chiko macht mir sorgen...

Mima

Mima

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 September 2010
Beiträge
845
Alter
38
Ort
Bamberg
mein chiko ist sehr ängstlich,er hat von allen meinen besuchern angst die schonmal bei mir gesaugt haben und versteckt sich unterm bett solange bis sie weg sind.Er erschrickt bei jedem kleinen geräusch und rennt weg....

ich bin heute nach 2 wochen aus dem urlaub gekommen und meine freundin hat auf die mietzen aufgepasst. Als sie ab den dritten tag den staubsauger benutzt hat war sie bei chiko untendurch.Ich kam heute nachhause und er hatte sogar vor mir angst,ich weiss sie hat ihn nichts getan er fürchtet sich nur vor allem. Nach 3 std ist er dann aufgetaut und geht nicht mehr von mir weg,ist wieder glücklich das ich da bin :) wir haben viel geschmust und gespielt aber mein eigentliches problem ist seine angst.Er zittert stundenlang wenn ich den staubsauger benutze und das tut mir irgendwie voll leid.Ich kann ihn dann nicht mal richtig beruhigen....murphy hat zwar auch bisschen angst aber sobald das ding aus hat er das wieder vergessen.Bei chiko dauert das manchmal sogar 8 std bis er rauskommt und man kann ihn nicht mal mit leckerlis locken.....

was mir noch aufgefallen ist ist das er bisschen abgenommen hat.Meine freundin hat gemeint ich hab ihn so sehr gefehlt das hat sie total gemerkt weil er immer zur tür gerannt ist und wohl dachte das ich reinkomme,dann sah er sie und rannte wieder unters bett aber wieso hat er mich dann heute nicht erkannt als ich gekommen bin?

ich hatte ihn vor meinem urlaub mit zu meinen eltern genommen da hat er sich auch nur versteckt und hat gezittert obwohl ihn alle in ruhe gelassen haben.

Habt ihr auch erfahrung mit so ängstlichen katzen? ist das normal oder muss ich mir sorgen machen?
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Die wenigsten Katzen "mögen" Staubsauger. Ich weiß nicht, was Du für einen hast, aber wenn er so hohe, schrille Geräusche von sich gibt (meiner tut es - Dirt Devil), dann bekommen sie Angst. Vielleicht mal die Wattzahl runterstellen. Wenn das Geräusch dumpf ist, ist es meistens besser.

Und auch das mitnehmen der Katzen ist für viele Katzis Stress pur. Wahrscheinlich hast Du da einen Kater, der es halt nicht mag.

Gegen Angst und wenig Selbstbewußtsein kannst Du mit Bachblüten entgegenwirken. Die Muschung solltest Du aber aus fachkundiger Hand zusammen stellen lassen.

Und es kann sein, dass Dein Kater so auf Dich fixiert ist, dass er leidet, wenn Du länger weg bist. Evtl. kann man auch da ein wenig mit BBs was machen.

Außerdem würde ich unbedingt mal einen Gesundheitscheck mit ihm machen. Gewichtsabnahme ist nicht so gut und kann auf ein organisches Problem hindeuten. TA und großes Blutbild mit geriatrischen Profil machen lassen. Vorher evtl. an 3 Tagen Kotprobe sammeln und vorab untersuchen lassen. Auch Pipiprobe. Ich weiß zwar nicht, wie alt Dein Kater ist, aber auch junge Tiere können krank werden.

Knuddel ihn mal lieb von mir! :)
 
Mima

Mima

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 September 2010
Beiträge
845
Alter
38
Ort
Bamberg
danke mikesch,

mein staubsauger ist sehr laut und brummt sehr stark. Mein kater ist 1 jahr und 2 monate alt. Untersuchen lassen hab ich ihn damals und auch meine TA gefragt warum er so ne angst hat,sie meinte auch das ist normal.

Als er noch 4 monate war und ich ihn bekommen habe ist er gerne mit weggegangen und war auch viel mutiger und selbstbewusster.Er mag nur leute nicht die den staubsauger bei mir benutzen wie eben meine freundin die die katzensitterin war oder meine mutter,die oft kommt um bei mir was in der wohnung zu machen und wenn ich dann am handwerkeln bin ist sie die die den sauger benutzt und er deswegen schon vorher von ihr wegläuft.

Bei meinen ex ist das so das er immer gleich rauskommt,ihn liebt er über alles (bestimmt weil er noch nie den staubsauger benutzt hat).

ich werde mal bisschen rumlesen wo ich bachblüten finde und wie ich sie einsetzen muss,danke für den tipp
 
Mima

Mima

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 September 2010
Beiträge
845
Alter
38
Ort
Bamberg
wir "evakuieren" unsere katzen vor dem saugen ins schlafzimmer. Da ist es dann nicht ganz so laut. Auch wird erst das Katzen-schlafzimmer betreten wenn der Sauger wieder aus ist. Somit können unsere damit leben.



das wäre auch eine idee,wenn die tür zu ist hört er es vielleicht nicht ganz so laut
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde den Staubsauger jetzt erstmal so sparsam wie möglich nutzen, lieber zwischendrin kehren (Teppiche gehen recht gut mit den Gumminoppenbesen) oder eine kleine Kehrmaschine anschaffen.

Bläst Dein Staubsauger die Abluft irgendwo seitlich raus oder entweicht die nach oben?

Sehr ängstliche Katzen kann man auch mit Zylkene behandeln, frag mal Deinen TA, ob er das vorrätig hat.



Zugvogel
 
Mima

Mima

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 September 2010
Beiträge
845
Alter
38
Ort
Bamberg
kann es vielleicht auch sein das er angst hat weil es bei mir sonst so ruhig ist?
ich lebe ziemlich ruhig,hier im haus hört man selten mal ein geräusch.

Könnte es sein das er deswegen so erschrickt?

hab auch schon oft gekehrt weil er mir einfach so leid tut zugvogel.Nein der staubsauger bläst nichts raus,er fürchtet sich eher von dem geräusch
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
kann es vielleicht auch sein das er angst hat weil es bei mir sonst so ruhig ist?
ich lebe ziemlich ruhig,hier im haus hört man selten mal ein geräusch.

Könnte es sein das er deswegen so erschrickt?

Sicher. In einem "lauten" Haushalt geht so ein Geräusch evtl. unter. In einem leisen eher nicht. Ist bei mir genauso. Ich bin sehr leise und es ist ruhig bei mir. Sobald dann mal etwas wirklich lautes geschieht - bohren, saugen, es poltert etwas runter - erschrecken meine Miezen. Aber deswegen werde ich jetzt nicht lauter ;)

Ich kehre auch oft. Und ich warte immer, bis die Miezen im abgesicherten Garten sind oder im anderen Stockwerk, bevor ich sauge. Sie mögen es nicht.
 
Mima

Mima

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 September 2010
Beiträge
845
Alter
38
Ort
Bamberg
bei chiko ist halt das problem das er dann den halben tag unterm bett liegt und sich versteckt :(

ich bestelle immer bei sandras tieroaze,die hat auch bachblüten gegen angst.Könnt ihr mir die empfehlen?
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #10
Hm, also ehrlich gesagt, ich würde nicht einfach so mal Bachblüten geben. Auch wenn da Angst drauf steht. So ein bisschen sollte man sich auskennen. Es ist zwar nicht schädlich, weil es halt Naturheilkunde ist, aber die Frage ist ja, bringt es auch etwas?

Hier ist ein Bachblüten-Selbsttest http://www.bach-blueten-therapie.de/category/bachblueten-selbsttest/

Der ist zwar für Menschen gedacht, aber vielleicht kann man ihn ansatzweise auch für Tiere nehmen. Mach ihn doch mal im Namen Deiner Fellnase. Du wirst Chiko ja ein wenig einschätzen können. Und dann schau, was da rauskommt. :) Das ist evtl. effektiver, als einfach nur eine Sorte gegen Angst zu geben. Vielleicht spielen bei Chiko auch mangelndes Selbstvertrauen eine Rolle. Und noch andere Dinge.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
707
Vwgolf626
Antworten
12
Aufrufe
1K
tiedsche
Antworten
9
Aufrufe
389
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben