Buffy hat wohl CNI, brauche Hilfestellung

  • Themenstarter steinhoefel
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Hallo liebe Mitforis

Meine Patenkatze Buffy hat es anscheinend nun auch erwischt, ihre Nierenwerte sind erhöht und sie zeigt zumindest einige klinische Symptome für CNI.

Ich erzähl euch mal ein bisschen was zu der kleinen Maus.
Buffy ist eine 11 Jahre alte Wohnungsmiez, seit Jahren war immer wieder Durchfall ein Thema.
Vor einigen Jahren hatte sie Giardien, die wurden aber erfolgreich bekämpft.
Kotuntersuchungen seither ohne Ergebnis.
Der Durchfall tritt sporadisch auf, mal ist wochenlang nichts dann hat sie ohne Futterwechsel oder sonstige Veränderungen, dünnflüssigen Kot.
Buffy trinkt schon immer sehr viel, setzt entsprechend auch häufig und viel Urin ab.
Leider frisst sie nur Trockenfutter, vom NF wird nur die Soße geschlabbert.
Fell könnte schöner sein, sie haart außerdem recht viel.

Ich habe ihrer Besitzerin geraten ein geriatrisches BB zu machen und das Ergebnis ist nicht so schön.

Harnstoff 29 Ref. 16-38
Krea 2.3 Ref. bis 1.9
SDMA 16 Ref. 0-14

CK 841 Ref. bis 542
LHD 247 Ref. bis 182
FPLi 3.6 Ref. bis 3,5 also dezent erhöht

Alle anderen Blutwerte sind in der Norm, sowohl Diff-BB als auch Schilddrüse und Leberwerte und E-lyte sind völlig unauffällig.
Die TÄ hat ihr natürlich direkt das "gute TF" von Hills mitgegeben.
Wir haben jetzt besprochen, dass in den nächsten Tagen nach den Zähnen geschaut wird
( allerdings hat sie weder ZF-Entzündung noch riecht sie aus dem Mäulchen oder frisst schlecht)
einfach um auf Nummer sicher zu gehen.
Ausserdem wird Buffy langsam auf NF umgestellt.

Habt ihr Ideen, Tipps und Vorschläge, was wir noch machen können bzw. was untersucht werden soll?

Vielen Dank schon mal.

Sollte ich noch was vergessen einfach nachfragen.
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Bitte kompletten Blutbefund einstellen.
Gibt es einen Harnbefund?

FPLi ist erhöht, was wird da unternommen?

Von CNI würde ich noch nicht sprechen, kann sein, muß nicht.

Umstellung auf NaFu ist auf jeden Fall gut.

Abklärung der Zahnsituation und möglicher Pankreatitis (dazu paßt auch erhöhtes Kreatinin).
Nochmals Blutbefund in relativ kurzem Abstand und auch Harnbefund.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ich schließe mich Gwion an, der erhöhte Kreatinin könnte auch an der Pankreatitis liegen. Und für die Pankreas wäre das "gute" Hills-Trofu absolut kontraproduktiv. Ob SDMA wirklich ein zuverlässiger Nierenparameter ist, wissen derzeit nur die Götter.

Bei einer Katze, die viel Trofu oder nur Trofu frisst, ist es auch nicht ungewöhnlich, dass sie viel trinkt. Je nach Trofu-Sorte ist da zum Teil auch recht viel Natirum (Salz) enthalten, um Katze zum trinken zu animieren.

Und auch eine Pankreatitis kann zu verstärktem Trinken führen.
 
Zuletzt bearbeitet:
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Danke schon mal ihr beiden.
Einen Urinbefund gibt es noch nicht, wird die Tage gemacht.
Streu hat sie schon geholt.
Ich finde den erhöten Pankreaswert auch bedenklich, die TÄ meinte aber er sei vernachlässigbar, die NW wären bedenklicher.:grr:
Ich finde aber, dass der Durchfall doch vielleicht auch auf Pankreasprobleme hinweisen könnte.
U-Schall wurde auch gemacht und da waren die Nieren unauffällig und die BSD sah nicht so schön aus.:sad:
Alles eher suboptimal zumindest was die Behandlung betrifft.
Ich tipsel mal die restlichen Werte ab.
Mein Scanner mag grad nicht.

T4 1,5 Ref. 0,8-4,7
Harnstoff-N 29 Ref.16-38
NA,Ch,Ka,anorg.Phosphat, AP, Billi, ALT,Gamma-GT,GOT,GLDH,Ges.Eiweiß,Alb.im Serum,Glob. und A/G Quotient alles gut im Referenzbereich
ebenso Glucose, Fructosamin und Cholesterin
dann wurden noch gemacht Ca,Mag, Triglyceride ges.
rotes und weißes BB und Diff-BB
alles völlig in der Norm und unauffällig.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ich finde aber, dass der Durchfall doch vielleicht auch auf Pankreasprobleme hinweisen könnte.
U-Schall wurde auch gemacht und da waren die Nieren unauffällig und die BSD sah nicht so schön aus.:sad:
Alles eher suboptimal zumindest was die Behandlung betrifft.

Der Durchfall kann in der Tat darauf hindeuten. Und wenn die Pankreas schon im Schall auffällig sah, kann ich mir kaum vorstellen, dass fpli "nur" bei 3,6 lag. Laut meiner TÄ, die im Schall ziemlich fit ist, ist die Pankreas nämlich normalerweise schlecht darstellbar, wenn da was zu sehen ist, muss schon recht massiv sein.

Weißt Du, ob es sich bei dem fpli-Test um einen SNAP-Test handelte, also einen Schnelltest, der in der Praxis gemacht wurde?

Ich würde mir da wohl eine gute Tierklinik suchen, die über vernünftige Internisten verfügt.

Dass viele Tierärzte schon bei einmalig erhöhten Nierenwerten auf Autopilot schalten und rechts und links nichts mehr sehen, sondern reflexartig zur Nierendiät greifen, wissen wir ja leider. Aber fetthaltige Nierendiät, wenn auch nur anstatzweise der Pankreatitis-Verdacht besteht, der Schuss kann ganz gewaltig nach hinten losgehen.

Cortison hat Buffy in letzter Zeit nicht bekommen, oder?
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Ich habe hier nur die Kopie liegen die mir meine Freundin gegeben hat.
Die Laborparameter wurden aber von Idexx erstellt, ich denke es war dann kein Schnelltest.
Habe noch mal schnell mit der Besi telefoniert, lt. TÄ seien die "Wände" der BSD verdickt.:confused:

Ich war früher auch in der TA-Praxis, aber immer bei ihrem Mann, der leider letztes Jahr gestorben ist.
Sie ist Internistin und bzgl. schallen wirklich fit, nur hats sie es eben nicht so mit Katzen.

Buffy wurde bisher noch gar nicht behandelt.

Ich mag diese Katze wirklich sehr, kenne sie seit 11 Jahren und sitte sie auch schon genauso lange.
Zum Glück ist ihre Besitzerin aber sehr bemüht und würde alles tun.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ehrlich gesagt, es wäre schon gut, wenn du bei einem Befund alles angeben könntest.

Einfaches Beispiel:
Ein Phosphatwert "in der Norm " (innerhalb der Grenzwerte) kann je nach Alter und bekannter Krankheit dennoch Anlaß zur Sorge geben bzw. dazu auffordern, das genauer im Auge zu behalten.

Oder:
Eine 16jährige Katze, die zeitlebens nur TroFu bekam und nun mehrmals Harnstoff 38 und Krea 1,9 zeigt, liegt damit auch noch innerhalb der Grenzwerte, dennoch wäre ich da hellhörig.

Es ist auch wesentlich einfacher, sich alle Werte, die zum Teil miteinander in Beziehung stehen, anzusehen, als ständig nachzufragen.
Und man sieht auch, ob ev. etwas fehlt.

Du kannst mir glauben, ich frag das aus Jux und Tollerei.

Zum Fall:

War die Katze eigentlich nüchtern oder hab ich das überlesen?

Ich würde noch den Urinbefund abwarten und auf jeden Fall noch zu einem anderen TA gehen.
Pankreas macht mir da im Moment mehr Kopfzerbrechen als CNI.
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Ich weiß, dass es nervig ist wenn man alle Würmer aus der Nase ziehen muss.
Ich versuch noch mal das Labor zu fotografieren und einzustellen.
Die Katze war bei der Blutentnahme nüchtern.
Urinbefund gibt es doch aber nur per Schnelltest und da war alles okay.
Deshalb in den nächsten Tagen nochmal Urintest im Labor.
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Hier das Labor.
Ich bin ein Computeridiot deshalb ev. nicht ganz perfekt.


26243108il.jpg


26243116mf.jpg
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #10
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #11
Den Phosphatwert würde ich auf jeden Fall im Auge behalten und relativ bald erneut testen, genauso wie die Nierenwerte. Sollte beides nämlich relativ schnell ansteigen, dann könnte da auch eine ANI vorliegen.

Schnelltest beim Urin heißt vermutlich, dass da ein Stick in den Urin gehalten wurde, oder? Wichtig wären bei CNI-Verdacht zum Beispiel das spezifische Gewicht und der Urin-Protein-Quotient.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

B
Antworten
1
Aufrufe
646
Doc
HaseMuck
Antworten
19
Aufrufe
6K
HaseMuck
HaseMuck
B
Antworten
2
Aufrufe
3K
Bianca S.
B
J
Antworten
21
Aufrufe
4K
romulus
romulus

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben