Brauche Tipps bei Zusammenführung !!

S

strg

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2013
Beiträge
15
Hallo Katzenfreunde,

vorab zu sage dass Deutsch nicht meine Muttersprache ist, daher entschuldig bitte meine gramatikalische Fehler beim schreiben .

Mein Freund ich ich haben vor 2.5 Jahren eine BKH Mischling aus der TH. Die ist jetzt schon 5.5-6 Jahre als, total unproblematisch und sehr lieb. Wir sind beider berüfstätig und daher haben wir entschieden einen 2. Tiger zu holen.

Das ist jetzt vor 8 Tage passiert, wir haben zu Hause ein kastrierten Kater, 4.5 Jahre alt, auch BKH gehölt. Also, von Alter und Wesen sollte passen. Der Kater ist von Tierschutzverein.

Also, bei der Zusammenführung hätte ich lieber der langsame Methode, wie häufig empfolen, benutzt. Aber wir haben uns auf die Tierschutzern verlassen, die den Kater zu uns gebracht haben und sie haben die schnelle Methode benutzt. Also sofort Kater und Katze die ganze Wohnung zu Verfügung um sich kennen zu lernen. So schlimm war es nicht, klar sehr viel fauchen und unglaubliche unbekannten Geraüschen, aber keine Angriff.

Unsere Katze war am Anfang ziemlich interessiert und ist immer zu den Kater gegangen, aber der hat immer unfreundlich begrüsst. Nach ein paar Tage und bis heute eher so, ist der Kater ziemlich entspannt und läuft durch die ganze Wohnung. Aber unsere Katze faucht ihn haüfig wenn er zu nah kommt. Der Kater folgt ihr haüfig und ich weißt nicht ob es Interesse ist. Ich habe gehört dass manchmal Katzen anderen Katzen mobben, z.B. die stellen sich an die Tur wo der andere durch gehen soll, das macht er manchmal.

Ein andere Thema bei der Zusammenführung ist Essen. Der neue Kater ist ein superfresser, daher kann ich jetzt nicht mehr für meine Katze Essen stehen lassen, wie vorher. Ich glaube das macht meine Katze nicht zufrieden, die hat eher kleinere Portionen in Laufe des Tages gegessen, das geht jetzt nicht mehr, es muss 2 oder 3 Mal in Tag gefüttert werden. Ein paar Tage hatte meine Katze fast nichst gegessen.

So das war mit der Beschreibung, meine Frage ist, wie kann ich erkennen ob die Zusammenführung erfolgreich wird? Der Kater haben wir zu Probe bekommt und wenn wir ihn nicht behalten können, sollen wir es bis Samstag entscheiden. Bis jetzt finde ich sehr schwer es zu vorhersehen. Momentan verhalten sich eher wie 2 Einzelkatzen, was ich auf jedem Fall nicht möchte. Ok, es gibt keine größe Kämpfe und sie können in gleiche Raum ohne Streit halten, aber sie spielen nicht zusammen, usw...

Ich freue mich auf zahlreiche Tipps für die Einschätzung .

Viele Grüße,

strg.
 
Werbung:
Tiger&Fury

Tiger&Fury

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
396
Ort
Schleswig-Holstein, SE
hallo,

ich stecke auch gerade in einer problematischen zusammenführung, und das seit 4 wochen und es ist noch kein ende abzusehen.

ein paar tage auf probe - da wirst du keine entscheidung treffen können, außer die beiden hätten sich sofort bombig verstanden oder sofort _richtig_ gefetzt. so, wie du es jetzt beschreibst, ist alles normal und daher ist auch alles noch möglich.

du solltest nur deine erste katze im auge behalten, es hört sich ein bißchen so an als ob der neue oberhand gewinnt. also, immer schön die altkatze betüdeln.

das mit dem fressen ist doof, aber ich kenne es leider auch nur so, dass einer immer alles weg frisst. daher gibts bei mir sowieso seit jeher rationiertes und portioniertes futter, obwohl ich glaube, dass mein katzenmädel auch lieber öfter kleine happen fressen würde. aber der kater inhaliert alles... :(
 
S

strg

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2013
Beiträge
15
hallo,

danke für deine Antwort. Wahrscheinlich es ist so, wie du es sagst dass ich bis samstag nicht genau weiß ob es klappen wird. Doof in der ganze Sache ist, dass ich einen 2. Kumpel geholt habe, damit meine 1. Mieze sich besser fühlt, und gerade ist es nicht so, sie wirkt unzufriedener :(...

Viele Grüße
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Also, bei der Zusammenführung hätte ich lieber der langsame Methode, wie häufig empfolen, benutzt. Aber wir haben uns auf die Tierschutzern verlassen, die den Kater zu uns gebracht haben und sie haben die schnelle Methode benutzt. Also sofort Kater und Katze die ganze Wohnung zu Verfügung um sich kennen zu lernen. So schlimm war es nicht, klar sehr viel fauchen und unglaubliche unbekannten Geraüschen, aber keine Angriff.

Klingt schonmal nicht schlecht. Das ein Neuankömmling nicht gerade freudestrahlend begrüsst wird ist normal.

Unsere Katze war am Anfang ziemlich interessiert und ist immer zu den Kater gegangen, aber der hat immer unfreundlich begrüsst. Nach ein paar Tage und bis heute eher so, ist der Kater ziemlich entspannt und läuft durch die ganze Wohnung. Aber unsere Katze faucht ihn haüfig wenn er zu nah kommt. Der Kater folgt ihr haüfig und ich weißt nicht ob es Interesse ist. Ich habe gehört dass manchmal Katzen anderen Katzen mobben, z.B. die stellen sich an die Tur wo der andere durch gehen soll, das macht er manchmal.

Die beiden müssen sich erstmal kennen lernen und gegenseitig abchecken. Das beide freudestrahlend aufeinander zulaufen kann man nicht erwarten.

Mobben wäre eher z.B. wenn eine Katze die andere Katze nicht aufs Kaklo lässt.
An die Tür stellen ist kein Mobbing.


Ein andere Thema bei der Zusammenführung ist Essen. Der neue Kater ist ein superfresser, daher kann ich jetzt nicht mehr für meine Katze Essen stehen lassen, wie vorher. Ich glaube das macht meine Katze nicht zufrieden, die hat eher kleinere Portionen in Laufe des Tages gegessen, das geht jetzt nicht mehr, es muss 2 oder 3 Mal in Tag gefüttert werden. Ein paar Tage hatte meine Katze fast nichst gegessen.

Das ist natürlich ein kleines Problem.

Versuch feste Futterzeiten einzuführen: Morgens, Mittags, Abends - evtl. noch vor dem schlafen gehen.

Wäre gut wenn du erstmal bei den Fütterungen noch anwesend bist; um ggf. einzuschreiten wenn einer Katze eher was weggefuttert wird.

Momentan verhalten sich eher wie 2 Einzelkatzen, was ich auf jedem Fall nicht möchte. Ok, es gibt keine größe Kämpfe und sie können in gleiche Raum ohne Streit halten, aber sie spielen nicht zusammen, usw...

Was erwartest du nach dieser kurzen Zeit? Das die beiden einträchtig futtern, miteinander spielen und kuscheln?
 
S

strg

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2013
Beiträge
15
Das ist natürlich ein kleines Problem.

Versuch feste Futterzeiten einzuführen: Morgens, Mittags, Abends - evtl. noch vor dem schlafen gehen.

Wäre gut wenn du erstmal bei den Fütterungen noch anwesend bist; um ggf. einzuschreiten wenn einer Katze eher was weggefuttert wird.

Hallo Bea,

wir haben eine Löschung für die Fütterung gefunden. Da der Kater etwas dicker ist, schafft er nicht überall zu klettern.

Also, jetzt gibt es einen Napf mit TroFu wo nur die fittere Katze klettern kann. So kann sie essen wenn sie Lust hat. Funktionier!

Viele Grüße
 

Ähnliche Themen

Mauzipauli
Antworten
12
Aufrufe
1K
paulinchen panta
paulinchen panta
Ling Ling
Antworten
9
Aufrufe
2K
Ling Ling
Ling Ling
M
Antworten
5
Aufrufe
449
Mistgabel
M
hoschi
Antworten
34
Aufrufe
3K
JeLiGo

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben