Chester pieselt

  • Themenstarter Sheila70
  • Beginndatum
Sheila70

Sheila70

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
26
Ort
NRW
Hallo ihr Lieben,

brauche mal dringend eure Hilfe.
Unser Kater Chester markiert seit ca. einem halben Jahr.
Angefangen hat der ganze Spaß mit einem Kater/Katze der/die von draussen gegen die Haustüre gepinkelt hat.
Hab ich immer sofort weggemacht und einen Tag später wurde wieder markiert.
Dann irgendwann kam die Antwort von drinnen,auch gegen die Haustüre. Mittlerweile pinkelt aber nur noch Chester,draussen ist alles sauber.
Am Anfang war es vielleicht einmal im Monat,nun mehrmals die Woche und ich weiss wirklich nicht mehr weiter.
Beim Tierarzt war ich vor 14 Tagen,die Blase wurde punktiert und ein Sediment wurde gemacht.Ausserdem wurde der Urin noch ins Labor geschickt und alles ist mehr als in Ordnung,keine Entzündung,Kristalle und sonstiges.
Ich habe vier Klo`s mit verschiedenen Streu`s an verschiedenen Stellen mit und ohne Deckel und alle werden genutzt.
Fellyway habe ich auch,nutzt aber nix.
Mittlerweile ist es auch nicht nur die Haustüre,sondern der Dielenschrank direkt daneben,Arbeitszimmer gegen den Schreibtisch und vor der Terrassentüre gegen die Couch:grummel:.
Meine beiden Kater (Brüder) haben eine große Terrasse eingezeunt und sind auch gerne draußen,dort kommen auch andere Katzen.Er hat aber noch nie dahin gepinkelt.
Bei uns in der Gegend sind unheimlich viele Katzen und Kater und die markieren jeden Blumentopf im Vorgarten.
Es kann aber auch sein,dass es an seinem Bruder liegt,die Beiden streiten sich doch recht häufig und Chester wird oft zur Schnecke gemacht.
Über Tipps und Info`s wäre ich wirklich sehr dankbar!!!!
 
Werbung:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Sind beide kastriert?
 
Sheila70

Sheila70

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
26
Ort
NRW
Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Name:Chester
- Geschlecht:männlich
- kastriert (ja/nein):ja
- wann war die Kastration:mit 9 Monaten
- Alter:3,5 Jahre
- im Haushalt seit:2011 (da war er 11 Wochen)
- Gewicht (ca.):5,5 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß):groß

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch:10.04.2015
- letzte Urinprobenuntersuchung:10.04.2015
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt:keine
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze:ja Blasenentzündung mit Struvid und Oxalat und Blutgerinsel

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt:2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt:11 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..):privat
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt:im Sommer weniger im Winter mehr,allerdings beendet er das Spiel
- Freigänger (ja/Nein):teilweise
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel):Renovierung schon vor einem Jahr,sonst nichts
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.):Sie spielen hin und wieder zusammen.Allerdings verstehen sie sich nicht mehr so gut seit 2 Jahren,Chester wird oft zurechtgewiesen,kann sich aber auch wehren.
Bei gutem Wetter und im Sommer liegen sie auch beieinander,aber nie in einem Korb.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es:4
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe):2 mit und 2 ohne Deckel
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert:1-2x tgl. und einmal im Monat komplett
- welche Streu wird verwendet:Betonit Klumpstreu von Thomy und das mit Babypuderduft vom Fressnapf
- wie hoch wird die Streu eingefüllt:ist in jedem unterschiedlich
- gab es einen Streuwechsel:habe die ersten Jahre nur Betonit Klumpstreu gekauft und seit einem Jahr das vom Fressnapf
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.):ja unter anderem
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo):das erste Klo steht im Katzenzimmer 1.Stock an der Wand,das zweite im Esszimmer in einer Ecke und das dritte und vierte im Flur im Keller gegenüber
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau:im Katzenzimmer ist das Futter im gleichen Raum aber nicht daneben

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht:Mit dem markieren einer fremden Katze/Kater gegen die Haustüre
- wie oft wird die Katze unsauber:1-2mal pro Woche
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot:Urin
- Urinpfützen oder Spritzer:beides
- wo wird die Katze unsauber:Haustüre,Dielenschrank,Terrassentüre und Schreibtisch
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch):vertikal
- was wurde bisher dagegen unternommen:direkt entfernt,mit simple solution die Fläche besprüht und nach Einwirkzeit geputzt.Die TÄ riet mir die "Stellen" mit Essigreiniger zu besprühen und ein neues,großes Katzenklo noch dazu zu besorgen,hat aber nicht viel geholfen.

==============================
 
Sheila70

Sheila70

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
26
Ort
NRW
ja,seit ihrem neunten Lebensmonat
 
Dodie

Dodie

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2014
Beiträge
1.708
Ort
Fürth/Nürnberg
Das ist mit Sicherheit ein Hierarchieproblem - der Bruder scheint wohl der Boss zu sein. Es müsste das Verhalten korrigiert werden - aber frag mich nicht wie - ich weiß es nicht. Das Problem hatten wir auch und ausser Schadensbegrenzung durch Putzen und ständiger Geruchsentfernung konnten wir auch nicht viel tun. Leider (ja, trotzdem leider) ist unser Piesler im letzten Jahr verstorben.

Vielleicht bekommtst Du ja einen guten Tipp, was Verhaltenstherapie betrifft.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Ich sehe das wie Dodie, aber einen kleinen Tipp hätte ich noch.
Auf gar keinen Fall Essigreiniger nehmen, dann pieseln sie erst
recht drüber.
Bestell dir mal im Internet einen Enzymreiniger z.B. Biodor Animal
und reinige nochmal gründlich alle Stellen.
Die Chance ist zwar minimal aber einen Versuch ist es auf jeden
Fall wert, vielleicht hört dann die Pieselei auf.
 
Sheila70

Sheila70

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
26
Ort
NRW
Danke Dodie,da habe ich auch schon drüber nachgedacht.
Was haltet ihr denn von Therapeuten die auf Katzen spezialisiert sind?
Hat da einer von euch Erfahrung mit? Oder Bachblüten??? wenn ja welche?

Ich habe noch nicht mal das große Problem damit den Pipi zu beseitigen.
Es tut mir halt leid das den Chester irgendwas zu stören scheint.
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Sheila70

Sheila70

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
26
Ort
NRW
Biodor Animal hab ich schon im Inet bestellt,danke!
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #10
Man könnte evtl noch Zylkene versuchen.

Hat bei uns in der VG geholfen als Nr. 3 einzog....
 
Sheila70

Sheila70

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
26
Ort
NRW
  • #11
Chester ist die Ruhe selbst,der lässt sich in einer Tour von seinem Bruder hin und her schicken.Nur wenn Tyler ihn ignoriert und nicht an sich lassen will,dann flippt er aus und dann ist auch schon Blut geflossen,Tyler`s Blut...:eek:
 
Werbung:
SinginLene

SinginLene

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2011
Beiträge
156
Ort
OF, Hessen
  • #12
Oh...ich häng mich mal dran...hab mit meinem Mikesch seit Februar das gleiche Problem. Seitdem die neue Nachbarin mit Kater & Katze eingezogen ist, markiert Er INNEN um die Klappe herum und am Fenster....bin mit meinem Latein auch ziemlich am Ende. Freitag wird noch in TK Urin untersucht und ob organisch alles o.k ist (wovon ich ausgehe). Heute kommt eine Verhaltenstherapeutin aus Mainz die ich vor 2 Jahren schonmal kontaktiert habe wegen eines anderen Problems mit meiner Mimi. Damals hat eine spezielle Bachblütenmischung und ein anderer Lösungsansatz geholfen..Ich werde berichten wenn gewünscht.... Enzymreiniger, Feliway, Umräumen hat bisher nicht viel gebracht...:sad:
 
Hazelcats

Hazelcats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2014
Beiträge
968
Ort
Berlin
  • #13
Du wirst damit leben müssen, daß er zu seiner eigenen Sicherheit und Beruhigung als Signal gegen die anderen Katzen draußen sein Revier absteckt und markiert. Das ist normales Verhalten.
Basteln können die Katzen und vielleicht ihr mit Lenken und Eingreifen am Verhältnis von Nachbarkatzen und eurem Kater/Katzen. Sobald mal eindeutig klar ist wem was gehört und die Katzenschaft sich arrangiert hat, läßt das Markieren meist nach. Ist aber der Nachbarkater ein dominanter Kerl mit dem Vorhaben euren Garten als sein Revier zu betrachten, wird es knifflig.

Ich würde drinne nicht immer wegwischen, denn der Kater muß dann erneut seine Marke setzen ("muß" aus dem Kontext heraus). Versuch doch z.B. ein zusätzlichen Klo in die Nähe zu platzieren und nicht immer alle Piselklumpen rauszuholen.
Draußen kann man die Nachbarkatzen versuchen vom eigenen Grundstück zu verscheuchen, man kann selbst "markieren", ich habe z.B. monatelang unsere Haustür und Wand daneben geputzt, mit Desinfektionsmittel behandelt (besser wäre Enzymreiniger) und dann selbst mit Basilikumöl, also reines, ätherisches Öl etwas eingetropft. Wirklich geholfen hat entweder das nach langer Zeit oder eher doch "unser" Streuner, der den markierenden "Revierkönig" nicht an seinem Napf vor unserer Tür duldet, es gab Kämpfe, auch unsere Kater dulden den Revierkönig nicht, wenn sie mal draußen sind und er kommt rüber, gibt es Zoff.
Nun habe ich aktuell das Glück, daß der Streuner sehr wohl unsere Katzen respektiert und nur um sein Futter kämpft, er markiert aber nicht bei uns.
Nur ab und an fühlt sich Kater Bonny von wem auch immer da draußen bedroht und markiert dann seine private Katzenklappe im Keller von innen - er weiß nicht, daß nur sein Chip sie öffnet und der Geruch gibt ihm Sicherheit, also lasse ich ihn.

Das Ganze ist einfach kompliziert und je nachdem wie die Katzen draußen mit wem klarkommen, gibt es deutliche geruchliche Ansagen, das ist allerdings auch normales Katzenverhalten, natürlich unschön für uns Halter.

Lieben Gruß
Karen
 
SinginLene

SinginLene

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2011
Beiträge
156
Ort
OF, Hessen
  • #14
Ja das ist normales Katzenverhalten, aber in einer nach Katzenpipi riechenden Wohnung leben zu müssen werde ich (noch) nicht so schnell akzeptieren...Ich werde jetzt nochmal eine Putzaktion mit Schwarzlichtlampe und Urin Attacke machen. Der Kater bekommt Bachblüten und evtl. Zylkene. Mit der Nachbarkater-Besitzerin habe ich vereinbart dass wir so oft wie möglich versuchen die Katzen mit Leckerlie werfen zusammenzubringen und hoffen dass es zu einem besseren 'Verhältnis' zwischen den Katzen beiträgt...Problem ist da aber auch dass Ihre Schisser sind und sich gar nicht raus trauen wenn mein Kater (und meine Katze) auf deren Grundstück auftaucht...Alles nicht so einfach, aber wir bleiben guten Mutes und hoffen dass es sich verbessert..:zufrieden:
 
SinginLene

SinginLene

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2011
Beiträge
156
Ort
OF, Hessen
  • #15
Ich melde mal leisen Erfolg in unserer Indoor-Markiererei an...:zufrieden:
Nach Austausch der Tapete in einer Piesel-Küchenecke, viel Schrubberei mit Bio Urin Attack und der Gabe einer speziell von der Katzentherapeutin zusammengestellten Bachblütenmischung hat es aufgehört. Wir sind jetzt schon seit guten 3 Wochen "trocken". Der Kater kommt mir ruhiger und ausgeglichener vor. Ich hoffe so sehr dass es dabei bleibt. Der "Auslöser" - die neuen Katzen der Nachbarin - besteht ja nach wie vor, aber anscheinend kommt es da auch zu einer gewissen Akzeptanz. Freunde werden die wohl nicht so schnell werden, aber man geht sich aus dem Weg..Also, an alle Markiergeplagten, es gibt doch noch Hoffnung dass es mal wieder aufhört...bei uns nach 4 Monaten. LG Barbara
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
7
Aufrufe
601
Petra-01
Petra-01
B
Antworten
1
Aufrufe
1K
Petra-01
Petra-01
L
2
Antworten
26
Aufrufe
1K
Canouk
Canouk
S
Antworten
10
Aufrufe
9K
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben