, was genau ist dir neu? :confused:
Das Katzen im Zahnwechsel aus dem Mäulchen müffeln?

Jo. Ich hatte von zig Jahren eine kleine Zucht, und nie hat ein Katzelchen übel ausm Mäulchen gemüffelt, wenn der Zahnwechsel war.
Manchmal hab ich es nur durch ausgefallene Zähnchen überhaupt festgestellt.

Ich denke, daß es zwar häufig, aber sicher nicht normal ist, während des Zahnens oder Zahnwechsels solche Beschwerden zu haben, woher kann das kommen?

Zugvogel
 
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
  • #16
Hallo Eva,

gute Frage......

Aber vllt. liegt die Antwort bereits in deinem Satz "vor zig Jahren". Wieso? Ich hab ja auch seit *überleg* gut 35 Jahren Katzen und bis Toni hier einzog (vor ca. 3 Jahren) kannte ich das auch nicht. Und als dann die Coonies kamen wieder das Gleiche: Mundgeruch! :oops::(

Sicher könnte ich jetzt spekulieren, was bei meinen Sternenkatzen anders war als bei den Jetzigen, aber das werd ich öffentlich nicht tun, da es nicht zu beweisen wäre......
 
M

mousecat

Gast
  • #17
Da muß ich aber jetzt staunen, das ist mir neu :confused:


Zugvogel

Meikel war auch so ein Stinker in dem Alter, nach dem Zahnwechsel
war alles wieder soweit normal, aber er neigt zu Zahnfleischentzündungen
und Zahnstein, mehr als Pepe z.B.
 
Miss-Melinda

Miss-Melinda

Forenprofi
Mitglied seit
19 November 2009
Beiträge
1.493
Ort
MV
  • #18
War mit Geena heute morgen beim TA, sie guckte Geena ins Maul und sie sagte, das sie eine Zahnfleischentzündung hat, sie sagte, dieses sei bei Katzen mitunter genetisch bedingt und tritt häufiger aus.

Sie sagte dann, das sie ihr ein Cortisonhaltige Sache spritzt,die eine Kurzwirkung hat,damit Geena schnell wieder fressen kann, und dann soll ich DO oder FR nochmals bei ihr "antanzen", um ihr eine Spritze geben zu lassen,die Langzeitwirkung hat.:confused:

Was sagst Ihr dazu? ich bin etwas irritiert, zumindest frisst sie heute Abend schon wieder, zwar etwas wenig noch,aber besser als nichts :confused: und der Mundgruch ist jetzt auch ERSTMAL weg :zufrieden:
 
elli9999

elli9999

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 März 2010
Beiträge
3
Ort
bei Hannover
  • #19
Hallo,
als mein junger Kater eine starke andauernde Zahnfleischentzündung hatte, wurde nach einigen Behandlungsversuchen Blut abgenommen um auf FIP, FIV und FELV als mögliche Auslöser zu testen.
Völlig überraschend wurden jedoch "nur" erhöhte Nierenwerte festgestellt. Seit der Kater spezielles Diätfutter bekommt und nach einer Zahnreinigung hat sich der Zustand wesentlich gebessert.
Viele Grüsse
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #20
Wenn mit Cortison der jetztige Zustand etwas unterdrückt wird, damit die Katze zumindest futtert und nicht noch schwächer wird, finde ich das gut.

Aber was soll in dem Depotmittel drin sein? Für immer eine ZFE mit Cortison zu unterdrücken wäre mir nicht der rechte Weg. Die Entzündung muß genau diagnostiziert werden (Viren, Bakterien) und dann angemessen behandelt.

Stutzig werde ich stets, wenn Tierärzte von 'genetisch bedingt' sagen...

Völlig überraschend wurden jedoch "nur" erhöhte Nierenwerte festgestellt. Seit der Kater spezielles Diätfutter bekommt und nach einer Zahnreinigung hat sich der Zustand wesentlich gebessert.
Es wäre intressant zu wissen, ob die Nierenentgleisung Ursache oder Folge der Zahnentzündung war/ist.

Zugvogel
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben