Cheries Pankreasop-Ihr Weg zurück ins Leben.

  • Themenstarter CutePoison
  • Beginndatum
  • Stichworte
    appetitlosigkeit darmkrebs pankreasinsuffizienz pankreaszysten pankreatitis

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
7.017
Ort
NRW
Hallo Leute,
ich habe mich etwas beruhigt und war heute einem Nervenzusammenbruch nahe.
Meiner Katze Cherie ging es vor 1 Woche plötzlich ganz schlecht, siehe hier:
http://www.katzen-forum.net/innere-krankheiten/193720-hat-sie-bloss.html
Ich kann nun etwas schreiben.
Letzte Woche wurde dann ein Blutbild gemacht, Freitag geröntgt,
aber niemals hätte ich mit dem gerechnet was heute kam.
Cherie fraß IMMER gut, war bis letzte Woche Montag das blühende Leben, begrüßte einen an der Tür, die absolute Schmusekatze.
Und nach nicht mal 1 Woche geht es ihr so schlecht, dass alles vorbei sein soll?
Ich brauche ähnliche Geschichten, ein bisschen Trost.
Der Ultraschall heute zeigte nichts gutes beim Spezialisten.
Vermutlich 5 Zysten in der Pankreas:(.
Genaueres zeigt sich morgen.
Sie musste in der Tierklinik bleiben, was mir sehr SEHR weh tut.
Ich bin nur am weinen.
Schreiben geht.
Sie wird morgen früh auf gemacht, das riet man mir um Gewissheit zu haben.
Entweder wir haben Glück und es sind Zysten, die man entfernen kann ODER Tumore und dann besteht keine Hoffnung mehr, dann kann man ihr nur noch palliativ helfen.
SO schnell?
Gestern Mittag ging es ihr etwas besser, sie kletterte sogar auf einen Baum!
Davor die Tage ließen wir sie nicht raus, da es ihr so schlecht ging.
Gestern Abend dann saß sie ganz bedröppelt vorm Wassernapf, nichts absolut nichts wollte sie fressen, ihr war richtig schlecht.
Ihre Leukozyten im Blutbild waren sehr niedrig, da hatte ich schon große Sorge, aber niemals hätte ich nach einer SO KURZEN Zeit mit so einer Hammer Diagnose gerechnet:
Tumore oder Wuchernde Zysten, die größte 5 cm!
Jetzt ist die Frage:
Was tun?
Wenn es Tumore sind, hat sie keine Chance mehr.
Aber dann will ich sie partout nicht in der fremden Tierklinik gehen lassen, sondern sie zu Hause gehen lassen, auch wenn das egoistisch klingt.
Ist es das?
Ich habe mit sowas keine Erfahrung und für mich bzw.für uns bricht eine Welt zusammen, weil es dieser tollen Katze bis letzte Woche Montag phantastisch ging.
Nicht mal ihr fPLI war erhöht.
Das darf doch alles nicht wahr sein.
Nein nein nein.
Was würdet ihr tun?
Das Schlimmste:
Sie bekam das, als ich seit 1 Woche wieder arbeiten ging.
Ich war 4 Monate Zu Hause, am 13.04. ging ich wieder arbeiten, am 21.04. dann begann alles.
Wenn die schlimme Nachricht morgen kommt:
Nach Hause holen, hier gehen lassen (alles andere wollte ich nie, also ein Tier in der Klinik lassen, aber es ging heute nicht anders, sie muss schnell operiert werden) oder in der Klinik?
Hat jemand Erfahrung mit Zysten in der Pankreas:(?
In der Humanmedizin liest man dazu zwiespältiges...
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Ach Jenni, was für eine furchtbare Situation für Dich. Mit Erfahrungen kann ich Dir leider nicht weiterhelfen.

Ich kann nur die Daumen drücken, dass es kein Tumor ist.

Aber mach Dir bitte keine Vorwürfe: Cheries Krankheit hat ganz bestimmt nichts damit zu tun, dass Du wieder arbeiten gehst. Sie hatte vor einem halben Jahr schon ähnliche Symptome, auch wenn die Blutwerte anders waren. Das heißt, dass die Pankreas damals schon angegriffen war und daran bist du ganz bestimmt nicht schuld.
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
7.017
Ort
NRW
Ich bin zum Teil sehr enttäuscht über Tierärzte.
4 Tierärzte haben sie damals gesehen.
Das ominöse Fieber, was sie hatte für 1-2 Tage.
Keiner kam darauf mal zu sagen, dass das auch von Tumoren kommen könnte.
Nur die Nottierärztin letzte Woche sagte, dass sowas auch von Tumoren/Krebsgeschehen kommen kann.
Ich habe kaum noch Vertrauen in die Tierärzte.
Ihre Pankreas sah im Ultraschall damals auch entzündet aus.
Und dann wurde dazu auch nichts konkretes gesagt und ich wollte sie damals nicht noch mehr quälen, denn nach ihrer Zahnop war sie ganz die Alte!
Wer weiß, ob sie da schon Zysten hatte.
Jetzt musste alles ganz schnell gehen und das macht mich sehr fertig.
Mich erinnert das auch alles an deinen Dickie.
Der Tumor kam ja auch aus dem Nichts.
Rest Hoffnung bleibt, morgen Mittag weiß ich mehr, aber laut 2 Tierärztinnen sieht es nicht gut aus, der Chefarzt der Tierklinik sagte, dass es beim Aufmachen schlimmer oder besser als im Ultraschall aussehen kann und auch Zysten sein könnten.
Ich weiß jetzt schon:
Dass der Schmerz so heftig ist, ist sehr übel.
Meine anderen Katzen trösten darüber nicht hinweg.
Nach meinen 3 Katzen, kommt keine Katze mehr.
Das tut mir zu weh:(.
Am meisten schmerzt, dass mein Freund sie da lassen musste und er quasi keine Wahl hatte.
Friss oder stirb.
Dass es so schlimm kommen kann, hätte ich das vor meinen Katzen gewusst-ich hätte es gelassen.
Bei Minni damals war es anders.
Es tat auch weh, ja.
Aber sie war ja schon lange sehr krank.
Man war vorbereitet.
Das hat sie nicht verdient und ich muss nun aufhören zu knatschen, denn ich muss morgen arbeiten und brauche den Job für Cherie!!
Damit ich ihr alles ermöglichen kann.
Cherie ging es damals nur kurz schlecht und nach der OP war alles gut :(.
 
Zuletzt bearbeitet:
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
Oh, Jenny, das tut mir sehr leid. Ich würde, das ist meine Meinung, diese OP nicht machen lassen. Was hast du denn für andere Behandlungsmöglichkeiten, haben die irgendwas gesagt und erneut US gemacht?
 
Bärli_29

Bärli_29

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2010
Beiträge
929
Ort
Am Jurasüdfuss
Hoi
Du lieber Himmel :reallysad:
Leider kann ich zu den medizinischen Themen nichts sagen. Nur: es hat sicher nichts zu tun damit, dass Du wieder arbeiten gehst, mach Dich bitte nicht deswegen noch verrückt.
Alle Pfötli und Daumen sind gedrückt für Deine Süsse und Dich, fühl Dich umarmt.
Viel Krakft und liebe Grüsse
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
7.017
Ort
NRW
Oh, Jenny, das tut mir sehr leid. Ich würde, das ist meine Meinung, diese OP nicht machen lassen. Was hast du denn für andere Behandlungsmöglichkeiten, haben die irgendwas gesagt und erneut US gemacht?

Ich war ja leider nicht dabei, aber mein Freund sagte, dass die Ärztin der Klinik und die Ärztin der Praxis, wo sie vor der Klinik war, nicht optimistisch klangen.
Der Chefarzt jedoch sagte wohl, dass es beim Aufmachen besser oder schlimmer als im US aussehen könnte.
Und um zu wissen, was für Behandlungsmöglichkeiten es gibt, muss man eben wissen, ob es nur Zysten oder Tumore sind.
Bei Tumoren ginge es nur noch palliativ..
Also sie haben alle dazu geraten, sie zumindest auf zu machen und zu gucken..die Tierärztin hat selber Katzen und hat es empfohlen.
Sie empfehlen NICHT, die Tumore raus zu schneiden, wenn es welche sind, wohl aber die Zysten.
Andererseits...die Tierärztin der Klinik sagte, dass manche Tierbesitzer schon bei dem Befund abwinken und keine OP machen lassen.
Aber irgendwie riet sie auch dazu, zumindest zu gucken :(.
Scheiße!
Es wurde wohl noch ein spezielles Röntgenbild der Lunge gemacht um zu sehen ob sie Metastasen in der Lunge hat.
Sie hatte keine.
Scheiße, was ist wenn sie die Narkose nicht überlebt?
Ist zwar Inhalationsnarkose, aber trotzdem.
Sie hätten sie heute schon aufgeschnitten, aber wollten sie für morgen noch mit einer Infusion stärken.
Was ist nun richtig :(?
Soll ich sie besser doch noch holen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Bärli_29

Bärli_29

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2010
Beiträge
929
Ort
Am Jurasüdfuss
Hoi
Noch mal die nicht-medizinische Meinung: Ich würde schauen lassen, hört sich doch nach einem Hoffnungsschimmer an und ist auch die Meinung der Tierärztin.
Ich bin eher so der Typ alles zu versuchen...
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
7.017
Ort
NRW
Hoi
Noch mal die nicht-medizinische Meinung: Ich würde schauen lassen, hört sich doch nach einem Hoffnungsschimmer an und ist auch die Meinung der Tierärztin.
Ich bin eher so der Typ alles zu versuchen...

Danke.
Ich auch.
Natürlich würde ich ihr nicht die Qual antun und die Tumore (wenn es welche sind, wohl aber die Zysten) wegschneiden lassen, das wäre sehr sehr schlimm, da sie ja dann zu viel weg nehmen müssen.
Ich leide nur gerade, weil sie nicht hier ist.
Es ist nur so unfassbar und ein Schock, dass es SO schnell kam!
Ich will nie wieder Katzen.
Ich liebe diese Tiere und es tut mir zu weh.
Das habe ich nicht von mir gedacht.
Vielleicht wäre es auch weniger schlimm, wenn Cherie die letzten 6 Monate IRGENDWELCHE Anzeichen einer Krankheit/Pankreatitis gezeigt hätte.
Kein Erbrechen, Kein Breikot, sie hat normal gefressen, sie war normal und toll!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Bärli_29

Bärli_29

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2010
Beiträge
929
Ort
Am Jurasüdfuss
Hoi
Nee, Tumore wegschneiden würde ich auch nicht (meist wird es danach nur schlimmer - persönliche Lungenkrebserfahrung in der Familie...) aber die Zysten könnten raus...
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
7.017
Ort
NRW
  • #10
Hoi
Nee, Tumore wegschneiden würde ich auch nicht (meist wird es danach nur schlimmer - persönliche Lungenkrebserfahrung in der Familie...) aber die Zysten könnten raus...

Jep.
Ich bräuchte echt was zur Beruhigung.
Nie wieder Katzen:(!
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
7.017
Ort
NRW
  • #11
Mein Freund sagt gerade, dass sie wohl meinten, dass alle Organe laut Tierärzte gut aussähen, abgesehen von den Wucherungen an der Pankreas.
Knoten wurde nicht gesagt, aber eben Zysten.
Und die wachsen an der Pankreas, nicht IN der Pankreas.
Sie hat ja auch top Nieren/Leberwerte.
Bis auf die Leukozyten und Neutrophile/Lymphozyten :(.
 
Werbung:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #12
Oh man, das ist eine heftige Situation.:(

Rein medizinisch kann ich nicht wirklich was zu beitragen. Ich würde die Ärzte über Infos ausquetschen: woher kommen solche Zysten? Wie ist die Prognose wenn diese Zysten entfernt werden?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #13
Huhu Jenni,

Dickies Tumor kam vermutlich nicht aus dem Nichts, sondern wuchs nur in den letzten Wochen sehr schnell.

Es kam halt nur niemand auf die Idee, sich mal die SD anzuschauen, obwohl ich immer wieder gesagt hatte, dass mit seiner SD etwas nicht stimmt. Aber es hieß bei allen Tierärzten immer, dass ein Schall nichts bringt. Auch in Gießen, wo er ja zur RJT war, hieß es immer nur, ich sollte Nieren und Herz regelmäßig kontrollieren lassen, aber seine SD wäre durch die Therapie geheilt. Von wegen. Alle TÄ hatten sich immer nur auf die Nieren fixiert, weil die Werte leicht erhöht waren, Nur waren seine Nieren bis zum Schluss nicht sein Problem und die Werte unverändert.

Ich wollte Dickie ja aufmachen lassen, hatte sogar schon einen Termin. Aber der Tumor wuchs einfach zu schnell, wir hatten keine Chance mehr.

Ihr aber habt noch eine Chance und daher würde ich Cherie morgen "aufmachen" lassen.
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2011
Beiträge
5.200
  • #14
Ich würde es auch versuchen.
Sollten es wirklich Zysten sein, ist sie anschließend wieder fit.
Ohne OP, wird sie sicher weiter Beschwerden haben und ev. nicht mehr fressen.
Und du hättest zumindest Gewissheit.
Jedesmal wenn eine meiner Katzen krank ist denke ich: "Nie wieder Tiere1"
Sobald es ihnen aber wieder besser geht, überwiegt die Freude an ihnen und ihrer Anwesenheit.
Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass es die "harmlose" Variante ist.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
15.998
  • #15
Oh je, das tut mir leid.

Was ist das denn für eine Klinik wo sie ist? Besorg dir bitte noch so schnell wie möglich Infos ob es keine andere Möglichkeit gibt, annährend herauszufinden um was es sich da handeln könnte. Evtl steht bei der Hofheimer Klinik dazu etwas auf deren HP.

Ich drück die Daumen dass alles gut wird.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.341
Ort
Düsseldorf
  • #16
Jenni, ich hab nur den Anfang gelesen, den Rest kann ich zur Zeit nicht gut ertragen. Ich wünsche deinem Schatz alles Gute und drücke ganz ganz fest die Daumen, dass es sich doch zum Guten wende wird. Fühl auch du dich lieb umarmt.
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
7.017
Ort
NRW
  • #17
Jenni, ich hab nur den Anfang gelesen, den Rest kann ich zur Zeit nicht gut ertragen. Ich wünsche deinem Schatz alles Gute und drücke ganz ganz fest die Daumen, dass es sich doch zum Guten wende wird. Fühl auch du dich lieb umarmt.

Danke dir Tina :).
Ja ich bin fix und fertig.
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
7.017
Ort
NRW
  • #18
Oh je, das tut mir leid.

Was ist das denn für eine Klinik wo sie ist? Besorg dir bitte noch so schnell wie möglich Infos ob es keine andere Möglichkeit gibt, annährend herauszufinden um was es sich da handeln könnte. Evtl steht bei der Hofheimer Klinik dazu etwas auf deren HP.

Ich drück die Daumen dass alles gut wird.

Tierklinik Neanderthal.
Es blieb heute früh keine Zeit da groß zu entscheiden :(.
Die Wahl laut Spezialist war Duisburg oder Neanderthal.
Kannst mir gerne eine PN senden und mir sagen ob die wirklich gut sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
15.998
  • #19
Ich weiss nichts über deren Ruf.

Eure Entscheidung ist schwer. Aber sicher bleibt wenn man eine Chance will nichts anderen übrig als direkt schauen zu lassen.
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
7.017
Ort
NRW
  • #20
Ja das stimmt wohl leider :(.
Ich hoffe, dass die Klinik eine gute Wahl ist.
Was ich nur blöd fand, dass ich nicht zu ihr auf Station durfte (warum auch immer, nicht vorgesehen, ist das normal???), da sie noch untersucht wurde und ich fand die Helferin an der Rezeption nicht nett.
Ich hasse schnelle Entscheidungen.
Mache mir nun Vorwürfe, dass keine Zeit blieb zu gucken, wohin man sie bringen kann :(.
Nun denke ich,
Duisburg
wäre besser gewesen..
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben