Brauche Tipps :)

J

jana.p185

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. November 2012
Beiträge
165
Ort
Solingen
Hallo :)

ich hab jetzt grad mein duales Studium angefangen und werde diese Woche meine eigene Wohnung beziehen. Das wird eine 45m² Wohnung mit Küche, Bad, Flur und einem großen Wohnraum, den ich aber in Wohn- und Schlafraum trennen werde.
Da wir zuhause immer eine Katze hatten und ich mit Katzen aufgewachsen bin, möchte ich doch unbedingt welche haben. Da ich mein duales Studium habe und deshalb ab Mai bis zu 8 Std am Tag arbeiten muss, hab ich mich entschieden, dass ich gern 2 Katzen haben möchte, damit diese sich nicht so langweilen.
Einen Balkon habe ich leider nicht und auch Freigang werde ich meinen Katzen nicht ermöglichen, da leider zu viele Katzen von Freunden und auch eine von uns ihren Tod auf der Straße gefunden haben und unsere letzte Katze zuhause auch problemlos nur in der Wohnung leben wollte.
Die beiden bekommen Sitzmöglichkeiten an allen 4 Fenstern meiner Wohnung, bekommen 2 Kratzbäume(, die ich schon gekauft habe), sowie den Zugang auf meine Schränke :)
Was meint ihr, vermittelt mir ein Tierheim 2 Katzen, bzw 1 Kater und 1 Katze, obwohl ich den beiden nur 40m² bieten kann? Ich bin der Ansicht, dass es Katzen bei mir immer noch besser gehen wird als in einem Tierheim oder auf einer Tötungsstation. Von mir aus nehm ich auch welche, die schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben, behindert sind oder positiv auf FIV oder FelV sind :) hauptsache 2 Katzis bekommen die Möglichkeit auf ein gutes Zuhause. Nur kastriert sollen sie sein.
Dazu hab ich erst wieder im Dezember 2 Wochen Urlaub. Wäre es sinnvoll, die Katzen erst zum Urlaub anzuschaffen oder ist es auch möglich, die beiden zu mir zu holen, wo ich momentan noch zur Uni muss, was ein täglich unterschiedlicher Aufwand ist, jedoch vermutlich meist von 8-14Uhr (von weggehen bis wiederkommen)..
Ich hätte auch gerne allgemeine Infos, wie ich die 2 aussuche, eingewöhne, behandel, was ich beachten muss und und und. (Den finanziellen Krams hab ich mehr als genug von meiner Mutter besprochen :D)
Steinigt mich bitte nicht wegen der Wohnungshaltung, es geht bis zum 31.08.2014 leider nicht anders!a

Liebe Grüße :)
 
Werbung:
raven_z

raven_z

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2011
Beiträge
1.315
Ort
Mattersburg, AT
Erst mal herzlich willkommen hier!

Ich finde es sehr schön, dass du zweit Tierheimkätzchen ein zuhause geben möchtest. Bezüglich Wohnungshaltung würde ich mir keine Sorgen machen. Einige Tierheime geben ihre Katzen sogar sehr gerne in Wohnungshaltung.

Zur Wohnungsgröße: ich selbst habe mit meinen drei Katern auf 42 m2 gewohnt. Und das ging wirklich ohne Probleme, solang man halt schaut, dass genug Kratz., Kletter und Spielmöglichkeiten vorhanden sind.

Ich würde mir die Katzen an deiner Stelle erst im Urlaub holen. So habt ihr Zeit, euch aneinander zu gewöhnen und euch kennen zu lernen.

Beim Aussuchen der Katzen verlass dich einfach auf dein Bauchgefühl bzw. lass dich aussuchen ;)
Du musst dir nur bewußt sein, das z.b.: zwei Kitten noch sehr wild sein können und dir vielleicht einiges kaputt machen könnten. Bei älteren Katzen (die leider deswegen oft "Ladenhüter" sind, weil sie nicht mehr so süß sind), kann man den Charakter oft schon besser einschätzen und die haben schon ihre Gewohnheiten. Aber egal, wie du dich entscheidest: jede Katze ist eine Bereicherung! :pink-heart:
An Grundausstattung brauchst du erst mal:
Futter- und Wassernäpfe (bitte den Wassernapf NIE direkt neben den Futternapf stellen)
3 Katzenklos (man sagt Anzahl der Katzen + 1 extra Klo)
Kratzbaum
Spielzeugs ;)
Transportkorb

Beim Eingewöhnen musst du deinen zwei neuen Mitbewohnern Zeit geben und eine Rückzugsmöglichkeit, wo sie sich erst mal verstecken können, wenns ihnen zu viel wird. Es kann gut sein, dass sie sich die ersten Tage irgendwo verstecken und sich nicht raustrauen. Das ist normal und solange sie dann nachts oder wenn ruhe ist, fressen und trinken, musst du dir auch keine Sorgen machen. Du kannst dich auch in Hörweite hinsetzten und einfach aus einem Buch vorlesen, damit sie sich an deine Stimme gewöhnen. Aber genauere Tips kann man da erst geben, wenns soweit ist :)

glg

P.S.: Du musst dich wegen einer Wohnungshaltung nicht rechtfertigen! Das ist oft sogar wesentlich besser, als seine Katzen einfach so in dicht befahrenen Gebieten rauszulassen - erlebe ich hier bei uns in der Gegend leider ziemlich oft. Und das finde ich ziemlich fahrlässig!
 
Zuletzt bearbeitet:
Polaroid

Polaroid

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2011
Beiträge
311
Alter
33
Ort
Duisburg
Hallo! :)

Platzmäßig würde ich mir keine Gedanken machen. Ich hab zwar ein paar m² mehr, aber meine dürfen nicht ins Schlafzimmer. Trotzdem kamen sie gut mit ihrem Platz zurecht (sind nun aufgrund günstiger Umstände Freigänger), man muss nur kreativ sein und in die Höhe bauen, dreidimensional denken eben. Aber das kennst du mit Sicherheit von Zuhause schon.

Ich würde die zwei auch erst im Urlaub holen, einfach damit die Eingewöhnungszeit stressfreier ist und du dir keine Sorgen machen musst, was die zwei in den 6 Stunden deiner Abwesenheit so treiben.
Zur Eingewöhnung generell würde ich sagen: notwendige Vorbereitungen treffen (biste ja schon mitten dabei) und dann mall auf dich zukommen lassen. Wenns Probleme gibt, wird man dir hier sicher gerne helfen.

Bei zwei Kitten möchte ich auch nochmal zu bedenken geben, dass sie wesentlich zeitintensiver sind, als zwei Jungkatzen oder auch zwei ältere Verteter. Die "Ladenhüter" sind zudem häufig schon kastriert, durchgeimpft und meistens sogar gechipt (was durchaus auch alles gerade für Studenten ein Entscheidungskriterium sein kann).

Auch wenn du mit deiner Mutter schon übers finanzielle gesprochen hast:
Gesunde Katzen brauchen vollwertiges Futter.
Kranke Katzen brauchen Unterstützung und medizinische Versorgung.
Zwei Katzen machen zwar im Alltag keine Mehrkosten, aber wenn es zu besonderen Situationen kommt (Krankheit o.ä.) kann das zu Buche schlagen.... und es wäre schade, wenn's am Geld scheitert und die Pfoten womöglich zurück ins TH müssen.
Zwei Katzen brauchen - auch wenn sie zu zweit ist - Zeit und Aufmerksamkeit vom Menschen.
Zwei Katzen - gerade Wohnungskatzen - müssen auch im Urlaub betreut und bespielt werden.

Sonst fällt mir gerade nichts ein :)

LG und viel Freude mit den zukünftigen Mitbewohnern!
 
J

jana.p185

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. November 2012
Beiträge
165
Ort
Solingen
Hey!
erstmal dankeschön für eure Beiträge, ich hab sie gut gelesen und werd mir die Sachen zu Herzen nehmen!
2 Kitten möchte ich auch eher nicht nehmen, die finden auf jeden Fall Abnehmer und naja, ältere Katzen sind dann auch schon was ruhiger und eine sehr leichte Allergie gegen Tiere hab ich schon immer, was aber in 19 Jahren bisher kein Problem machte, außer, wenn ich gekratzt wurde. Also sowohl bei den Katzen, als auch bei meinen Kaninchen und bei meinem Hamster, sind Kratzer immer leicht angeschwollen und haben gejuckt, was mich aber nie von Tierhaltung abgehalten hat, im Zweifel nehm ich Tabletten. Und bei Kitten besteht ja doch immer erhöhte Gefahr, beim Spielen eine abzubekommen :D.. auch, wenn mich das nicht abhalten würde :p
Das mit dem zeitlichen und sonstigen Aufwand weiß ich genau und ich freu mich drauf :).. Finanziell mach ich mir keine großen Sorgen. Einkalkuliert sind neben den Fixkosten (Futter, Zubehör, Impfungen, ...) 40,-/Monat, die ich weglege. Zudem bin ich mir sicher, wenn etwas ist, Unterstützung meiner Eltern zu bekommen, die sind bei diesem Thema sehr großzügig, z.b. Tierarztkosten für den Nymphensittich meines Bruders: 500,-.

Ich hab aber echt total Angst, dass mir kein Tierheim 2 Tierchen geben, weil sich die Grundvoraussetzung ,,45m²" erstmal nicht so gut anhören. Dabei versuch ich doch alles, um es den Tieren recht zu machen :)
Und private Katzenzuchten möchte ich eigentlich nicht unterstützen, wir haben genug Katzen in Deutschland für alle! (Fast)
 
raven_z

raven_z

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2011
Beiträge
1.315
Ort
Mattersburg, AT
Mh also ein Freund von mir hat sich vor 6 Jahren zwei Katzen aus dem Tierheim geholt. Seine Wohnung war damals 38 m2 groß und es hat ihn niemand nach der Größe der Wohnung gefragt.
Wenn es dich so nervös macht, mußt du es dort ja niemandem auf die Nase binden. Und ich glaub jetzt auch nicht, dass es ein Problem wäre, die Wohnung ist von der Größe her absolut in Ordnung!
 
Legolas

Legolas

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2011
Beiträge
4.822
Ort
Hessen
wie wäre es denn wenn du hier im Forum mal schaust?!?
Die tierschutzvereine sind sehr tolerant und beschäftigen sich mit ihren Interessenten.

Da findest du bestimmt zwei Weggefährten!!!!
 
sinnfrei

sinnfrei

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2012
Beiträge
1.983
Ort
Rödermark
Hatte eben den selben Gedankeb wie Legoas. Schau doch mal hier in die Notfellchenecke vllt sitzt dabja genau ein Paar was für dich in Frage käme.

Glg
 
sinnfrei

sinnfrei

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2012
Beiträge
1.983
Ort
Rödermark
  • #10
Wenn es Kater sein sollen.

die zwei hier sitzen gemeinsam auf PS.

Lasco

und Pipetto
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
12
Aufrufe
4K
tiedsche
tiedsche
L
Antworten
7
Aufrufe
537
Delora
Delora
S
2 3 4
Antworten
77
Aufrufe
29K
Luitpold
L
F
Antworten
7
Aufrufe
3K
Catbert
Catbert
J
Antworten
8
Aufrufe
2K
Katzenhilfe Magdeburg
Katzenhilfe Magdeburg

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben