Chronische Pankreatitis - trotzdem normales Futter?

  • Themenstarter Anni1104
  • Beginndatum
  • Stichworte
    pankreatitis

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

Anni1104

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
170
Hallo,

ohne weit auszuholen, bei unserem Kater Zorbas (10,5 Jahre) wurde eine chron. Pankreatitis und Toxoplasmose (die die Pankr. wahrscheinlich ausgelöst hat) festgestellt.

Er hat vor 1,5 Wochen nach der Diagnose ein Langzeitantibiotika bekommen, aber es ging ihm nicht besser. Das Problem ist auch das Fressen. Alle Medis geben wir ihm wenn möglich über Spritzen.

So, er frisst im Moment ganz ganz schlecht, hat jetzt auch paar Tage garnichts gefressen, da haben wir uns mit Infusionen weitergeholfen. Morgen wäre der Termin gewesen, wo wir ihm eine Magensonde hätten legen lassen, weil er sich schon ziemlich runtergehungert hat und ja auch die anderen Organe Schaden nehmen. Allerdings scheint es ihm heute besser zu gehen, er wollte auch fressen, aber das Diät-Futter vom Tierarzt (von Hills, er braucht w/d wegen dem hohen Fettgehalt im Blut) rührt er partout nicht an!!

Wir haben hier noch so kleine Futterbeutel von Aldi, die frisst er, sonst nix. Wie schlimm ist das wenn er davon was frisst? Besser er frisst im Moment mal das als nichts, oder seh ich das falsch? Denn dann könnten wir auch den Termin für die Magensonde absagen, denn ein Spaß für Tier und Geldbeutel ist das natürlich auch nicht...

Lg, Anna
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Du kannst durchaus auch anderes Futter geben, wichtig ist, dass der Fettgehalt niedrig ist. Ich halte das Hills nicht gerade für optimal, weil da in der Regel Getreide enthalten ist und das belastet die Bauchspeicheldrüse nur noch mehr.

Maximal fünf Prozent Fett sollten im Futter sein. Noch besser ist es, wenn das Futter nur eine Proteinquelle enthält.

Mag er gekochtes Huhn? Das funktioniert auch gut.

Wie wurde denn die Toxoplasmose diagnostiziert? Antikörper im Blut heißen ja noch nicht, dass die Krankheit auch ausgebrochen ist, was bei Katzen sowieso sehr selten vorkommt.

LG Silvia
 
Zuletzt bearbeitet:
raven_z

raven_z

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2011
Beiträge
1.315
Ort
Wien, AT
Besser er frisst im Moment mal das als nichts, oder seh ich das falsch?

Das ist richtig! Besser er frißt irgendwas, als gar nix.
Langzeitlösung ist es halt leider nicht. :(

Du könntest aber auf jedenfalls schauen, dass du dir das Reconvales Tonikum besorgst, das kann man auch bei Pankreatitis geben.

Ansonst musst du beim Futter - wie Maiglöckchen schon gesagt hat - darauf achten, dass der Fettgehalt unter 5% liegt.
Sam hat zusätzlich zur Entlastung der Bauchspeicheldrüse Kreon (Pankreasenzyme) bekommen.

Bekommt er etwas gegen die Übelkeit und ganz wichtig: etwas gegen die Schmerzen?
 
A

Anni1104

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
170
Danke für eure Antworten. Also der Fettgehalt bei diesen Tütchen liegt bei 4,5 % und es ist auch kein Zucker oder Getreide drin.

Wofür ist dieses Reconvales? Das Problem ist, dass man ihm rein garnichts geben kann, was "eklig" schmeckt bzw. was nicht ins Futter gehört, deshalb müssen wir auch alles spritzen, Tabletten gehen garnicht!
Wir haben am Anfang immer versucht, ihm die irgendwie reinzugeben, aber da hat er sich total gewehrt und alles ausgespuckt. Ich glaube er ist auch ein wenig "traumatisiert" dadurch, dass er sich vll. ne Zeit geweigert hat was zu fressen wegen den Tabetten, er ist auch so misstrauisch ob wir ihm wieder was unterjubeln wollen.

Also er ist mittels Bluttest positiv auf Toxoplasmose getestet worden, die haben mir irgendeinen Tatter-Wert (hoffe es heißt so) genannt, der wohl normal bei 1/32 liegt und bei ihm bei 1/1024.

Er bekommt noch Ranitidin (Säureblocker) und gegen Schmerzen Buprenodale (Morphin). Von dem Schmerzmittel hat er 2-3 mal täglich 0,15 ml bekommen. Allerdings haben wir jetzt nach fast 2 Wochen heute mal noch keins gespritzt, weil wir den Eindruck haben es geht ihm auch ohne heute gut. Und das Morphin sediert doch sehr stark und er liegt dann damit immer nur auf dem Stuhl rum und scheint leicht abwesend. Heute hat er sich ohne wieder etwas geputzt und wie gesagt auch was gefressen und es scheint ihm besser zu gehen.
Allerdings geben wir ihm denke ich für die Nacht wieder etwas.
 
raven_z

raven_z

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2011
Beiträge
1.315
Ort
Wien, AT
Wurde auch ein Ultraschall gemacht?
Das ist jetzt in eurem Fall vielleicht etwas weit hergeholt, aber bei Sam war der Darm in Mitleidenschaft gezogen.
Falls es noch nicht gemacht wurde, könntet ihr ja auch in die Richtung "forschen"

Das Reconvales Tonikum ist ein Aufpäppelmittel für Katzen und kann wie gesagt auch bei einer Pankreatitis gegeben werden. Ich denke, das kannst du ihm ruhig ins Mäulchen spritzen.

Bekommt er denn noch Infusionen? Eventuell könnt ihr probieren ihm das Schmerzmittel und etwas gegen Übelkeit mit der Infusion geben zu lassen. Sam hat das z.B.: wesentlich besser vertragen, als wenn man ihm die Mittel oral verabreicht hat.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Das Reconvales Tonikum ist ein Aufpäppelmittel für Katzen und kann wie gesagt auch bei einer Pankreatitis gegeben werden. Ich denke, das kannst du ihm ruhig ins Mäulchen spritzen.

Ich möchte noch ergänzen, dass es offenbar recht gut zu schmecken scheint. Merlin das letzte Woche nach seinen Kotzattacken bekommen und ganz gierig vom Tellerchen geschleckt.

LG Silvia
 
A

Anni1104

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
170
Also er hat gestern (Mittwoch) nochmal Infusion bekommen. Aber das Schmerzmittel bekommt er sowieso nicht oral sondern per Injektion von uns zu Hause, genau wie das Ranitidin. Ihm etwas oral einzugeben was kein Futter ist, ist nahezu unmöglich oder nur mit Gewalt hinzukriegen. Wir haben am Samstag eh nochmal einen Termin, da werde ich mal nach dem Reconvales fragen. Und einen Ultraschall hatte der TA auch schon überlegt zu machen, ich werd das auch nochmal ansprechen.
Ansonsten hoffe ich jetzt einfach, dass es von Tag zu Tag besser wird.
 

Ähnliche Themen

ChrissiCooper
Antworten
116
Aufrufe
22K
ChrissiCooper
ChrissiCooper
J
Antworten
3
Aufrufe
214
pfotenseele
P
roteKatze
Antworten
11
Aufrufe
5K
roteKatze
roteKatze
G
Antworten
34
Aufrufe
3K
Cat Fud
Cat Fud

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben