Charlie bekommt Besuch von Lilly

R

Rollo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2010
Beiträge
9
Hallo Katzenliebhaber :)
Ich hatte eigentlich vor mich bzw uns erstmal vorzustellen, aber nun brauch ich doch erstmal nen Rat und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Wir (mein Vater und ich) sind noch ziemliche Anfänger wenn es um Katzen geht. Unser Charlie kam am 12.11.09 zur Welt und wir haben ihn dann im Februar zu uns geholt. Er ist ein reiner Maine Coon Kater. Wir haben natürlich auf Papiere (Impfpass) und den Stammbaum bestanden, denn wie man ja so ziemlich überall lesen konnte gibt es viele schwarze Schaafe in der Zucht. Jedenfalls haben wir alles geprüft und uns wurden auch die Papiere vorgelegt (das es eingetragene Züchter sind etc). Eigentlich wollten wir uns die Katzen erstmal nur angucken, schließlich hatten wir noch kein Futter, Katzenklo etc :rolleyes:
Aber der Kleine kam direkt zu uns und wollte gekrault werden und es hat einfach gepasst. Dadurch das wir auch keine Transportbox hatten, habe ich ihn dann in meine Jacke genommen, es war ja noch ziemlich kalt. Wir sind dann schnell noch bei Freunden vorbeigefahren und haben uns ein Katzenklo, Futter, eine Transportbox etc ausgeliehen und kamen dann endlich zu Hause an. Wir haben eine recht große 3 Zimmer Wohnung, wo er eigentlich in alle Zimmer (bis auf die Abstellkammer - wo einfach zu viel Zeug rumsteht und das Verletzungsrisiko zu groß ist) reindarf. In mein Zimmer kommt er allerdings nur wenn ich dabei bin. Ich habe noch einen Wellensittich und da hab ich schon etwas Bammel das er nicht aufmal den Käfig runterreißt. Inzwischen ist er ja schon knapp 10 Monate alt und mit 6,1 Kilo schon ne Wucht :D
Nächsten Tag haben wir natürlich gleich nachgerüstet mit Kratzbaum und allem was so dazugehört. Wie es sich für eine Maine Coon gehört natürlich auch ein extra großes Klo ;) (wenn man ihn jetzt sieht war es aufjedenfall die richtige Größe - früher hat er 3 mal reingepasst)
Steinigt uns bitte nich für unsere Naivität :oops:

Das dann mal zur Vorgeschichte.
Er hat sich jedenfalls wunderbar eingelebt. Dadurch das ich eigentlich immer von 8-17 arbeite ist mein Vater die größte Zeit alleine mit ihm. Leider scheinen die beiden noch nicht ganz so miteinander warm geworden zu sein. Mit mir will er immer spielen, gejagt werden oder er kommt halt auf den Schoß zum Kuscheln. Ich kann ihn auch auf dem Arm tragen und manchmal kommt er auch mit mir unter die Dusche und jagt die Wasserspritzer :pink-heart:
Bei meinem Vater fällt das eigentlich alles weg. Wenn Charlie dann mal mit ihm "spielen will" greift er eher die Hand von ihm an als alles andere. Zwar krallt er die meiste Zeit nicht und beißt auch nich fest zu, aber es hinterlässt dann doch Spuren. (ich hatte glaub ich die ganze Zeit erst 3-4 Kratzer, das ist bei meinem Vater aber Normalzustand :()
Unsere Bekannten (die haben seit Jahren Katzen) meinten dann, dass eine 2. Katze vielleicht ganz gut tut. Schließlich können die beiden dann spielen und er ist dann vielleicht nichtmehr so aggressiv auf die Hand. Wir haben uns dann halt umgeguckt (z.b. auch Kijiji) und auch ein paar Katzen gefunden die uns zumindest erstmal so auf den ersten Blick gefallen haben.
Also haben wir ein paar tel. kontaktiert und uns auch angesehen... Dabei war auch eine "normale" Hauskatze, die Lilly heißt und 8 Monate alt sein soll.
Da wir aber nicht bei denen vorbei kommen sollten, da sie einen kranken Hund und nur eine kleine Wohnung haben, kamen die dann kurzerhand bei uns vorbei. Mit Sack und Pack wie man so schön sagt. Es gab auch einen Impfpass, wo die beiden Impfungen gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen eingetragen sind. Allerdings kein Name, kein Alter und sowas. :rolleyes: Wir haben uns dann mit denen unterhalten und Lilly schien es auch ganz gut zugehen. Sie war zwar etwas eingeschüchtert von Charlie, aber das haben wir als normal abgetan. Nach ca. einer Stunde sind die dann gegangen und wir haben ausgemacht das wir es zumindest bis Dienstag mal mit Lilly und Charlie probieren. (wir haben sie am Samstag Abend bekommen) Am Anfang ist es uns nicht aufgefallen da sie recht zutraulich schien, sich dann aber halt die ganze Zeit vor Charlie versteckte, aber als ihre Besitzer dann weg waren haben wir uns die Kleine natürlich weiter angesehen. Sie hat furchtbare Angst vor Händen. Sie krallt bzw kratzt nicht, sondern schlägt, faucht und grummelt. Erst haben wir probiert sie mit Leckerlies an unsere Hände zu gewöhnen. Sobald die Hand flach auf dem Boden liegt ist alles kein Problem und sie kommt und schnuppert zumindest. Wenn die Hand allerdings in der Luft ist oder von oben kommt rastet sie aus. Wir haben ihr dann erstmal etwas Ruhe gegönnt, ist ja schließlich alles mega aufregend... Also haben wir Charlie mit zu uns genommen und die Flur Tür zugemacht. (Sie hatte also die Küche, das Esszimmer und das Wohnzimmer für sich) Da haben wir dann auch ihr Katzenklo hingestellt (das wir von den Besitzern bekommen haben), Fressen etc. Heute morgen war ihr Fressnapf leer und sie war auch auf dem Klo (gutes Zeichen, oder?). Als ich mir dann beim Frühstück ein Brot gemacht habe, ist mir ein Stück Forelle runtergefallen, dies hat sie sich dann sofort geschnappt. Also habe ich ihr nach dem Frühstück etwas aus der Hand gegeben und sie hat es auch gefressen und sich danach sogar streicheln lassen. Sie kommt jetzt auch zu uns und streift sich an der Hose oder den Füßen etc, aber sobald irgendwo die Hände sind ist sie wie ausgewechselt. Kann es sein das sie geschlagen wurde oder so? :confused:
Wir werden morgen gleich mal zum Tierarzt gehen und sie durchchecken lassen. Der müsste uns ja dann hoffentlich auch sagen können wie alt sie ca ist. Normalerweise wollten wir sie ja gar nicht dabehalten, sondern einfach nur mal gucken wie sie mit Charlie und so klarkommt. Aber ihre Besitzer haben uns sozusagen überfallen und die Kleine beim weggehen nichtmal hochgenommen oder eines Blickes gewürdigt. Uns tat das voll leid, also haben wir erstmal nichtsmehr dazu gesagt. Wir hoffen jetzt halt das der Tierarzt uns morgen mehr sagen kann und das wir dann etwas schlauer sind.

Problem ist derzeit aber einfach das Charlie ganz ruhig immer näher kommt und sie ihn immer schlägt und anfaucht. Er verzieht sich dann auch sofort immer. Ein ziemlich friedlicher Kater den wir da haben :) Er lässt sich bislang noch alles von ihr gefallen und ist total unaufgeregt. Manchmal kommt sie aber auch zu ihm wenn er einfach nur rumliegt und verpasst ihm welche. Ist das ein normales Verhalten?
Es wurde im Laufe des Tages auch immer besser und sie haben vorhin auch beide bei mir gelegen. Man könnte meinen sie würde super gerne spielen und toben oder sich auch streicheln lassen und dann fällt ihr aufmal ein das es schlecht ist und sie ist wieder total aggressiv.
Was sollen wir jetzt mit den beiden machen? Er schläft dann heute sicher wieder bei mir im Bett und sie wieder an ihrem Lieblingsort... In ihrem Klo :confused: Vorhin lagen aber beide auch zusammen auf ihrer Decke und haben so ziemlich nebeneinander geschlafen... Ich verstehe es einfach nicht.


Ohje, mir fällt jetzt erst auf was das für ein Text geworden ist..
Ich hoffe irgendjemand kann uns ein paar Tipps geben.
Vielleicht auch warum Charlie so unterschiedlich zu mir und meinem Vater ist.

Vielen Dank!
Mfg Patrick & Rolf
 
Werbung:
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Herzlich willkommen im Forum.

Schön, dass Du für Deinen Kater Charlie eine Katze dazugenommen hast. Ich glaube, die Vorbesitzer wollten Lilly loswerden. Vielleicht wurde sie nicht besonders gut behandelt, zumal sie Angst vor Händen hat. Den meisten Katzen ist es nicht ganz geheuer, wenn Hände beim Streicheln oder Bürsten von oben kommen, das ist bei meiner Katze genau so. Haltet die Hände also besser unter, auch bei Charlie, der Deinen Vater ja schon gekratzt hat. Es wäre gut, wenn Dein Vater bei Charlie die Fütterung übernehmen würde, damit sich das Verhältnis bessert.

Lilly ist noch ganz neu bei Euch und muss sich erst einmal an die neue Umgebung, die fremden Menschen und den Kater gewöhnen. Sorge dafür, dass sie sich immer an einen ruhigen Ort zurückziehen kann. Lasst die beiden am Anfang besser nicht alleine, die Zusammenführung muss noch beaufsichtigt werden. Gut dass Du mir ihr zum Tierarzt gehen willst.

Halte uns doch auf dem laufenden.
 
Zuletzt bearbeitet:
jeeny&marce

jeeny&marce

Forenprofi
Mitglied seit
12. Oktober 2008
Beiträge
1.343
Ort
Köln
Erstmal herzlich willkommen hier im Forum.
Ich bin leider kein Experte, was scheue Katzen angeht, aber vielleicht melden sich da noch ein paar Foris.
Wie Lilly mit Charlie umgeht ist erstmal normal, das kann auch ne Weile dauern, bis da Fauchen und Hauen aufhört. Das Lilly Angst hat, vor Händen, kann entweder damit zu tun haben, dass sie sich erstmal an die neue Situation bei euch gewöhnen muss, oder aber was schlechtes erlebt hat. Ich denke, ihr solltet mit ihr noch nicht so schnell zum TA gehen, da das für die Kleine wieder Stress bedeutet und sie im Moment ja noch total unter Stress steht. Lasst sie erstmal Vertrauen zu euch aufbauen und wartet 1-2 Wochen ab, bevor ihr geht. Ist einer von beiden, oder beide kastriert? Das könnte auch ein Grund sein, warum Lilly sich so verhält. Wichtig ist, wenn euer Kater nicht kastriert ist, sie beide nicht zusammen zu lassen. Sonst habt ihr nachher noch mehr Probleme. Es scheint schon sehr unseriös, dass die Besitzer einfach zu euch gekommen sind und Lilly abgeladen haben, ohne, dass ihr vorher sehen konntet, wie sie vorher gelebt hat. Aber auch, sei mir jetzt nicht böse, scheint es mir doch sehr unseriös, dass euch ein Züchter Charlie mitgegeben hat ohne Transportbox und ohne, dass ihr vorher alles besorgt habt. Charlie hätte doch noch so lange beim Züchter bleiben können.

So ne Zusammenführung von zwei Katzen kann auf jeden Fall ne Weile dauern.
Ich drück euch aber weiter die Daumen.
 
R

Rollo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2010
Beiträge
9
Danke für die Antworten :)

Erstmal wegen der Tierarzt Sache.
Wir wollen sie natürlich nicht unter Druck setzen oder sie weiterem Stress aussetzen, allerdings haben wir auch Angst um unseren Charlie. Es gibt Angaben das sie 8 Monate alt ist, ein andermal hieß es sie ist 6 Monate alt. Da im Impfpass nur 2 Impfungen drin sind, aber ansonsten keine weiteren Angaben.
Wir wollen wenigstens ein paar Infos und natürlich wissen ob sie gesund ist. Schließlich wäre es ja sonst auch für Charlie gefährlich.

Charlie ist (noch) nicht kastriert, das wollen wir aber so schnell wies geht nachholen. Eigentlich sollte ja keine Katze kommen bevor er nicht kastriert ist und etwas Zeit vergeht. Wir haben uns halt wirklich überrumpeln lassen.
Sie sind nur zusammen wenn jmd von uns in der Nähe ist.
Abends gehört ihr wieder das Wohnzimmer, Esszimmer und Küche, Charlie bleibt in den anderen Räumen.

Das Charlie immernoch so ruhig bleibt ist einfach ein Wunder. Er geht ihr nicht aus dem Weg oder so, aber rennt auch nich auf sie zu oder jagt sie. Sie hingegen scheint seine Nähe zu suchen und grummelt/faucht und haut ihn :confused:

Was bei Charlie so komisch ist... ich kann "alles" mit ihm machen und er kämpft nicht mit mir. Er steht auch total drauf wenn ich ihm die Hand vors Gesicht halte und sowas. Meistens fängt er dann auch an zu schnurren.

Lilly hat jetzt ihre Decke, ihre Transportbox und ihr Klo als Rückzugsort. Wenn sie da ist, kommt Charlie auch gar nicht in die Nähe... Spürt er das sie dann alleine sein will?! Kommt mir zumindest so vor ;)


@jeeny&marce: Ich denke nicht das der Züchter uns was böses wollte... Es war schon spät und die wohnen ca ne Std von uns weg. Sie haben uns dann noch die Wegbeschreibung zum nächsten Fressnapf gegeben, wo wir uns dann die Sachen holen sollten. Leider war das Geschäft zu - warum auch immer. :mad:
Aber es hat ja auch so noch alles gepasst =)

@KiraMN: Mein Vater füttert ihn ja eigentlich immer. Er macht auch das Katzenklo sauber. (meistens) Ich denke da hilft nur abwarten - oder?


Falls noch jmd irgendwas zu Charlie oder zu den Problemen bei Lilly sagen kann, wärs super :)
Wir kommen zwar soweit klar, aber ein paar Tipps wären schon toll :)
 
R

Rollo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2010
Beiträge
9
So, grad zurück vom TA.

Irgendwie war es das Beste was wir machen konnten :D
Charlie wird Donnerstag dann kastriert.
Lilly ist laut TA 6-7 Monate alt.
Soweit ist sie bei bester Gesundheit, außerdem wird sie jetzt bald nochmal geimpft da wir nicht wissen in wie weit der Pass stimmt. Laut TA kann das ja nicht schaden.

Als ich sie runtergebracht habe zum Auto hat sie ganz süß gemaunzt. Es war nicht wie "Hilfe" sondern eher süß halt :)

Ich konnte sie dann sogar problemlos streicheln :eek: Auch beim TA hat sie keine Anstalten gemacht und hat sich ohne Probleme durchchecken lassen. Sie wollte zwar die Leckerlie nicht, hat aber auch nicht gefaucht, gekratzt oder gebissen :)
Auch jetzt wo wir wieder zu Hause sind kann man sie streicheln. Sie hat zwar grad wieder einmal geschlagen, aber davor auch zum ersten Mal geschnurrt :pink-heart:
Ich bin so happy :)

Ich stelle dann wohl auch heute noch Fotos rein. Hoffentlich von beiden. Ich weiß nicht wie weit Lilly das zulässt, aber von Charlie sollte man problemlos schöne Aufnahmen machen können :)
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Gut, dass Charlie diese Woche kastriert wird. Ich bin richtig erschrocken als ich las, dass er noch nicht kastriert ist ;)

Wenn Lilly vom TA auf 6-7 Monate geschätzt wurde, steht einer Kastration nach den Impfungen auch nichts mehr im Wege. Rede doch diesbezüglich mit dem TA. Kastrierte Tiere sind ruhiger und kratzen bestimmt auch nicht mehr soviel. :)

Viel Spass mit Deinen Katzen.

:)
 
R

Rollo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2010
Beiträge
9
Wir haben heute schon darüber gesprochen :)

Sie meinte Lilly soll erstmal richtig hier ankommen und wenn Charlie dann Donnerstag dran ist, kann Lilly dann ne Woche später.

Das Charlie noch nicht kastriert ist, liegt wohl daran das es bislang noch keinen Grund gab das so schnell zu erledigen :D
Kann ja keiner mit rechnen das man aufmal ne 2. Katze hat. Zumal er ja nur in der Wohnung ist und nich draußen irgendwo rumtigert :D

Edit: Wir haben auch noch diesen Duftstecker beim TA bekommen. Mal sehn ob es hilft. Jmd Erfahrungen mit solchen Steckern?
Edit2: Feliway Zerstäuber :)
 
Zuletzt bearbeitet:
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Persönlich habe ich keine Erfahrung mit diesen Feliway-Steckern, sie sollen aber recht gut sein.
Eine zweite Katzentoilette wäre noch ratsam, damit sich die beiden hier etwas aus dem Wege gehen können.

:)
 
R

Rollo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2010
Beiträge
9
Sie hat natürlich ihre eigene.

Er hat seine im Bad und ihre steht erstmal im Wohnzimmer.
Irgendwie frisst sie aber nur wenn keiner da ist, also eher nachts. Am liebsten dann Trockenfutter... Zum Glück hatten wir davon auch was da.

Keine Ahnung ob es normal ist, aber wenn wir an den Kühlschrank gehen kommt sie sofort auf die Arbeitsfläche gesprungen und will in den Kühlschrank. Da ist die Forelle drin :D
Sie frisst das Zeug echt wie verrückt. Als ob sie den ganzen Tag nichts zu fressen bekommt. Dabei hab ich sie vorhin ja auch fressen sehn als ich die Wäsche aufgehangen hab und mit Charlie auf dem Balkon war.

Wir haben ihr ihren eigenen Wassernapf (den hatte sie vorher auch schon) und 3! :D Futternäpfe hingestellt. Einer mit Trockenfutter, einer wo die Forelle und so Leckerlies dann normalerweise reinkommen (derzeit bekommt sie das aber nur aus der Hand) und einen mit Nassfutter.
Trockenfutter frisst sie auch wenn wir dabei sind, Nassfutter nur wenn sie alleine ist.

Vorhin haben beide nebeneinander gesessen und haben von meinem Dad Forelle bekommen. Kein Stress und kein Gefauche :) Hatte mein Handy leider nich in der Tasche, sonst hätt ich ein Foto gemacht :pink-heart:


Hier nun unsere Vorstellung:
Klick mich
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rollo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2010
Beiträge
9
  • #10
Unser Charlie wurde heute kastriert und ist nun seit knapp 2 Stunden wieder zu Hause.

Ihm scheints soweit ganz gut zugehen. Ganz am Anfang is er noch bisschen getorkelt... Er sitzt jetzt aber die meiste Zeit vor seinem Futternapf, macht aber keine Geräusche oder so. Die TA meinte wir sollen ihm bis morgen früh nichts geben :(
Letzte ma hat er gestern Abend um 23:30 Uhr was bekommen...

Hatte vorhin nicht extra nochmal nachgefragt, aber kennt sich da jmd aus? Darf er jetzt gar nichts fressen? Kein TroFu, NassFu, Leckerlies, Forelle oder sonst was? :(


Dafür geht es mit Lilly immer besser. Sie springt mir jetzt voll oft auf den Arm und will gekrault werden. Nur am Bauch sollte man sie nich berühren, dann fängt sie an zu beißen, lässt es aber bei nem leisen "nein" auch sofort wieder bleiben. Was für eine Wandlung zu Samstag :eek:

Sie hat sich sogar mit Charlie "vertragen" oder wie mans nennen will. Sie beschnuppern sich und es gibt kein gefauche mehr. Sie schlägt auch nichtmehr....

Was für ne tolle Katze :)

Achja, seitdem sie aus den Wassernäpfen trinkt, macht Charlie das sogar auch :D Er guckt sich da ganz schön was ab :pink-heart:

Jetzt müssen wir nur noch nen Platz für ihr Katzenklo finden, da wo es steht kann es nich bleiben.
Kann man eigentlich beide ins Bad stellen? Oder verwirrt das die Katzen? Eins rechts, eins links...
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
  • #11
Meine Katzen wurden vor Jahren kastriert, und ich weiss nicht mehr genau, ab welchem Zeitpunkt nach der Kastration man wieder füttern kann. Vielleicht meldet sich hier noch jemand mit guten Ratschlägen. Persönlich würde ich sagen, dass er jetzt schon eine Mahlzeit zu sich nehmen kann. Aber richte Dich besser nach den Anweisungen der Tierärztin. Wasser hast Du ja sicher bereitstehen.

Das 2. Kaklo sollte in einem anderen Raum an einer ruhigen Stelle stehen. 2 Toiletten nebeneinander werden von den Katzen oft als eine Toilette angesehen (manche Tiere möchten Kot und Urin an verschiedenen Stellen absetzen).

Schön, dass Lilly sich gut eingelebt hat.
 
Werbung:
R

Rollo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2010
Beiträge
9
  • #12
Die TA hat gesagt weder Wasser noch Futter -.-

Ich bin verwirrt.
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
  • #13
Mal mal das, was der Tierarzt gesagt hat.
Dein Kater wird bis morgen vormittag weder verhungern noch verdursten.

;)
 
R

Rollo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2010
Beiträge
9
  • #14
Das tut aber weh ihn so zu sehen :(

Vorallem will Lilly jetzt auch noch mit ihm spielen...
Sie tippt ihn an und rennt weg etc... Er legt sich dann aber immer nur hin.

Auch wenn man ihn berührt kommt nur ein ganz trauriges grummeln. :stumm:

Der Arme :(

Aber er steht das voll toll durch. Hat nicht gebrochen und gar nichts. War aber auch schon auf Klo...

Mal hoffen das er morgen wieder etwas besser drauf is.
 

Ähnliche Themen

KatiWonderland
Antworten
4
Aufrufe
682
Glückskatze2011
Glückskatze2011
Charlie & Spoon
2
Antworten
34
Aufrufe
4K
sitzwurst
sitzwurst
C
Antworten
24
Aufrufe
3K
cooper2000
C
inkuku
Antworten
4
Aufrufe
662
inkuku
Fean
Antworten
41
Aufrufe
3K
Fean

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben