Brauche Ratschläge bei Zusammenführung

  • Themenstarter Almine
  • Beginndatum
A

Almine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. April 2014
Beiträge
28
Hallo ihr Lieben,

nun habe ich länger mal mitgelesen, heute bräuchte ich mal eure Einschätzung zu meiner Zusammenführung:

Vorhandene Wohnungskatze: schüchterne Shanti, 9 Jahre, war bis vor 8 Monaten in Gesellschaft (hat sich aber mit der anderen Katze nicht übermäßig verstanden), da haben wir sie bekommen.

Seit ca 3 Wochen haben wir einen Kater dazugeholt, 7 Jahre (allerdings erst vor 2 Jahren kastriert), ein richtiger Chameur, und total nett und verständnisvoll- rollt sich auf den Boden vor ihr, wartet mit den Leckerlies bis sie gegessen hat etc...

Das "Problem" ist wie folgt:
Leo (der Kater) kam hier ziemlich apatisch an, er war wohl in seinem zuvorigen Zuhause der Rangniedrigste, und hat eine gute Woche in seinem Zimmer getrauert bis er sich an uns gewöhnt hat.
Es sah alles ganz positiv aus; Shanti fand ihn sehr interessant, kam auch immer ans Gitter um sich zu beschnuppern, und Essen konnten sie auch in der Nähe.
Nun habe ich das Gefühl es passieren immer mehr Schritte Zurück- Leo ist zwar richtig angekommen, fühlt sich wohl putzt und spielt wieder, und ruft (maunzt) die ganze Zeit nach Shanti, sie soll doch zu ihm kommen (so interpretiere ich das). Sie versteckt sich aber und kommt immer weniger raus. Das gleiche Klo benutzen sie wohl schon (bzw Leo Shantis für das große Geschäft)...
Angeknurrt hat sie ihn aber von Anfang an seitdem Leo aus seinem Zimmer darf- das hat sich nicht gelegt- hab sie sogar bei nem Fauch-Tanz erwischt - Leo saß verdattert davor und ist mit eingezogenem Schwanz davon.
Essen klappt auch nicht mehr nebeneinander...

Das einzige was ich gesehen habe, ist dass es wohl von Leo mal nen Hieb gab, als sie auf dem Kratzbaum lag (entweder als Spielanfang, oder als Frust weil sie ihn permanent ignoriert).

Über eure Einschätzung was das ganze von Seiten Shantis soll wäre ich dankbar bzw auch wie die beiden sich besser annähern...
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Alison

Alison

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2013
Beiträge
886
Ort
Bayern
Welches Problem hatte Shanti denn mit der anderen Katze zuvor? Das wäre noch interessant zu wissen, um sie etwas einschätzen zu können
 
A

Almine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. April 2014
Beiträge
28
Die andere Katze war wohl etwas dominant und sehr zickig und hat sie hier und da wohl mit Katzenhieben versorgt... :dead:
 
Alison

Alison

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2013
Beiträge
886
Ort
Bayern
Ok, dann ist es immerhin schon klar verständlich, warum Shanti nun verängstigt ist, wenn Leo ihr mal einen drauf gibt. Hat sie denn lange in der Konstellation gelebt, dass sie so unterdrückt wurde?

Ich bin mir grad unsicher, was ich dir raten soll.. erneut Gittertür ect. wär eine mögliche Option, aber ich weiß nicht, ob sich da viel ändern wird, da es MIT Türe vorher ja gut funktionierte wie du schreibst. Außerdem würde Leo dann sicherlich noch frustrierter reagieren, wenn du ihn nun wieder separierst, ich glaube nicht, dass das eine gute Lösung ist.

Hat Shanti denn eine Möglichkeit, sich gemütlich zurückzuziehen? Einen Raum oder Platz wo er nicht hinkommt, in dem sie mal "durchatmen" kann ohne dass sie "Angst" vor ihm haben muss? Das fände ich wichtig. Und damit mein ich eben keine Separierung sondern schon eine gemeinsame Wohnung in der Shanti aber einen sicheren Ort hat an dem sie sich wohlfühlt (also kein ungemütliches "Unter der Couch Notlage" versteck).

Kümmer dich auf jeden Fall viel um sie. Lass den Kater erstmal "links liegen" jetzt wo er sich gut eingewöhnt hat (nicht allzu wörtlich nehmen, ich meine damit dass Shanti auf jeden Fall MEHR Streicheleinheiten bekommen sollte als Leo) und widme ihr erstmal sehr viel mehr Aufmerksamkeit, sie muss wissen, dass er keine Bedrohung darstellt und auch kein Gegenspieler für Aufmerksamkeit von dir ist.

Wie siehts denn aus mit gemeinsamen Spielstunden? Oder Leckerlirunden? Grade gemeinsames Fummelbrett spielen kann viele Katzen gut zusammenbringen, weil sie die Gesellschaft dann mit etwas positivem verbinden.
 
A

Almine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. April 2014
Beiträge
28
Ja- bis sie zu uns kam- also (ich denke mal) 8 Jahre...
Also dieses "Unter-der-Couch" ist "leider" Shantis Schlaf- und nun auch Wohnplatz... War es aber schon immer... Nachts mache ich schon die Türe zu, auch wenn ich raus gehe- und tags schlafen beide sowieso- Leo in seinem "alten" Zimmer unterm Bett- so wie ich es mitbekomme habe...
Leckerlies ging immer zusammen, da konnten sie auch dicht beieinander stehen- nur irgendwie zieht sich Shanti immer mehr zurück wo sie doch eigentlich freundlicher werden könnte...
Aber das "Noch-mehr-Aufmerksamkeit" werde ich tun, da kann man ja nix falsch machen :pink-heart:
Danke schon mal für die rasche Antwort!
 
Zuletzt bearbeitet:
Alison

Alison

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2013
Beiträge
886
Ort
Bayern
Na wenns das schon vorher war, isses ja kein "Notplatz" sondern ihr gewohnter Rückzug, dann ist das schon ok.

Was mich grad etwas irritiert ist das "Türe zu" heißt das du separierst sie dann immer, wenn du nicht zu Hause bist?
Das halte ich für garnicht gut, das ist immer so ein wahlloses hin- und her, das die Katzen noch zusätzlich verunsichert und frustriert wenn ständig Türen wahllos (aus katzensicht) offen oder geschlossen sind.

Wenn die beiden sich nicht gegenseitig böse angehen gibt es keinen Grund, die Türen zu schließen, wenn du nicht da bist. Entweder du separierst wieder komplett oder du lässt offen.
 
A

Almine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. April 2014
Beiträge
28
Ok- ich hatte es jetzt die letzten Tage gemacht- das waren 3-4h pro Tag- weil ich Shanti "was gutes" tun wollte ;-)
Dann lasse ich es jetzt wieder :aetschbaetsch1:
 
A

Almine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. April 2014
Beiträge
28
Einen kleinen Erfolg möchte ich schon mal teilene mit euch: Auf die "Angst"-Diagnose von Alison habe ich mir heute morgen BACHBLÜTEN in der Apo zusammenmischen lassen... (Zylkene kenne ich zwar auch aber ist 1. Teurer und 2. Nicht so individuell passend)
Ich hätte es filmen sollen: Shanti bei ihrem Außerplanmäßigen Mittagssnack mit diesen Tropfen aß es und wurde zu Asterix mit Zaubertrank: Streckte sich machte ein riiiiissssigen Buckel und wanderte davon!!!! Leider nicht in Leos Arme aber immerhin nicht wieder unter die Couch... Als ich abends wiederkam, sah ich sie in der Sonne dösen- weit oben dass Leo nicht drankam zwar aber immerhin...
Und gerade eben hat sie Leo nicht einmal angefaucht beim Leckerli-Futtern; saß zwar fast auf meinem Schoß, aber bitte! für einen Tag :pink-heart:
Also lieben Dank schon mal für ne Einschätzung von aussen- hilft manchmal so unkompliziert :zufrieden::zufrieden:
 

Ähnliche Themen

E
Antworten
3
Aufrufe
267
sleepy
A
Antworten
37
Aufrufe
3K
Angie1969
A
M
Antworten
25
Aufrufe
2K
Moonrise88
M
Cookiemonster
Antworten
112
Aufrufe
11K
krissi007
krissi007

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben