Bronchitits?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
FrauK

FrauK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
911
Ihr Lieben, ich muss mal meine Sorgen mit euch teilen und vielleicht hat ja jemand Erfahrungen und Tipps.

Mein Desperado war in den letzten Tagen mehr drin als draußen. Gut Wetter ist ja ecklig, dachte ich anfangs. Sonntag hing er total durch und ich bemerkte Atemgeräusche wie bei einer verstopften Nase. Also sind wir Montag direkt zum TA. Er hatte Fieber und Atemgeräusche, Nase und Schleimhäute waren weitestgehend frei.
Die TÄ diagnostizierte eine Bronchitis. Sie meinte aber auch, dass der Krankheitsverlauf eher untyisch sei, da Katzen meist erst einen Schnupfeninfekt bekommen der sich dann unbhenadelt auf die Lunge ausbreitet.
Er bekam ein AB und und etwas gegen Viren sowie eine Spritze zur Immunstärkung. Sie meinte ich müsste in 1-2Tagen eine deutliche Besserung bemerken und dass er anfangen würde Schleim abzuhusten.
Gestern Abend als ich nach Hause kam, ging es ihm aber ebenso schlecht wie Sonntag schon. Er frisst kaum und atmet schwer, schläft fast nur. Husten tut er garnicht. Ich hab sie dann direkt angerufen und fahre heute nach der Arbeit nochmal mit ihm hin.

Habt ihr Erfahrungen mit solchen Symptomen? Ich mach mir echt Sorgen! Sowas hab ich noch nicht erlebt. Vor allem, dass ohne Medis keinerlei Besserung eintritt.

Achja, Despo ist knapp 2Jahre alt, kastriert, geimpft und war bisher immer gesund. Sein Bruder erfreut sich übrigens bester Gesundheit und zeigt keine Krankheitserscheinungen.
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde jetzt schleunigst Dampfbad mit bevorzugt Salbei machen, vielleicht auch etwas Thymian dazu, eine Prise naturreines Salz.

Kannst Du die Namen der Mittel nennen, die er jetzt bekommen hat?



Zugvogel
 
FrauK

FrauK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
911
Wir waren gestern nochmal beim TA und er hat ein anderes AB bekommen das ebenfalls nicht angeschlagen hat bis jetzt. Fahre in 30min nochmal hin, die soll den jetzt auf den Kopf stellen, ich kann das nicht mehr mit anschauen. Werde auf jeden Fall ein Röntgenbild und Blutbild machen lassen.

Montag bekm er: 05 Convenia s.c. und 1,0Zylexis

Mittwoch: 0,3 Synulox RTU und 0,3 Coxicom s.c.

Von mir bekam er einmal das empfohlene Dampfbad, was ihm garnicht gefallen hat. Außerdem geb ich ihm zu fressen was auch immer er will. Lieblings Nafu, Putenfleisch, Fleischwurst.... aber von nichts frisst er viel, immer nur ganz wenig und ausschließlich aus der Hand.
ich weiß echt nicht mehr weiter. Hoffentlich bringt das Röntgenbild aufschluss denn an eine Bronchitis glaub ich langsam nicht mehr. Da hätte das AB doch längst anschlagen müssen.

Was meint ihr dazu?
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
Evtl im schlimmsten Fall Reconvales holen würde mir da in den Kopf kommen.

Mir wurde mal gesagt das ein AB auch mal ein paar Tage braucht bis eine merbare Wirkung einsetzt. Aber welches und wie lange kann ich nicht mehr sagen. Kann mir kaum vorstellen das es schon am nächsten tag oder gar nach ein paar Std wirkt??

Dampfbad mit Salzwasser hat hier eig imemr ganz gut gewirkt - allerdings braucht man da mehr als einen Durchgang oder nen Tag...
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Wird Ausfluss/Auswurf produziert? Wenn ja, gelb/grün oder klar?

Werde auf jeden Fall ein Röntgenbild und Blutbild machen lassen.

Mach das...

Montag bekm er: 05 Convenia s.c. und 1,0Zylexis

Mittwoch: 0,3 Synulox RTU und 0,3 Coxicom s.c.

Auch diese TÄ scheint sich nicht mit der blinden Antibiose, in Bezug auf den KS-Komplex, auszukennen. Doxycyclin oder Veraflox wären sinnvoller gewesen. Warum wurde die Zylexis-Injektion am Mittwoch nicht wiederholt? Die Nächste wäre dann Freitag fällig.
 
FrauK

FrauK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
911
Danke für eure Antworten. Das Röntgenbild zeigt, dass die Lunge von einer Flüssigkeit drumherum eingeengt wird. TÄ meint Wasser, Eiter, Blut oder Fip Flüssigkeit. Sind aufm Weg in die nächste Klinik.

Die Prognose ist nicht gut oder?
 
FrauK

FrauK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
911
Leute was soll ich tun??? Ich will ihn nicht gehen lassen! Das klingt alles nicht gut!
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
Gut, dass du in eine Klinik fährst.
Eine richtige Diagnose wäre jetzt das wichtigste.

Bitte sprich dort mit einem Chefarzt. Die AB's waren auch echt nicht die besten für eine Bronchitis.
Jetzt muss aber erstmal jemand nach der Flüssigkeit sehen.

Toi toi toi!!!
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #10
Langsam - nur wegen ein bisschen Flüssigkeit im Brustraum musst du nicht ans einschläfern denken!

Ein Thoraxerguss kann von vielem kommen. Infektionen, Trauma, Herzprobleme - die Ursache kann auch ganz harmlos sein.

Lass am besten punktieren und die Flüssigkeit dann einschicken (bakteriologische, virologische und zytologische Untersuchung).
Rivaltaprobe kann man auch gleich in der Praxis machen. Auch wenn die positiv ist, ist das aber kein Grund zum Einschläfern - ein positives Ergebnis kann u.a. auch durch eine bakterielle Infektion kommen.

Alles Gute!
 
Zuletzt bearbeitet:
FrauK

FrauK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
911
  • #11
So - Despo wurde punktiert. Rivaltaprobe war positiv, also entweder fip oder bakterielle Infektion meint der TA. Ich hab ihn jetzt in der Klinik gelassen, er bekommt nen Thorax Katheter, die Flüssigkeit wird abgesaugt und der Brustraum wird gespült. Die Flüssigkeit wird im Labor untersucht und dann sehen wir weiter. Ich kann grad garnicht klar denken
 
Werbung:
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
  • #12
Ach du Scheibenkleister....Du hast zzt echt wirklich nur Pech...

Kann leider nur Daumen drücken das alles gut geht und es harmlos ist!!

Wie alt ist er ? (hab ich das überlesen?)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #13
Ich drück euch alle Daumen dass es nicht FIP ist, sondern sich eine andere Ursache findet.

Je nachdem was bei der Punktatuntersuchung rauskommt, wäre ein FIP-Screening im Blut evtl. auch ganz sinnvoll, um den Verdacht zu erhärten oder zu entkräften.
Punktat kannst du auch zu Laboklin schicken lassen, die bieten mittlerweile einen Test an, der zwei Mutationen erkennt, die bei den meisten FIP-Fällen zu finden sind. Positives Ergebnis ist beweisend, negatives schließt FIP aber nicht sicher aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
FrauK

FrauK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
911
  • #14
@Piepmatz - Ja, da hast du recht. Grad ist irgendwie immer was.

@JFA - Vielen vielen Dank für deine detaillierten Tipps! Wenn ich morgen mit der TK telefonier frag ich direkt nach wie genau die jetzt testen.

Despo hat das Katheter legen, absaugen und spülen gut überstanden und kann jetzt endlich wieder frei atmen. Ich bin total erleichtert. Der TA meinte vorhin, dass es durchaus sein kann dass Despo ihm währenddessen weg stirbt in seinem Zustand.
200ml Flüssigkeit haben sie aus seinem Brustraum geholt :eek: Die Laborergebnisse sind leider erst Samstag da. So lange bleibt er in der Klinik. Ich hätte ihn natürlich lieber hier. Aber dort überwachen sie ihn und überprüfen immer wieder ob und wieviel Flüssigkeit sich bildet.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
  • #15
200ml im Brustraum? Das ist gefühlterweise eine Menge

:eek:
 
FrauK

FrauK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
911
  • #16
Hab heute nochmal mit der Klinik telefoniert. Heute haben sie nochmal 12ml raus geholt. Er kann frei atmen, frisst aber nicht selbstständig. Sie füttern ihn, an den Tropf wird er nicht gehängt, da die Gefahr besteht, dass sein Brustraum direkt wieder voll läuft...
Jetzt hoffe und bete ich, dass die Ergebnisse morgen "gut" aussehen.
 
FrauK

FrauK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
911
  • #17
Habe eben nochmal mit der Klinik telefoniert. Die Bluttests sind da - in denen wurde fip negativ getestet!!!
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
  • #18
Ok das ist schon mal gut!!
Ich drücke weiter die Daumen
 
FrauK

FrauK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
911
  • #19
Das hoffe ich! Kann es sein, dass es doch noch fip ist? Die Untersuchungsergebisse der Flüssigkeit aus dem Brustraum kommen leider erst morgen :(
 
ichhabevier

ichhabevier

Forenprofi
Mitglied seit
27 September 2014
Beiträge
1.012
  • #20
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
23
Aufrufe
7K
Hannibal
H
Antworten
21
Aufrufe
4K
S
Antworten
17
Aufrufe
1K
ottilie
ottilie
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben