Braucht unsere 4 jährige Freigänger Katze einen Freund?

J

JansofskisDaisy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 November 2020
Beiträge
2
Hallo ihr Lieben. :)

Unsere Freigängerin Daisy ist 4 Jahre alt und seit sie klein ist bei uns.
Da ich jetzt viel darüber gelesen habe, dass es einer Katze besser geht, wenn sie einen Gefährten hat, überlegen wir ob es jetzt noch Sinnvoll ist eine zweite Katze anzuschaffen.
Abgesehen von Nachbarskatzen, hat sie keinen großen Kontakt mit anderen Katzen gehabt. Ich mache mir zudem Gedanken, ob Daisy vielleicht eifersüchtig, oder eher unglücklicher wird.
Also, ist es jetzt noch Sinnvoll?
Wenn ja, was habe ich zu beachten?

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen :)

Liebe Grüße
Sofie
 

Anhänge

  • 76C284A0-BA13-4354-A6E6-E291E3550D42.jpeg
    76C284A0-BA13-4354-A6E6-E291E3550D42.jpeg
    1,5 MB · Aufrufe: 19
M

Mietze180818

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Dezember 2018
Beiträge
236
Hallo, ja es ist sinnvoll, eine weitere Katze aufzunehmen. Daisy ist ja auch erst 4 Jahre alt.
Es sollte aber eine Katze sein und kein Kater, da sie unterschiedlich spielen. Kater raufen lieber, während Katzen lieber fangen spielen.
Ausnahmen gibt es aber auch. 😉

Die Katze sollte ungefähr im selben Alter sein, und ähnlich dem Charakter von Daisy sein. Am besten wäre es, wenn die neue Katze sehr gut sozialisiert ist, da Daisy in den letzten Jahren durch die Alleinhaltung die Katzensprache verlernt hat. Dennoch ist es für eine Zusammenführung nie zu spät. Ich finde es gut, dass du deiner Daisy das nun ermöglichen willst!

Wichtig ist dabei auch eine langsame Zusammenführung. Die neue Katze sollte in einem separaten Raum ein paar Tage Zeit haben, sich einzugewöhnen. Danach sollte mit einer Gittertür gearbeitet werden. Dazu können bestimmt noch andere Foris was dazu schreiben, denn da fehlt mir die direkte Erfahrung.

Die neue Katze sollte auch erst in den Freigang, wenn sie sich gut bei euch eingewöhnt hat. Ist Daisy kastriert?

Vielleicht magst du dich mal bei Pflegestellen umschauen? Dort laufen die Katzen häufig bei denen im Alltag mit und somit können sie relativ gut einschätzen, welche Katze in Frage kommen würde
 
J

JansofskisDaisy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 November 2020
Beiträge
2
Hallo, ja es ist sinnvoll, eine weitere Katze aufzunehmen. Daisy ist ja auch erst 4 Jahre alt.
Es sollte aber eine Katze sein und kein Kater, da sie unterschiedlich spielen. Kater raufen lieber, während Katzen lieber fangen spielen.
Ausnahmen gibt es aber auch. 😉

Die Katze sollte ungefähr im selben Alter sein, und ähnlich dem Charakter von Daisy sein. Am besten wäre es, wenn die neue Katze sehr gut sozialisiert ist, da Daisy in den letzten Jahren durch die Alleinhaltung die Katzensprache verlernt hat. Dennoch ist es für eine Zusammenführung nie zu spät. Ich finde es gut, dass du deiner Daisy das nun ermöglichen willst!

Wichtig ist dabei auch eine langsame Zusammenführung. Die neue Katze sollte in einem separaten Raum ein paar Tage Zeit haben, sich einzugewöhnen. Danach sollte mit einer Gittertür gearbeitet werden. Dazu können bestimmt noch andere Foris was dazu schreiben, denn da fehlt mir die direkte Erfahrung.

Die neue Katze sollte auch erst in den Freigang, wenn sie sich gut bei euch eingewöhnt hat. Ist Daisy kastriert?

Vielleicht magst du dich mal bei Pflegestellen umschauen? Dort laufen die Katzen häufig bei denen im Alltag mit und somit können sie relativ gut einschätzen, welche Katze in Frage kommen würde
Super, vielen vielen Dank für die schnelle und umfangreiche Antwort!
Ja Daisy ist kastriert 😊
Dann machen wir uns mal auf die Suche nach einer passenden Gefährtin die ein neues Zuhause braucht.
 
M

Mietze180818

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Dezember 2018
Beiträge
236
Das freut mich 😊

Schau mal, hier im Forum gibt es auch ein Notfellchen-Bereich. Da kannst du suchen oder selbst ein Gesuch aufgeben!

Notfellchen

Viel Glück bei der Suche 🍀
 
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5 August 2016
Beiträge
1.442
Man kann, wenn man die Katze und ihr Verhalten gegenüber Fremdkatzen nicht kennt, nicht von vorne herein sagen, dass sie unbedingt eine Zweitkatze braucht, um glücklich zu sein.
Es gibt Katzen ( meine z.B. ), die absolut nichts mit anderen Katzen zu tun haben wollen und die direkt rundum markiert, um ihren Bereich für sich zu "behalten" und abzugrenzen.
Da deine Katze Freigängerin ist und selber entscheiden kann, ob und wann sie Kontakt zu anderen Katzen aufnimmt, ist es nicht zwingend notwendig, eine Zweitkatze anzuschaffen. Wäre die Katze ein Jungtier, würde ich uneingeschränkt "ja" sagen, aber sie ist 4 Jahre alt, dass entspricht in etwa 30 Menschenjahren - in dem Alter kann es sein, dass sie nicht unbedingt jemand fremdes vor die Nase gesetzt bekommen möchte und vll sogar Stress damit hat.
 

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben