Cat&Clean Nafu

Marlinskie

Marlinskie

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
2.943
Ort
Berlin
Ich habe bei STO grad das Cat&Clean Nafu "entdeckt"...

Kann jemand dazu Erfahrungswerte nennen? Preislich liegt es etwas "unter" Macs. Ich habs bisher noch nicht gesehen, aber scheint es schon etwas länger zu geben.

Danke :D
 
Werbung:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Ich finde die Deklaration sehr schwammig. Zumal der Rohproteingehalt sehr hoch ist und der Rohascheanteil dafür sehr niedrig. Da würde mich schon mal der Calcium und Magnesiumgehalt interesssieren....

http://www.catundclean.eu/market/
 
Marlinskie

Marlinskie

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
2.943
Ort
Berlin
Danke Dir.. also eher Finger wech!? Ich weiß nicht, mit dieser Deklaration bin ich immer total überfordert, obwohl ich mich echt bemühe..
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Ich denke für zwischendurch mal ist es o.k. als Hauptfutter würde ich es nicht nehmen.

Ein paar weiterführende infos bekommst du hier
http://de.wikipedia.org/wiki/Futtermittelanalytik

Was halt auffällt ist das der Rohproteingehalt extrem hoch ist, dass deutet meist darauf hin, dass viele nicht verwertbare Sachen wie Federn, oder Horn mit im Futter sind. Prinzipiell ist das nicht schlimm, aber man sollte halt drauf achten das die Katze auch genügend Eiweiß erhält mit dem sie was anfangen kann.

Außerdem soll es besser für die Nieren sein, wenn der Fettgehalt ungefähr die Hälfte vom Proteingehalt hat, so als grobe Richtschnur, der wäre hier dann doch um einiges zu niedrig.

Bei der Rohasche sagt man, dass Futter nicht mehr als 2% haben sollte. Die meisten Futter haben so zwischen 1,5 und 2 Prozent. Da sind 0,4% schon extrem niedrig.

Bei Rohfaser haben sie (wie viele andere auch) falsch dekliniert. Gemeint sind damit eigentlich die pflanzlichen Ballaststoffe. Wenn sie aber 100% Rind angeben, müßte das dann schon der Mageninhalt eines Rindes sein. Und da schwimmt dann weit mehr drin rum als "nur" Ballaststoffe.
Das ist gesetzlich sogar o.k. so, aber es ist mal wieder eine schlichte Verbrauchertäuschung.
 
Tonka

Tonka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
448
Ort
Wuppertal
Ich habe CC mal angeschrieben und nachgefragt. Sollte ich eine Antwort bekommen, stelle ich sie ein.

LG Catrin
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Super. :)

Finde ich es eigentlich alleine ziemlich merkwürdig, wenn Hersteller "mind.100% Rind" auf die Verpackung schreiben?
 
C

calm25

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juli 2010
Beiträge
511
Ort
Österreich
also unsere katzen mögen es sehr gerne, was nicht zu oft vorkommt bei nafu... ich würde es so ähnlich wie bozita von der quali einstufen, würde es aber auch nicht nur als hauptfutter geben...
 
S

sakaana

Benutzer
Mitglied seit
24. April 2014
Beiträge
67
Ich hatte es mal mit einer Sorte Ropocat verglichen und die Nährtwertangaben waren fast zu 100% identisch
 
Marlinskie

Marlinskie

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
2.943
Ort
Berlin
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #10
Na so wirklcih gehypt wird Ropocat hier doch eigentlich garnicht. Es ist halt ein Mittelklassefutter und durch die Sortenreinheit gut für Ausschlussdiäten für den kleinen Geldbeutel. Denn oft sind die sortenreinen futter ja sehr teuer.

Ich hatte mal ein paar Testdosen C&C und es wurde auch gut gefressen und auch vertragen, was lang nicht bei allen "Supermarktfuttersorten" der Fall ist. Da ich dann nichtmehr bei Sandra bestellt hatte gabs das dann aber auch nicht,mehr.

Qualität dürfte sich an Hand der Deklarierung vermutet!, im Bereich von ropocat, Carny, Lux und Konsorten bewegen, also durchaus ok aber nicht supertoll.

Ich würd auch sagen, ab und an ist das sicher nicht verkehrt, als Hauptfutter wärs mir zu schwammig.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #11
Ich würde Ropocat (zumindest die Sensitiv Gold Dosen) jetzt nicht auf die Stufe von Supermarkt-Futter stellen...

Jedoch C&C. Ich hatte das einmal bestellt und fand die Konsistenz, den Geruch und das Aussehen dem Aldi-Futter sehr nahe. Es wurde auch nicht gerne gegessen (liegt aber wohl daran, dass jede Sorte mit Rind ist). Ich denke, so zwischendurch ist es schon ok, als Hauptfutter würde es bei mir auch durchfallen.
 
Werbung:
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #12
Ich würde Ropocat (zumindest die Sensitiv Gold Dosen) jetzt nicht auf die Stufe von Supermarkt-Futter stellen...

Ab von der (nicht so unwichtigen) Sortenreinheit ist es aber eigentlich sehr genau das... niedriger Preis, undeklarierte "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse" und sonst nix... das klassische Supermarktfutter *g*
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #13
Ab von der (nicht so unwichtigen) Sortenreinheit ist es aber eigentlich sehr genau das... niedriger Preis, undeklarierte "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse" und sonst nix... das klassische Supermarktfutter *g*

Naja, wenn ich mir z. B. Grau anschaue finde ich das auch nicht sehr viel besser deklariert und das stufen hier viele als sehr hochwertig ein...
 
P

Patrick92

Benutzer
Mitglied seit
29. April 2014
Beiträge
83
Ort
Bayern
  • #14
Ab von der (nicht so unwichtigen) Sortenreinheit ist es aber eigentlich sehr genau das... niedriger Preis, undeklarierte "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse" und sonst nix... das klassische Supermarktfutter *g*

Naja, es sind z. B. 1.500 mg Taurin drin, im Cat & Clean nur 200 mg, also noch weniger als im Aldi-Futter. Und dazu eben die Sortenreinheit, da finde ich Ropocat Sensitive schon deutlich besser, der Preis ist in etwa identisch, das Preis/Leistungsverhältnis würde ich bei Ropocat Sensitive schon deutlich besser einstufen.
Cat & Clean mag nicht schlecht sein, aber für diese Deklaration (inkl. Tauringehalt) einfach zu teuer, dafür bekommt man deutlich besseres Futter wie ich finde. Gilt auch für Sorten wie Amadeus oder so, für den Preis bekommt man auch schon Sorten wie Leonardo, Mac's oder Feringa, in entsprechenden Spar-Paketen sogar noch billiger. Oder auch das Premiere im Fressnapf, das sogar deutlich billiger und auch besser ist.

Das einzige ws für diese Sorten spricht ist, dass kein Jod reingeballert wird, den da achte ich schon drauf zwischen den ganzen Sorten, in denen für mein Empfinden zu viel davon drin ist auch Sorten ohne zu füttern, aber da gebe ich dann lieber etwas mehr für Sachen wie Sandras Schmankerl oder Select Gold aus um das etwas auszugleichen. Oder auch mal Animonda Carny, ich glaube nicht, dass das Futter allzuviel schlechter ist als Cat & Clean z. B., deren Fehler bzw. der Grund warum das Futter oft so schlecht wegkommt ist nur, dass sie zu genau drauf schreiben was drin ist, Euter, Lunge und co. klingt eben scheiße, aber ich glaube nicht, dass andere Hersteller, die aber mehr für das Futter verlangen darauf verzichten. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #15
Naja, wenn ich mir z. B. Grau anschaue finde ich das auch nicht sehr viel besser deklariert und das stufen hier viele als sehr hochwertig ein...

Womit wir bei der leidigen Diskussion sind.. lesen, was andere für toll halten ersetzt nicht das selbst nachkontrollieren. Grau ist teuer, aber mal absolut genau so ungeil wie viele andere solcher Sorten. Es war früher ml ganz gut deklariert, als man die Leute davon überzeugt hatte, dass man toll ist, hat man dann den Preis behalten, aber vermutlich die Qualität (denn nur die Deklaration ändern macht ja keinen Sinn, wer würde sich schlechter machen als er ist) runtergeschraubt. Super Optimierung des Gewinns...

@Patrick

Die Einschätzung teile ich vollkommen. ICh find nur die "Heroisierung" anderer Marken, die ja auch nicht wirklcih viel besser sind, immer doof. Für mich spricht ja garnichts dagegen, auch solche Sachen mal zu verfüttern, aber wenns dann immer heißt "das ist super toll und das hier ist zwar an sich genau das gleiche, aber es ist seeehr schlecht" (übertrieben dargestellt) find ich halt nicht ok, auch den Herstellrn gegenüber nicht.
 
P

Patrick92

Benutzer
Mitglied seit
29. April 2014
Beiträge
83
Ort
Bayern
  • #16
Jap, das sehe ich genauso. Am besten kann man das eben echt am Carny festmachen, da habe ich teilweise echt schon gelesen bzw. wurde mir geraten das nicht zu verfüttern, weil es total schlecht ist und es wurde geraten etwas mehr Geld auszugeben und Sachen wie Cat & Clean, Amadeus, Amora, und wie sie alle heißen zu füttern, dabei sind die alle nicht nur teurer sondern auch echt schlechter wie ich finde. Klar ist das Carny auch nicht hochwertig, aber es steht drauf was drin ist, dadurch wird gleichzeitig ausgeschlossen, dass wirklich überflüssige Nebenerzeugnisse wie Klauen oder so drin sind und es ist eben einfach transparenter deklariert, was ich immer sympathisch finde. Und mehr Taurin ist auch drin. Wie ich oben schon schrieb glaube ich, dass das dem Futter oft zum Verhängnis wird, weil Sachen wie Euter und so eben eklig klingen. Ich glaube die würden besser fahren, würden sie auch einfach "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, davon 70% Rind und 30% whatever" drauf schreiben, wie es andere Mittelklasse-Sorten auch machen, und dadurch sogar einen besseren Ruf haben, obwohl letztendlich das gleiche drin ist bzw. eventuell sogar noch minderwertigere "Nebenerzeugnisse", das gibt die wenig transparente Deklaration ja her. Soll jetzt keine Werbung für Carny sein, aber für mich ist das immer das beste Beispiel. Das Aldi-Futter ist auch so ein Fall, das wird immer als das übertolle Supermarkt-Futter dargestellt, als der Leuchtturm unter den Schrottfutter-Sorten, dabei ist es auch nicht besser als die zucker- und getreidefreien Sorten die es bei Norma, Lidl, Netto oder Penny gibt. Gut, sie schreiben drauf, dass der tierische Anteil 55% oder so beträgt, was ja auch nicht viel ist. Andere Hersteller können mit deutlich weniger tierischem Anteil die Dose auch nicht vollbekommen. Sie schreiben es nur nicht drauf und kommen dadurch schlechter weg.

Und Grau ist auch so ein Fall, ja, das ist bei dieser Deklaration auch wirklich komplett überteuert. Ich kaufe es nur noch in geringen Mengen, weil die Miezen es so gerne mögen, ärgere mich aber gleichzeitig, weil ich für absolutes Durchschnitts-Futter den Preis für wirklich gutes Futter bezahle. Den die Deklaration sagt echt nichts aus, außer dass eben keine ekligen Nebenerzeugnisse drin sind, sondern nur Fleisch und Innereien. Aber das ist bei dem Preis einfach zu wenig, wenn man es nicht genauer drauf schreibt, werden da wohl nicht die tollsten Innereien drin sein, und relativ wenig Muskelfleisch.
 
N

Niffindor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2011
Beiträge
335
Ort
Berlin
  • #17
Ohne wirklich viel Ahnung davon (Deklaration) zu haben (bisher) hab ich das als finanziellen Ausgleich mitbestellt, da CFF und Konsorten auf Dauer bei zwei Jungkatern einfach ZU tief in die Tasche greift, irgendwo ist dann auch Schicht im Schacht. (TA-Notfallgeld liegt separat, aber Futter muss einfach monatlich ins Budget passen). Da keine pflanzlichen Bestandteile enthalten sind, find ich es jetzt erstmal nicht so tragisch, weil ich eben denke, die Mischung machts und ab und an ist das mal ok. Mit 1,20/Dose (Angebot) ziehts den mittleren Preis ganz schön runter.

Interessant finde ich, dass alle Sorten die gleiche Deklaration haben: 81% Rind, 19% anderer geschmacksgebender Anteil.
Analyt. Bestandteile haben alle mir vorliegenden Sorten (mit Lamm, Wild, Lachs und nochwas -Geflügel?) 12% Rohprotein, 5,5% Fett, 1,4% Rohasche, 0,5% Rohfaser und 78% Feuchtigkeit.
Verbessert mich, aber - wie geht das? Lamm, Geflügel, Wild und Lachs haben doch jeweils unterschiedliche Anteile Protein, auch je nach verarbeitetem Stück?

Bisher hab ich zwar erst 2 Dosen davon verfüttert, die erste wurde ganz gut genommen, da weiß ich nicht mehr genau, was es denn war (Geflügel glaub ich), die zweite (Rind&Lachs) wurde mir fast aus den Fingern gerissen, das scheint SEHR gut geschmeckt zu haben. Zudem hab ich an dem Tag nichts anderes verfüttern müssen, weil sie offenbar von 400g zu zweit satt waren (nen halber Napf war noch voll beim ins-Bett-gehen meinerseits, morgens war der leer, aber noch Krümel übrig). Kann natürlich auch Tagesform-abhängig gewesen sein, ich beobachte das aber weiter... Außerdem möchte ich bemerken, dass zumindest diese Dose für mich ausgesprochen angenehm nach Lachs roch, bei einigen Futtern und auch frisch aufgetautem Rohfleisch wird mir vom Geruch schlecht (esse selbst kein Fleisch oder Fisch) auch wenn es nicht verdorben riecht...

Wir testen noch, aber bisher ist die Akzeptanz recht hoch, wobei die Herren auch so gut wie alles fressen (mehr oder minder begeistert, außer Whiskas, da gibts lange Zähne, das geht gar nicht, aber das ist auch gut so^^).
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sakaana

Benutzer
Mitglied seit
24. April 2014
Beiträge
67
  • #18
Hab die Vergleichsbilder zu Ropocat gefunden:

foto1umqgq.jpg

foto29yefj.jpg
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #19
Ohne wirklich viel Ahnung davon (Deklaration) zu haben (bisher) hab ich das als finanziellen Ausgleich mitbestellt, da CFF und Konsorten auf Dauer bei zwei Jungkatern einfach ZU tief in die Tasche greift, irgendwo ist dann auch Schicht im Schacht. (TA-Notfallgeld liegt separat, aber Futter muss einfach monatlich ins Budget passen). Da keine pflanzlichen Bestandteile enthalten sind, find ich es jetzt erstmal nicht so tragisch, weil ich eben denke, die Mischung machts und ab und an ist das mal ok. Mit 1,20/Dose (Angebot) ziehts den mittleren Preis ganz schön runter.

Ich denke "querbeet füttern" ist einfach das Zauberwort. Ab und an sind auch Futter mit pflanzlichen Bestandteilen o.k. Das "böse" an Getreide ist ja meist bloß, dass es nicht näher deklariert ist, was für Katzen die eben auch sehr schnell auf Weizen reagieren können eben doof ist. Und um genmais kann man so auch keinen Bogen machen.
 
Tonka

Tonka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
448
Ort
Wuppertal
  • #20
Ich habe noch keine Antwort von CC - aber vielleicht hat jemand die Dosen und kann mal die Herstellernummer posten?

Ropocat wird bei Landguth Heimtiernahrung produziert (Ebenso wie o'Canis, Mac's und Omnomnom) - vielleicht kann man da Rückschlüsse draus ziehen?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
9
Aufrufe
2K
jana.p185
J
Bumble
2
Antworten
21
Aufrufe
5K
Leonie_wildcat
L
bee's maya
Antworten
3
Aufrufe
801
EagleEye
EagleEye
Reni89
Antworten
7
Aufrufe
778
little-cat
L
G
Antworten
13
Aufrufe
7K
Razielle
Razielle

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben