Calicivirusinfektion Katze frisst nicht

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

pauline

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
21
Hallo, wir brauchen Hilfe!
Unsere Katze (13 Jahre) war vor 3 Wochen beim TA zur Zahnsteinentfernung, wobei auch 6 Zähne gezogen wurden. Nachfolgend hat sie durch den Stress oder durch Infektion trotz Impfung eine Calicivirusinfektion entwickelt. Inzwischen geht es ihr wieder besser, die Antibiose ist seit 3 Tagen abgesetzt und sie leidet noch unter dem begleitenden Befall der Gelenke. Sie ist soweit ganz munter, frisst aber so gut wie gar nix und trinkt auch nur mäßig. Ausscheidung ist ok. Vermutlich von den vielen Injektionen geht ihr stellenweise auch das Fell aus, dass sie v.a. an den Kniegelenken kahle Stellen hat, was auch rückläufig ist.
Hat jemand noch eine Idee, wie wir sie zum fressen bringen können. Alle Leckereien haben wir natürlich schon durch. Sie fordert auch Futter, geht kurz zum Napf oder zu dem was wir aus der Hand anbieten, leckt nicht mal daran und geht wieder.
Zwangernährung beim TA haben wir auch schon für einen stationären Tag vor einer Woche gemacht, aber das wollen wir nicht mehr, weil es zu grausam ist.

Sind echt super dankbar für Ratschläge

Johannes + Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
C

Cooniecat

Gast
Was habt Ihr zur Behandlung des Calici gegeben?
Wurde schon mit Interferon behandelt?
Calici verursacht sehr starke Schmerzen beim Schlucken,da der Rachenraum einschl. der Zunge meist stark entzündet ist.
Vorerst würde ich ihr Flüssignahrung anbieten,wenn sie nichts Festes mehr frißt.Dazu kannst Du Hipp Babybrei (Bio-Rind oder Hühnchen) nehmen,evtl .mit etwas Kaffeesahne oder 1 Löffelchen Quark verdünnen.

Gut verträglich ist auch die Brühe von abgekochten Rinderknochen oder Huhn(aber ohne Gewürze,nur der reine Sud,abgekühlt)
Wenn sie nicht frißt kannst Du ihr mit einer Spritze(ohne Kanüle) etwas davon ins Mäulchen geben.
Sie sollte unbedingt genügend trinken wegen der Dehydrierungsgefahr.
 
P

pauline

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
21
Hallo Kathrin,
danke dir. Bisher hatte sie nur Immunglobuline und ist wieder recht agil. Der Rachenraum ist seit einer Woche bereits abgeheilt und nicht mehr rot. Es passt für uns nicht zusammen, dass sie Futter fordert, aber es dann nicht mal probiert. Ab und und zu nimmt sie mal ein wenig und tut sich schon schwer mit dem beißen.
Mit der Spritze ist es eben super schwierig und eine anbsolute Quälerei für das Tier außerdem haben wir Sorge, dass sie dabei aspiriert, also was in die Lunge bekommt.
Werde nachher gleich Babynahrung kaufen. Man versucht ja gerne alles.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Ich würde sie auch nochmal beim Ta vorstellen gehen, denn wenn alles abgeheilt usw ist, sollte sie auch wieder fressen :confused:

Hallo Kathrin,
danke dir. Bisher hatte sie nur Antikörper und ist wieder recht agil. Der Rachenraum ist seit einer Woche bereits abgeheilt und nicht mehr rot. Es passt für uns nicht zusammen, dass sie Futter fordert, aber es dann nicht mal probiert. Ab und und zu nimmt sie mal ein wenig und tut sich schon schwer mit dem beißen.
Mit der Spritze ist es eben super schwierig und eine anbsolute Quälerei für das Tier außerdem haben wir Sorge, dass sie dabei aspieriert, also was in die Lunge bekommt.
Werde nachher gleich Babynahrung kaufen. Man versucht ja gerne alles.
 
P

pauline

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
21
Ich würde sie auch nochmal beim Ta vorstellen gehen, denn wenn alles abgeheilt usw ist, sollte sie auch wieder fressen :confused:

Da waren wir und der TA sagt das auch. Sie hat vor 2 Tagen auch mal ein wenig mehr gefressen, aber nun sind wir wieder quasi bei null. :-(
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.257
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Magst du den Admin mal bitten deinen Beitrag hier in eine andere Kategorie zu verschieben?
Er steht hier unter Forenregeln ganz falsch, in der entsprechenden Rubrik wird er vielleicht auch noch mehr gelesen und ´du bekommst noch mehr Antworten dazu. :)

Und das mit dem Baby-Gläschen ist eine gute Idee, da habe ich schon oft gehört daß es ganz gut funktioniert.
Manche Katzen haben am Anfang dann einfach Angst es könnte wieder weh tun. Das gewohnte Futter wird mit Schmerzen in Zusammenhang gebracht. Ein neues weiches Futter oder die Gläschen können helfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Danny67

Gast
Gut verträglich ist auch die Brühe von abgekochten Rinderknochen oder Huhn(aber ohne Gewürze,nur der reine Sud,abgekühlt)
Wenn sie nicht frißt kannst Du ihr mit einer Spritze(ohne Kanüle) etwas davon ins Mäulchen geben.
Sie sollte unbedingt genügend trinken wegen der Dehydrierungsgefahr.

"Hipp Fleischzubereitung Huhn" kann ich Dir nur an's Herz legen wenn gar nichts mehr geht - aber DAS geht immer :).

Servier es kühl, das ist im Rachenraum angenehmer. Wenn es nicht vom Teller abgeschlappert wird, auf eine Spritze ziehen und ins Mäulchen damit. Spritzen ohne Nadel bekommst Du in jeder Apotheke zum Cent-Preis.

Alles Gute für Euch
 
P

pauline

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
21
Hi Danny,
leider habe ich Hipp-Huhn nicht auftreiben können. Inzwischen habe ich das mit der Spritze versucht und konnte 10 ml Hipp-Rind-Nahrung mit Kondensmilch verdünnt erfogreich verabreichen. Aber sie wehrt sich recht dagegen. Gibt es einen Trick?
Was wir nicht verstehen ist die Tatsache, dass sie an gewohnten Orten um Futter bettelt und dann nicht mal hinleckt, wenn wir ihr etwas geben.
Ich habe nicht den Eindruck, dass sie Schmerzen bei schlucken hat.

Danke für die Tipps

LG

Johannes
 
D

Danny67

Gast
..... möglich, dass sie Schmerzen im Rachenraum hat, aber da kann ich leider nicht helfen, da hilft nur ein Blick vom TA in den Rachenraum, wenn der rot und entzündet ist, sieht der es sofort.

Ich weiß wie aufreibend es ist, wenn man in die Katz nichts reinbekommt. Da ist man über jeden Haps froh.

Ansonsten kann ich Dir noch von Virbac das Nutri-Plus-Gel empfehlen. Das ist ein hochkonzentrierter Energieträger für Katzen und wird kurzfristig bei inappetenten (was für ein Wort :rolleyes:) Tieren gegeben.

Schmeckt sehr lecker und wird gerne genommen. Da reicht ein 5 cm Strang aus um den Tagesbedarf zu decken.

Vielleicht mag sie das.
 
Levi

Levi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
888
Ort
Reichelsheim/Odw. (Hessisch-Kongo)
  • #10
Hallo,

ich habe auch gerade eine nicht-fressende Katze daheim. Sie futtert nicht, weil sie nichts riecht.

Teste doch mal den Geruchssinn Deiner Katze, halt ihr was stark duftendes unter die Nase, Tunfisch vielleicht oder Parmesan oder ein Stückchen Schinken. Wenn sie schnuppert, ist es OK, aber wenn sie noch nicht mal mit dem Näschen zuckt, hat vielleicht irgendwas ihren Geruchssinn ausgeschaltet und ohne den geht garnichts außer Zwangsernährung.

Übrigens ernähre ich mein Lieschen auch per Spritze, mehr schlecht als recht, weil sie sich auch fürchterlich wehrt und einen Teil dessen, was ich ihr eingebe, einfach nicht schluckt, aber manchmal gehts nicht anders. Auch wenn es für Mensch und Tier nicht lustig ist, es sind doch maximal 30 Minuten am Tag, alles zusammengenommen. Da muss man dann einfach durch.

(Um es mal so zu sagen, zum Zahnarzt gehen ist auch oft ziemlich schrecklich, aber soll der Zahnarzt dann sagen "och nee, ihre Zähne sollen lieber verrotten, sie quälen sich bei mir immer so" ? :rolleyes: Nur mal so als Beispiel.)
 
fischi11

fischi11

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
2.651
Ort
Ba-Wü, Lkr. Göppingen
  • #11
Hallo,

ich schließe mich meine Vorschreiberin an... Probiert es mal mit sehr stark riechenden Sachen z. B. Thunfisch (nur in Wasser) oder was auch super ist, ist ein frisches Grillhähnchen (natürlich ohne Haut verfüttern) oder wamre Chicken Mc Nuggets... Da stehen die meiste Katzen drauf - vielleicht schmeckt ihr das..
Weiterhin gute Besserung
 
Werbung:
P

pauline

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
21
  • #12
Hallo nochmal und danke für die vielen Tipps. Ich glaube auch, dass sie nichts riechen kann.
Die kochkalorische Nahrung werden wird gleich am Montag besorgen und auch versuchen...
Mit Tunfisch pur war vor 2 Tagen noch am ehesten was zu machen...

Nochmal Danke und LG
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Danny67

Gast
  • #13
Hallo nochmal und danke für die vielen Tipps. Ich glaube auch, dass sie nichts riechen kann

Stimmt. Wenn eine Katze nichts riecht, stellt sie das fressen sein.

Vielleicht hilft es, wenn Du sie VOR dem füttern inhalieren lässt?!

Die Maus in den Kennel stecken, Tupperschüssel mit Salbei-Tee machen, vor den Kennel stellen und ein Handtuch drüber machen.
Aber aufpassen, dass sie nicht durch das Gitter mit der Pfote in den heißen Tee patscht.

Ansonsten hilft es bei verstopfter Nase den Fressnapf ein bisschen erhöht zu stellen.

Tja, alles nicht so einfach ........;)
 
P

pauline

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
21
  • #14
Hallo Danny,
heute sind wir ein wenig optimistisch. Gestern gab es (für uns) Fisch. Davon habenwir ihr ein paar Filetstückchen angeboten, die sie heute nacht gefressen hat und heute morgen hat sie auch schon ca. einen Esslöffel Futter aus dem Napf gefressen und ein wenig Wasser getrunken. Milch nimmt sie gar nicht mehr. Wir haben den Eindruck, dass sie wieder minimal riechen kann.
Einen Kennel haben wir leider nicht... halt jetzt weiß ich, was das ist und den haben wir natürlich.

LG von Peter, Johannes und natürlich Pauline
 
Zuletzt bearbeitet:
P

pauline

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
21
  • #15
Aktueller Stand und Danke an Euch alle

Hallo zusammen,
erst nochmal Danke für Euer Mitdenken und all die Ratschläge.
Heute sieht es so aus:
Nachdem ich Pauline gestern 20 ml Hipp Rindfleischbrei mit Kondensmilch mit der Spritze verabreichen konnte, was ein ziemlicher Kampf war (sie beherscht den "Spritze-aus-der-Hand-schlagen-Trick" inzwischen perfekt), hat sie heute beschlossen uns allen diese Tortour zu ersparen und schon 2x gefressen und Wasser getrunken. Wir sind hoffnungsvoll, dass sie heute abend und nachts auch noch mal den Weg zum Napf erfolgreich macht.
Insgesamt ist sie weiter recht agil, "spricht" viel mit uns und putzt sich recht fleißig.
Einziger Rückschritt: Seit heute humpelt sie mit dem linken Vorderbein, aber das wird sicher auch wieder vergehen, vor einer Woche konnte sie mit dem linken Hinterbein nicht mehr auftreten, was auch schnell wieder vergangen ist. Sie ist halt doch schon eine "Oma" mit 13 Jahren und dann dieser schwere Infekt...
Werden Euch weiter auf dem laufenden halten.

LG Peter, Johannes und Pauline
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #16
Hallo Peter,
das hört sich doch schon mal sehr sehr gut an!
Ich freu mich für Pauline und Euch.....
lg Heidi
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
729
mylumis
M
Antworten
1
Aufrufe
174
Brumsumsl
Brumsumsl
Antworten
8
Aufrufe
132
F
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben