Brauche Rat und Tip zu Fiv

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
damany

damany

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2009
Beiträge
645
Ort
Berlin
  • #21
Anette

Danke das du mich "geoutet" hast, hatte gar nicht mitbekommen, das Tino(Sami) hier im Forum eingestellt war.Sonst hätt ich ja gleich geschrieben, das ich die GLÜCKLICHE bin, die dem Goldschatz sein Zu Hause für immer geben durfte.
Findest du nicht auch das er richtig zufrieden aussieht jetzt?Ist er auf jeden Fall, er ist immer an meiner Seite.:yeah:
 
Werbung:
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
  • #22
Schön, das du ihn genommen hast.
Ich habe vier FIVs.:)
 
damany

damany

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2009
Beiträge
645
Ort
Berlin
  • #24
Blackfire

Klar mach ich. Nur zu gerne.Ist übrigens ein super Forum hier.Man wird sehr nett empfangen und alle sind so hilfsbereit.:smile:
Die Tierärzte die du empfohlen bekommen hast sind alle durchweg in Mitte und Umgebung, oder? Ganz schönes Stückel ohne Auto und mit der derzeitigen Situation der Öffentlichen warscheinlich mehr als stressig für den Süßen.
Mein TA ist ansich auch ein sehr guter, sind auch 3 Ärzte in der Praxis, einer davon wird ja wohl hoffentlich über ein paar mehr Erfahrungen mit FIV verfügen.
Werd nächste Woche mal gehen mit ihm.Er hat sich ja jetzt schon so schön eingelebt, jetzt kann ich ihm einen TA Besuch denk ich so langsam zumuten.
 
Annette

Annette

Forenprofi
Mitglied seit
23. Januar 2008
Beiträge
2.057
Ort
Menden
  • #25
Danke das du mich "geoutet" hast, hatte gar nicht mitbekommen, das Tino(Sami) hier im Forum eingestellt war.Sonst hätt ich ja gleich geschrieben, das ich die GLÜCKLICHE bin, die dem Goldschatz sein Zu Hause für immer geben durfte.
Findest du nicht auch das er richtig zufrieden aussieht jetzt?Ist er auf jeden Fall, er ist immer an meiner Seite.:yeah:

Hallo Nadine,


ja, das habe ich schon gesehen, das er sehr sehr zufrieden und glücklich aussieht. Du kannst dir garnicht vorstellen, wie sehr wir uns freuen für unseren alten Timo:smile::smile:
Und das du nun auch glücklich bist, das freut uns auch. So sollte es auch sein.
Jetzt müssen wir nur noch deine Mama und...........;) glücklich machen:D


LG
Annette
 
Sammac

Sammac

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2009
Beiträge
989
Ort
München
  • #26
Mit der FIV-Problematik kann ich dir nicht helfen, aber ich freue mich, dass der Timo (Sami) im Forum erhalten bleibt und es hoffentlich ab und an mal Bilder von ihm gibt. Er ist mir sehr ins Herz gesprungen. Und schön, dass es ihm bei dir so gut geht. Knuddel ihn doch mal von mir :pink-heart:

Andrea
 
QT77

QT77

Forenprofi
Mitglied seit
6. Februar 2009
Beiträge
4.812
Ort
Regensburg
  • #27
Hallo damany,

Umijo-Pet ist ein pflanzliches Mittel zur Stärkung der Immunabwehr. Das gibts in flüssiger Form und die Miezen kriegen es 2x am Tag, zw. 4 und 6 Tropfen pro Nase.
Ich würde es kurmässig geben und eben zur Unterstützung bei Stress/ Krankheit.
Ich habs aus dem Internet bei Premimtierfutter.de. Obs der TA hat, weiß ich nicht. Meine TA hier meinte, das sei ein prima Produkt zur Unterstützung des Immunsystems und ich bin auch recht angetan davon.
Ich hoffe, Tinos Mäulchen und Ohren sind bald wieder ok!
 
Cat74

Cat74

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2009
Beiträge
306
Alter
47
Ort
Krefeld
  • #28
Hallo damany,

toll, dass du einem FIV-Katerchen ein neues Zuhause gegeben hast!!!! :)

Zum Thema Interferon:
Ich hatte vor einigen Jahren auch mal einen Kater, der schon mit der FIV-Infektion geboren wurde. Der kleine Kerl war ständig kränklich, litt von Anfang an unter einer sehr blutigen Zahnfleischentzündung, bekam eine Pilzinfektion usw. Es hat Wochen gedauert, bis der TA herausgefunden hat, warum sein Immunsystem so am Boden ist und nichts auf Dauer geholfen hat. Der erste FIV-Test war nämlich negativ, was aber auf sein junges Alter zurückzuführen war. Er war einfach noch zu jung... einige Wochen später wiederholte der TA den Test, weil er einfach mit seinem Latein am Ende war (keine Behandlung schlug wirklich an) und alles auf FIV deutete... und er bzw. sie hatte leider recht.
Damals war Interferon als Medikament für Katzen noch sehr unbekannt bei TÄ und ich habe damals tage- und wochenlang vor dem PC gesessen, um Informationen über diese Krankheit zu bekommen. Herausgefunden habe ich es selber über das Internet und ich musste damals meinen TA von dieser Behandlung überzeugen und ausdrücklich verlangen. Um Charly den Streß beim TA zu ersparen, habe ich es ihm ab der 3. Spritze selber gespritzt...
Und es hat geholfen. Seine Zahnfleischentzündung wurde deutlich besser, war nahezu gänzlich verschwunden. Vorher war das ganze Mäulchen oft blutig, es hat mich gewundert, dass der kleine Kerl trotzdem fraß...:(

Ich kann es also empfehlen, aber falls du dich dazu entschließt, würde ich noch ein Weilchen warten und ihm erst was Ruhe, gutes Futter und viel Streicheleinheiten gönnen. Einer der größten Feinde bei FIV-infizierten Katzen ist Streß... aber wenn du eh zum TA musst... schaden kann Interferon meiner Meinung nach nicht.

Knuddel ihn bitte mal von mir. :pink-heart:
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben