Brauche Rat und Tip zu Fiv

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
damany

damany

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2009
Beiträge
645
Ort
Berlin
Hallo.So neu ich hier in diesem Forum bin so neu ist auch mein vor 5 Tagen bei mir eingezogener FIV Kater aus Spanien.Er ist 10 Jahre alt und ein echter Goldschatz.
Nun war ich heut ein beim meinem TA, um mir ein Entwurmungsmittel zu holen,die hat er nämlich auch mitgebracht(Würmer).
Erstmal hab ich mir einen ziemlich komischen Blick eingefangen, als ich ihm sagte, das die Katze aus Spanien kommt, ganz nach dem Motto:" Was haben sie denn da gemacht?"Und als ich ihm dann sagte, die Katze hat FIV, ist ihm richtig was aus dem Gesicht gerutscht.Danach folgte eine Predigt, Krankheiten einschleppen, ist alles nicht zu unterschätzen, Tiere sollten im Ausland belassen werden, meckerte über den spanischen Tierarzt, weil dieser anscheinend die Würmer nicht erkannt hat. Bin dann in eine kleine Dikussion mit ihm gegangen, in der ich ihm klar gemacht hab, das ich seine Bedenken durchaus verstehen kann, aber vom Auslandstierschutz in Form von Vermittlung nach Deutschland trotzdem überzeugt bleibe.
Lange Rede kurzer Sinn, er meinte dann, wenn die Katze sich eingewöhnt hat, würde er gerne einen Bluttest machen mit ihr, um zu gucken ob sie wirklich FIV hat.Und auf Leishmaniose will er ihn auch testen.Und etwaige andere Dinge könte man durch einen Bluttest auch noch entdecken.Hab ihm klargemacht, das ein weiterer FIV test nicht nötig ist, da ich es schwarz auf weiß hab.Was sagt ihr überhaupt zu einem Bluttest?Ist der jetzt wirklich so nötig?
Und für sein FIV hat er mir die Interferon Therapie empfohlen, meine Frage nun. Was habt ihr für Erfahrungen damit gemacht und ab wann fängt man überhaupt damit an? Bei Ausbruch der Krankheit oder prophylaktisch?Ich denke mit den Zähnen(Zahnfleisch) hat der Kleine es schon, da er stets sabbert, so bräunlicher Schnodder kommt aus seinem Mund.Läßt mich aber noch nicht ins Mäulchen gucken und ich bezweifele auch, das ich als Laie da was erkennen würde.
Bin für jeden Tipp dankbar.Grüße an alle auch vom süßen Spanier Sami:smile:
 
Werbung:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Hallo,
schreibe mal Janosch an, sie hat drei FIV positive Tiere und einen FIV positive Pflegekater.
Dann kannst Du noch unter der "suchen" Funktion oben rechts FIV-Katzen eingeben.
Da kommen jede Menge Infos.

Und das der TA nicht gerade erfreut war, kommt auch immer wieder vor.:hmm:;)

Allerdings finde ich seine Idee, den Test als Western-Blot zu wiederholen, sehr gut.:smile:

Der Elisa-Schnelltest zeigt bei potsitivem Ergebnis nicht immer korrekt an.
Und in Spanien wird fast ausschließlich Elisa gemacht.

Und Sami ist ein hübscher Name; sieh mal meinen Sami aus Malaga.



LG
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
S

(Sa)rah

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2009
Beiträge
12.757
Ort
Südpfalz
hallo
erstmal ganz ruhig nicht aufregen.
viele tierärzte reagieren so wie deiner,leider. da würde ich mir gar nichts draus machen. ich finde es sehr schön,dass ein fiv-tierchen ein zuhause bei dir gefunden hat.

den test zu wiederholen ist gar nicht mal schlecht. der schnelltest,welcher in spanien durchgeführt wird ist sehr oft nicht richtig.
ich hab allerdings bei meinem lucky den test nicht wiederholt. die chance,dass er doch felv-negativ ist,ist sehr gering und aufgrund seiner damaligen verfassung noch kleiner.
ich will dir auf keinen fall nur schlechtes erzählen,aber mach dir nicht so viele hoffnungen,dass er vielleicht negativ ist.
wie lange ist der test denn her?

mein TA sagte mir,dass eine interferon (bzw. zyexis, die billigere version) therapie erst nötig sei,wenn es anzeichen einer krankheit gäbe.
auf verdacht zu spritzen würde nichts bringen?
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Zur Leishmaniose kann dir ganz sicher Katrin (Lulu39) ausführlicher Auskunft geben, wenn sie nächste Woche zurück ist.

Als bei unserem Benny FIV festgestellt wurde, haben wir eine Interferontherapie machen lassen, weil es das Immunsystem stärkt und es soll (lt. Hersteller Virbac) schon vereinzelt Heilung erzielt worden sein.

Wir haben Benny anschließend nicht mehr testen lassen, weil es für uns keinen Unterschied machen würde.

Die Einstellung deines TA ist nicht ungewöhnlich; es gibt auch bei uns genug Tierelend, außerdem gibt es in anderen Ländern andere Krankheiten, die dadurch hier "eingeschleppt" werden. Gott sei Dank kennen viele TÄ sich inzwischen auch mit diesen Krankheiten aus und Gott sei Dank gibt es Menschen, die ausländische Notfellchen hierher holen und ihnen damit das Leben retten.

Danke, dass du zu ihnen gehörst - dir und deinem Sami HERZLICH WILLKOMMEN im Forum :)!
 
damany

damany

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2009
Beiträge
645
Ort
Berlin
Danke für die schnellen Antworten.
Ich weiß gar nicht, welcher Test gemacht wurde.Krieg ich aber bestimmt noch raus.Auf jeden Fall ist es jetzt einen guten Monat her.

Ach und auf die Reaktion des Tierarztes war ich eigentlich gefasst.Das er nicht vor Freude an die Decke springt, wenn ich ihm sage, das ich auch noch ein "krankes" Tier aus Spanien adoptiert hab,war mir klar.

Der kleine Krieger ist zwar nicht meine erste Katze, aber die erste aus Spanien und die erste mit FIV. Deshalb bin ich natürlich noch sehr unsicher, versuch alles richtig und möglichst nix falsch zu machen.
Nur leider gibt es so viele geteilte Meinungen.Die einen sagen bloß nix geben was das Immunsystem pusht(z.B.Echinacea), andere meinen genau das Gegenteil.Außer Interferon, das ist scheinbar in aller Munde.
Gutes Futter hab ich gelesen soll hilfreich sein(z.B. von GRAU), rührt Samileinchen aber nicht an, der steht auf die Standart Supermarkt Geschichten von Felix bis....na ihr kennt sie ja alle.

Werd mal probieren rauszukreigen welcher Test bei ihm gemacht wurde und danach entscheide ich, wie ich weiter fortfahre.Auf Leishmaniose lass ich ihn aber denk ich nicht testen, obwohl in Katalonien, nähe Manresa, wo er herkommt, schon ne gute Durchseuchungsrate vorhanden ist.

Eine Frage noch.Wie kriegt ihr denn die Fotos hier rein?Will den Räuber auch gern mal zeigen.:confused:
 
QT77

QT77

Forenprofi
Mitglied seit
6. Februar 2009
Beiträge
4.812
Ort
Regensburg
Hallo, schön, daß du einem FIV-Notfellchen ein Zuhause gegeben hast!

In welchem körperlichen Zustand ist er denn?
Den Western-Blot würd ich machen lassen, wenn er voher noch nicht gemacht wurde.
Über Interferon gibt es geteilte Meinungen. Ich würds im Moment lassen.
Was du machen kannst, ist, ihm a) wirklich gutes Futter und auch Rohfutter zu geben, viiieeeele Streicheleinheiten und als Futterzusatz fürs Immunsystem Umijo-Pet.
Evtl. würd ich mich auch nach nem Tierarzt umhören, der sich mit FIV auskennt, das sind nämlich beileibe nicht alle Tierärzte.
 
QT77

QT77

Forenprofi
Mitglied seit
6. Februar 2009
Beiträge
4.812
Ort
Regensburg
Lad die Bilder auf picr hoch und dann einfach die Links ins Message-Fenster kopieren :)

Versuchs mal mit Bozita Häppchen in Gelee, Miamor Feine Filets oder Porta21, vielleicht ist er einfach ein Gelee-Fan.
Pastete mögen einige Katzen nicht. Du kannst ihm auch mal pürierte Rinderleber ( nicht zu oft) oder klein gehackte Hühnerherzen unters Grau mogeln und mit etwas Wasser zermatschen das Futter, vielleicht kommt er dann vom Junk-Food-Trip runter ;)
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
Hallo,

erst mal herzlich willkommen im Forum.

Diese beiden Threads dürften für Dich von Interesse sein:

http://www.katzen-forum.net/infektionskrankheiten/2529-fiv-infos.html

http://www.katzen-forum.net/infektionskrankheiten/28699-fiv-katzen-duerfen-gluecklich-sein.html

Hier hatte ich auf Seite 3, Post #24 die wichtigsten Infos zusammengefasst.

Das mit den Zähnen solltest Du demnächst mal überprüfen lassen, viele FIV-Katzen neigen zu Zahnfleischproblemen. Informiere Dich am Besten auch gleich über FORL, manche Tierärzte kennen das nicht mal.

http://www.katzen-forum.net/augen-ohren-zaehne/3431-f-o-r-l.html
 
M

Minouche

Gast
  • #10
Hallo und erstmal Herzlich Willkommen :)

Prima ,dass du einem Fivi und dann auch noch nem 10 jährigen,ein Zuhause gegeben hast.:pink-heart:

Ich habe 4 Fivies (8,5,4,4 Jahre) und mich viel mit der Krankheit beschäftigt.

Die Meinungen gehen da wirklich sehr auseinander,ist halt nicht heilbar,man kann auch wirklich gesichert in der Vorsorge nichts tun.

Mein TA hält von der Stimulierung des Immunsystems mit Interferon nichts.

Er hat mir davon abgeraten ,es ist halt kein Hustenbonbon und es hat vielleicht schonmal funktioniert und es gibt 1000 links dazu,aber nichts ist wirklich greifbar.

Ecchinacea wurde mal als ganz toll angepriesen ,aber auch da findet man wieder jede menge gegenteilige Berichte.

Ich bin nach vielen Beratungen,Zweifeln usw. zu dem Ergebnis gekommen,ich versuche den Fellis ihr Leben so schön wie möglich zu gestalten.

Ich füttere Premium,wenn es gewünscht ist,aber auch mal Dinge die halt geliebt sind aber nicht so den Ernährungsgrundsätzen entsprechen:oha:

Ich beobachte und sobald mal irgendwas nicht in Ordnung erscheint,bin ich sofort beim TA .

Die Fellis leben mittlerweile zwischen 2 und 8 Jahren bei mir (habe auch 2 Spanier)und nur bei Chilindri weiss ich definitiv,dass er schon mit 5 Monaten positiv war,also wahrscheinlich schon als Kitten.

Nächstes Jahr im März wird er 5 und normalerweise ist bei schon infizierten Kitten die angebliche Lebenserwartung nicht sehr hoch.

Alle erfreuen sich eines normalen Lebens ohne Gesundheitsprobleme und ich hoffe das bleibt so.

Ich denke bei FIV Tieren ist der Behandlungsansatz sehr differenziert auf die jeweilige Situation,die mit Sicherheit sehr unterschiedlich ist (beim HIV infizierten Menschen mit Sicherheit nicht anders,schon ein Unterschied ob du in Afrika oder hier lebst)

Falls der Süsse keine Krankheitsanzeichen zeigt,würde ich ihn erstmal zur Ruhe kommen lassen und sein neues,schönes Leben soll er voll auskosten.:pink-heart::pink-heart:
 
QT77

QT77

Forenprofi
Mitglied seit
6. Februar 2009
Beiträge
4.812
Ort
Regensburg
  • #11
Ja, da stimme ich Minouche voll zu, mach dem Süßen das Leben so schön wie möglich, hin und wieder abtasten nach Knötchen und das Gebiss ankucken würde ich schon machen, aber sonst, gutes Futter, manchmal Fast Food ;) viel Streicheln und Schmusen, wenn er das mag, das ist schon die halbe Miete, denk ich.

Ich kann, wie gesagt, als pflanzliches Präparat zur Immunstärkung Umijo-Pet empfehlen, das kannst du ihm ja mal für den Anfang als Kur geben, in Spanien hatte er ja sicher nicht das beste Leben, da kanns nicht schaden.
Und nicht vom TA ins Bockshorn jagen lassen ;)
 
Werbung:
S

(Sa)rah

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2009
Beiträge
12.757
Ort
Südpfalz
  • #13
:yeah: das ist schön endlich weiß ich wo der schöne mann hin ist
 
Black-Cat

Black-Cat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2009
Beiträge
130
Ort
Berlin
  • #14
Oh wie schön, dass Sami (Tino) bei dir ein zu Hause gefunden hat. Ich finde ihn wunderschön, ein richtiger Kater.:pink-heart:
Bei mir leben auch drei FIV-Katzen. Als bei meinem Fritz sich rausstellte, dass er FIV Positiv ist, (übrigens ein deutscher Kater) da hatte ich die Befürchtung, dass es das Todesurteil für alle meine Katzen ist. Aber mein Tierarzt hat mich aufgebaut. Und durch ihn hatte ich den Mut zwei weiter spanische Fivis zu mir zu holen. Mein Tierarzt meinte nur, dass auch diese Katzen Hilfe brauchen. Nicht negatives dazu, dass ich FIV Katzen aus Spanien adoptiere. Übrigens wohne ich auch in Berlin.
LG Stefanie
 
QT77

QT77

Forenprofi
Mitglied seit
6. Februar 2009
Beiträge
4.812
Ort
Regensburg
  • #15
Aaaah da ist der Prachtkerl also gelandet, das freut mich echt!
Ich hoffe ihr habt lange, glückliche Jahre zusammen vor euch!
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
  • #16
Freut mich total, dass Tino, jetzt Sami bei Dir ein Zuhause gefunden hat. Du wohnst ja auch in Berlin, in welcher Ecke denn? Mein Tierarzt kennt sich mit FIV ganz gut aus. Die hatten wohl selber mal eine positive Katze.

Bei mir ist Miro FIV-positiv, der Rest nicht.
 
dagmar.b

dagmar.b

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2009
Beiträge
4.132
Ort
Kerpen
  • #17
Hallo,

herzlich willkommen hier. Werde mal eine erste Bilderübersicht von Sami (Tino) geben. Bin glücklich, dass er bei dir ein Zuhause gefunden hat.







 
Zuletzt bearbeitet:
damany

damany

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2009
Beiträge
645
Ort
Berlin
  • #18
Ui ihr schreibt ja alle fleißig.Hab das gar nicht mitbekommen, verfolge seit Tagen fast ausschließlich das Schicksal der Perrera Katzen, wie schlimm.Hätt ich mir den Goldschatz nicht geholt, hätt ich mich jetzt definitiv für Katze 50 beworben.Die tun mir so unendlich leid.

Und Dagmar, meine Liebe, danke für das einstellen der Fotos von Sami, ich glaub, ich bin zu dämlich dafür.Aber du gibst mir sicherlich bei unserem nächsten Telefonat mal nen Tipp zum mitmeißeln.

Blackfire:
Ich wohn in Schöneweide.Oberschöneweide.Wo wohnst du denn?Bzw. Wo ist dein Tierarzt?Hoffentlich nicht in Spandau:confused:

An alle:
Danke nocheinmal an alle die an Tinos Schicksal teilgenommen haben.Euer Daumendrücken hat gewirkt.Das war Schicksal.Hab ihn gesehen und es hat Bumm gemacht.Hatte ihn auf www.notfallkatzen.de entdeckt.Und mein Bauchgefühl, das er der richtige für mich ist, hat mich nicht betrogen.Er hat sich so toll in unseren Haushalt integriert, mit dem Hund klappt das jetzt auch wunderbar. Er ist absolut lieb zu jedermann, verschmust bis zum geht nicht mehr und ein Fliegenfänger (yeah).

Für eure Fiv Tips nocheinmal Danke.Hab mich jetzt auch entschlossen, keinen weiteren FIV Test machen zu lassen.2 Tests in Spanien sind ja wohl Beweis genug.Werd jedoch trotzdem mal ein Blutbild machen lassen, um zu gucken, wie es allgemein um ihn steht und sein Mäulchen behandeln lassen sowie seine Ohrmilben.Hui dat müffelt aus den Lauschern, sag ich euch.
Vielleicht hab ich ja Glück und Blackfires Tierarzt ist in meiner Nähe.

Grüße aus Berlin :pink-heart:
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
  • #19
Blackfire:
Ich wohn in Schöneweide.Oberschöneweide.Wo wohnst du denn?Bzw. Wo ist dein Tierarzt?Hoffentlich nicht in Spandau:confused:

In Reinickendorf. Ist wohl doch ein ganz schönes Stück. Allerdings habe ich noch diese Tipps hier bekommen:

http://www.tierarztpraxis-berlin.net/ (in der Nähe vom Fehrbelliner Platz)
Tierärtzliche Gemeinschaftspraxis
Hohenzollerndamm 185
10713 Berlin

Tierarztpraxis O. C. Lombardi
Britzer Damm 13
12347 Berlin
Tel: 62 51 547

Dr. K. Helmich und Dr. D. Oelke
Kufsteiner Str. 22
10825 Berlin
Telefon 030 - 854 20 50

An alle:
Danke nocheinmal an alle die an Tinos Schicksal teilgenommen haben.Euer Daumendrücken hat gewirkt.

Danke, dass Du ihn genommen hast. Ich hätte beinahe alle Vernunft über Bord geworfen obwohl fünf Katzen definitiv zu viel wären.

Für eure Fiv Tips nocheinmal Danke.Hab mich jetzt auch entschlossen, keinen weiteren FIV Test machen zu lassen.2 Tests in Spanien sind ja wohl Beweis genug.Werd jedoch trotzdem mal ein Blutbild machen lassen, um zu gucken, wie es allgemein um ihn steht und sein Mäulchen behandeln lassen sowie seine Ohrmilben.Hui dat müffelt aus den Lauschern, sag ich euch.
Vielleicht hab ich ja Glück und Blackfires Tierarzt ist in meiner Nähe.

Bei Miro lasse ich jährlich ein geriatrisches Blutbild machen um zu schauen, was die Werte machen. Ansonsten ist wirklich gutes Futter und ein möglichst stressfreies Leben das Wichtigste.

Wir hatten dieses Jahr zwei Wochen lang Renovierungsstreß. Es war laut, staubig und die Handwerker haben sich ausgetobt. Danach hatte er dann eine Magenschleimhautentzündung und kurz darauf ständiges Niesen. Jetzt ist zum Glück wieder alles bestens aber es kann durchaus sein, dass der Streß der Auslöser war.
 
Zuletzt bearbeitet:
damany

damany

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2009
Beiträge
645
Ort
Berlin
  • #20
Qt77

sag mal dieses Umijo Pet kriegt man auch beim TA? Was genau bewirkt das?
Liebe Grüße
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben