Ca 7-9 Jahre alter Freugängerkater will nach Umzug raus!

Anna77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 April 2018
Beiträge
89
Ort
Nicht gerade um die Ecke
Hallo alle zusammen!

Wir sind nun in unser Häuschen gezogen. Wir haben 2 Kater und 1 Katze. Alle kastriert und gechippt.

Phoenix ist uns 2015 zugelaufen, nachdem ihn seine Menschen nach ihrem Umzug einfach zurückgelassen haben.

Er wurde damals vom TA auf 4-6 Jahre geschätzt.

Er ist seit Geburt an Freigänger. Kommt aber zum Schlafen und Fressen nach Hause.

Nun sind wir 20 km entfernt von seinem alten Revier heimisch. Seit 22.12.18 wohnen wir nun hier.

Anfangs war er sehr ruhig, hat viel geschlafen.
Nun hatten wir die 3. schlaflose Nacht, weil er die ganze Nacht schreit und vor der Haustür den Boden zerkratzt, weil er unbedingt raus will.

Was sollen wir nur machen? Mittlerweile ist er sehr aggressiv und gestresst. Das tut mir so leid. Eigentlich sollen Freigänger ja mindestens 4 Wochen im Haus bleiben... Phoenix wird durchdrehen!

Ich liebäugle nun, ihm seinen Wunsch zu erfüllen, habe aber unsagbare Angst, ihn nie wiederzusehen! 🙁

Jemand da, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat?

Ich bin für jede Hilfe dankbar!

LG Anna
 

Sulaika2005

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 November 2011
Beiträge
650
Ort
NRW
raus lassen?

Hallo,
also ich würde noch länger nicht raus lassen!

Holt doch einen Karton mit Laub rein und lasst eure Katzen darin toben. Mit Leckerlie drin verstecken usw. wird das eine gute Ablenkung sein.;)

Auch sonst würde ich in der langen drinnen Wartezeit mehr mit ihnen spielen. Vielleicht mit klickern anfangen oder Fummelbrett mit Leckerlie wenn nicht schon geschehen. ;)

Vielleicht noch einen Feliway Stecker kaufen!

In diesem Sinne wünsche ich alles gute ! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Cattitudine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 Juni 2018
Beiträge
75
Ort
Frankreich
Ich kann Dich absolut verstehen! Das würde mich auch ohne Ende stressen. Aber ich habe auch gelesen, dass man sie unbedingt drinlassen soll nach dem Umzug. Da Ihr 'nur' 20 km weit weggezogen seid, ist die Gefahr da, dass er wieder dahin zurück läuft wo Ihr vorher gewohnt habt. Oder sich sonstwo verirrt...

Ich denke leider, dass Ihr da durch müsst und ihn drinlassen müsst. Und viel ablenken und spielen, ja, das könnte helfen!

Alles Gute!!!
 

Anna77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 April 2018
Beiträge
89
Ort
Nicht gerade um die Ecke
Danke für eure Antworten.

Spielen und Ablenken funktioniert nicht... Er kommt kurz, faucht und meckert mich voll, um dann weiter Terror an der Tür zu machen. Er mag nicht kuscheln... Er ist nur auf Konfrontation. 😐

Er mag auch unsere Stubentiger nicht sonderlich gern, da er ein typischer Einzelgänger ist. Darum liebt er es draußen zu sein, weit weg von den "Nervzwergen". 😅

Aber, ich werde es wohl noch durchhalten müssen und Phoenix auch. Die Liebe ist zu groß, ich will ihn nicht verlieren.

LG
 

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.110
Mein Kater ist auch so einer. Er kann zum Glück am Geschirr gehen und so nehme ich ihn immer nach dem Umzug oder in einer neuen Umgebung, nach zwei drei Tagen an der Leine mit raus und gehe mit im spazieren. Meistens kann der dann ab Tag 5 dann frei raus und ich gehe noch mit ihm mit. Da er gemeinsame Spaziergänge sehr mag, klappt das auch immer gut. Und drinnen gibt es dann immer extra was leckeres. Meisten kann er so innerhalb von einer Woche in den vollen freien selbständigen Freigang. Wenn er dann sicher rein und rausgeht, erst dann lasse ich Felisa auch raus, da sie sich immer sehr an ihm orientiert.

Aber er ist Wohnungswechsel gewöhnt und wohl recht flexibel und er ist das gemeinsame Spazierengehen als Ritual gewöhnt. Er hört auch auf mich, wenn ich ihn rufe... und beim letzten Umzug hat er mich beim Spaziergang andauernd gerufen, wenn ich ausser Sichtweite ging... wir sind also gegenseitig aufeinander gerpägt. :pink-heart:

In den vergangen acht Jahren sind wir 4 mal umgezogen und er hat drei Feriendomizilie, wo er auch in den Freigang geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Keyla

Forenprofi
Mitglied seit
21 November 2010
Beiträge
1.112
Hallo Anna, ich würde mich da nicht auf irgendwelche Zeiten fixieren, die wer? mit welcher Katze? so festgelegt hat. Er ist ja seit 22.12. drinnen, das ist ja schon eine gute Weile.

Du weißt ja wo er her kommt, ich würde mich ganz allgemein fragen wie wahrscheinlich es ist, dass er unterwegs in sein altes Revier gerät? Und wenn das so wäre, schätze ich, da wird er sich in 3 Wochen auch noch daran erinnern.
Aber 20 km ist ja schon eine gute Entfernung.
Ich würde mit ihm zusammen rausgehen und immer wieder herrufen und mit Leckerlie belohnen.
 

Nebelkraehe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Oktober 2017
Beiträge
174
Habt ihr zu den Nachbarn am alten Wohnort gute Kontakte? Kennt er die Leute, so dass dort jemand jeden Tag die Augen aufhalten könnte, falls er bei euch verschwindet?

Je länger er sein neues Revier kennt und je vorsichtiger die Eingewöhnung stattfindet, umso besser ist es wahrscheinlich. Aber wenn er nur noch im Fluchtmodus ist, geht es evtl. auch nach hinten los.

Eine Freundin von mir ist mit ihrer Katze 250 km weit weg gezogen, hat sie volle neun Monate drinnen gehalten und nach ein paar Tagen Freigang war sie dann trotzdem weg - und ist Monate später von den früheren Nachbarn im alten Revier entdeckt worden.
 

Anna77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 April 2018
Beiträge
89
Ort
Nicht gerade um die Ecke
Hallo ihr Lieben!

Schön so zahlreiche Tipps zu bekommen, dafür vorweg vielen Dank! 😚

Zum Leinen-Gang... Das hatten wir tatsächlich 2015 schon versucht, als er uns zugelaufen war, da ich Angst hatte, er könne auch ganz schnell wieder verschwinden, wenn wir ihn wieder rauslassen. Damals hatte er auch Terror gemacht und wir haben ihn nach 1 Woche versucht an die Leine zu legen... ohje, das gab ganz schön Ärger. Man bedenke, er ist da schon 6 Jahre auf sich allein gestellt gewesen, immer draußen. Die Nachbarn, die ihn zurückließen, hatten ihn auch nur draußen gefüttert, das wars. Er ist wirklich ganz speziell... Zu guter Letzt, haben wir ihn rausgelassen und er kam regelmäßig zum Fressen nach Hause. Das war ja auch kein so großes Risiko, sein vorheriges zu Hause lag ja auch direkt neben uns.

Spaziergänge liebt er allerdings auch. Ich bin oft mit ihm ne Dorfrunde gelaufen. Vielleicht könnte man das auf jeden Fall als erste Option in den Freigang versuchen.

Ich habe auch oft gelesen, dass Katzen einem zeigen, wenn sie bereit sind raus zu gehen... Aber wer weiß das schon. Mein Mann sagte auch, dass er auch in 4 Wochen versuchen könnte wegzulaufen. Das ist ja nicht direkt ne Garantie, das alles gut geht.

Meine Gedanken sind die, dass er vielleicht gerade dann nicht wieder kommt, wenn wir ihn gegen seinen "eindeutigen" Willen drinnen halten. Ich leide förmlich mit ihm mit, weil er einfach gerade so verdammt unglücklich ist. 😢 Er mag die Gesellschaft seiner felligen Geschwister nicht und schon das stresst ihn ungemein. Er zeigt mir, dass er auch mich gerade einfach nicht sehen mag... faucht und meckert mich voll. Ich fühl mich voll schlecht deswegen.

Wenn er versuchen würde zurückzurennen müsste er ne Bundesstraße und ne Autobahn überqueren und viele Wälder durchqueren... fast unmöglich, da lebend anzukommen. Wenn er es schafft, haben wir links und rechts liebe Ex Nachbarn die ihn auf alle Fälle wiedererkennen würden.

Hmmm... Olles Kopfkino! 😕
 

Lov100

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Januar 2018
Beiträge
236
Ich würde ihn jetzt rauslassen, seit dem 22 drin ist für einen Hardcore Freigänger eine lange Zeit.

Er ist ja kein Jungtier und kennt "draußen" sein.

Mein alte Katze ist uns einmal am Tag dem Umzugs entwischt...bei uns große Panik, aber die Dame erkundet den Garten und setzt sich gemütlich auf dem Terrasse. Sie war zum Glück recht menschenbezogen und es war nicht ihr erster Umzug.

Mein neuer Kater aus dem Tierheim war bisher Wohungskatze und noch nie draußen. Nachdem er unsere Wohnung in 1h erkundet hatte saß er vor einem der Fenster, der Haus oder Küchentür und wollte raus. Wir konnten nur unter Schwierigkeiten das Haus verlassen. Nach 2 Wochen hat er es dann geschafft zu entwischen als mein Sohn von der Schule nach Hause kam. Er hat eine Runde um die vier Ecken gedreht und war nach 20 Min wieder da. Ich hatte auch Panik weil er es ja nicht kannte und das eigentlich anders geplant war.

Versuch es doch mit einem begeiteten Spaziergang, der Stress der derzeit zu Hause herrscht ist für keinen gut. Ich würde ihn rauslassen, zumal er schon entsprechend erfahren ist. Begleite ihn und wieder zu Hause großes Kino mit Tunfisch oder frischem Huhn.
 

Goldeneye

Forenprofi
Mitglied seit
29 November 2016
Beiträge
1.215
Ort
Am Bodensee
Tja am Ende muss es jeder selbst wissen und die Konsequenz tragen.
Ein erfahrenen Freigänger der schon etwas älter ist würde ich nach der Zeit auch rauslassen, besonders wenn er sich so benimmt.

Ich würde ihm beim ersten mal draußen paar Leckerchen hinschmeißen und schauen was passiert.
 

Anna77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 April 2018
Beiträge
89
Ort
Nicht gerade um die Ecke
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure Unterstützung.

Leider ist heute das Schlimmste passiert! Phoenix ist mir durch die Haustür entwischt, als wir nach Hause kamen...

Er schlich ums Haus und ließ sich einfach nicht einfangen... Zum Schluss ist er einfach weggerannt... Das war vor 1 1/2 h. Ich war bis eben draußen, um ihn zu suchen. .. Er ist nirgends zu sehen...

Nun kann ich mich im Paranoid-Thread dazugesellen... Ich bin fix und fertig.

😭
 
Zuletzt bearbeitet:

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9 März 2008
Beiträge
2.942
Ort
München
Ich wollte auch gerade schreiben - laß ihn raus.

Im Laufe der Jahre wurden bei mir die Zeiten immer kürzer, die neue Katzen drin bleiben mußten, im Schnitt sind es jetzt vielleicht 7-10 Tage und das bei neuen Katzen.

Wenn ich mit meinen Katzen umziehen müßte, dann wären das wohl nicht mehr als 3 Tage. Ich hätte jetzt gar keine Gefahr gesehen, dass dein Kater nicht mehr zurückkommt. Eher hätte ich es so eingeschätzt, wie es passiert ist, der Kater entwischt und will länger nicht mehr zurück, weil er denkt, er wird dann doch wieder eingesperrt.

In deinem Fall würde ich sagen, der Fall ist jetzt geritzt, der Kater kommt einmal zurück, dann kommt er immer zurück. Du machst dir das Leben nur unnötig schwer, wenn du den Kater weiterhin einsperrst.
 

Goldeneye

Forenprofi
Mitglied seit
29 November 2016
Beiträge
1.215
Ort
Am Bodensee
Wenn der Kater jetzt zurück kam und du sperrst ihn wieder ein, das wäre mehr als dämlich, sorry!
 

Anna77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 April 2018
Beiträge
89
Ort
Nicht gerade um die Ecke
Goldeneye!!!

Was für eine Rolle spielst du hier eigentlich im Forum?! Bist du hier generell die Meckerziege, die jeden angreift?

Bist du unzufrieden mit deinem Leben und hast lange Weile? Ich verstehe deine ständigen Angriffe hier nicht. Wenns nach mir ginge, hätte ich dich bereits im hohen Bogen hier rausgeschmissen!

Wer bitte hat denn geschrieben, dass Phoenix jetzt wieder eingesperrt wird??? ICH NICHT! Im Gegenteil, er war heute wieder draußen! Ich hatte nur Angst, dass er weg läuft... Mehr nicht! Angst entsteht auch, wenn man etwas/bzw. Jemanden sehr liebt... Man will ihn nicht verlieren! Ich bezweifle nur, dass du Liebe überhaupt fühlen kannst.

Komm mir bloß nicht weiter dumm... Ich denke, dass hier jeder mit Respekt behandelt werden möchte und ich mag deine Angriffe so gar nicht.

Danke
 
Zuletzt bearbeitet:

Goldeneye

Forenprofi
Mitglied seit
29 November 2016
Beiträge
1.215
Ort
Am Bodensee
An deiner Stelle würde ich mal nicht soviel Stress machen, weil das überträgt sich schnell auf die Katze. Kein Wunder wollte sie so schnell wie möglich nach draußen.

Lass sie bitte raus und rein wann sie möchte, sonst brauchst du wieder Rat weil sie sich einen anderen Besitzer sucht ;-)


Und wie ich darauf komme, wolltest du ihn nicht einfangen als er draußen war?!
Das war auch nicht besonders schlau, meine Gute.
Also immer schön ruhig bleiben...
 
Zuletzt bearbeitet:

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
4.913
Ort
An der Ostsee
Goldeneye!!!

Was für eine Rolle spielst du hier eigentlich im Forum?! Bist du hier generell die Meckerziege, die jeden angreift?

Bist du unzufrieden mit deinem Leben und hast lange Weile? Ich verstehe deine ständigen Angriffe hier nicht. Wenns nach mir ginge, hätte ich dich bereits im hohen Bogen hier rausgeschmissen!

Wer bitte hat denn geschrieben, dass Phoenix jetzt wieder eingesperrt wird??? ICH NICHT! Im Gegenteil, er war heute wieder draußen! Ich hatte nur Angst, dass er weg läuft... Mehr nicht! Angst entsteht auch, wenn man etwas/bzw. Jemanden sehr liebt... Man will ihn nicht verlieren! Ich bezweifle nur, dass du Liebe überhaupt fühlen kannst.

Komm mir bloß nicht weiter dumm... Ich denke, dass hier jeder mit Respekt behandelt werden möchte und ich mag deine Angriffe so gar nicht.

Danke
Mach dir keinen Kopf, gibt genügend Foris, die ihn auf ignore haben =)
 

Anna77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 April 2018
Beiträge
89
Ort
Nicht gerade um die Ecke
"IHN"? Ein männlicher Vertreter? Alles klar... 😉
 

Anna77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 April 2018
Beiträge
89
Ort
Nicht gerade um die Ecke
An deiner Stelle würde ich mal nicht soviel Stress machen, weil das überträgt sich schnell auf die Katze. Kein Wunder wollte sie so schnell wie möglich nach draußen.

Lass sie bitte raus und rein wann sie möchte, sonst brauchst du wieder Rat weil sie sich einen anderen Besitzer sucht ;-)


Und wie ich darauf komme, wolltest du ihn nicht einfangen als er draußen war?!
Das war auch nicht besonders schlau, meine Gute.
Also immer schön ruhig bleiben...

Ich bin nicht "deine Gute"! Da ich jetzt weiß, dass du männlichen Geschlechts bist, habe ich Verständnis... Wahrscheinlich hast du da draußen im Leben wenig Durchsetzungsvermögen und Selbstbewusstsein und kompensierst dies, in dem du in einem Katzenforum um dich schlägst. Das ist übrigens wie "Wattebällchen" zu werfen!!! Hahaha...

Mein Guter, ich bitte dich, meine Themen nicht mehr zu kommentieren. Ich benötige deine einfältigen Ratschläge nicht.

MFG
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben