Brauchen alle Daumen für Mika

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Spider

Benutzer
Mitglied seit
21. August 2008
Beiträge
64
Ort
Franken
Hallo an Alle

Habe gestern das Ergebnis des Antibiogramms bekommen.
Es waren keine Bakterien mehr vorhanden,also kein AB mehr nötig und was ganz wichtig ist: Die Kristalle sind zurück gegangen von +++ auf +.
Man war ich glücklich.Das Guard hat nun endlich angeschlagen und wir sind auf dem Weg der Besserung.

Dann, gestern Abend gegen 17 Uhr.... Mika kann nicht mehr Urin absetzen, presst und jammert wie ein verrückter!
Dachte,ok, einbisschen Zeit bekommt er noch,wenn er dann nicht pullern kann,muss ich in die TK fahren.
So um 18 Uhr dann die Erlösung: Mika hat einen großen See auf dem Teppich hinterlassen! Vor Freude bin ich fast in die Luft gesprungen.

Um ca. 22.30 Uhr dann wieder ... pressen, jammern und nicht pullern können!
Hab gebetet,dass sich das auch wieder von alleine gibt.

Um 3.00 Uhr hab ich dann in der TK hier am Ort an gerufen und die Sachlage erklärt. Die Antwort: Wir empfehlen eine Amputation!!!:grummel:
Aber sie wären mir nicht böse,wenn ich nochmal eine andere `TK anrufen würde.
Das hab ich dann auch gemacht. Bin dann um ca. 3.30 bei dichtem Schneegestöber mit meinem Mika in die TK gefahren und um ca. 4.15 Uhr dort angekommen

Naja,bis der ganze Papierkram ausgefüllt und er untersucht wurde.....
Dann meinte die Dame,sie ruft eine Kollegin an,damit sie beim legen des Venenzugangs, des Katheters hilft.Er hat Buscupan bekommen,welches aber nicht geholfen hat. Er hat die ganze Zeit so laut geschrien,dass mir das Herz weh getan hat und ich konnte jetzt doch nichts mehr für ihn tun!!!

Um ca. 5.30 war dann die Kollegin endlich da.
Er hat beim legen des Zugangs so getobt und geschrien,dass ich nur noch heulen konnte. Die Ärztin hat ihm dann auch gleich die Narkose gegeben umd den Katheter legen zu können.
Ich wurde nachhause geschickt und die Ärztin wollte mich anrufen,sobald er aus der Narkose aufwacht.

War gerade 45 Min in meinem Bettchen ( 7.15 Uhr),da rief die Ärztin an.
Beim legen des Katheters kam fast nur reines Blut raus!!!
Sie hat dies untersucht und nicht nur Struvit, sondern auch Oxalat-Kristalle gefunden!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich soll mir jetzt aber nicht zu große Sorgen machen,er wäre jetzt erstmal versorgt und ich soll zwischen 12 - 13 uhr anrufen.

So,jetzt hab ich mit einer anderen Ärztin gesprochen.
So wie es aussieht, sind am Anfang wohl Oxalat-Kristalle vorhanden gewesen. Dadurch ist eine Blasenentzündung entstanden und die Bakterien haben den PH-Wert ins komplette Gegenteil verändert und es haben sich Struvit-Kristalle um die Oxalat-Kristalle gelegt. So war nur Struvit sichtbar.
Durch meine Gaben von Guardacid,hat sich das Struvit aufgelöst und jetzt sind das Oxalat noch übrig!
Morgen soll nun ein Ultraschall der Blase gemacht werden, um zu sehen, ob Oxalat sich an der Blasenwand festgesetzt hat, diese ausgespült werden können oder ob doch noch operiert werden muss!!!!!:sad:
Es ist echt zum heulen!
Reicht es nicht das Struvit da war? Nein,es muss auch noch Oxalat sein!!

Auf meine Frage, wenn er nun das Futter dort auch verweigert, was dann gemacht wird, bekam ich die Antwort: Dann wird er, einfach ausgedrückt, künstlich ernährt.
Er hatte gestern schon wieder 300g abgenommen und ist nun bei 6,5 Kg von vormals 8 kg!!

Bitte drückt für meinen Mika alle Daumen,damit er nicht auch noch operiert werden muss!

Ciao
Eine sehr traurige Lucky (Mikas Freundin) und ein ebenfalls sehr trauriges Frauchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
romulus

romulus

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2008
Beiträge
3.480
Ort
Südhessen
Och jeh, das ist wirklich schlimm!
Ich drücke ganz feste die Daumen, dass sie ihm ohne OP helfen können!
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2007
Beiträge
25.765
Oh man! Hier werden sämtliche Daumen für Mika gedrückt!
 
Aki

Aki

Forenprofi
Mitglied seit
7. September 2008
Beiträge
6.142
Ort
im Süden
ich drücke dir auch ganz fest die daumen :(
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Oh man, das ist ja eine Geschichte! :(

So wie es aussieht, sind am Anfang wohl Oxalat-Kristalle vorhanden gewesen. Dadurch ist eine Blasenentzündung entstanden und die Bakterien haben den PH-Wert ins komplette Gegenteil verändert und es haben sich Struvit-Kristalle um die Oxalat-Kristalle gelegt. So war nur Struvit sichtbar.
Durch meine Gaben von Guardacid,hat sich das Struvit aufgelöst und jetzt sind das Oxalat noch übrig!
Genau so habe ich das auch schon gelesen! Kann also gut so gewesen sein.
Damit mußt du jetzt natürlich sehr vorsichtig sein mit Ansäuern! Am besten mit dem TA absprechen, wie ihr genau weiter vorgeht.Wenn die Struvitkristalle weg sind, mußt du das Oxalat irgendwie behandeln. Falls noch keine richtigen Steine vorhanden sind, muß keine OP durchgeführt werden. Wie wurde dein Kater nochmal vorher ernährt, mit Trofu? Ich habe gelesen, daß bei Oxalat viel Wasser extrem wichtig ist, sogar noch wichtiger als bei Struvit. Also in Zukunft ordentlich Wasser zuführen! Es gibt auch Diätfutter bei Oxalatsteinen, aber damit habe ich mich bisher zu wenig beschäftigt.

Ich drücke euch die Daumen, daß alles gut ausgeht!
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Hallo Alexandra,

wie ist das mit den Stoffwechselvorgängen, daß sowohl Struvit als auch Oxalat ausfällen kann, wie kann man das günstig beeinflussen?

WAS genau tut sich da in Niere, Blase und dem ganzen Trakt?

Zugvogel
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Ich hab das so verstanden: Das Grundproblem ist Oxalat - das reizte die Blase, Bakterien siedelten sich an, der pH-Wert ging dadurch hoch und Struvit fiel aus. Sind die Bakterien weg, sollte das Struvitproblem wieder gelöst sein. Es muß also hauptsächlich Oxalat behandelt werden.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ja, danke, für diese Erklärung, aber ganz genau weiß ich es immer noch nicht: wo ist der 'Knackpunkt' im Köper, daß gleichzeitig beide Arten von Kristallen ausfällen werden können?

Ich bin überzeugt, daß es Hunderte von Miezen gibt, die ähliche Prämissen in Nahrung, Trinken und Pischerfrequenz haben und NICHT krank werden.

Wo kippt alles um?

Zugvogel
 
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
Ich drück natürlich alle Däumchen - aber sieh es auch mal positiv. Ihr habt jetzt die Wurzel des Übels und könnt jetzt endlich richtig behandeln.

Das ist doch schon sehr viel wert - jetzt kann ihm endlich richtig und hoffentlich auch dauerhaft geholfen werden.

Und ... wer braucht schon saubere Teppiche :oops:)
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #10
Ja, danke, für diese Erklärung, aber ganz genau weiß ich es immer noch nicht: wo ist der 'Knackpunkt' im Köper, daß gleichzeitig beide Arten von Kristallen ausfällen werden können?
Vermutlich kommen viele Faktoren zusammen, wie bei der Diabetesentstehung. Ich weiß nicht, ob das überhaupt so genau bekannt ist.

ich weiß nicht wie die Katze vorher gefüttert wurde vor der Erkrankung, weiß das wer und kann es mir noch mal schreiben?
Ich hoffe, es waren 100% Trofu. :oops: Denn dann kann man noch viel mit einer Umstellung machen.
 
M

mio

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2008
Beiträge
2.904
  • #11
Hallo Alexandra,

wie ist das mit den Stoffwechselvorgängen, daß sowohl Struvit als auch Oxalat ausfällen kann, wie kann man das günstig beeinflussen?

WAS genau tut sich da in Niere, Blase und dem ganzen Trakt?

Zugvogel

ich kenne eine menschenfamilie,die zur bildung der im sauren und im basischen milieu entstehenden steine neigte,etwas höchst seltenes.wenn ich mich recht erinnere,spielte neben bestimmten vitaminen und einer aminosäure das spurenelement molybdän.bzw.das fehlen dessen eine gewisse rolle,dass der ausgleich zwischen basisch und sauer nicht funktionierte.
 
Werbung:
S

Spider

Benutzer
Mitglied seit
21. August 2008
Beiträge
64
Ort
Franken
  • #12
Hallo,
danke fürs viele Daumendrücken.

Er hat Früh und Abends Nassfutter und unterm Tag Trofu bekommen.
Die einzige Veränderung,die ich gemacht habe war, von Felix Nafu auf Animonda "Vom Feinsten" umzustellen.
Jetzt hab ich Felix komplett weg und nur noch Animonda " Vom Feinsten" und "Carny"

Achja,der PH-Wert war wieder auf 9 gestiegen!
Ich blick da einfach net durch!
Wo kommt den nun dieses blöde Oxalat her? Wie entsteht dies?!:grummel:

Werd mal gleich bei Animinda nach fragen,wie das genaue Verhältnis Calcium/Phosphor/Magnesium ist.

Das Problem an der Sache ist, dass Mika bis jetzt sämtliches Diätfutter Nafu ( Hills, Royal Canin, Kattovit) komplett verweigert hat!

Jetzt bitte nicht diesen Satz: "Eine Katze verhungert nicht vor einem vollen Napf"
Mika hat 1 Woche lang jegliches Futter (Diät) verweigert.
Zuhause hab ich es versucht,mit sanfter Gewalt, mischen zw. Normal und Diätfutter --> es wurde aussortiert, als ich dann alles mit der Gabel vermanscht hab, hat er es auch wieder komplett verweigert!

Seit der Diagnose "Struvit" ist alles Trofu gestrichen. Nur Trofu-Leckerli bekommt er zu seinen Tabletten (Astorin und Guard) den sonst frisst er die nicht. Bei Guard hat er die letzten 2 Tage auch schon gestreikt! Eben nur mit der Methode: 1 Leckerli--> 1 Tablette usw. sind die Tabs wirklich gefressen worden.

Danke an Alle

Ciao
Spider
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
  • #13
Daumen werden gedrückt, hoffentlich bekommt ihr das Problem ordentlich in den Griff...
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #14
Ich denke, das Problem mit der Blasenentzündung ist noch vorhanden! Wenn der pH-Wert so hoch ist, steht erstmal die Struvitbehandlung im Vordergrund, denn Oxalat entsteht erst bei einem pH-Wert von unter 6,0. Ich würde also weiterhin mit Guardacid ansäuern. Bakterien wurden jetzt gar nicht nachgewiesen, wenn ich es richtig in Erinnerung hab? Oder hat er vorher noch Antibiotika bekommen?
Laut dem Prof. ist nicht die teure, offiziell gut benotete Nahrung für das Tier das Wichtigste, sondern das einzig Wahre, es muss ihm oder ihr schmecken -- vielleicht wie bei uns Menschen auch?
Finde ich eine merkwürdige Ansicht. Das stimmt so einfach nicht. Würde ich Felix nur das geben, was er am liebsten frißt, wäre er vielleicht schon tot.
 
S

Spider

Benutzer
Mitglied seit
21. August 2008
Beiträge
64
Ort
Franken
  • #15
@alannah
habe Guardacid mit in die TK genommen. Die TÄ kannte Guard nicht, hat aber versprochen, sich schlau zumachen.

In der Urinprobe, die ich am Dienstag 17.02. bei meinem Haus-TA abgegeben habe,waren keine Bakterien mehr nachweisbar.
Das AB hatte eine Depo-Wirkung von 14 Tagen,die am 16.02 wohl vorbei sein sollte.
In der TK wird noch mal ein Antibiogramm gemacht, danach wurde ein Breitband-AB gegeben.

Bin gespannt,was mein Haus-TA zur Entwicklung sagen wird. Konnte ja noch nix sagen, da, wie es immer ist, das ganze ja am WE so schlimm wurde.

Hoffentlich sind die Oxalat-Steine/Kristalle noch durch ausspülen weg zubekommen.
Mein Mika tut mir so leid und er fehlt uns so!!

Danke nochmal an alle.

LG
Spider
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #16
Die letzte Urinprobe war also am 17., ohne Bakterien. Jetzt ist der pH-Wert wieder bei 9. Das könnte für einen Rückfall sprechen und erneute Bakterien. War der pH-Wert am 17. oder kurz davor (also ohne Bakterien) auch so hoch?
 
isiskatze

isiskatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2009
Beiträge
285
Ort
Hessen
  • #17
Mensch spider,
was Ihr in letzter Zeit mitmachen müsst ist der absolute Wahnsinn.
Ich kann gut nachfühlen wie es in Dir aussieht und finde es nach wie vor unglaublich wie Du für deinen Mika kämpfst.
Ich kann Dir leider keine Ratschläge geben, hab mich, genau wie Du bis vor kurzem nächtelang mit dem Thema Struvit/Oxalat auseinandergesetzt.
Es ist ein Riesen Thema und es gibt viele unterschiedliche Meinungen dazu.
Schwierig dass Richtige zu tun...
Denke aber Du bist auf einem guten Weg!
Gib nicht auf und kämpfe weiter.
Auch ich drück Euch von hier aus ganz, ganz doll die Daumen dass Ihr bald zur Ruhe kommt und Dein armer Mika nicht mehr so leiden muss!!!
Liebe Grüße
Iris mit Katerchen Mimo
 
Mausemiez

Mausemiez

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2006
Beiträge
2.676
Ort
Hall i.T.
  • #18
Pfötchen und Daumen werden für Mika ganz fest gedrückt. Du schaffst das Mika - gute Besserung.
liebe Grüße
 
S

Spider

Benutzer
Mitglied seit
21. August 2008
Beiträge
64
Ort
Franken
  • #19
Mensch spider,
was Ihr in letzter Zeit mitmachen müsst ist der absolute Wahnsinn.
Ich kann gut nachfühlen wie es in Dir aussieht und finde es nach wie vor unglaublich wie Du für deinen Mika kämpfst.
Ich kann Dir leider keine Ratschläge geben, hab mich, genau wie Du bis vor kurzem nächtelang mit dem Thema Struvit/Oxalat auseinandergesetzt.
Es ist ein Riesen Thema und es gibt viele unterschiedliche Meinungen dazu.
Schwierig dass Richtige zu tun...
Denke aber Du bist auf einem guten Weg!
Gib nicht auf und kämpfe weiter.
Auch ich drück Euch von hier aus ganz, ganz doll die Daumen dass Ihr bald zur Ruhe kommt und Dein armer Mika nicht mehr so leiden muss!!!
Liebe Grüße
Iris mit Katerchen Mimo

Hallo

@ isiskatze,
erst mal möchte ich dir mein Beileid aussprechen.
Hab auch die Beiträge von dir und Isis gelesen. Ich war ganz traurig,als ich mitbekommen habe,das Isis über die Regenbogenbrücke gegangen ist.
Hab auch immer Angst,dass bei Mika doch alle Hilfe nichts nützen könnte.
Es ist schlimm,wenn man hilflos mit ansehen muss,wie sein Tier kämpft.
Tja,den richtigen Weg zufinden ist nie leicht, aber durch die vielen Tipps hier aus dem Forum, wurde mir eine gute Richtung aufgezeigt.
Tausend Dank nochmal für die vielen Tipps.


Habe vorhin in der TK angerufen und mich nach Mika und dem Ergebnis der Ultraschalluntersuchung erkundigt.
Also, die Blasenwand ist sehr verdickt und entzündet. Dazu kommt eine dicke Schleimschicht. Richtig große Oxalatsteine konnten nicht gefunden werden,aber durch die dicke Schleimschicht wäre es möglich,dass sich darunter kleiner Steinchen / Kristalle verstecken.
Es wurde ein Abstrich des Schleimes gemacht und nun nochmal auf Bakterien untersucht.
Da könnte Alannah Recht haben,dass ein Rückfall mit Bakterien gekommen ist.
Das Ergebnis werd ich evtl. Morgen bekommen.
Die Blase wird jetzt erstmal gut durchgespült und so hoffentlich der Schleim auch mit ausgespült.
AB hat er Baytril bekommen. Schmerzmittel und Entzündungshemmer bekommt er auch.
Er wird mit einer hoch kalorieschen Lösung zugefüttert und hat 100g zugenommen. Jetzt wiegt er 6,6 kg. Nicht viel,aber besser als nichts!
In der anderen TK wurde nicht zugefüttert! Da hat er innerhalb von 5 Tagen 1kg abgenommen!

Die Guardacid bekommt er auch,aber durch die Spülung der Blase, sinkt der PH-Wert auch. Morgen wird der Wert wieder gemessen.
Der letzte Wert von 9, war vom 22.02. morgens um ca. 5.45Uhr.
Ich denke, das bei der Messung am 17.02. wohl doch noch das zuletzt gegebene AB eine Restwirkung hatte, bzw. tatsächlich keine Bakterien vorhanden waren und durch die Entzündung sich das ganze wieder verschlimmert hat.

Soviel zum neuesten Stand.
Wenn ich wieder etwas neues weiß, werd ich euch auf dem laufenden halten.

Viel Grüße
Spider
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Spider

Benutzer
Mitglied seit
21. August 2008
Beiträge
64
Ort
Franken
  • #20
Hallo,
hab mal bei Animonda wegen Calcium / Phophor / Magnesium Verhälnis bei Animonda " Vom Feinsten" und "Carny" nachgefragt und folgende Antwort bekommen:

Alle von Ihnen genannten Produkte sind eigentlich keine Diäten.
Hinsichtlich der Struvitsteine ist der Harn-pH von Interesse, der
bei 6,5 liegen soll. Deshalb sind Calcium, Phosphor und Magnesium
nicht alleine aussagekräftig, da der pH-Wert auch durch alle anderen
Mengenelemente wie Na, K, Cl (Chlorid) und auch S(Schwefel)
beeinflusst wird.

Wir konnten aber beobachten, dass alle genannten Produkte
einen pH-Wert zwischen 6,8 - 6,5 hervorrufen.

_________________________________________________________________

Vielleicht hilft diese Antwort weiter.
Sehr interessant ist die Aussage,dass noch weitere Elemente den PH-Wert beeinflussen sollen.
Was sagt ihr dazu?

Lg
Spider
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben