Brauche Rat und Hilfe

1

19sunshine94

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Januar 2015
Beiträge
15
Hallo ich bin neu hier und bitte gleich mal um einen Rat :muhaha:
Da wir bei uns in der Familie schon immer Tiere - vor allem Katzen - hatten, wollte ich auch nach meinem Auszug nicht auf ein Kätzchen verzichten... Nach Weihnachten bin ich eben ins Tierheim und habe mich sofort in eine sieben Monate alte dreifarbige Kätzin verliebt. Nur war sie damals eben schon sehr schüchtern.. Die Dame aus dem Tierheim meinte das würde sich sicher bald legen und vermittelte mit Cara als Einzelkatze, da sie ja raus darf. Kaum daheim angekommen ist Cara unter das Sofa geschlüpft und kommt seit dem nur nachts raus. Sie frisst ganz normal und tollt rum, aber eben nur nachts.. Kommt man in ihre Nähe (ich war dazu gezwungen sie hinter der Wohnwand hervorzuholen ) knurrt sie nur leise und geht weg.. Also nichts aggressives wie Fauchen oder Kratzen. Weil Katzen ja bekanntlich nicht alleine sein wollen, haben wir gestern aus einem anderen Tierheim Cloe zu uns geholt, die anfangs sehr verschmust und neugierig war, sie sitzt jetzt aber auch unter dem Sofa, kommt aber zumindest länger raus wenn wir weg sind. Nur mache ich mir etwas Sorgen um Cara, weil sie in den drei Wochen kein Stück aufgetaut ist..
Zu den Hintergründen: Cara ist vom Bauernhof und hatte eine verwilderte Mutter und ist mit ihren Geschwistern mit vier Wochen ins Tierheim gekommen.. Sie ist mit 2-2 1/2 Monaten schon kastriert worden (Kommentar der ThMitarbeiterin: da ist wohl was schief gegangen) und hatte keine wirkliche Bezugsperson
Cloe ist eine von 20 Katzen, die ein älteres Ehepaar in der Wohnung hatten.. Eigentlich ist sie total aufgeweckt und neugierig.. Sie hat sich auf dem Weg zu uns schon alles genau beobachtet und aus der Transportboxen aus schon nach dem Schaltknüppel geschnappt :omg: nur sitzt sie jetzt eben auch unter dem Sofa.. :reallysad::reallysad:
Zum Glück haben die beiden sich aber sofort super verstanden.. Ganz ohne Knurren oder fauchen kuscheln sie unter dem Sofa :yeah:
Meine Frage ist nun: was kann ich tun um Cara ihre Angst (?) vor Menschen zu nehmen? Viele Grüße Christina

Anbei ein Foto der Kleinen: Cara (7 m) und Cloe (5 m)
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    80,4 KB · Aufrufe: 212
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Schön, dass hinter deinem Sofa nun zwei Freundinnen sitzen können! :)
Zu zweit macht auch das einfach mehr Spaß :)

Gib deiner scheuen Madame Zeit.
Lies ihr vor, biete ihre Leckerchen aus der Hand an und zeig ihr, dass du keine Gefahr bist.
Das geht übrigens auch ganz wunderbar, indem du dich intensiv mit Cloe beschäftigst, wenn Cara zu gucken kann.
Wenn sie sieht "aha, der Mensch ist unterhaltsam und verteilt Leckerchen!" wird sie früher oder später auf dich zu kommen und die gleiche Behandlung wollen :)

Ist Cloe kastriert? Wenn nein solltest du das möglichst sofort machen lassen. Wenn sie potent wird ändert das die "Rangfolge" und kann das gute Verhältnis der beiden nachhaltig stören.
 
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 August 2014
Beiträge
992
Süß, die zwei :pink-heart:

und daß die schon so dicht zusammen hinter der Couch sitzen ist klasse - sie scheinen sich also zumindest nicht unausstehlich zu finden. ;)

Lass sie am besten in Ruhe (nicht so oft gucken und vor allem nicht so oft Fotos machen, auch wenns schwerfällt ;) ), rede mit ihnen, lies ihnen was vor... die werden bestimmt bald merken, daß Du garnicht so schlimm bist, wie Du aus ihrer Sicht vielleicht aussiehst und von selber mal gucken kommen wie Du eigentlich so aus der Nähe aussiehst. :)
 
1

19sunshine94

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Januar 2015
Beiträge
15
Hallo danke für eure Antworten.. Cloe ist noch nicht kastriert, ich wollte bis Mitte Februar noch warten, um ihr Zeit zum eingewöhnen zu geben..ist das zu spät?
Also sind drei Wochen völlig normal? Naja das mit dem Beschäftigen fällt schwer.. Leckerlis nehmen Sie nicht und spielen -weder mit Ball noch mit so einer Angel- auch nicht :wow:
 
P

Pinguine1983

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
215
Ort
Tief im Westen..
Hallo,
erst mal schön, dass ihr eurer Cara eine Spielgefährtin geholt habt! :)

Ich kann dir nur den Tipp geben: Habt Geduld und lasst die Katzen von alleine kommen, also nicht zwangsstreicheln oder hochnehmen oder aus ihrem Versteck jagen, wenn es nicht absolut anders geht (wirklich dringender TA-Besuch).
Cloe ist ja jetzt erst mal aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen und von ihren Geschwistern und den anderen Katzen getrennt worden, da ist es ganz normal, dass sie erst mal etwas schüchterner ist. Aber wenn sie generell schon an Menschen gewöhnt ist (wieviel Menschenkontakt hatte sie denn bei so vielen :eek: anderen Katzen in der Wohnung?) und sowieso etwas mutiger und neugieriger, dann wird sie sicher bald auftauen und Cara kann sich dann bei ihr abschauen, dass Menschen nicht böse sind und sich auch mehr trauen.
Cara hatte ja bisher kaum oder gar keinen Menschenkontakt, oder? Aufgezogen von einer verwilderten Mutter, die sie sicher von Menschen abgeschirmt hat, dann ins Tierheim ohne Bezugsmenschen und dann getrennt von ihren Geschwistern in ein neues Zuhause ohne andere Katzen, nur mit neuen fremden Zweibeinern, da wäre ich an ihrer Stelle auch verängstigt :(
Aber, wie gesagt, bei Cloe wird sie sich bestimmt einiges abschauen und generell weniger ängstlich sein, wenn sie jetzt wieder die Sicherheit von kätzischer Gesellschaft hat :)

Wir haben letzten Sommer auch zwei Scheuchen bekommen, die die ersten Tage bei uns unter einem Küchenschrank gewohnt haben. Geholfen haben: Geduld, nicht bedrängen, in einigen Metern Entfernung sitzen und ihnen was erzählen oder vorlesen (damit sie sich an die Stimmen gewöhnen), Leckerchen werfen und später dann auch mit ihnen spielen, zB mit Spielangeln, da müssen sie nicht so nah an die Menschen ran. Wir haben auch nicht so recht daran geglaubt und es ging nur in winzigen Schrittchen vorwärts, aber inzwischen sind sie die größten Schmusebacken und haben ihre Scheu und Angst vor uns komplett abgelegt. Das wird schon! :oops:
 
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 August 2014
Beiträge
992
Ich hab hier schon öfter gelesen, daß das unter Umständen eine ganze Weile dauern kann. Aber Cloe ist ja mutiger, schreibst Du, die wird sich wahrscheinlich in ein paar Tagen herauswagen und dann wird Cara sehen, daß es da draußen garnicht so schlimm ist und sich dadurch vielleicht ermutigen lassen. :)
 
1

19sunshine94

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Januar 2015
Beiträge
15
Danke euch das beruhigt mich :rolleyes: Cara hatte nie wirklich viel Kontakt mit Menschen, musste sogar von der Mitarbeiterin mit dem Kescher eingefangen werden, so scheu war sie. Cloe hat sich zumindest im Tierheim gern streicheln lassen.. Sie war auch gerade zumindest bis wir die entdeckt haben einige Aufenblicke draußen :grin:
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.114
Nur zum besseren verständniss.
Wohnst du allein?

Laß den beiden zeit und versuch nicht ihnen nahe zu kommen.
Sprich viel mit ihnen.
Kennst du Federpuschel?
Besorg dir einen und versuch ganz vorsichtig damit mit ihnen zu spiegen.Du kannst auch wenn sie den Puschel mögen,versuchen sie damit ganz vorsichtig zu streicheln.

Beschäftige dich so viel wie möglich mit den beiden.
 
1

19sunshine94

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Januar 2015
Beiträge
15
Nein ich wohne mit Meinem Freund zusammen. Gestern Abend kam Cloe raus und hat mit uns geschmust und gespielt :grin::grin:
Kastrationstermin ist Ende des Monats :wow:
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.114
  • #10
Oh das hört sich doch schon gut an.

Und auch Cara wird bald auftaun.
Dein du und dein Freund werdet das schon hinbekommen.

Das ihr sie ende Janurar schon kastrieren lassen wollt finde ich gut.
Dann haben sie sich sicher auch schon gut bei euch eingelebt.:)

Die zwei sind übrigens richtig:pink-heart::pink-heart:
 
1

19sunshine94

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Januar 2015
Beiträge
15
  • #11
Hallo, ich hoffe ich darf euch noch mal um Rat fragen.. Ich mache mir etwas Sorgen um Cara. Seit Tagen frisst sie kaum noch was..

Als wir sie geholt haben, haben wir erfahren, dass sie schon mit zwei bis zweieinhalb Monaten kastriert wurde und eigentlich trotz Tierheim keinen Kontakt zu Menschen hatte. Sie sitzt nur unter dem Sofa und hat unbeschreibliche Angst.. Da unsere Cleo Katzenschnupfen hat, mussten wir den beiden ihr Versteck unter dem Sofa nehmen, da wir Cleo sonst ihre Medizin nicht geben können.. Jetzt sitzt Cara total verängstigt in verschiedenen Ecken des Zimmers und rennt sofort weg und jault herzzerreißend wenn man nur ansatzweise in die Nähe kommt.. Sowohl Tierarzt als auch das Tierheim hier sagen, dass es manchmal Katzen gibt, die so schlimme Erfahrungen mit Menschen gemacht haben, dass sie sich nie an den Menschen gewöhnen. Ich frage mich langsam, ob es nicht besser für sie wäre, wenn Sie an einem Pferdestall mit genügend Mäusen und einem Warmen Unterschlupf Leben würde, als sie weiterhin zu zwingen hier in der Wohnung zu bleiben wo sie anscheinend keine Ruhe findet.. Was meint ihr? :confused:
 
Werbung:
D

Damiani

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2010
Beiträge
304
Ort
Schweiz
  • #12
hat sie eine Höhle, in die sie sich zurückziehen kann? kann auch einfach ein Karton auf erhöhter Position sein, von wo aus sie alles beobachen kann, ihr aber niemand was tun kann? Kannst auch noch ein Handtuch drüberlegen, sodass nur eine kleine Luke zum rauskucken bleibt.
Stell ihr doch da dann auch mal ihr Futter rein. Ein Klo in die Nähe und dann mal beobachten. Evtl. ist sie auch krank, sollte man abklären.
 
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28 Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
  • #13
Ich würde sagen, habt noch etwas Geduld. Sind ja erst 2 Wochen, oder? Und solange sie ein wenig isst, müsst ihr euch auch nicht sorgen, dass sie verhungert oder so. Sollte natürlich nicht Dauerzusand werden, aber ein paar Tage und Wochen kann man das so akzeptieren.

Stellt ein paar Katzenhölen, und Kartonschachteln auf, in denen sich Cara verstecken kann. So fühlt sie sich sicherer als nur in einer Ecke zu sitzen.
Nachts würde ich mehre kleine Tellen mit Futter hinstellen, so dass sie keinen weiten Weg zum Futter hat.

Spielt und Schmust mit Cleo, am besten so, dass Cara es sieht. Cara soll sehen, dass ihr keine Bedrohung seid.

Setzt euch in Caras Nähe (so nah wie sie es zulässt) und lest ihr was vor. Egal was, sie soll euch nur hören um zu merken, dass von euch keinerlei Gefahr ausgeht.

Habt ihr schon Feliway oder Ähnliches ausprobiert um den Stressfaktor etwas zu senken?
 
1

19sunshine94

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Januar 2015
Beiträge
15
  • #14
Hallo, mittlerweile fast sechs Wochen.. Sie hat so eine Kratztonne mit drei Höhlen und ansonsten noch zwei andere Rückzugsmögluchkeiten. Aber am liebsten versteckt sie sich in den Drehschrank mit den Töpfen, damit absolut keiner sie sieht. Ich habe Angst sie zu verletzen, wenn ich mal nicht dran denke dass sie im Schrank hocken könnte und die Türe zu schnell aufmache..
Man sieht ihr an, wie sie leidet und das ist wirklich schade.. Wir haben alles ausprobiert: feliway, stressreduzierende und angstnehmende Globuli und auch Baldriankissen (worauf sie absolut nicht reagiert) um sie raus zu locken. Wir spielen mit Cleo immer direkt vor dem Sofa damit Cara es sieht, aber sie scheint nicht mal wirklich einen Spieltrieb zu haben, denn sie folgt der Angel nicht mal mit den Augen.. Leckerbissen akzeptiert sie auch nur, wenn man sie ein Stück vor ihr hinlegt und die diese mit der Pfote zu sich ran ziehen kann.. Ich bin langsam mit meinem Latein am Ende :massaker: sie ist auch absolut nicht böse und tut alles um uns nicht weh zu tun, wenn man ihr doch mal zu nahe kommt, sie wirkt einfach nur traurig...
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    90,2 KB · Aufrufe: 70
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #15
Meine Miezi war genauso. Sie saß wochenlang nur in der Kratzbaumhöhle. Zum futtern und auf Klo ging sie nur, wenn wir nicht da waren bzw. Nachts. Es hat 3 oder 4 Monate gedauert, bis sie sich einigermaßen im Haus bewegt hat, wenn wir da waren. Aber anfassen - Nein Danke. Bis ich sie streicheln konnte, hat es noch einmal einige Monate gedauert.

Das erzähle ich Dir, weil es Katzen gibt, die wirklich sehr viel Zeit und Geduld brauchen. Das sie traurig aussieht, kann an ihrer Fellzeichnung liegen.

Bitte gib ihr Zeit. Sie hat ja eine Freundin und ist somit nicht wirklich allein. Sprecht mit ihr, versucht sie ruhig mit einzubeziehen, wenn ihr mit Cloe spielt, aber drängt ihr nichts auf.

Das einzige, was derzeit wichtig ist, ist, dass sie frisst und gesund ist. Ansonsten gib ihr einfach nur Zeit. Irgendwann wird sie mutiger und sich Euch nähern. :)
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.776
Ort
Mittelfranken
  • #16
Was füttert ihr denn?
Meine stehen auf Rohes Rinderhackfleisch und Putenfleisch als Lecker Mahlzeit.
Habt ihr schon verschiedene Sorten Katzenfutter ausprobiert?

Klebe dir einfach einen Zettel an deinen Küchenschrank auf dem steht "Vorsicht Katze drin"
 
D

Damiani

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2010
Beiträge
304
Ort
Schweiz
  • #18
schneide doch noch ein Geschirrtuch in Streifen, sodass oben noch ein nicht zerschnittener Rand bleibt und befestige das über dem Guckloch der Höhle. Dann sieht sie immer noch raus, hat aber noch mehr Schutz. Ich würde auch abwarten, wenn Du sie auf einen Bauernhof bringst und sie sich verletzt, hat man keine Chance sie zu fangen und zum TA zu bringen. Du kannst auch ein getragenes T-Shirt von Dir mal in die Nähe legen, damit sie sich an den Geruch gewöhnt.
 
1

19sunshine94

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Januar 2015
Beiträge
15
  • #19
Hallo danke für eure Tipps.. Wir wechseln zur Zeit einige Sorten Futter durch.. Gestern gabs Tunfisch, den die anscheinend nicht mag, aber gedünsteten Fisch und Hackfleisvh und vor allem Rind liebt sie.. Aber noch mehr mag sie Mortadella.. Das mit dem Geschirrtuch und dem Tshirt ist eine gute Idee, ich Probier es gleich mal aus :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
54
Aufrufe
21K
BlueNeko
Antworten
14
Aufrufe
2K
Antworten
27
Aufrufe
3K
danny1979
Antworten
19
Aufrufe
6K
Annemone
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben