Brauchen umbedingt Hilfe!

B

Bastian

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 September 2011
Beiträge
6
Hallo,
damit unser Liebling Bastian (Siam Kater, kastriert, 1 Jahr) nicht mehr alleine ist haben wir uns dazu entschieden ihm einen Spielgefährten zu besorgen. Wir haben uns dann sogar für 2 entschieden. Cara (OLH,sterilisiert, 3 Jahre) und ihre Tochter Baylee (OKH,1,5 Jahre und leider noch nicht sterilisiert das wollten wir machen lassen wenn sie sich eingewöhnt hat). Am mittwoch Abend sind sie bei uns eingezogen. Cara ist sehr lieb und bis auf ein wenig gefauche versteht sie sich auch mit unserem Bastian. Baylee dagegen ist seit Mittwoch ununterbrochen am schreien. Sie lässt sich kaum beruhigen oder ablenken und auch wenn wir sie in ruhe lassen regt sie sich gar nicht mehr ab. Zu allem Überfluss verspritzt sie in der ganzen Wohnung Urin und vertreibt Bastian von seinen Plätzen und vom Fütter. Der Arme hat sogar schon eine Bisswunde davon getragen. Leider haben wir nicht das Gefühl das es besser wird sondern das sich die Situation verschlimmert (immerhin hat niemand von uns seit Mittwoch geschlafen).Cara hat von all dem Stress auch noch angefagen sich zu Übergeben (mitten in unser Bett). Baylee hat bei ihrer vorherigen Besitzerin nie Urin verspritzt.

Wir wollen den Katzen natürlich die Zeit geben sich einzugewöhnen, machen uns aber große Sorgen wie das weitergehen soll. Was können wir tun um es den Katzen angenehmer zu machen ????

Ein paar Allgemeine Infos:
Unsere Wohnung ist 160qm groß, die Katzen müssten sich also aus dem weg gehen können. Sie haben 2 Toiletten zur verfügung und damit Bastian auch in ruhe fressen kann bekommt er sein Futter in der Küche ( wo er sich auch meistens auf den Küchenschrank flüchtet). Alle fressen und trinken normal und benutzen das Katzenklo (außer Baylee verspritzt mal wieder Urin was sie in 10 min Abständen tut).


Wir sind dankbar für jeden Rat
Liebe Grüße Ulf und Isi
 
Werbung:
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
nur kurz zu Baylee: Klar, sie markiert, da nicht kastriert. Das hört nach der Kastration meist rasch auf, aber lasst das ganz zeitnah machen! Die Rolligkeit ist für Katzen alles andere als angenehm ( und erhöht die Chance auf Gesäugetumore )

Du, ich kann mir schlecht vorstellen, das Baylee bei der vorbesitzerin keinen Urin verspritzt hat. sie ist immerhin schon 1,5 Jahre und eine Weile Geschlechtsreif, dürfte also schon einige Rolligkeiten hinter sich haben.
Da sie noch nicht kastriert ist, kann die Begründung in ihrem nennen wir es mal herrischen und vlt. auch aggresiven Verhalten dem Kater gegenüber erklären.
Dass sie schreit kann man auch auf die Rolligkeit zurückführen....unsere (heißt im übrigen Bailey ;) ) haben wir unkastriert übernommen, sie war gleich rollig und hat uns die Ohren abgejault...

ALSO: Erst kastrieren lassen, dann werden sich die Probleme vielleicht von ganz alleine lösen, das pinkelproblem aber auf jeden Fall :)
 
B

Bastian

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 September 2011
Beiträge
6
Kann ich ihr die OP in dem Zustand den zumuten????Wie lange würdest du warten??
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
Du meinst in ihrem gestressten Zustand?

Also, sprich doch mal mit eurem Tierarzt. Die meisten kastrieren nicht während einer Rolligkeit, da die Durchblutung der Geschlechtsorgane da stärker ist und das Bltungsrisiko wohl erhöht.
Auf jeden fall sofort nach der Rolligkeit kastrieren lassen, stell sie einfach dem Tierarzt vor, der kann dann entscheiden :)
Wart ihr mit euren beiden Neuzugängen denn schon mal beim TA seit sie bei euch sind?
 
B

Bastian

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 September 2011
Beiträge
6
Nein noch nicht ich hatte nur mal mit ihr telefoniert, sie meinte wir sollen kommen sobald beide ein wenig runtergekommen sind um beide mal unter die Lupe zu nehmen, da eine katze auch noch eine Impfung benötigt die diesen Monat fällig wird
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
Baylees Mami hat sich ja scheinbar schon richtig gut eingelebt :)

Dass Baylee terror macht, wenn sie wahrscheinlich rollig ist, ist klar, ich würde die beiden trotzdem bald dem Tierarzt vorstellen :) Da kann er Baylee auch gleich mal untersuchen und schauen ob sie bereit für eine Kastration ist.
 
B

Bastian

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 September 2011
Beiträge
6
Ich werde Montag hinfahren und beide mal der Tierärztin vorstellen, vielleicht regelt sich ja dann alles und wir können endlich wieder schlafen :)
Vielen Dank für deine Hilfe
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
Ach ich denke wenn die Kastration mal durch ist, könnte sich das wirklich schon lösen :)

Wenn es dennoch die ein oder andere Faucherei, Klopperei oder Verfolgung gibt, ist das Anfangs auch normal. Hier bei uns hat es auch einige Zeit gedauert, bis sich unser Kater mit der neuen Terror-Maus arrangiert hatte. :) Das wird schon !
 
Scan-Dal

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2008
Beiträge
6.219
Alter
59
Ort
pffffffffffffffft...
warum separierst du die beiden katzen nicht erstmal, wenn so ein terror stattfindet?
das wäre für alle beteiligten stressfreier.
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #10
Scan-Dal, meinst du dass er Baylee von den anderen beiden separieren soll oder beide Neuzugänge vom alten Kater?

Baylee bis nach der Kastration zu separieren wäre vielleicht gar nicht so schlecht, meintest du es so? hm...
 
B

Bastian

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 September 2011
Beiträge
6
  • #11
ich hab versucht sie zu trennen nur leider stand dann jeder auf einer seite der tür und das geschrei und gepinkel ging weiter mit dem einzigen unterschied das bastian mitgemault hat. Er is wie ein kleiner pantoffelheld -sie schreit- er kommt nur um sich dann wieder vertreiben zu lassen.
 
Werbung:
Scan-Dal

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2008
Beiträge
6.219
Alter
59
Ort
pffffffffffffffft...
  • #12
beide weiblichen katzen.
sie sind zusammen gekommen, sind mutter und tochter, da können sie auch gemeinsam separiert werden, bis sie gemeinsam kastriert werden.

damit hätte zumindest der kater vorerst ein wenig mehr ruhe.
nach der kastra kann man dann mit einer langsamen zusammenführung beginnen.
 
Scan-Dal

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2008
Beiträge
6.219
Alter
59
Ort
pffffffffffffffft...
  • #13
ich hab versucht sie zu trennen nur leider stand dann jeder auf einer seite der tür und das geschrei und gepinkel ging weiter mit dem einzigen unterschied das bastian mitgemault hat. Er is wie ein kleiner pantoffelheld -sie schreit- er kommt nur um sich dann wieder vertreiben zu lassen.

wie lange hast du es denn versucht?
ne stunde?
das gespritze würde sich dann nur auf einen raum konzentrieren, alle katzen könnten in ruhe fressen und aufs klo - die weiblichen müssen es halt mit in dem raum haben, in dem sie separiert werden, dem kater gehört der rest der wohnung.
euren Bastian könntet ihr bestimmt ablenken.
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #14
die große ist ja schon kastriert immerhin, wenn ich das richtig gelesen habe? :)
 
Scan-Dal

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2008
Beiträge
6.219
Alter
59
Ort
pffffffffffffffft...
  • #15
die große ist ja schon kastriert immerhin, wenn ich das richtig gelesen habe? :)

stimmt, da lag ich falsch, sorry.
dennoch würde ich die weiblichen katzen zusammen lassen und vom kater vorerst trennen.
dann regt sich die tochter vielleicht nicht so auf, wenn sie mit der mutter zusammen sitzt.

wobei, da steht "sterilisiert".
wer sterilisiert denn heute noch?
Bastian, ist die katze sterilisiert oder kastriert?
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #16
Ich schätze mal sie ist kastriert, oder? (Viele verwechseln das ja immernoch mal gerne und nenne kastriert "sterilisiert". Ich glaube auch nicht, dass TÄ sowas heute noch machen:confused: )

Ja gut, Mama und Tochter sollte man dann wirklich zusammen lassen, sonst ist die kleine ja vollkommen verwirrt, da hast du Recht Scan-Dal!
 
B

Bastian

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 September 2011
Beiträge
6
  • #17
Ja Cara ist kastriert ... ich muss gestehn das ich mit dem trennen nicht sehr lang ausgehalten habe weil Baylee wirklich unglaublich laut wird und in dieser Situation wars extrem..... meine nerven liegen langsam blank ich versuch baylee zu beruhigen aber sie schreit und schreit und schreit....... (Übrigens auch jetzt die ganze zeit) :(
 
Scan-Dal

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2008
Beiträge
6.219
Alter
59
Ort
pffffffffffffffft...
  • #18
Ja Cara ist kastriert ... ich muss gestehn das ich mit dem trennen nicht sehr lang ausgehalten habe weil Baylee wirklich unglaublich laut wird und in dieser Situation wars extrem...

war mir klar. :)

ob sie nun schreit, markiert und deinen kater verprügelt, oder ob du sie gemeinsam mit ihrer mutter separierst und sie dann auch schreit.
laut ist es ohnehin.
sind eben auch oris und die sind ja für ihre lautstärke und redseligkeit berühmt.
dann hätte aber wenigstens Bastian mehr sicherheit und wie gesagt - das markieren würde sich auf einen raum beschränken.

tür zu, oropax rein und gut ist.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben