Chippen oder Tätowieren?

S

Sorrow

Benutzer
Mitglied seit
22. Juli 2008
Beiträge
49
Hallo,
nächste Woche zieht ein neues Kitten bei mir ein und ich spiele mit dem Gedanken es chippen zw. tätowieren zu lassen, da ich sie auch raus lassen werde und der Kater einer Freundin (die nur 2 Straßen weiter wohnt) vor kurzem verschwunden ist.
Zu was würdet ihr mir raten?
Und auf welchen Preis muss ich mich in etwa gefasst machen?
Und falls mir meine Katze gestohlen werden sollte - wenn die neuen "Besitzer" mit ihr zum TA gehen, erkennt dieser dass das Tier eigl jemand anderem gehört?
Liebe Grüße :)
 
Werbung:
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
KristinaS

KristinaS

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
3.066
Alter
47
Ort
Marzipanien
Kosten weiß ich nicht, da meine beiden vom Tierheim gechipt und tätowiert wurden. Ich rate Dir auf jeden Fall zum Chip. Die Tätowierung kann man nicht so gut lesen. Ich glaube, daß Tierärzte bei Neuzugängen danach gucken. Uns war mal ein Kater zugelaufen und als wir das dem Tierarzt sagten, guckte der auch sofort nach. So haben wir dann auch die Besitzer finden können. (Allerdings schaut Elvis auch heute noch gerne bei uns vorbei ;).)
 
jersey

jersey

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2008
Beiträge
266
Ort
schleswig holstein
also ich habe ja auch 2 freigänger und meine sind beide bei der kastration tätowiert worden.
ich spiele aber auch mit dem gedanken, beide noch chippen zu lassen.
der vorteil beim tatoo ist eben, dass sofort jeder sieht, dass es kein streuner ist.

wenn deine katzen raus dürfen, lässt du sie ja eh vorher kastrieren oder? dann werden deine katzen ja auch gleich mit tätowiert. dafür sie extra in narkose versetzen lassen würd ich nicht.
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Ab 2011 wird wohl nur noch gechippt. Müsste ich mich aber bei einem Freigänger entscheiden, wahrscheinlich würd ich chippen UND tättowieren lassen. Und dann nicht die Registrierung bei TASSO vergessen, sonst ist alles vergebene Liebesmüh.
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
Beides natürlich, denn das Tatoo ist ein optisches Zeichen, das die Katz kein Streuner ist und falls das Tatoo vrblasst ist, wird ein TA oder das TH auf alle Fälle auch nach einem Chip schauen. Ich finde beides sehr wichtig.
Das chippe ist eine Art Spritze und ds Tatoo wird meist mit der Kastra evrbunden( wegen Narkose)

der Chip war so um sie 30 e und das Tatoo war kostenlos bei meiner TA, ( es wurde bei der Kastra gleich gemacht) ds ist ihr Beitrag zum Tierschutz.
 
S

Sorrow

Benutzer
Mitglied seit
22. Juli 2008
Beiträge
49
Vielen Dank für eure Antworten :)
Ich habe jetzt im Internet versch. Meinungen gehört, entweder chippen oder chippen und tätowieren, deswegen werde ich einfach bei meinem TA nachfragen was er mir empfehlen würde.
Aber chippen lassen werde ich sie auf jeden Fall :)
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Ab 2011 wird wohl nur noch gechippt. Müsste ich mich aber bei einem Freigänger entscheiden, wahrscheinlich würd ich chippen UND tättowieren lassen. Und dann nicht die Registrierung bei TASSO vergessen, sonst ist alles vergebene Liebesmüh.

Die Aussage ist so nicht ganz richtig/komplett.

Die neue EU-Verordnung schreibt vor, dass Tiere die in EU-Mitgliedsstaaten mitgenommem werden ( Ein- und Ausreise) gekennzeichnet sein müssen.
Ab 3.7.2011 gilt für diesen Fall nur noch der Chip.

Es geht bei diesem Datum also nur um die Regelungen bezüglich Reisen.

Ansonsten ist es weiterhin möglich die Katzen Tätowieren und/oder Chipen und registrieren zu lassen.

Edit:

"Hunde, Katzen und Frettchen, die auf Reisen innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten mitgenommen werden, müssen:

- Mit einem (ISO)-Mikrochip oder einer Taetowierung (gilt nur noch bis 03. 07. 2011) markiert sein."

Quelle: http://www.mymerhaba.com/de/main/content.asp_Q_id_E_2536
 
Zuletzt bearbeitet:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Vielen Dank für eure Antworten :)
Ich habe jetzt im Internet versch. Meinungen gehört, entweder chippen oder chippen und tätowieren, deswegen werde ich einfach bei meinem TA nachfragen was er mir empfehlen würde.
Aber chippen lassen werde ich sie auf jeden Fall :)

Ob TÄe dabei immer so die guten Beratern sind möchte ich bezweifeln.

Ich kann dir nur dringend raten: lasse Beides machen. Chippen und bei der Kastra gleich mit tätowieren - so ist auch äußerlich für jeden sichtbar das die Katze zu wem gehört.
 
K

Kesha

Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2012
Beiträge
31
  • #10
Aber was ich gemerkt habe, meine kleine ist gechipt aber nicht tätowiert. Auf der chipnummer steht "Haltbar bis 2015" das würd doch heißen, das ab 2015 die katze wieder unter narkose gelegt wird damit der chip rausgeholt wird oder machen die das anders. Mein TA hat mir nichts gesagt nur, wir sehen uns in 1,5 jahren mit der katze wieder zwecks chip.

Wenn ich ständig nach 1,5jahren die katze unter narkose setzen muss dann würd ich sie eher tätowieren lassen damit sie nicht jedes mal narkosiert wird.

Gruß

Kesha
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #11
Ob TÄe dabei immer so die guten Beratern sind möchte ich bezweifeln.

Ich kann dir nur dringend raten: lasse Beides machen. Chippen und bei der Kastra gleich mit tätowieren - so ist auch äußerlich für jeden sichtbar das die Katze zu wem gehört.

Sehe ich genauso....leider tatowiert nicht mehr jeder Tierarzt :(
 
Werbung:
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #12
Aber was ich gemerkt habe, meine kleine ist gechipt aber nicht tätowiert. Auf der chipnummer steht "Haltbar bis 2015" das würd doch heißen, das ab 2015 die katze wieder unter narkose gelegt wird damit der chip rausgeholt wird oder machen die das anders. Mein TA hat mir nichts gesagt nur, wir sehen uns in 1,5 jahren mit der katze wieder zwecks chip.

Wenn ich ständig nach 1,5jahren die katze unter narkose setzen muss dann würd ich sie eher tätowieren lassen damit sie nicht jedes mal narkosiert wird.

Gruß

Kesha

Was ist denn das für ne Schwachsinnsaussage?
Ein Chip hält _LEBENSLANG_!!!!
Diesen TA würde ich in die Wüste schicken und mir einen GEscheiten suchen! Was der will, ist doch klar - Geld machen auf Kosten Deiner Katze!

Sehe ich genauso....leider tatowiert nicht mehr jeder Tierarzt.
Wasndas fürn Schmuh?
JEDER TA tätowiert, da JEDER TA zu Tierschutzaktionen wie Kastra gerufen werden kann. Da ist für den eine wirklich sichere Einnahmequelle und Täto ist so ziemlich das einzige _sichtbare_ Zeichen, dass das Tier schonmal unter menschlicher Obhut stand - und wenns bloss die Kastraaktion eines Tierschutzvereins war.
Ergo tätowiert auch JEDER TA.
Und wenn eier sich weigert ... so what, hat er nen zahlenden Kunden weniger - es gibt viele TA und überall ist einer, der auch nach dem Begehr eines zahlenden Kunden arbeitet - soweit es nicht den Statuten zum Schutz des tierischen Lebens wiederspricht.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #13
Sehe ich genauso....leider tatowiert nicht mehr jeder Tierarzt :(

Stimmt; es gibt TÄe die nicht mehr tätowieren und ganz auf Chip setzen.

Dann muß man sich halt einen suche der/die auch die Tätowierung anbietet.;)
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #14
Stimmt; es gibt TÄe die nicht mehr tätowieren und ganz auf Chip setzen.

Dann muß man sich halt einen suche der/die auch die Tätowierung anbietet.;)

Ich geb ehrlich zu, ich hab nicht gedacht danach zu fragen, als ich den Kastratermin gemacht hab, und bin dann morgens als ich das beim Termin hinterherschieben wollte aus allen Wolken gefallen. :wow:
 
P

prathers

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Februar 2012
Beiträge
230
Ort
Deuerling
  • #15
Tja, es ist aber nun mal so: die meisten TÄ tätowieren nicht mehr. Ich glaube, das letzte Mal habe ich die Tätowierzange vor 3 oder 4 Jahren in der Hand gehabt... aber sobald ein Tier mit unbekannter Abstammung bei uns auf dem Tisch steht, wird es von Nasen- bis Schwanzspitze mit dem Scanner auf einen evtl. Chip abgesucht. Dumm nur, wenn wir einen finden der dann aber nirgends registriert ist...
Zu den Tätos: die sind meist sehr schwierig zu entziffern, kaum irgendwo eingetragen, wenn das Tier dann noch aus einer ganz anderen Gegend kommt in der ein anderes TätoSystem praktiziert wird ist man ganz verratzt. Vor allem, wenn man es gar nicht sicher lesen kann ist man auch bei TASSO keinen Schritt weiter...
Zudem: ein Transponder wird schnell gesetzt wie eine normale Injektion, keine Narkose nötig, für eine Täto ist eine Narkose gesetzlich vorgeschrieben...
Verfallsdaten auf den Transpondern sind nur wegen der Garantie da drauf. Innerhalb dieser Zeit gesetzt sollten sie ein Tierleben lang halten. In gut 20 Jahren Erfahrung damit haben wir erst 2 x einen neuen gesetzt, weil der alte nicht mehr aufzufinden war...
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #16
Klar wird die tatowierung mit der Zeit unleserlich....aber es ist zumindest von außen zu erkennen, dass die Katze einen Besitzer hat.

Beim Chio sehe ich den Nachteil, dass er zum einen ausfallen oder entfernt werden kann, zum anderen hier auf dem Land nicht jede 80 jährige Katzenomi der eine Katze zuläuft damit auch zum Tierarzt geht.
 
Wendy.Krebs

Wendy.Krebs

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2014
Beiträge
171
Ort
HDH
  • #18
Ich habe zwar zwei Wohnungskatzen die recht früh gechipt wurden.

Als ich die beiden zur Kastra beim TA vorbei gebracht habe, hat er mir angeraten trotzdem zu tatowieren. Sah ich kein Problem, sicher ist sicher. Man sieht gleich dass sie ein zu Hause haben. Und da sie eh schon in Narkose gelegt werden. Why not?
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #19
Genauso Wendy. Und jeder TA der nicht tätowiert auf Verlangen sollte ein3n Kunden weniger haben.
Chip ist an sich gut, aber ... verdamm tzu wenige Ta's, Tierheime (man staune) und andere offizielle Stellen kommen auch nur ansatzweise auf die Idee, einen Chip auszulesen wenn ihnen ein fremdes Tier vorgestellt wird.
Bei Täto sieht man hingegen sofort was und kann bei Tasso oder dem Haustierregister nachsehen ob das Tier registriert ist.

Meine Katzen sind alle gechipped und tätowiert und natuerlich bri Tasso und dem Haustierregister registriert.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #20
Was ist denn das für ne Schwachsinnsaussage?

Das war GARKEINE Arztaussage, sondern lediglich das Haltbarkeitsdatum, das auf dem Chip aufgedruckt ist.. und den TA nun in die Wüste schicken, weil er korrekt ausgewiesenes Material verwendet fänd ich nun seltsam ^^

Das heißt aber it nichten, dass man ihn danach rausholen und ersetzen muss, sondern nur, dass bis zu diesem Punkt die Sterilität des abgepackten Produkts gewährleistet ist, heißt, solang darf es eingesetzt werden. Danach ist nichtmehr sicher, ob nicht eine Infektion beim Einsetzen entstehen könnte.
wenns einmal in der Katze ist hat der Chip normalerweise kein Haltbarkeitsdatum mehr. ;)

Aber auch von ir die Bitte: NIEMALS ein Kitten einzeln halten, das ist das Schlimmste, was ihnen passieren kann.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

shador
Antworten
3
Aufrufe
862
steffelchen
S
Clarence
Antworten
31
Aufrufe
4K
L
G
Antworten
16
Aufrufe
4K
N
K
Antworten
4
Aufrufe
353
Margitsina
Margitsina
B
Antworten
5
Aufrufe
656
snoppymama
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben