Captain bekommt Gesellschaft, lässt diese aber nie in Ruhe

Mipsey91

Mipsey91

Benutzer
Mitglied seit
30. März 2015
Beiträge
40
Hallo zusammen :)
Ich bin neu hier und habe mich auch schon ein wenig eingelesen :)
Und habe natürlich gleich eine Frage an euch..
Zuerst Mal eine Schilderung der momentanen Situation:

Mein Kater captain (10 Monate, kastriert) ist ein aufgewecktes bürschen. Er ist ein BKH-Bengal-Mix, wobei ich vermute dass auch eine Waldkatze mit drin steckt da er doch etwas längeres Fell hat. Captain ist kein all zu großer Schmuser aber seeeehr verspielt. normerweise waren mein Freund und ich abwechselnd zu Hause daher hatte er eigentlich immer Gesellschaft. Vor ca einem
Viertel Jahr hat sich meine berufliche Situation geändert und so war captain mehr allein zu Hause. Das hat man auch gemerkt, er hat dann viel mehr Aufmerksamkeit gefordert wenn man heim kam. Auf kurz oder lang hatten wir e eine zweitkatze geplant und somit haben wir das jetzt umgesetzt. Seit gestern haben wir ZWEI 12-Wochen alte Siam-Mädels dazugehört. Für captain ja das kein Thema, der freute sich und nahm das Recht gelassen. Er gibt immer so einen "mrrrrrrriau"-Ton von sich wenn er eines der beiden kleinen sieht. Seit heute pirscht er sich immer an die kleinen an und springt dann auf die drauf (was heftig aussieht, captain ist ein sehr großer knapp 5kg schwerer kater).
Eine der beiden kleinen, Pandora, knurrt ihn an und setzt sich zu Wehr. Ihre Schwester allerisings, die Bhawani, kommt aus dem Knurren und fauchen gar nicht mehr raus und unter der Couch fast gar nicht mehr vor. Sie ist die wesentlich ängstlichere der beiden. Ich weiß natürlich dass so eine Vergesellschaftung Wochen dauern kann, das ist auch nicht das Thema.
Was mir eher Sorgen bereitet ist, dass captain gar nicht mehr von den beiden ablässt und sie so also die meiste Zeit unter der Couch sitzen und Knurren. Zum fressen muss ich captain wegnehmen sonst kommen Sie nicht dazu.
Meine Frage ist jetzt, kann ich irgendwas tun, dass sich die kleinen erst mal Ei gewöhnen Können? Oder es erleichtern für sie? Dass captain sie auch mal in Ruhe lässt? Die tun mir nämlich schon leid mit der Aktion hier ;)
 
Werbung:
Poison_Ivy

Poison_Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
891
Hallo und herzlich Willkommen hier!

Schön, dass dein Captain nun Gesellschaft hat. Leider ist das eine sehr schlechte Kombination. Captain ist im richtigen Rüpelalter und braucht dringend jemanden, mit dem er so richtig raufen kann. Da sind zwei 12-Wochen.Mädels die komplett falsche Wahl. Katzen spielen fast immer sehr viel zarter als Kater, die sich meist sehr gerne raufen und prügeln. Außerdem sind sie deutlich kleiner und jünger, haben ihm also körperlich nichts entgegen zu setzen.

Das Sinnvollste wäre mMn, entweder, die beiden Mädels zurück zu geben und einen Kater in seinem Alter dazu zu holen, oder, falls möglich, einen weiteren Kater in seinem Alter holen und dann halt 4 Katzen zu haben.

Wenn du die Situation so lässt, kann es sein, dass die Mädels irgendwann total verängstigt sind und Captain schrecklich frustriert.
Um das zu verhindern kannst du sie natürlich trennen, bis die Mädels alt genug sind, ihm was entgegen halten zu können, aber dann ist er ja wieder alleine und es wäre keine schöne Situation für euch alle.
 
JackyGin

JackyGin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. September 2013
Beiträge
504
Hallo und Willkommen. :)

Deine Katzenpartnerwahl ist leider denkbar schlecht ausgefallen. Die beiden Mädels haben Captain ja nichts entgegen zu setzen. Captain freut sich natürlich über einen Spielkameraden, versteht jedoch nicht, dass er mit den Kleinen nicht so grob umgehen kann. Ein Kater im gleichen Alter und von ähnlichen Charakter wäre wohl die bessere Wahl gewesen. Als Lösung fällt mir jetzt nur ein noch einen Kater aufzunehmen, mit dem dein Captain ordentlich raufen kann und so die kleinen mehr in Ruhe lässt.
 
Mipsey91

Mipsey91

Benutzer
Mitglied seit
30. März 2015
Beiträge
40
Ohje..
Also wehren tun sie sich ja schon gewaltig, so gesehen zieht captain den kürzeren das is klar. Aber er gibt hald nicht nach.. Auch wenn sie ihn andauernd wegscheuchen.. Jah - auch von unter der Couch aus..
Zurück geben ist keine Option.. Noch ein weiterer kater ist ein wenig schwierig.. Ich möchte den kleinen aber auch meinem captain jetzt nicht noch mehr Stress zumuten um ehrlich zu sein.. Dann geht es doch nur noch rund hier oder?
 
Poison_Ivy

Poison_Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
891
Wenn ein charakterlich passender Kater in ähnlichem Alter einzieht, ist es extrem wahrscheinlich, dass sehr viel mehr Ruhe einkehrt. Denn dann kann der Captain mit dem Kater toben (das sieht manchmal sicherlich schlimm aus, ist aber großer Spaß) und lässt die Mädels in Ruhe, die dann mit einander spielen und viel mehr Sicherheit gewinnen. Es gibt hier im Forum sehr viele Beispiele, wo das sehr gut funktioniert hat.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Ohje..
Also wehren tun sie sich ja schon gewaltig, so gesehen zieht captain den kürzeren das is klar. Aber er gibt hald nicht nach.. Auch wenn sie ihn andauernd wegscheuchen.. Jah - auch von unter der Couch aus..
Zurück geben ist keine Option.. Noch ein weiterer kater ist ein wenig schwierig.. Ich möchte den kleinen aber auch meinem captain jetzt nicht noch mehr Stress zumuten um ehrlich zu sein.. Dann geht es doch nur noch rund hier oder?

rund gehts schon...aber positv. Dein Captain hat jemanden zum toben...und ja das geht definitv manchmanl rund...ist bei Katern aber normal...sind eben Raufbolde. Und deine zwei kleinen haben Zeit in Ruhe anzukommen und ihre Art von "Mädchenspielen" zu spielen.
 
Mipsey91

Mipsey91

Benutzer
Mitglied seit
30. März 2015
Beiträge
40
Hmm..
Ich werde mal mit meinem Freund sprechen aber der sieht das nicht so eng..
Seine Mum hat immer Katzen gezüchtet und er meint das braucht einfach ein wenig bis sie sich eingewöhnt haben..
Wir holen bald auch mal seine Mum dazu, die soll sich mal ein Bild machen die hat mehr Erfahrung als ich. Ich hatte immer nur Freigänger, da war das nie ein Problem. Da konnten sich die kleinen aber auch nach draußen verdrücken wenn die großen sie getriezt haben^^
Ich hab einfach scho weng Angst dass die kleinen nen Dachschaden bekommen wenn captain sie imme wieder drangsaliert.. :(
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Die weitaus größere gefahr ist das du unsaubere Katzen oder Katzen mit chronicher Blasenentzundung bekommst. Katzen werden oft aus Streß unsauber und können ebenfalls durch Streß Blasenentzündungen entwickeln.
 
Mipsey91

Mipsey91

Benutzer
Mitglied seit
30. März 2015
Beiträge
40
So, wir haben die optimale Lösung gefunden ;)
Ein bisschen Geduld und Vertrauen darauf dass man einen total lieben Kater hat :pink-heart::pink-heart:
Mittlerweile putzt captain die kleinen und sie lassen ihn meistens auch problemlos an sich ran :) wird es ihnen dann doch mal zu wild bekommt Captain eine gewischt und gut ist. Er lernt aber schön dass er langsamer tun muss. Bin ganz stolz auf ihn! :)
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
42
Aufrufe
2K
senoritarossi
senoritarossi
J3nny84
Antworten
74
Aufrufe
8K
J3nny84
J3nny84
B
Antworten
20
Aufrufe
4K
Paulone
T
Antworten
3
Aufrufe
598
HappyNess
HappyNess
C
Antworten
15
Aufrufe
2K
Kalintje

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben