Brummen und Verfolgen nach Tierarztbesuch

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Y

yvo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2012
Beiträge
406
Ort
Aachen
Hallo zusammen!

Emi war gestern beim Tierarzt. Als wir nach Hause kamen ging Julie ab wie Schmitz' Katze, hat Emi auf Schritt und Tritt verfolgt, hat gebrummt wie verrückt, auch öfters gefaucht... - Als ich sie irgendwann angefaucht hab und sie vertreiben wollte (Emi hatte ja wohl schon genug Stress an dem Tag! ...und Julie war richtig penetrant :eek:), schrie sie mich wie verrückt an und hat mich auch zum ersten Mal direkt angefraucht...
Ich hatte den Eindruck, sie stand total neben, war irgendwie verstört, wusste nicht mehr wo hinten und wo vorne ist und war nur noch auf Emi fixiert...

Ich dachte, es liegt vielleicht an den Handschuhen, die die Arzthelferin benutzt hat, dass Emi vielleicht nach Kater riecht oder so... Aber heute, 24 Stunden später brummt Julie immernoch - Emily, die eigentlich recht ängstlich ist, geht damit komischerweise total gelassen um, selbst wenn Julie direkt vor ihr sitzt - natürlich böse brummend. Julie greift auch nicht an, sie brummt nur und faucht...
In den frühen Morgenstunden haben sie sich dann sogar gegenseitig angebrummt - das ging recht lange so, immer im Wechsel.

Hab Emi gestern Abend mit Julies Stofftier abgerieben; Julie schien zunächst auch was ruhiger geworden zu sein - bis es dann wieder von vorne losging...

Ich muss dazu sagen, dass die Zusammenführung der beiden vor 3,5 Jahren katastrophal war --> "andere Katze im Revier geht gar nicht" :rolleyes: und sich bis heute auch noch immer keine wirklich enge Freundschaft entwickelt hat; allerdings ist sowohl Julies als auch Emilys Verhalten ganz anders als sonst: Mich wundert es 1. dass Emi so gelassen damit umgeht, überhaupt nicht ängstlich reagiert (wie sonst, wenn Julie was nervt und faucht), sondern total relaxed, fast schon gleichgültig... und 2. dass Julie wirklich nur brummt und faucht, dabei aber Abstand hält und eher verstört wirkt... Und trotzdem stalkt sie Emi regelrecht - riecht Emi vielleicht wirklich nach Kater? Was kann das sonst noch sein?

[Nach früheren Tierarztbesuchen hat es sowas übrigens nicht gegeben; allerdings haben wir jetzt auch den TA gewechselt und es wurden zum 1. Mal Handschuhe (diese dicken, um die Katze festzuhalten) benutzt..]
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
merline

merline

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2009
Beiträge
7.980
Alter
52
Ort
Fast in Koblenz
Hey,versuch mal beide mit nem getragenem T-Shirt von Dir abzureiben.

Es kann sein das Die zu Hause gebliebene Katze durch den TA Geruch der anderen diese nicht mehr so wirklich am Geruch erkennt.

Katzen definieren viel über die Nase.:)
 
Y

yvo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2012
Beiträge
406
Ort
Aachen
Das ist eine guuute Idee :D - Grad direkt mal gemacht^^ Bin gespannt :verschmitzt:
 
Y

yvo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2012
Beiträge
406
Ort
Aachen
Bin grad vom Einkaufen zurück; anscheinend ist es jetzt besser... Julie ist zwar immernoch skeptisch ... :wow: aber mittlerweile beruhigt sie sich wieder :aetschbaetsch2:

Sie brummt zwar noch ein bisschen, geht aber auch neugierig auf Emi zu und versucht an ihr zu schnuppern, nur um sicher zu gehn, dass es auch wirklich unsere Emi ist :omg:

Danke für den Tipp! - Hätt ich auch selber drauf kommen können :rolleyes:
 
merline

merline

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2009
Beiträge
7.980
Alter
52
Ort
Fast in Koblenz
Keine Ursache,manchmal und besonders in solchen Situationen sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht:)

Viel Glück das es sich bald ganz normalisiert:zufrieden:
 
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2008
Beiträge
3.933
Hallo,

ich kenne das Verhalten von meinen Katzen auch. Meist hängt nach einem TA-Besuch 1-2 Tage der Haussegen schief.

Für solche Fälle habe ich daher immer Feliway im Haus. In ganz harten Fällen könnten auch Rescue-Tropfen helfen. Der Tip mit dem T-Shirt ist allerdings auch zu empfehlen. Schön, daß es sich anscheinend gerade wieder etwas beruhigt.

Gruß
Jubo
 
Y

yvo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2012
Beiträge
406
Ort
Aachen
Y

yvo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2012
Beiträge
406
Ort
Aachen
Hallo,

ich kenne das Verhalten von meinen Katzen auch. Meist hängt nach einem TA-Besuch 1-2 Tage der Haussegen schief.

Für solche Fälle habe ich daher immer Feliway im Haus. In ganz harten Fällen könnten auch Rescue-Tropfen helfen. Der Tip mit dem T-Shirt ist allerdings auch zu empfehlen. Schön, daß es sich anscheinend gerade wieder etwas beruhigt.

Gruß
Jubo


Huhu,

Feliway hab ich zwar da, aber die beiden mögen das leider gar nicht... :zufrieden:

Bisher hatte ich das Problem auch noch nie... Ich vermute, es lag tatsächlich an den Handschuhen der Tierarzthelferin... Sie hat Emi ziemlich lange damit festgehalten und sie teilweise auch damit gestreichelt :rolleyes: - Bei unserem bisherigen TA haben die nie solche Dinger benutzt ;)
 
merline

merline

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2009
Beiträge
7.980
Alter
52
Ort
Fast in Koblenz
Nunja,die Handschuhe werden ja auch für mehre Tiere benutzt.
Ich könnte mir vorstellen das Emi für Juli in etwa so gerochen hat wie wenn Du nach eine Parfüm ausprobier Rausch nach Hause gekommen wärst;)
 
Y

yvo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2012
Beiträge
406
Ort
Aachen
  • #10
hihihi :omg: - ja mag sein... :rolleyes:
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben