Calici und oder Corona/Pavo? Unsicherheit/Angst

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Wendy.Krebs

Wendy.Krebs

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2014
Beiträge
171
Ort
HDH
Am Samstag hatte mein lieber MC Kater Daffy eine Odysse hinter sich. Um ca. 12 Uhr (ca. 30 min. nachdem er sich etwas Barf gegönnt hat) hat er sich im 30 Minuten Takt begonnen zu erbrechen. Wir haben dass dann beobachtet und nach 2h sind wir dann ins Tierklinikum gefahren.

Er hat seit geraumer Zeit Zahnfleischentzündung, und nun hat die Ärztin auch noch Bläschen im Rachen festgestellt. Bei Daffy wurde noch ein Ultraschall gemacht, um sicher zu gehen ob er nicht doch was verputzt hat, was in eine Katze nicht rein soll.

Die Ärztin hat uns angeraten am Montag (Heute) vor allem auf Corona, Pavo und Calici testen zu lassen (aufgrund der Bläschen). Er hat ein Antibiotikum bekommen (dass sich keine Bakterien im Rachen ansammeln, einen Vitamincocktail und was gegen die Übelkeit).

Er trinkt wieder fleißig und man freundet sich langsam mit der Schonkost an (gekochte Hühnerbrust mit etwas Reis und viiiiel von dem Kochwasser).

Ich bin total verunsichert. Ein dritter Kater aus dem Wurf wohnt einen Stock tiefer mit einer weiteren MC bei meinen Nachbarn und wurde, aufgrund seines langsamen wachstums, schon getestet: Corona und Pavo positiv :'(

Nun ist es nicht abwegig dass meine Beiden Schätze auch infiziert sind. Ich bin gerade nur so unglaublich traurig und etwas sauer auf die Zucht (eine Kätzin verblieb bei der Zucht, und hat nun am WE auch ihre Zuchtpunkte bekommen). Ich werde heute Abend wenn wir Blutabnehmen gehen mal die TA fragen wie ich der Züchterin am besten mitteilen kann dass mit Daffy irgendwas nicht stimmt und sie sich bitte ihre Zucht nochmal genau anschauen lassen soll.

Es drehen sich eben total meine Gedanken. Dabei wollten wir einem Schätzchen aus der Katzenhilfe, ab Februar ein schönes zu Hause geben. Lucy wartet schon in der Pflegestelle bis wir umgezogen sind. Aber in einen Haushalt mit evtl infizierten Katzen? Fragen, Unsicherheit...Angst

Ich hoffe wir bekommen keine Hiobsbotschaft. Unsere Kater sind unser Fe(l)ls in der Brandung, unsere Liebe, ein vollwertiges Familienmitglied. Danke dass ich mir hier meine Angst etwas von der Seele schreiben kann, denn es hilft weder Daffy (noch Chevy) wenn Dosi nervös ist! Aber egal was passiert ich werde immer alles geben und alles tun für die Stinkerchen!!!!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
60
Aufrufe
5K
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben