Britische Kurzhaar Katze in Einzelhaltung?

BKH_Schnauzi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 November 2013
Beiträge
4
Hallo Katzenfreunde,

Ich spiel mit dem Gedanken mir eine BKH Katze anzuschaffen,hierzu habe ich aber noch einige Fragen!

Zu meiner Person,ich bin teilzeitbeschäftigt, habe Haus u. Garten sowie auch viel Zeit mich um die Katze zu kümmern :).

1. Ich habe öfters gelesen das man Katzen nicht in Einzelhaltung halten soll, wenn ich aber genug Zeit u. Ausdauer mitbringe, ist dann auch eine Einzelhaltung möglich ?

2. Da die Katzenrasse ja eher zu gemütlichen Gattung gehört, wäre eine reine Wohnungshaltung ebenfalls möglich? Ich hätte Angst um die Katze das ihr etwas zustößen könnte und habe auch keine Möglichkeit meinen Garten abzusichern.

3. Gelegentlich ist auch zu lesen das ältere Katzen für eine Wohnungshaltung geeignet sind, wie wären da eure Erfahrungen und ab wann bezeichnet man eine Katze überhaupt als "alt"?

4. Gibt es bei der Rasse große Unterschiede im Wesen zwischen Katze u. Kater? Bisher hab ich nämlich eher zum Kater tendiert da ich früher zwei Kater gehalten habe und sie mir sehr zugesagt haben. (Es waren sehr verschmuste und anhängliche Tiere :D)

5. Wieviel sollte eine Katze dieser Rasse mindestens Kosten, sodass man von einer guten Pflege und Zucht ausgehen kann? Worauf sollte ich bei der Anschaffung im Allgemeinen noch achten? (Stammbaum, Impfung etc.)

6. Was haltet ihr von der Aufnahme einer Katze aus Privathaltung?


Vielen Dank für Euer Interesse und die Beantwortung der Fragen :)!
 

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.054
Wenn es ein Kitten sein soll: Nein, Einzelhaltung ist nicht artgerecht.

Wenn es eine ältere Katze sein soll: Einzelhaltung ist bedingt möglich. Erstens sollte es aber dann ein Tier sein, was definitiv nicht mit anderen Katzen sozialisiert wurde und ausschließlich Einzelhaltung kennt (ab 8 Jahren und älter). Dennoch würde ich einer älteren Einzelkatze dann zumindest Freigang ermöglichen, wenn es die Wohnsituation zulässt.

Du als Mensch kannst mit noch so viel Anstrengung und Zeit einen Artgenossen nicht ersetzen. Sprichst du die Katzensprache? Rennst du mit den Kratzbaum rauf und runter? Leckst du Fell, Ohren und Popo sauber?...

Bei der Anschaffung einer Rassekatze gibt es eigentlich nur 2 gute Ansatzpunkte: beim seriösen Züchter (hier gibt es etliche Themen dazu, was genau einen seriösen Züchter ausmacht) und den Tierschutz. Züchter geben oft nur Jungtiere ab, demnach müssten es 2 sein. Im Tierschutz kannst du auch ein älteres Einzeltier finden.

Preislich beginnt es bei seriösen Züchtern etwa bei 500€. Weniger würde mich skeptisch werden lassen, ob in der Zucht wirklich alles mit rechten Dingen von statten geht. Bei 2 Kitten wären wir dann also bei 1000€ oder mehr.
Tierschutztiere sind günstiger. Wenn es ein erwachsenes Tier sein soll, kann oft auch relativ sicher Auskunft gegeben werden, welchen Charakter das Tier hat, also wie aktiv es ist, ob es Artgenossen brauch, ob reine Wohnungshaltung möglich ist usw.

Augen auf beim Katzenkauf
 

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2009
Beiträge
8.738
Darf ich fragen wo du her kommst?

Ich habe eine Pflegekatze die einer BKH sehr ähnlich sieht, Freigang benötigt und alleine leben möchte.

Vielleicht wär das ja was? :oops::pink-heart:
 

cindy55

Forenprofi
Mitglied seit
29 Juli 2012
Beiträge
4.421
Es gibt auch BKH`s bei BKH in Not oder Rassekatzen im Tierheim. Da sind immer mal welche dabei die einzeln zu vermitteln sind.
Ansonsten finde ich auch zwei Katzen immer besser. Und mit Haus und Garten solltest du schon Freigang oder einen gesicherten Garten ermöglichen.
Jede Katze versucht rauszulaufen. (Ausnahmen bestätigen die Regel)
 
C

Catma

Gast
1. Ich habe öfters gelesen das man Katzen nicht in Einzelhaltung halten soll, wenn ich aber genug Zeit u. Ausdauer mitbringe, ist dann auch eine Einzelhaltung möglich ?
Grundsätzlich nein. Katzen sind keine Einzelgänger, von daher sollen sie nicht einzeln gehalten werden.

Ausnahmen - Wenn es eine ausgewachsenen Katze ist (ab ca 1 Jahr) und Freigang bekommt, inclusive Kontakt zu Artgenossen, ist nicht unbedingt ein Kumpel im Haus nötig.
Kitten hingegen sind noch in der Entwicklung, sie brauchen unbedingt einen Artgenossen, mit dem sie aufwachsen können, auch wenn sie später (mit ca 1 Jahr, wenn sie kastriert und durchgeimpft sind) Freigang bekommen.

Aber da du keinen Freigang bieten kannst, erübrigt sich das, käme nur in Frage, entweder 2 Katzen aufzunehmen oder eine "ausgewiesene Einzelkatze". Wobei ich letzteres eher Leuten empfehlen würde, die viel Erfahrung mit Katzen haben.

"Ausgewiesene Einzelkatzen" sind ältere Katzen, bei denen durch falsche Haltung (ohne Artgenosse im Haus) jegliches Sozialverhalten zu Artgenossen verkümmert ist und gut durchdachte Zusammenführungsversuche gescheitert sind. Bis keine Chance mehr zu einer Vergesellschaftung besteht, dauert das aber, solche Katzen sind ab ca 8 Jahre alt.
Diese Katzen müssen aber einige Mängel kompensieren, sie brauchen mehr Zuwendung, Aufmerksamkeit etc als andere Katzen und sollten von daher nur in einem Zuhause sein, in dem nicht ganztags gearbeitet wird, sprich, auch tasächlich viel Tagesfreizeit da ist. Familienhaushalt / Freigang wäre gut.
2. Da die Katzenrasse ja eher zu gemütlichen Gattung gehört, wäre eine reine Wohnungshaltung ebenfalls möglich? Ich hätte Angst um die Katze das ihr etwas zustößen könnte und habe auch keine Möglichkeit meinen Garten abzusichern.
Wenn du 2 Katzen hast, ist reine Wohnungshaltung kein Problem - vorausgesetzt, die Wohnung ist groß genug und wird artgerecht gestaltet (viele Kletter-/ Spielmöglichkeiten, regelmäßige Spielstunden etc...).
3. Gelegentlich ist auch zu lesen das ältere Katzen für eine Wohnungshaltung geeignet sind, wie wären da eure Erfahrungen und ab wann bezeichnet man eine Katze überhaupt als "alt"?
Meinst du damit "Einzeln" gehalten? Dann siehe oben - ab ca 8 Jahre. Es wurden schon als "ausgewiesene Einzelkatzen" bezeichnete Tiere mit noch 8 Jahren erfolgreich (!) vergesellschaftet. Das sind sicher Ausnahmen, aber das zeigt, dass Katzen eben unbedingt einen Artgenossen brauchen und wirklich nur dann allein gehalten werden sollen, wenn es gar nicht anders geht.
Ansonsten kann man auch junge Katzen in reiner Wohnungshaltung halten, dann aber zu zweit.
4. Gibt es bei der Rasse große Unterschiede im Wesen zwischen Katze u. Kater? Bisher hab ich nämlich eher zum Kater tendiert da ich früher zwei Kater gehalten habe und sie mir sehr zugesagt haben. (Es waren sehr verschmuste und anhängliche Tiere :D)
Man sagt zwar, dass BKH insgesamt eher verschmust und anhänglich sind und das trifft wohl auch auf die meisten zu, aber eben nicht auf alle. Also man kann nicht unbedingt von der Rasse auf den Charakter schließen. Vor allem Kitten sind kleine Überraschungstüten - bei ausgewachsenen Katzen kann man ja sehen, was für ein Wesen sie haben.
Unterschied Katze/Kater ist bei BKH genauso wie bei anderen Rassen auch. Kater raufen meist eher ruppig, Katzen spielen eher fangen, von daher empfiehlt es sich, wenn du 2 Katzen haben möchtest, 2 gleichgeschlechtliche zu wählen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.477
Alter
60
Ich habe seit Januar einen 3 jährigen BKH aus dem Tierheim.

Ich habe noch nie einen Kater gesehen der so sehr kätzische Gesellschaft braucht. Er klebt richtig gehend an den anderen beiden Jungs hier.

Ich denke wenn eine BKH dann wirklich nur einen älteren Kater der keine Katzengesellschaft kennt.

Vielleicht magst du mal im BKH Thread schauen und dort ein wenig lesen und auch Fragen stellen.

Ach ja - BKH's sind zwar verschmust, viele lassen sich aber nicht gerne auf den Arm nehmen.
 

pezzi64

Forenprofi
Mitglied seit
29 Mai 2013
Beiträge
1.426
Alter
55
ich habe seit einem 3/4 jahr eine weibliche BKH (5Jahre) in blau.
man sagt, dass gerade die blauen einen ganz anderen charakter haben als alle anderen farben. warum das so ist weiss ich nicht.
ich kann dir von meinen erfahrungen berichten: sie lässt sich sehr ungern hochheben, sie wirkt arrogant und ist eine diva.sie ist verschmust, aber nur wenn sie will. sie liegt immer nur neben mir, niemals auf dem schoß. und sie will immer dass ich dann ihr pfötchen halte.
ansonsten ist es eine liebe ruhige katze. meine war vorher freigängerin und lebt jetzt nur bei mir in der wohnung. sie will nicht raus.
bevor du dich für diese rasse entscheidest würde ich dir raten bücher darüber zu lesen.

viel glück bei der passenden auswahl.

lg petra

PS: man sagt, dass männliche vertreter angeblich etwas schmusiger und menschenbezogener sind.
 

BKH_Schnauzi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 November 2013
Beiträge
4
Vielen Dank für Euer Interesse u. die guten Informationen.

Durch Eure Erfahrungen mit Katzen konntet ihr mir andere Eindrücke vermitteln :)

Ich habe mir dann Gedanken gemacht u.überlegt das der Wunsch eine BKH-Katze in Einzelhaltung nicht zu vertreten ist.

Die Überlegung kam mir dann mich über den Katzenschutzbund zu informieren u.mir dann Bilder von Katzen anzuschauen. Dabei habe ich bemerkt das mir die Vertreter der europäischen Kurzhaar Katzen mindestens genauso zusagen.

Eine Katze aus dem Tierheim oder Pflegefamilie zu holen u. ihr ein schönes Zuhause bieten ist dann doch noch für mich die beste Alternative.

@Katzenherzchen: Danke für dein liebes Angebot aber Koblenz ist von Niedersachsen doch ein Stück weiter weg...
 

Legolas

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2011
Beiträge
4.761
auch die meisten EKH Katzen sind nicht für Einzelhaltung geeignet.
Wenn sollte es wirklich eine ausgewiesene, ältere Einzelkatze sein!
Wobei ich das in Wohnungshaltung generell schwierig finde, wenn nicht immer jemand da ist

Dich mit zwei Katzen anzufreunden, kommt nicht in Frage?
 

soul589

Forenprofi
Mitglied seit
24 April 2013
Beiträge
1.583
Ich kann dir nur zwei von diesen Fellmietzen empfehlen. Die Rasse ist komplett egal, sobald du zwei Katzen zusammen spielen und raufen siehst, ist dir klar dass eine Katze überhaupt nicht mehr zur Debatte steht :p

Natürlich kosten zwei Katzen beim Tierarzt auch doppelt so viel, aber bei so sachen wie streu und futter kann man durch große Dosen oder Sonderangebote, Rabatte viel sparen und dann verdoppeln sich die Kosten dort nicht.
Und einen oder zwei Kratzbäumen teilen sie sich ja sowieso, da fällt eine zweite gar nicht ins gewicht. :D
 
C

Catma

Gast
Ja, für EKH gilt das Gleiche wie BKH.

Also entweder nur eine Katze, die aber Freigang (incl Kontakt mit Artgenossen) bekommt.
Oder 2 Katzen im Haus.
In beiden Fällen völlig unabhängig davon, wie alt sie sind.

Oder eben eine "ausgewiesene Einzelkatze" (nachweislich nie mit Artgenossen zusammen gelebt) - die sollte dann aber keinesfalls jünger als 8 Jahre sein und es sollte viel Tagesfreizeit da sein.

Schreib doch mal ein wenig, was du dir so vorstellst...
...soll es unbedingt nur 1 Katze sein? Wie oft und wielange arbeitest du? Lebst du allein in dem Haus? Wäre Freigang möglich etc?

Oder kämen auch 2 Katzen in Frage?
Würdest du lieber Kitten haben wollen oder können es ältere sein?

"1 junge Katze in Wohnungshaltung" geht ja nun nicht - was würde dir denn als Alternative vorschweben?
 

cindy55

Forenprofi
Mitglied seit
29 Juli 2012
Beiträge
4.421
Vielen Dank für Euer Interesse u. die guten Informationen.

Durch Eure Erfahrungen mit Katzen konntet ihr mir andere Eindrücke vermitteln :)

Ich habe mir dann Gedanken gemacht u.überlegt das der Wunsch eine BKH-Katze in Einzelhaltung nicht zu vertreten ist.

Die Überlegung kam mir dann mich über den Katzenschutzbund zu informieren u.mir dann Bilder von Katzen anzuschauen. Dabei habe ich bemerkt das mir die Vertreter der europäischen Kurzhaar Katzen mindestens genauso zusagen.

Eine Katze aus dem Tierheim oder Pflegefamilie zu holen u. ihr ein schönes Zuhause bieten ist dann doch noch für mich die beste Alternative.
Sehr schön, das finde ich auch. Ich möchte meine beiden EKH`s nicht gegen BKH`s tauschen. Der Charakter und das Verhalten kann von einer BKH nicht besser sein. Obwohl ich die BKH sehr hübsch finde und ich sie zum knuddeln süss finde. Jede Katze ist einmalig, egal welche Rasse:pink-heart:

Aber bitte nimm zwei Katzen. Das ist auch viel schöner. Ich hab meine schon über 14 Jahre und das war wirklich schön zu sehen, wie sie zusammen leben, spielen usw. Falls wirklich nur eine in Frage kommt, dann muss es eine sein, die keine andere Katze um sich haben will und Freigang bekommt.
 

Lilykin

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2012
Beiträge
2.059
Hallo,

schau doch bei bkh-in-not...
Es gibt z.B. zwei superschöne blaue Kater, die ein zu Hause suchen... http://www.bkh-in-not.de/couple-clique/157-sehr-dringen-zwei-bkh-blau-kater-aus-hamburg.html
Oder diese zwei blau schildpatt Damen: http://www.bkh-in-not.de/couple-clique/158-blau-creme-damen-tina-und-rosa-aus-bad-schwalbach-suchen-ein-zuhause.html

Es gibt also durchaus BKHs oder deren Mixe die auch ein liebevolles zu Hause suchen. Dann kannst Du Dich an dem ruhigeren Charakter erfreuen (wenn es die typischen Vertreter der Rasse sind), und hilfst gleichzeitig Notfellchen...
 

Tiffy 06

Forenprofi
Mitglied seit
9 August 2008
Beiträge
1.359
Vielen Dank für Euer Interesse u. die guten Informationen.

Durch Eure Erfahrungen mit Katzen konntet ihr mir andere Eindrücke vermitteln :)

Ich habe mir dann Gedanken gemacht u.überlegt das der Wunsch eine BKH-Katze in Einzelhaltung nicht zu vertreten ist.

Die Überlegung kam mir dann mich über den Katzenschutzbund zu informieren u.mir dann Bilder von Katzen anzuschauen. Dabei habe ich bemerkt das mir die Vertreter der europäischen Kurzhaar Katzen mindestens genauso zusagen.

Eine Katze aus dem Tierheim oder Pflegefamilie zu holen u. ihr ein schönes Zuhause bieten ist dann doch noch für mich die beste Alternative.

@Katzenherzchen: Danke für dein liebes Angebot aber Koblenz ist von Niedersachsen doch ein Stück weiter weg...
Schön, dass du dir Gedanken machst zum Wohl der Tiere und nicht nur an deine eigenen Wünsche denkst.
Und ja, unsere "ganz normalen" Hauskatzen sind mindestens ebenso schön wie eine Rassekatze.
Auch dass du ein Tier aus dem Tierschutz nehmen magst, finde ich super!

Und das Angebot von Katzenherzchen solltest du noch mal überdenken und dich mit ihr in Verbindung setzen, es hört sich doch sehr gut an!
Entfernungen spielen hier im Forum meistens keine Rolle, die wurden hier immer irgendwie überbrückt!
 

BKH_Schnauzi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 November 2013
Beiträge
4
Um Missverständnisse auszuräumen:

Die zukünftige Katze wird ihren Freigang bekommen, bei einer BKH hätte ich Angst das sie "wegkommt" da es nun einmal eine Rassekatze ist.

Falls sich einige wundern warum Formulierungen gelegentlich unbeholfen erscheinen, Foren u. Computer allgemein waren unbekanntes Gebiet.:D
 

Ulpse

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
12.580
Alter
56
Eine Katze ist eine Katze. Dieser Unterschied zur Rassekatze, furchtbar.:rolleyes:
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.173
Pech, wenn man als Frau geboren ist, war frueher mal. (OK, fuer manche heute noch).
Heute ist es absolutes Pech, wenn man als RASSEkatze geboren wurde.

Was soll denn der Unterschied?

Den Bruno werden wir auch in D, wo Freigang erlaubt ist, nur in gesicherten Freigang lassen, weil er stockeblind ist. Aber Rassekatzen kommen nicht einfach "weg", weil sie Rasse haben. Unbeholfener als andere sollten sie auch nicht sein.
Impfen, kastrieren, chipen, gut ist.
Bestrafe Deine Katzen nicht dafuer, weil sie evtl. teurer waren.
 

Adri

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
7.426
Billigkatze: egal, wenn sie wegkommt, gibt an jeder Ecke Neue.
Rassekatze: teuer, kann man nicht alle paar Monate neu kaufen. :mad:

Das weiß und versteht natürlich jede Katze. :)
 

Marmelade

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 August 2013
Beiträge
13
Könnte mir vorstellen, dass die TE Angst hat, dass eine Rassekatze eher jemand klaut. Ich denke aber mal nicht, dass Leute die Geld mit Rassekatzen machen wollen, sich tatsächlich in den Büschen auf die Lauer legen und erwachsene Tiere einpacken.
 

Adri

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
7.426
Heute gibts Katzen an jeder Ecke für Lau, die müssen nicht mehr geklaut werden. :mad:

Eine Katze ist eine Katze, ist eine Katze. ( ist von Mafi )
Ihr ist der Preis mehr als egal, sogar die Felllänge und die Augenfarbe.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben